Nachwuchs für meinen Revierkarter?

B

Becky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 April 2008
Beiträge
3
Hallo,
ich bin nue hier im Forum...

Aslo erstmal kurz meine Geschichte:

Oktober 2006 bin ich mit meinem Freund in eine Wohnung auf einem Bauernhofg gezogen.
Die Vormieterin hatte uns eine kleinigkeit da gelassen, ihre Katze > Paulinchen.

Obwohl mein Freund eigentlich keine KAtze wollte, hat er schließlich eingesehen, dass wir ihr nicht verständlich machen können, was sache ist, sie war auch schon etwa 11 Jahre alt, oder älter (die Vermieter konnten nur grob schätzen).

Wir haben sie also gefüttert und nach einigen Wochen war Peppi dabei, ein rotgetigerter Karter, der unter Umständen nur auf der durchreise war und das Futter und die Katze gewittert hat...

Er ließ sich nicht anfassen, kam aber immer wieder.
Eines Abends lag er vor unserer Tür, röchelte und rührte sich kaum. Ich habe ihn mir gleich geschnappt und bin mit ihm zum Tierarzt...5 Wochen Hausarrest, Antebiotika, Wurmkur und Flohpulver und aus dem Streuner war ein Stubentieger geworden, der mir nicht mehr von der Seite wich.

Beide Katzen gingen immer Morgens raus und kamen abends, wenn sie mein Auto auf den Hof fahren sahen wieder.
Sie waren ja immer Freigänger gewesen und das konnte ich nach so langer Zeit auch nicht ändern! Peppi wird richtig knatschig wenn er nicht aus freien Stücken zuhause bleibt!

Im letzten September haben wir Paulinchen einschläfern müssen, weil sie einen Tumor durch den Schädel hatte.

Seit dem ist Peppi eigentlich sogar glücklicher gewesen, denn Paulinchen hat ihn schon fertig gemacht, ihn gehauen, wenn ihr etwas nicht passste und ihn auch hin und wieder von der couch vertrieben...

Inzwischen schläft er NAchts in unserem Bett und bleibt auch mal nen Tag freiwillig zuhause.

Es ist aber so, dass alle möglichen leute mich bedenken, wenn es um klleinen Babykatzen geht... Jetzt gibt es wieder welche, und die sollen sogar verschenkt werden, weil man ja froh ist wenn sie in gute Hände kommen.

Jetzt habe ich aber bedenken!
Eigentlich scheint Peppi ja ganz zufrieden, wie es jetzt ist, aber ich mache mir immer furchtbare sorgen, weil ich eigentlich gar kein Mensch bin, der damit klar kommt, dass er morgend auf wanderschaft geht. Und im Mätz war er sogar mal zwei Wochen unterwegs, vermutlich um alle Katzendamen der Umgebung zu beglücken) und ich war sicher, er sei tod oder gefangen oder im Labor oder sonst wo gelandet!

Daher ist klar, einen neue Katze wäre eine Hauskatze.
Aber ist das nicht schwierig ein Freigänger und eine Hauskatze zusammenzuhalten? Außerdem weiß ich nicht ob Peppi nicht reiß ausnimmt und gar nicht wiederkommt, wenn ihm das mit dem Baby nicht gefällt! Oder er pieselt wieder alles voll, dass hat er nähmllich früher schon gemacht wenn er uns eins auswischen wollte, wir haben deshalb schon einen neue Matratze kaufen müssen!
Eine bekannte meinte, er würde vielleicht sogar mehr zuhause sein, weil er ja dann gesellschaft hat...

Warum ich eigentlich eine neue Katze möchte, ist, das ich es von zuhause so kenne, (wir hatten allerdings immer Hunde) einen neuen zuholen, der vom alten "erzogen" wird... Außerdem könnte man dann (so meine Tierärztin) eine kleine Katzendame nehmen, diese nicht Kastrieren, sondern ihr sowas wie die Pille geben und dann zu gegebener Zeit den Karter halt einmal ran lassen und hat dann ein zweites Baby, aber von den beiden lieblingen zusammen...

Naja, kann nicht leugnen, dass ich mir schon überlegt habe, wie das Mädel heißen könnte...

Aber ich möchte auf einen Fall, dass mein Peppilinchen sich verstoßen fühlt oder so!!!

Kann mir da jemand einen guten Rat geben?
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Ich könnte Dir den Rat geben, Peppi zuerst einmal kastrieren zu lassen, dann gut beobachten wie er sich verhält und dann ggf. über eine zweite Katze nachdenken.

Bitte wundere Dich jetzt nicht über böse Worte, denn es ist nicht gut einen unkastrierten Kater jahrelang durch die Gegend streifen zu lassen. Es gibt so viel ungeliebten Katzennachwuchs, Du beschreibst ja selbst das Katzen verschenkt werden, also nichts wie weg damit.

Den Kater eine Katze decken zu lassen ist auch nicht gut, es kann durchaus sein, er deckt seinen eigenen Nachwuchs, das kann böse Folgen haben.

Also mein Tipp, Peppi schnell kastrieren lassen. Alles Andere dann später entscheiden.

EDIT:
Sollte eigentlich ganz oben stehen, herzlich Willkommen im Forum.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Das ist ein Scherzpost oder?

Laß den Kater kastrieren.
Hol Dir keine neue Katze, schon gar nicht, wenn sie nicht kastriert werden soll.
Fang schon mal überhaupt nicht mit dem Thema Vermehren an.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Das ist ein Scherzpost oder?

Laß den Kater kastrieren.
Hol Dir keine neue Katze, schon gar nicht, wenn sie nicht kastriert werden soll.
Fang schon mal überhaupt nicht mit dem Thema Vermehren an.

Willkommen und hallo.
Das Obengeschriebene unterschreibe ich so......

lg Heidi
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Auch von mir Herzlich Willkommen im Forum.
Bitte lass deinen Kater kastrieren. Lass ihn nicht weiter Nachwuchs "produzieren". Es gibt schon genug Kätzchen jedes Jahr. Viele enden in Tierheimen oder es passiert sonst was mit ihnen. Erst wenn dein Kater kastriert ist, würde ich über einen Kumpel/ine nachdenken.

Es kann sogar sein,das dein Kater dann nicht mehr so lange unterwegs ist wenn er kastriert ist.
 
B

Becky

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 April 2008
Beiträge
3
Holla, friede!

Also, dass ist kein Scherzpost, und ich habe noch keines meiner Tiere Kastrieren lassen, auch mein Pferd nicht.

Davon abgesehen, das mein Tierarzt meinem Karten einen frühen Tod nach Blasengrieß und ähnlichem prophezeit hat, falls ich ihn jetzt noch Kastriren lasse, davon abgesehen, dass er dennoch auf ritt gehen würde, weil er das im Kopf hat. Der unterschied wäre, dass er mehr sänge beziehen würde, weil er dann nicht nur mit anderen Karten, sondern auch mit den Katzen streit kriegen würde...

Also zurück zu meiner Frage... müsste ich mir sorghen machen, dass er der kleinen was tut, oder nie wiederkommt, nachdem er mir die Bude voll gepieselt hat?

Nichts für ungut, aber seine Kinder werden für teuer Geld verkauft und das Baby ist keine von seinen Nachkommen!
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Nichts für ungut, aber seine Kinder werden für teuer Geld verkauft und das Baby ist keine von seinen Nachkommen!

Sry, zu diesem Satz fällt mir nix mehr ein. Ich bin raus hier.:mad::mad::mad:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ach .. wieder mal ein Kaffee- und Kuchenthread .. *Kaffee aufsetz*
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
Ähhh Becky,

ich glaube so geht das nicht. Da wirst Du hier nicht auch nur auf das geringste Verständnis treffen. Ich komme da auch nicht so recht mit.

Also der Kater hat Blasengries, dagegen gibt es Medikamente und eine Kastration wird er mit einigermaßen großer Wahrscheinlichkeit sehr wohl überleben.

Habe ich das richtig verstanden? Er soll eine Katze decken, damit er sich anschließend besser mit ihr versteht? Du musst Dich unbedingt mit dem Verhalten von Katzen auseinandersetzen, besorge Dir ein Buch darüber, das meine ich wirklich ernst.

Die Kitten willst Du teuer verkaufen? Das musst Du mir erklären, wo anscheinend Katzen verschenkt werden kannst Du welche verkaufen? Dolles Ding, dann kannst Du sicher auch am Strand Sand verkaufen. Bleib doch bitte auf dem Teppich, das ist jetzt echt eine Nummer zu hoch für alle.

Was hast Du gegen eine Kastration? Das ist wirklich nur gut für den Kater.

*kekseausdemschrankhol*
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
  • #10

Noch einer nen Gläschen?:D
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.832
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Ähhh Becky,

ich glaube so geht das nicht. Da wirst Du hier nicht auch nur auf das geringste Verständnis treffen. Ich komme da auch nicht so recht mit.

Also der Kater hat Blasengries, dagegen gibt es Medikamente und eine Kastration wird er mit einigermaßen großer Wahrscheinlichkeit sehr wohl überleben.

Habe ich das richtig verstanden? Er soll eine Katze decken, damit er sich anschließend besser mit ihr versteht? Du musst Dich unbedingt mit dem Verhalten von Katzen auseinandersetzen, besorge Dir ein Buch darüber, das meine ich wirklich ernst.

Die Kitten willst Du teuer verkaufen? Das musst Du mir erklären, wo anscheinend Katzen verschenkt werden kannst Du welche verkaufen? Dolles Ding, dann kannst Du sicher auch am Strand Sand verkaufen. Bleib doch bitte auf dem Teppich, das ist jetzt echt eine Nummer zu hoch für alle.

Was hast Du gegen eine Kastration? Das ist wirklich nur gut für den Kater.

*kekseausdemschrankhol*

Unterschreib!

*auch nen Keks will*

Beky wenn du das erst meinst und dabei bleibst daß du deinen Kater auf keinen Fall kastrieren lassen willst erübrigt sich jeder weitere Komentar, jede weitere Diskussion und du wirst hier keine passenden Antworten finden.
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #12
Holla, friede!

Also, dass ist kein Scherzpost, ........


Ach so, mhm............

Also zurück zu meiner Frage... müsste ich mir sorghen machen, dass er der kleinen was tut, oder nie wiederkommt, nachdem er mir die Bude voll gepieselt hat?

Nein, keinesfalls müßtest Du Dir Sorgen machen. Hast doch bisher auch sorgenfrei gelebt....... ;)
Sollte er wieder pieseln, kannste ihm ja mit 'ner Soft-Air Pistole auf'n A*** schießen


Nichts für ungut, aber seine Kinder werden für teuer Geld verkauft und das Baby ist keine von seinen Nachkommen!

Ja nee, is' klar, ne: das Baby kann keines von seinen eigenen Nachkommen sein...... schließlich läuft er (der Kater)
ja erst seit 11 Jahren unkastriert durch die Gegend und produziert Nachwuchs ------


Soso, seine Kinder werden für teuer Geld verkauft. Ganz Deutschland wartet ja nur auf genau diesen einen Wurf EKH vom Bauernhof -- um dann viiiiiel Geld auszugeben für die Kitten........

Die Leute werden Dir die Kitten aus den Händen reißen!!! Du wirst Dich nicht retten können vor Angeboten!!! Sicherlich werden sie sich, um überhaupt eines bekommen zu können, gegenseitig finanziell überbieten!!!
(wäre es nicht lt. Ebay-Nutzungsbedingungen verboten, könntest Du sie dort bestimmt für richtich viel Kohle versteigern)


Also mein Fazit aus diesen Beiträgen:




 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #14
Auch von mir ein eindeutiges: NO GO!!!!!!!!!!!!!!!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #16
Holla, friede!

Also, dass ist kein Scherzpost, und ich habe noch keines meiner Tiere Kastrieren lassen, auch mein Pferd nicht.

Davon abgesehen, das mein Tierarzt meinem Karten einen frühen Tod nach Blasengrieß und ähnlichem prophezeit hat, falls ich ihn jetzt noch Kastriren lasse, davon abgesehen, dass er dennoch auf ritt gehen würde, weil er das im Kopf hat. Der unterschied wäre, dass er mehr sänge beziehen würde, weil er dann nicht nur mit anderen Karten, sondern auch mit den Katzen streit kriegen würde...

Also zurück zu meiner Frage... müsste ich mir sorghen machen, dass er der kleinen was tut, oder nie wiederkommt, nachdem er mir die Bude voll gepieselt hat?

Nichts für ungut, aber seine Kinder werden für teuer Geld verkauft und das Baby ist keine von seinen Nachkommen!


naja, sooo schnell stirbt's sich nciht an Harngries- der ist nämlich im Gegensatz zu FIV und Leukose behandelbar...
du solltest den TA wechseln und dir einen suchen, der Ahnugn von Kleintieren hat.. (ist schon ein ziemlich ausrangiertes Modell, dein TA, doer?)
:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Herr las Hirn vom Himmel regnen:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #18
Boah ey, bevor das hier wieder losgeht, fahr'sch mal noch schnell einkaufen ---- solang'sch noch f--f--faaaaaaaaah-tüschtisch ----- hicks -------- bin
 
S

Stoepsel

Gast
  • #19
Also, dass ist kein Scherzpost, und ich habe noch keines meiner Tiere Kastrieren lassen, auch mein Pferd nicht.

Da vergleichst du aber Äpfel mit Birnen..... Dein Pferd - egal ob Hengst oder Stute - ist sicher nicht stundenlang alleine in der Gegend unterwegs und produziert Nachwuchs am laufenden Band.

Der Kater aber sehr wohl, mal ganz abgesehen davon, dass er sich dabei jede Menge Infektionen einfangen kann.

Ich kann nur den Kopf schütteln über so viel Anti-Weisheit und hoffen, dass es DOCH ein Fake ist..........
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #20
Ganz Deutschland wartet ja nur auf genau diesen einen Wurf EKH vom Bauernhof -- um dann viiiiiel Geld auszugeben für die Kitten........

Aber ja doch .. Ganz Deutschland sucht die Super-Bauernhof-FWW-Katze!
Und Bohlen macht die ernsthaften Katzenhalter zur Sau ..
Ich geh mal rasch und laß mir die Idee schützen ..

Wenn das mit solchen Leuten und Threads so weitergeht, entwickelt die Hälfte im Forum noch Diabetes und die andere wird Alkoholiker.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
24
Aufrufe
3K
Frau_Scholle
Antworten
20
Aufrufe
2K
4
Antworten
4
Aufrufe
1K
Musepuckel
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben