Nach Vogelfang Verstehen sich meine Kater nicht mehr

cleami

cleami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
5
Seit Gestern Morgen verstehen sich meine 2 Kater (Clero und Amigo) nicht mehr! Bin gestern um 8 Uhr mit ein riesen Geschrei wach geworden. Wie ich nachgeschaut habe, sah ich das der Amigo einen Vogel gefangen hatte, und der Clero vor ihm. Beide Schrien sich an. Dann kam es zu große Jagd durch die Wohnung. Ich hatte den Vogel dann auch beseitigt (wer will schon einen toten Vogel in der Wohnung liegen haben).
Beide sind Kastriert seit dem 5 Monat. Beide sind 4 Jahre alt. Den Clero haben wir damals aus Spanien mit gebracht. Nach einem 1/2 Jahr haben wir dann den Amigo dazu geholt. Mit Felliway hat es 4 tage gedauert dann waren die auch gut mit einander. Es gab immer mal kleine zankereien, oder sich gegenseitig Gepuzt. Haben aber nie mit einander gekuschelt oder geschlafen. Sind nur Stubenkater (wohnen im 2 stock) und haben auch Katzen netz auf beide Balkone.
Der Clero ist der Dominantere. obwohl er eigentlich Körperlich unterlegen ist. Der Amigo ist ehr der Ruhige und nach gebende.
Seit gestern Schleicht der Clero durch die Wohnung, komplett aufgeplustert, und sehr langsam, und hat den Amigo erstmal auf dem Balkon verbannt. Kaum will der Amigo dann vom Brett runter, springt ihm dann der Clero an. Bleibt der Amigo oben ist scheinbar alles ok :confused: So ging es gestern den ganzen tag :(
Gestern Abend haben wir dann die beide getrennt und die zwischen Tür zu gelassen, die sonst nie zu ist. war ne ruhige Nacht :) Heute morgen ließen wir die Tür auf, und schon ging es rund!!
Was passiert hier? Wird die Rangordnung neu festgelegt? Es ist schwer einfach nur den Zuschauer zu sein. Kann mir da jemand ein paar tips geben?
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Trenn die beiden wieder und laß die Tür so lange zu, bis beide wieder vollkommen zur Ruhe gekommen sind.
Achtung, das kann mehrere Tage dauern. Wenn der Adrenalinspiegel so hochgepuscht war, dauert das seine Zeit, bis sich das wieder normalisiert. Bei Katzen baut sich das sehr langsam ab.

Danach tauschst du erst einmal die Zimmer, wenn möglich, noch ohne Sichtkontakt und beobachtest, ob sie auf den Geruch des anderen irgendwie "anspringen". Falls ja, ist es auf jeden Fall noch zu früh.

Wenn sich beide wieder normal verhalten, im besten Fall sogar nach dem Partner suchen, ohne sich aufzupuscheln, machst du die Tür wieder auf. Ganz beiläufig, auf keinen Fall auf die Art. guckt doch mal.

Und dann sollten die beiden eigentlich wieder normal sein. Wenn nicht, wird es schwieriger. Dann mußt du evtl. sogar eine komplett neue Zusammenführung machen.
 
cleami

cleami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
5
alles klar, habe die getrennt bekommen. ist das normal das die nach friedlichen 4 Jahren " auf einmal durchdrehen? oder ist der Auslöser der Vogel gewesen?
Gestern war auch ein Situation wo ich dachte das wird wieder. Der Amigo lag auf den Brett auf dem Balkon. Der Clero kam hoch und schaute nach und ließ dann auch vom Amigo kurz putzen. 5 min später wo der Amigo dann vom Brett runter kam, griff der Clero dann wieder an. das ist doch nicht normal.
 
cleami

cleami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
5
^^

alles klar, habe die getrennt bekommen. ist das normal das die nach friedlichen 4 Jahren " auf einmal durchdrehen? oder ist der Auslöser der Vogel gewesen?
Gestern war auch ein Situation wo ich dachte das wird wieder. Der Amigo lag auf den Brett auf dem Balkon. Der Clero kam hoch und schaute nach und ließ dann auch vom Amigo kurz putzen. 5 min später wo der Amigo dann vom Brett runter kam, griff der Clero dann wieder an. das ist doch nicht normal.
 
cleami

cleami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
5
^^

Danke Tiedsche, der link wo du geschickt hast hört sich gut an. nur hoffentlich dauert das alles nicht all zu lang.
 
Qoo

Qoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2015
Beiträge
13
Ich habe momentan fast das gleiche Problem mit meinen beiden Katzen. :(
Bei uns war es ein Vorfall mit einer anderen Katze im Garten - die der Auslöser war.

Ich habe sie jetzt erst mal räumlich voneinander getrennt. Und versuche nun nach der kastration von Lilly eine neue Zusammenführung :(:(:(

Drück dir ganz dolle die Daumen das es wieder wird und nicht so lange dauert.
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
Dann reihe ich mich hier mal ein. Hier ist auch etwas vorgefallen in der Nacht, seitdem herrscht hier nur Unfrieden. Meine Nerven liegen auch blank.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
wichtig ist immer, sofort zu reagieren und zu trennen ;)
so kann sich das ganze nicht zu sehr manifestieren.
heftigste Erregung kann eben zu umgeleiteter Aggression führen, sei das eine unerwartete kostbare beute, ein erster freigang...
die meisten dieser vorfälle regeln sich innert 1-2 Wochen, wenn man eben sofort handelt, die beiden trennt und neu positiv konditioniert ;)
ich hab nur wenige angeleitet, wo es ca 2 Monate dauerte...
 
cleami

cleami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
5
  • #10
Danke

Hallo alle mit einander! Danke nochmal für Euere hilfestellungen. Der Clero und Amigo waren 4 Wochen getrennt, bis die sich wieder verstanden haben. Jetzt ist alles wieder beim alten. Die 2 Kater sind wieder ein Herz und eine Seele:pink-heart: Waren 4 lange, nervenzerreisende Wochen, und ein gedultsspiel. Haben aber Tapfer durchgehalten. :grin:
Danke nochmal an alle die uns geholfen haben mit Tipps.

Mit Freundlichen Grüßen: Clero und Amigo
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.353
  • #11
super!!! :D
das freut mich sehr!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

dudapp
Antworten
14
Aufrufe
1K
dudapp
N
Antworten
8
Aufrufe
756
Rickie
Tschähnie
Antworten
9
Aufrufe
712
Tschähnie
Tschähnie
Coonaddict
Antworten
28
Aufrufe
3K
Izzy82
L
Antworten
2
Aufrufe
1K
LailaMailo
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben