NAchts wird getobt !

B

Badabing

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 April 2011
Beiträge
23
Hallo,

es macht den Anschein das meine 2 kitten den Tag über viel schlafen futtern und es sich richtig schön bequeme machen und dann nachts so viel energie haben das sie spielen sich jagen was katzen halt so machen :), aber morgens um 3 Uhr denke ich nicht das meine Nachbarn unter mir das gut finden vorallem wenn die kleinen mal ausgewachsen sind.

habt ihr da vielleicht einen Tipp für mich wie ich den Rythmus umstellen kann es wäre schön wenn sie tagsüber toben und nachts ein wenig entspannter sind ?

danke für eure Antworten.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Katzen sind nun mal nachtaktive Geschöpfe.....

Es wird weniger werden, sie werden älter und passen sich Deinem/Euem Rythmus an.:smile:

Ganz werden sie es aber nie lassen, irgendwann sticht sie der Hafer und die Jagd beginnt.:yeah::yeah:

Versuche einfach mal, sie abends ein wenig auszupowern. Spiel mit ihnen.:yeah: Eine Garantie ist es aber nicht.


LG
 
bluesue71

bluesue71

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2009
Beiträge
1.022
Ort
Saarland
Ich nehme an, Du bist tagsüber außer Haus, es ist dann ruhig zuhause und sie vertreiben sich die Zeit mit Schlafen= Dann sind sie spätabends und nachts natürlich hellwach und unternehmungslustig, das ist klar. Sie können ja nicht 20 Stunden am Tag schlafen! Wie alt sind die Kitten denn? Wie lange sind sie schon bei Dir?
Normalerweise wird sich das nach und nach legen, wenn sie älter werden. Sie werden sich normalerweise mit der Zeit Deinem Rhythmus in etwa anpassen. Meine gehen abends etwa eine Viertelstunde nach mir zu Bett, folgen sozusagen meinem guten Beispiel :grin: (das ist etwa zwischen 23h und Mitternacht). Es wird dann durchgeschlafen. Im Sommer allerdings nur bis 6, 6.30h. Bei Vollmond kann man das allerdings vergessen, dann wird nicht viel geschlafen :verschmitzt:
Um Deinen Zwergen etwas zu helfen, die nötige Bettschwere zu bekommen, solltest Du abends ganz viel mit ihnen spielen. Spielmäuse und/oder Leckerlis werfen, mit der Spielangel etc., eben alles, um sie zum Rennen und Toben zu bekommen. Die brauchen die Aktivität und Bewegung einfach. Wenn Du da ausreichend für Ausgleich sorgst, wird sich das Ganze relativieren.
 
siiri

siiri

Benutzer
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
54
Ort
NRW
Ich würde mir um die Nachbarn auch nicht allzu viele Gedanken machen. Bei uns wird auch nachts getobt. Die Nachbarin unter uns hat auf Nachfrage gesagt, dass sie davon nichts hört.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2011
Beiträge
786
Im Sommer allerdings nur bis 6, 6.30h. Bei Vollmond kann man das allerdings vergessen, dann wird nicht viel geschlafen :verschmitzt:
Das sind ja Langschläferzeiten! Bei meinen merkt man ganz deutlich das Frühjahr und den Sommer. Wenn die Vögel anfangen zu zwischern, wenn es hell wird, muss entweder mein Mann oder ich geweckt werden, weil unsere Fellnasen un-be-dingt nach draußen wollen; so um 5 Uhr werden dann entweder Ohren geleckt oder es wird mit Schwung auf einen draufgesprungen. Unter der Woche kein Problem, aber wer will schon am Wochenende so früh raus?
 
hoppelmoppel

hoppelmoppel

Forenprofi
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
1.209
Alter
59
Ort
Kassel
*lach*
Ich hab meine neuen *Untermirwohner* gleich beim Einzug abgefangen ... ist jetzt so ca. 2 Monate her ... gesagt, das ich zwei Kater habe und das sie sich keine Sorgen machen sollen, wenn es mal rumpelt ...
Bisher gab es keine Beschwerden von unten :smile:

Meine Katertiere springen von hoch nach runter ... ich denk immer, die Hütte bricht zusammen ... weil ich Parkett und wenig Teppich habe.
Und wenn die Beiden ihre Rennphase/ dolle fünf Minuten haben, ziehe ich den Kopf ein.

Bisher ... seit ca. 1,5 Jahren keine Beschwerden bzw. Motzerei vom Vermieter.
Scheint sich also alles IN der Wohnung schlimmer anzuhören (plus Besorgnis) als in der Wohnung untendrunter.

*puuuh* ... Stirnwisch ...
 
AF_Frost

AF_Frost

Benutzer
Mitglied seit
2 Februar 2010
Beiträge
52
Alter
35
Ort
München
Also die einfachste und beste Lösung ist einfach viel mit ihnen zu spielen. Wenn ich mich tagsüber sehr viel mit meinen Katzen beschäftige, dann liegen sie nachts einfach nur noch rum und pennen.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
aber morgens um 3 Uhr denke ich nicht das meine Nachbarn unter mir das gut finden vorallem wenn die kleinen mal ausgewachsen sind.
Ich wohne in einem Haus wo fast alle Mieter Katzen oder Hunde oder beides haben. Die über uns haben einen Hund und zwei Katzen, die schräg daneben haben 2 Katzen, neben uns haben sie einen Hund, unter uns haben sie eine Katze und daneben auch eine Katze.
Und das einzige, was man hier im Haus von Tieren hört, ist der Hund von nebenan, wenn die Besitzer von der Arbeit kommen und er (bzw sie) sich wie bolle freut. Wir haben hier im Haus echt viele Tiere und ich würde unser Haus ganz sicher nicht als schalldicht bezeichnen, die von oben hören nämlich ganz gern ma etwas lauter Musik und das hört man :D Nee also im Ernst, ich habe hier noch nie was von den anderen Tieren des Hauses mitbekommen, außer wenn man sie im Treppenhaus sieht oder wenn man von den Nachbarn n Paket holt und im Wohnungsflur lunzende Katzen sieht ;)
Mach dir da mal keine Gedanken. SO laut sind Katzen nun wirklich nicht.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben