Nachbarskatzen angesteckt?

K

kleine_Tiffi

Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2010
Beiträge
32
Hallo,

ich wohne in einem katzenfreundlichen Haus, fast jeder hat dort Katzen die alle auch Freigang haben und ab und an kommt es auch vor das die Wohnungen "wild getauscht" werden. Jede Katze besucht die andere daheim, schaut nach Futter oder Liegeplätze etc.
Für die Katzen ist das hier wie eine große Wohngemeinschaft. Da kann es auch mal passieren das die ein oder andere Nachbarskatze mal 2 Stunden wo anders schläft etc.

Jetzt haben meine Katzen die nur kontrolliert Ausgang haben Verdacht auf Giardien.

Eine andere Nachbarskatze erbricht sich im Moment.

Jetzt meine Überlegung wenn meine Giardien haben müssen sie sich die ja wo geholt haben.

Müsste man wenn es zur Behandlung kommt dann ALLE KATZEN IM HAUS mitbehandeln und in dieser Zeit Ausgangssperre erteilen?

2 von den Katzen sind aber Freigänger und es kommen auch ab und an fremde Katzen auf das Grundstück.

Wie soll man dann die Wiederansteckung vermeiden?

Und dann die Frage wer zahlt die Behandlungskosten wenn keiner bereit ist was zu zahlen? Dann die Frage wer hat wen angesteckt?

Ziemlich blöde Situation finde ich gerade :(


Habt ihr einen Rat?

kleine Tiffi
 
Werbung:
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
Hallo,

ich wohne in einem katzenfreundlichen Haus, fast jeder hat dort Katzen die alle auch Freigang haben und ab und an kommt es auch vor das die Wohnungen "wild getauscht" werden. Jede Katze besucht die andere daheim, schaut nach Futter oder Liegeplätze etc.
Für die Katzen ist das hier wie eine große Wohngemeinschaft. Da kann es auch mal passieren das die ein oder andere Nachbarskatze mal 2 Stunden wo anders schläft etc.

Jetzt haben meine Katzen die nur kontrolliert Ausgang haben Verdacht auf Giardien.

Eine andere Nachbarskatze erbricht sich im Moment.

Jetzt meine Überlegung wenn meine Giardien haben müssen sie sich die ja wo geholt haben.

Müsste man wenn es zur Behandlung kommt dann ALLE KATZEN IM HAUS mitbehandeln und in dieser Zeit Ausgangssperre erteilen?

2 von den Katzen sind aber Freigänger und es kommen auch ab und an fremde Katzen auf das Grundstück.

Wie soll man dann die Wiederansteckung vermeiden?

Und dann die Frage wer zahlt die Behandlungskosten wenn keiner bereit ist was zu zahlen? Dann die Frage wer hat wen angesteckt?

Ziemlich blöde Situation finde ich gerade :(


Habt ihr einen Rat?

kleine Tiffi

Wurden deine Katzen von anderen Katzen besucht?

Ich würde den Nachbarn sagen, dass deine Katzen Giardien haben und ihnen raten, dass sie ihre Katze auch untersuchen lassen soll. Die Kosten für deine Katzen wirst du übernehmen müssen, man kann ja schlecht nachweisen, welche Katze deine Katzen angesteckt hat.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.789
Giardien...
Das Problem hatten wir hier auch schon bei unseren Freigängern.
Es ist müssig zu forschen, wer sie eventuell eingeschleppt haben könnte. Sie können sich das auch aus dem nächsten Gartenteich aufgefischt haben, ein Streuen sie an Bord gehabt haben oderoderoder...
Behandle deine Katzen, informiere die Nachbarn über das Problem und dann kanns Du leider nur hoffen, dass jeder Katzenbesitzer etwas gegen die Biester unternimmt. Trotzdem können sie immer wieder auftauchen, da die Infektionswege so verschieden möglich sind.
Viele Katzen sind diesem Erreger zwar ausgesetzt, erkranken aber nicht. Wenn das Immunsystem okay ist werden sie oft auch so damit fertig. Bei mir war nur 1 von 3 Freigängern nachweislich erkrankt. Es war der schwächste der Gruppe, dessen Magen-Darmtrakt ohnehin schon angegriffen ist und der zudem noch Allergiker ist. Versuch das Immunsystem deiner Katzen zu stärken, damit sie den Herausforderungen der "freien Wildbahn" besser gewachsen sind.
Viel Erfolg
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
6
Aufrufe
4K
Pappnas
P
T
Antworten
4
Aufrufe
380
biveli john
biveli john
Die Fellnasen
Antworten
252
Aufrufe
36K
neko

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben