Nachbarskatze will sich bei uns ansiedeln - was tun?

Carl-Heinz

Carl-Heinz

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2012
Beiträge
75
Ich brauche bitte Rat: Ich habe hier eine kleine schwarze Katzendame, die sich gerne bei uns neiderlassen würde - und das kam so: Ich dachte ursprünglich die kleine wäre eine Jungkatze, die wild ist....die ist hier immer wieder hier aufgetaucht und ich hab die gefüttert, weil die so extrem dürr war (Zecken hatte sie auch).......dann hab ich sie eingefangen und wollte sie eigentlich kastrieren lassen ...dann hat die Tierärztin die Katze in Narkose gelegt und dann hat die Tierarzthelferin festgestellt, dass die das Tier kennen - die ist seit sechs Jahren Patientin von denen!!! Die war eine kleine wilde Katze und wurde von der Tochter der jetztigen Besitzerin (einer 85-jährigen älteren Dame - wohnt 1 Straße weiter) eingefangen.....die alte Frau hat die Katze aber nie rausgelassen, weil sie Angst hatte, der Katze würde was passieren...naja, die Katze fand das Sch...und hat sich stressbedingt wunde Stellen geleckt an den Beichen (ich dachte schon die hätte ne Krankheit oder Parasiten oder so)....naja, erst wollte ich die Katze nicht wieder mitnehmen hierher...aber als die Tochter gesagt hat, dass sie die Katze jetzt mitnimmt und das mit der älteren Dame bespricht, dass die zu mir soll und die Tierärztin meinte, nein, sie würde das nicht empfehlen, denn das Tier würde dort leiden, hab ich gesagt, dass ich sie mitnehme. Allerdings dachte ich, dass das Tier so ist wie unsere anderen beiden Streunerlis. Der eine ist so wild - der lässt sich nicht einmal anfassen und kriegt hier nur sein Freßchen und der andere ist zahm, kommt uns immer abends besuchen - legt sich für max.2 Std. auf die Couch und will dann aber wieder hinaus. Die Katze der älteren Dame möchte aber gerne eigentlich drin bleiben und immer nur einmal kurz hinaus. Das können wir aber leider so nicht bieten, da wir berufstätig sind und tagsüber nicht zu Hause. Was soll ich tun? Sie wieder zu der alten Frau zurück bringen (da darf sie aber definitiv nicht hinaus)? Oder kann man die kleine daran gewöhnen draussen zu bleiben und nur abends hinein zu kommen? Es ist halt auch kalt draussen zur Zeit. Kann das eine Katze, die ursprünglich Wohnungskatze war, aushalten? Könnte die Katze eigentlich auch wieder zur Oma zurück laufen? Oder hat sie nach vielen Jahren der Wohnungshaltung keinen Orientierungssinn mehr (die alte Dame wohnt nur eine Straße weiter)? Ich verstehe nicht, warum sie nicht einfach zu der alten Dame zurück läuft?:confused:
 
Werbung:
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
Oder kann man die kleine daran gewöhnen draussen zu bleiben und nur abends hinein zu kommen? Es ist halt auch kalt draussen zur Zeit.

Was spricht dagegen die Katze zu "adoptieren" und sie tagsüber drin zu lassen und abends raus zu lassen?

Ansonsten könntest du ihr draussen eine kleine Hütte/Kiste hinstellen, die du mit Decken auskleinden kannst. Dann hätte sie einen geschützen, warmen Rückzugsort für kalte Tage.

Könnte die Katze eigentlich auch wieder zur Oma zurück laufen? Oder hat sie nach vielen Jahren der Wohnungshaltung keinen Orientierungssinn mehr (die alte Dame wohnt nur eine Straße weiter)? Ich verstehe nicht, warum sie nicht einfach zu der alten Dame zurück läuft?

Könnte sie, aber will sie anscheinend nicht... Es schien ihr ja schlecht zu gehen, wenn sie sich wund geleckt hat.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.334
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Katzen suchen sich aus wo sie leben wollen.
Fühlt euch geehrt daß die Katze bei euch leben will.

Warum darf sie nicht tagsüber alleine in der wohnung sein?
Ein Klo ist schnell gekauft und so wie es sich anhört ist sie im Moment lieber drin als draußen. Wenn ihr dann da seit kann sie raus und wieder rein.
Oder könnt ihr eine Katzenklappe einbauen?
Das wäre ideal.

Schön daß ihr euch um sie kümmert!

Weiß die alte Dame daß die Katze bei euch ist?
Was sagt sie dazu?
 
Carl-Heinz

Carl-Heinz

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2012
Beiträge
75
Katzen suchen sich aus wo sie leben wollen.
Fühlt euch geehrt daß die Katze bei euch leben will.

Warum darf sie nicht tagsüber alleine in der wohnung sein?
Ein Klo ist schnell gekauft und so wie es sich anhört ist sie im Moment lieber drin als draußen. Wenn ihr dann da seit kann sie raus und wieder rein.
Oder könnt ihr eine Katzenklappe einbauen?
Das wäre ideal.

Schön daß ihr euch um sie kümmert!

Weiß die alte Dame daß die Katze bei euch ist?
Was sagt sie dazu?

Also, wir hatten noch nie eine Katze, die während unserer Abwesenheit in der Wohnung bleiben wollte. Könnte das Kätzchen denn draussen sein im Winter, wenn es bisher nur die Wohnungshaltung kennt? Hat eine solche Katze einen entsprechenden Orientierungssin und würde wieder in ihr altes zu Hause zurück finden? Als ich die Katze gefunden habe, war sie 3,2 kg leicht - für eine 6 Jahre alte Katzendame etwas zu dünn, oder? Die alte Dame weiß, dass ihre Katze hier ist. Ich stehe nicht mit ihr, aber mit ihrer Tochter im telefonischen Kontakt. Am Schönsten (so dachte ich ursprünglich) wäre es, wenn das Kätzchen zurück kommt und die alte Dame sie auch mal hinaus lässt. Aber da sagte die Tochter schon, dass sie das nicht wollen würde, weil es für die alte Frau zu viel Streß wäre, wenn die Katze Freigang bekäme. Sie hätte zuviel Angst, dass etwas passieren würde (wir wohnen hier ganz ruhig - ziemlich ländlich). :rolleyes::(. Ich habe mit der Tochter der Frau vereinbart, dass wir Ende dieser Woche nochmals telefonieren werden....
 
Zuletzt bearbeitet:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Weiß die alte Dame daß die Katze bei euch ist?
Was sagt sie dazu?

Bzw. hat die Tochter zugestimmt und auch eine entsprechende Vollmacht? Die Katze einfach so zu behalten (egal, was die Tierärztin gesagt hat) ist rechtlich poblematisch, auch wenn es der Katze bei euch evtl. besser ginge - derjenige, dem das Tier gehört, muss schon zustimmen. Wenn die Tochter eine Vollmacht hat, würde ich das mit ihr klären und einen Übereignungsvertrag oder sowas in der Art machen. Oder eben versuchen, das mit der Besitzerin zu klären.

Alles Weitere kann man dann sehen.

Die Katze sollte bei dem Wetter keinesfalls in den Freigang gezwungen werden bzw dazu, den ganzen Tag draußen zu sein, auf jeden Fall braucht sie die Möglichkeit, ins Warme zu kommen. Wenn sie bisher in der Wohnung gelebt hat, kann sie den Tag nicht ohne Schutz draußen verbringen. Sie scheint zudem gern selbst zu bestimmen, ob sie rein- oder rausgeht, wenn ihr mit Besitzerin und Angehörigen also geklärt habt, dass sie sie an euch abgeben wollen, wären Katzentoiletten und eine Katzenklappe eine gute Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Also mir klingt das jetzt auch etwas wirr mit den Eigentumsverhältnissen?

Nun gut, davon ab: warum ist Katzenklappe keine Option? Bzw . warum darf die Katze nicht in Abwesenheit ins Haus?

PS: Meine Katze ist auch 5,5 und wiegt nur etwas über 2kg - war die Katze mager oder einfach klein? Das gibt es nämlich auch.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Also, wir hatten noch nie eine Katze, die während unserer Abwesenheit in der Wohnung bleiben wollte. Könnte das Kätzchen denn draussen sein im Winter, wenn es bisher nur die Wohnungshaltung kennt? (

Nein, kann sie nicht. Sie wird bei dem Wetter vorwiegend in der Wohnung sein wollen und nur ab und zu frische Luft schnappen wollen (normal für Freigänger, die mit Menschen zusammenleben und z.B. Familienkatzen sind - meine wollen derzeit auch nur kurz raus, und wenn es richtig nass und kalt ist oder Schnee hat, gar nicht).
Sie jetzt einfach zum Hardcore-Freigänger zu machen, ist nicht besser, als ihr Freigang vorzuenthalten (bzw. eher noch schlechter), zumal sie das überhaupt nicht gewöhnt und körperlich vermutlich nicht ausreichend dafür eingerichtet ist.

Redet mit der alten Dame, vielleicht ist sie ja doch bereit, der Katze Freigang zu gewähren. Eine warme Wohnung und Gesellschaft wird das Mäuschen brauchen, und das mindestens genauso sehr wie Freigang.
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.847
Ort
35305 Grünberg
Da die Katze sich euch ausgesucht hat, würde ich sie behalten.
Offensichtlich geht es ihr bei der alten Dame nicht gut, sonst würde sie sich nicht wund lecken und war offensichtlich recht dünn.
Da gäbe es bei mir keinen Kompromiss.
Warum könnt ihr nicht eine katzenklappe einbauen?

Um das nochmal deutlich zu sagen: man entscheidet im Sinne des Tieres . Und das bedeutet, dass sie nicht mehr zurück geht und ihr Freigang gebt mit Klappe oder abends.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CatManDo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
313
Ich vermute dass die Katze gar kein Winterfell hat. Und eventuell auch nicht genug "Winterspeck" um den ganzen Tag draußen rumzustreunen.

Ich fürchte dieses Jahr werdet ihr sie überwiegend drinnen halten müssen- was nächstes Jahr passiert bestimmt dann die Katze ;)
 
F

Fiz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2010
Beiträge
900
  • #10
Katzenklappe! Und alle Probleme sind gelöst. :)
 

Ähnliche Themen

T
2
Antworten
29
Aufrufe
34K
minna e
L
Antworten
21
Aufrufe
7K
Catskind
Catskind
B
2
Antworten
23
Aufrufe
962
Razielle
Razielle
S
Antworten
23
Aufrufe
5K
Jo_Frly!
Jo_Frly!
F
Antworten
26
Aufrufe
814
racoon20
racoon20

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben