Nachbarskatzen gehen auf Hund los

S

Shirry

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2014
Beiträge
3
Hallo liebe Katzenfreunde!

Ich habe früher selbst einen Kater gehabt und bin auch heute noch Katzennärrin, auch wenn ich momentan keine eigene habe.
Zur Zeit bereichert eine Schäferhündin mein Leben. Sie kennt und mag (mochte) Katzen relativ gerne, auch wenn sie immer vorsichtig war.

So, zu meinem Anliegen:

Unsere Nachbarn haben 4 Katzen. Diese kennen Hunde und leben sogar mit einem zusammen. Diese Katzen und meine Hündin haben sich immer verstanden. Die Katzen sind bei uns auf dem Grundstück herumgelaufen und ich habe die Katzen schon oft gekrault etc, wenn ich gassi war. Sie haben aneinander geschnuppert (Nase an Nase, und auch so am ganzen Körper haben sich sowohl Katze als auch Hund beschnuppern lassen) und haben nebeneinander gesessen und auch so haben sie sich immer gut verstanden.

Letztens habe ich einen anderen Hund getroffen als ich die Katzen gestreichelt habe. Dieser Hund kennt die Katzen auch und es war alles immer ok. Aber an diesem Tag hat die eine Katze die Hunde plötzlich angegriffen. Sie hat versucht den Hund zu kratzen und hat gefaucht und geknurrt. Sie hat uns dann auch noch verfolgt, als wir weiter gelaufen sind.
Ich habe mir dabei nicht soviel gedacht, da die Katze, die angegriffen hat auch zu den anderen Katzen immer recht zickig ist (sie hat einige Jahre woanders gewohnt, ist dann aber wieder zurück gekommen).

Und jetzt eben ist es eskaliert: Ich habe mich mit meinem Nachbar unterhalten und hatte wieder einmal meine Hündin dabei. Sie war auch schon oft dort im Garten etc. Heute hatte ich sie allerdings an der Leine. Wir reden also und plötzlich greift genau die gleiche Katze wieder an. Sie ist auf meine Hündin los und hat versucht sie zu hauen (war nur das Fell zum Glück). Auf einmal kamen 2 weitere Katzen an und greifen auch an. Meine Hündin hat sofort Panik bekommen, sie hat den Schwanz eingezogen, Ohren angelegt, die Leftzen hochgezogen und ist rückwärts gelaufen. Dabei hat sie total verzweifelt gequitscht, es schien als ob sie nach Hilfe schreit.
Wir haben versucht die Katzen wegzuscheuchen, aber diese haben immer wieder meine Hündin umkreist und sind nach vorne gegangen. Ich bin dann schon weggegangen, aber die sind hinterher. Erst nach mehreren Metern noch weiter weg und dem Verscheuchen durch den Besitzer haben sie aufgehört und haben sich entfernt. Es waren die Katze und zwei Kater. Alle sind kastriert und schon einige Jahre alt (über 5 auf jeden Fall). Meine Hündin war richtig durch den Wind, sogar nach der Gassirunde war sie noch völlig fertig.

Der Besitzer und ich waren total überfordert mit der Situation, weil wir das noch nie erlebt haben. Weiterhin wäre wichtig zu erwähnen, dass die Katzen seit einiger Zeit täglich gefüttert werden. Und zwar von einem alten Mann, der jeden Tag mit Auto angefahren kommt, sich auf ein Grundstück gegenüber der Katzen hinsetzt und die Katzen mit Hühnchen oder Ähnlichem füttert. Die Besitzer haben schon gesagt, sie möchten das ansich nicht, immerhin füttern sie ihre Katzen ja auch. Aber der Herr füttert trotzdem weiter (wenigstens nur noch die Katzen und nicht mehr den Hund). Fazit ist, dass die Katzen immer in dem Zeitraum, wo der Herr immer kommt, auf der Straße sind. Sie laufen auch Autos entgegen, was irgendwann mal schief gehen könnte, auch wenn es sich hier um eine Sandstraße mit mäßigem Verkehr handelt. Auch zu den Menschen gehen sie wie selbstverständlich. Und nun greifen sie plötzlich an...


Nun meine Frage: Liegt es daran, dass der Herr mit dem Auto die immer füttert? Oder welche Gründe könnte es noch für diese Wesensveränderung geben? Was kann man tun, damit die Katzen wieder so lieb wie früher werden?

Ich mag die Katzen eigentlich und fände es sehr schade, wenn die Beziehung zwischen den Katzen und uns jetzt kaputt ist.....


Danke für eure Aufmerksamkeit und für eventuelle Hilfe.

Liebe Grüße,
Shirry
 
Werbung:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
So wie ich es verstehe, ging die "Agression" von einer einzelnen Katze aus, die plötzlich angefangen hat, die Hund zu attackieren.

Wenn eine Katze ihr Verhalten so plötzlich ändert, würde ich zunächst daran denken, dass sie evtl. Schmerzen hat und deshalb anders reagiert. Daher wäre es sicher ratsam, sie mal vom TA durchschecken zu lassen.
Es könnte z. B. sein, dass sie den Hund mit dem Schmerz in Verbindung bringt.


Ausserdem könnte es sein, dass der erste Hund - aus welchem Grund auch immer - die Katze zum Angrif "gereizt" hat und sich irgenwie "falsch" verhalten hat. Das überträgt die Katze dann auch auf andere Hunde.

Und die anderen Katzen haben vermutlich ihre Kameradin verteidigt / unterstützt bzw. fühlten sich durch das Verhalten der ersten Katze ebenfalls bedroht.



Ich glaube nicht, dass der Fremdfütterer Verursacher der Situation ist. Allerdings würde ich das massiv untersagen. Es kann ja nicht sein, dass die Katzen Gefahr laufen, überfahren zu werden, weil der Mann nicht einsichtig ist.
 
S

Shirry

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2014
Beiträge
3
Hallo,

danke für deine Antwort!

Also ich habe jetzt noch erfahren, dass der Fremdfütterer vor einiger Zeit schon mal gesagt hat, dass man aufpassen soll, die eine Katze (leider weiß ich nicht welche von denen, aber ich vermute die von gestern) sei aggressiv.
Bei dem Angriff mit dem ersten Hund, da hat sich der Hund sogar weggedreht. Es handelte sich um einen 12 Jahre alten Pudel. Aber vielleicht war ja vorher wirklich was mit einem anderen Hund.
Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass beide Male in der Zeitspanne waren, wo sonst der Fremdfütterer kommt. Der kommt immer zwischen 15:000-16:30. Gestern kam der Herr ausnahmsweise nicht - die Katzen sind den Fußgängern miauend hinterher gerannt und haben die gelben Säcke in der Straße zerrissen. Zuhause bekommen sie 2x täglich Futter, aber wenn sie mehr gewöhnt sind...nun ja, Katzen sind eben hartnäckig.

Also plötzlich scheint das dann ja nicht gekommen sein, sondern schleichend. Es hat sich immer mehr gesteigert. Daher schließe ich Schmerzen fast aus. Aber ich werde es beim nächsten Gespräch mit den Besitzern mal ansprechen.

Ps. Übrigens hat sie zwar meine Hündin nicht getroffen, dafür mich aber im Bein. Naja...lieber so als anders! ;)
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Huhu!

Die Katzenbesitzerin sollte auf jeden Fall damit beginnen, ihren Katzen genug zu fressen zu geben. Nämlich so viel hochwertiges Nassfutter, dass immer was zur Verfügung steht. Die Katzen scheinen einfach mal wahnsinnigen Hunger zu haben.

Und dann erklärt sicih für mich gegebenenfalls auch das Verhalten: Die Hunde könnten Mitkonkurenten um das Futter sein, von dem es ja eh schon zu wenig gibt. Das muss man dann unterbinden.

Und dann würde ich definitiv dem Mann ganz klar und deutlich verbieten, die Katzen zu füttern. Er gefährdet damit immerhin die Katzen, aber scheinbar ja auch HUnde und Menschen.
 
S

Shirry

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2014
Beiträge
3
Hey.

Leider habe ich die Nachbarn immer noch nicht gesehen, da es zeitlich bei mir eng war. Aber wir wissen jetzt schon von drei Hunden, die während der Fütterungszeit angegriffen.

@Jessue: Die Katzen hatten schon genug Futter bekommen, sie hatten eine ideale Figur. Mittlerweile sind sie ziemlich dick geworden. Ich denke, dass die Besitzer deswegen etwas weniger gefüttert haben, damit sie nicht noch dicker werden. Und mal ehrlich: welche Katze würde nicht lieber leckeres Huhn statt Nass-/Trockenfutter fressen?

Die letzten zwei Tage ist alles ruhig gewesen, wir sind an den Katzen vorbei, aber nix ist passiert. Aber es war auch keine Fütterungszeit.

Der Mann kommt jetzt zu anderen Zeiten, glaube ich. Ich hoffe ich treffe mal jemanden da an.


Danke für eure beiden Antworten. Ich kann ja berichten, falls sich was ergibt...
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
1
Aufrufe
810
Catma
C
John *ronron*
Antworten
7
Aufrufe
1K
John *ronron*
John *ronron*
Leynael
Antworten
0
Aufrufe
105
Leynael
Leynael
Ciccolino
2
Antworten
25
Aufrufe
3K
Ciccolino
Ciccolino
L
Antworten
13
Aufrufe
6K
MamaMia
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben