Nach Unfall schleckt Katze sich das Fell weg - Was tun?

L

Lavinia L.A.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
3
Ort
Deutschland, Bayern (Mittelfranken)
Hallo,

meine EKH-Glückskatze Mira (5,5 Jahre) hatte am 25.11.14 einen Autounfall. Nach längerer Diskussion musste ihr vom TA das rechte Hinterbein abgenommen werden, da dieses mehrfach gebrochen und zertrümmert war. Anfangs hat sie noch Schmerzmittel bekommen, und trug kurzzeitig eine Halskrause, da sie sich mehrfach die OP-Nähte aufgetrennt hatte. Mittlerweile ist das Fell recht gut nachgewachsen, sie hat aufgehört, an den Nähten herumzuziehen und frisst wieder normal. Seit ca. einer Woche schleckt sie sich jedoch am linken Hinterbein das Fell weg. Die Haut ist dort gerötet und feucht. Da unser TA derzeit im Urlaub ist, wollte ich mal fragen, ob irgendjemand etwas darüber weiß.
Mira hat im Moment schreckliche Langeweile - vor dem Unfall war sie eine Freigängerin und fast immer draußen. Vorraussichtlich kann sie in einem Monat halbtags bei Tageslicht wieder raus, auch mit dem fehlenden Bein. Zumindest nach Aussage des TA.
Leider ist schon das halbe Hinterbein kahl, und wir wissen nicht warum sie so intensiv leckt. Futtermittelallergien hat sie laut TA keine.

Würde mich über Ratschläge freuen
Danke im Voraus,
Lavinia
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hat sie nach dem Unfall oder der OP Arnika bekommen? Das hilft sehr gut, Phantomschmerzen zu vermeiden.

Gegen Juckreiz würde ich jetzt verdünnte Calendulaessenz auftupfen, unter die Verdünnung noch 2-3 Tropfen Bachblüte Crab apple mischen.

Wenn Du wieder zum Arzt kommst, laß ganz genau testen, ob sich vielleicht ungute Erreger oder Pilze angesiedelt haben, die dann natürlich behandelt werden müssen.
Calendula hilft gegen Bakterien.



Zugvogel
 
Tammy2000

Tammy2000

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2013
Beiträge
1.271
Ort
Berlin
Vielleicht ist zur Zeit das Bein überlastet und schmerzt. Es kann aber auch psychisch bedingt sein (etwa fehlender Freigang).
 
L

Lavinia L.A.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
3
Ort
Deutschland, Bayern (Mittelfranken)
Dankeschön erstmal, die Bachblüten sind vielleicht eine gute Idee. Arnika hat sie soweit ich weiß, nicht bekommen.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.543
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Ach die Arme ! Wenn geht würde ich versuchen sie vom Lecken abzulenken, streicheln, betüddeln und Calendula. Immer wieder hin wenn sie sich leckt.

Wie ich gelesen habe kommt bei der Katze während des Leckens eine Art Glückshormon auf, das gibt ihr Zufriedenheit. Somit entsteht ein Kreislauf der durchbrochen werden muß. Bachblüten unterstützen auch sehr gut.
Möglicherweise macht sie das, weil sie Unzufrieden ist. Ist ja auch kein Wunder :sad: Wenn sie wieder nach draußen kann, wird sie zufriedener und abgelenkter sein. Viel Glück !
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Das kann alles mögliche sein!!

Wie ist die Allergie gegen Getreide getestet worden?
Ist sie sicher Flohfrei?
Milben? Pilz?
Überlastung, Langeweile?

Ich würde morgen früh zum Tierarzt gehen!
Und wenn meiner in Urlaub ist zu einem anderen und sonst in eine Tierklinik!
Besser als wenn es schlimmer wird und du Sylvester oder Neujahr unterwegs bist mit der Katze.

Arnica gegen Phantomschmerz?
Habe ich noch nie gehört.

Calendula ist klasse aber erst mal bitte die Ursache heraus finden.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Ich würde auch unbedingt morgen zu einem anderen Arzt gehen. Denn hier wird grad geraten was das Zeug hält.

Es kann ja auch eine fiese Geschichte dahinter sein, die baldige Behandlung braucht. Ich denk da an Entzündungen manigfaltiger Art, Nervenverletzungen, etc pp.
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.543
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Ich würde auch unbedingt morgen zu einem anderen Arzt gehen. Denn hier wird grad geraten was das Zeug hält.

Geraten was das Zeug hält......Lavinia weiß bestimmt, dass es hier im Forum keine Ferndiagnose gibt. Hier wurden Erfahrungswerte weiter gegeben !
Sie wollte ja mal hören, was Andere dazu meinen !
Ich denke, sie war schon beim Arzt...schließl. wurde eine Futtermittelallergie bereits ausgeschlossen....

Bin gespannt ob Lavinia sich noch mal meldet und was herausgefunden wurde.
 
L

Lavinia L.A.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2014
Beiträge
3
Ort
Deutschland, Bayern (Mittelfranken)
Hallöchen,
danke für die lieben Ratschläge. Wir haben heute beim TA angerufen. Der meinte, wir sollten es mit Bachblüten (Crap Apple) versuchen. Unsere Apotheke hatte das vorrätig, das haben wir dann auf die kahlen Stellen getupft. Sie schleckt zumindest deutlich weniger (am Anfang hat sie aber die Tinktur abgeleckt).
Wir haben heute früh schon überlegt, mit ihr in die Klinik zu fahren, da sie zeitweise total apathisch war, auf nichts reagierte und ohne ersichtlichen Grund geknurrt hatte.
Das hat sich zum Glück gebessert. Wenn man neben ihr sitzt und sie streichelt, hört sie auf sich zu lecken.
Milben oder ähnliche Parasiten haben wir nicht entdeckt.

Sollte es morgen schlimmer werden, fahren wir auf jeden Fall in die Klinik.

Riesiges Dankeschön
Lavinia
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben