Nach Tumorentfernung...Sorge, Sorge, Sorge....

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
Hallo ihr Lieben,

nachdem wir eine dicke Stelle am After unserer überalles geliebten Frau Clemens entdeckt haben, wurde ihr direkt am Mittwoch ein großer Tumor aus dieser Region herausgeschnitten :massaker:. (Ob dieser gut oder böse war, entscheidet gerade das Labor). Seit Mittwochnachmittag ist sie wieder zu Hause und bis jetzt ging es ganz gut...also ich hatte nicht den Eindruck als hätte sie Schmerzen.

Sie leidet arg unter dem Kragen, den sie 10 Tage (noch 8) lang aufbehalten muss, bewegt sich kaum...wenn dann nur geduckt oder rückwärts. Sie frisst, wenn auch nur zaghaft und ein paar Bissen...

...aber sie geht nicht auf Klo :( Wir haben von der TA ein Mittelchen bekommen, welches den Kot aufweichen soll und geben ihr das über jedes Futter...heute morgen saß sie dann einmal drauf, hat aber dann wegen dem Kragen nen kleinen Panikanfall bekommen...also nix.

Jetzt vorm Wochenende macht mir das Bauchweh...zumal sie eben noch versuchte mit dem Po rumzurutschen....und da wurde sie doch genäht.

Es ist so hart dieses arme kleine Wesen zu sehen, wie sie verzweifelt versucht sich zu putzen...und es geht nicht. Oh, ich bin nervlich wirklich am Ende....

Unsere TA hat erst ab 14:30 Uhr wieder Sprechstunde...ich hab schon aufs Band geredet.
 
Werbung:
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
Hallo ihr Lieben,

nachdem wir eine dicke Stelle am After unserer überalles geliebten Frau Clemens entdeckt haben, wurde ihr direkt am Mittwoch ein großer Tumor aus dieser Region herausgeschnitten :massaker:. (Ob dieser gut oder böse war, entscheidet gerade das Labor). Seit Mittwochnachmittag ist sie wieder zu Hause und bis jetzt ging es ganz gut...also ich hatte nicht den Eindruck als hätte sie Schmerzen.

Sie leidet arg unter dem Kragen, den sie 10 Tage (noch 8) lang aufbehalten muss, bewegt sich kaum...wenn dann nur geduckt oder rückwärts. Sie frisst, wenn auch nur zaghaft und ein paar Bissen...

...aber sie geht nicht auf Klo :( Wir haben von der TA ein Mittelchen bekommen, welches den Kot aufweichen soll und geben ihr das über jedes Futter...heute morgen saß sie dann einmal drauf, hat aber dann wegen dem Kragen nen kleinen Panikanfall bekommen...also nix.

Jetzt vorm Wochenende macht mir das Bauchweh...zumal sie eben noch versuchte mit dem Po rumzurutschen....und da wurde sie doch genäht.

Es ist so hart dieses arme kleine Wesen zu sehen, wie sie verzweifelt versucht sich zu putzen...und es geht nicht. Oh, ich bin nervlich wirklich am Ende....

Unsere TA hat erst ab 14:30 Uhr wieder Sprechstunde...ich hab schon aufs Band geredet.

Hallo Clemso,

ich kenne mich leider mit der Problematik gar nicht aus, aber ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es deiner Clemens wieder gut geht und dass sie keinen bösartigen Tumor hatte.
Bei meinen Eltern gehen die Katzen manchmal auch sehr schwer auf's Klo, da meinte meine Mutti es hilft bei denen, wenn sie sich mehr bewegen. Und Quark soll wohl auch helfen.

Alles Gute deiner Süßen und dir viel Geduld das alles auszuhalten ;)
 
frogga112

frogga112

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2012
Beiträge
2.242
Ort
NRW
Hallo Clemso,
Du kannst ihr den Kragen ja auch wenn Du sie beaufsichtigst abmachen, dass sie in Ruhe was futtern und sich grundsätzlich putzen kann udn evtl. auch auf Klo geht. Nur musst Du halt aufpassen dass sie nicht an die Naht geht. Und wenn Du nicht da bist oder im bett dann den Kragen wieder anziehen.
Hast Du eine Haube auf dem Klo? Falls ja, dann mach diese bitte ab.
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
Das Abmachen ist mir zu heikel, es war schon ne komplizierte OP....:( achje, wenn ich es der armen Maus nur leichter machen könnte....und ne Haube haben wir nicht..
 
N

Nicht registriert

Gast
Mein Kater hatte im Januar eine ähnliche OP - ihm wurde ein Knubbel oben am Oberschenkel entfernt und der Schnitt ging auch vom After bis runter zum Gelenk.
Der Plastiktrichter ging bei uns auch gar nicht. Ich habe dann aus einer ausgestopften Socke und dem Halsband vom Trichter einen Ersatzkragen genäht. So kam er auch nicht an die Wunde, hatte aber zumindest freie Sicht und konnte sich gut bewegen, fressen und trinken. Ähnliche Krägen gibt's auch zu kaufen - Comfy Collar etc.

As Katzenklo hatten wir die ersten Tage die Unterschale einer Transportbox mitten im Arbeitszimmer ein paar Meter entfernt von seinem Stammplatz stehen, damit erstens der Einstieg möglichst niedrig war (wegen der großen Wunde war er da ein bisschen eingeschränkt) und zweitens er auch beim Klogang quasi Rundumsicht und keinen weiten Weg zum Klo hatte.

Lange Rede kurzer Sinn - schau, dass du möglichst eine Alternative zu dem Kragen findest, den sie jetzt trägt. Wenn sie den los ist, schaut die Welt schon wieder ganz anders aus :)

Bei uns war der Knubbel übrigens ein harmloses Lipom - ich drück euch die Daumen, dass es bei euch auch gutartig ist :)
 
L

Luchen

Gast
Mein Sternchenkater war nach einer schweren Op wegen dem Kragen auch total verstört und hat sich ganze 4 Tage nicht von der Stelle gerüht. Er war richtig aphatisch. Er war in der Zeit auch nicht auf Klo. Wasser und Reconvales musste ich ihm per Pipette geben, damit er nicht komplett austrocknet. Der TA hat mich dazu ermahnt ganz ruhig zu bleiben, da er auch nichts im Magen haben könnte, wäre es nicht schlimm, wenn er 3-4 Tage nicht aufs Klo geht und das einige Tiere halt so extrem auf den Kragen reagieren. Manche sogar die ganze Zeit nur daliegen und sich nicht bewegen, da der Kragen ganz schlimm ist und sie ihn durch das nicht bewegen nicht so spüren. Am 4. Tag, 1 Stunde bevor ich ihn in den Kehnel stopfen wollte, ist er aufs Klo hat Pipi und groß gemacht und das erste mal etwas gefressen. Von da an wurde es Tag für Tag besser. Er musste die Halskrause 14 Tage tragen.
Deine Maus gewöhnt sich sicher auch daran.
Ich habe meinen Kater in der Zeit immer mit einem feuchten Tuch abgewischt, damit er sich nicht - dreckig- fühlt, auch den Popo.

Frau Clemens gewöhnt sich sicher auch noch an den Kragen und wenn sie anfängt zu rutschen, kann es auch sein, dass die Wunde heilt und sie ein bisschen juckt.
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
Danke euch für die Erfahrungsberichte! Ich hab gerade etwas Hoffnung geschöpft und schwupp, hat sie ein Pipi gemacht! puuh, dennoch soll ich um 4 nochmal bei der TÄ reinschauen....sicher ist sicher und mir vorm Wochenende lieber :(
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
Nachdem Clemsi am Freitag noch einen Einlauf bekommen hat und die Bange, um den selbstständigen Toilettengang sehr groß war, hat sich das seit gestern abend erledigt. Sie hat Pipi gemacht und auch ein Häufchen! Puuuuhhh....die Wunde sieht auch gut aus glaube ich. Bin jetzt 8 Tage mit ihr alleine, da mein Partner unterwegs ist...ich hab son bissl Schiss...

Aber auch der Kragen scheint etwas akzeptiert zu werden, sie läuft vorwärts, zwar immer noch geduckt, aber so mobil wie heute war sie seit drei Tagen nicht mehr...es scheint ihr gut zu gehen.

Jetzt nur noch hoffen, dass es was Gutartiges war....bittebittebitte.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Das klingt doch wirklich gut, was du berichtest.

Jetzt nur noch hoffen, dass es was Gutartiges war....bittebittebitte.

Ich drücke soooooooooooooooo feste die Däumchen!!!! *dichauchmaldrück*
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
  • #10
es wäre wirklich schlimm für mich, danke fürs drücken!
die kleine mus hätte jetzt endlich mal ein sorgenfreies leben verdient...sie ist uns vor 2 jahren zugelaufen...und hatte wohl vorher auch nicht besonders glück (wir tippen auf ausgesetzt)...ist unsere erste (aber sicher nicht letzte) katze und sie hat sich schon nen riesen platz in meinem herz ergattert. :pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
  • #11
ich drücke auch die Daumen das es etwas gutartiges ist und toll das sie nun anfängt mit dem Kragen zu laufen und das Katzenklo wieder benutzt

wann bekommt ihr die Ergebnisse vom Labor ?
weiterhin gute Besserung und das alles schnell abheilt ;)
 
Werbung:
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
  • #12
im laufe der nächsten woche...spätestens freitag beim fädenziehen schätze ich....
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
  • #13
Gutartig!!!! Ich bin über glücklich!!
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #14
Super!! :) Das freut mich sehr für euch!
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #15
Ich freue mich auch sehr für euch!

Alles Gute und viel Gesundheit! ;)
 
L

Luchen

Gast
  • #16
Das freut mich wirklich.
Ist der Kragen schon wieder ab oder muss sie noch ein paar Tage aushalten?
 
frogga112

frogga112

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2012
Beiträge
2.242
Ort
NRW
  • #17
Tschakka :D
 
C

Clemso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
110
  • #18
daaaaaaanke!!!


das gebirge, das mir heut morgen vom herz geplumpst ist, war bestimmt in ganz südwestdeutschland zu hören ;D

trichter ist ab, allerdings nur unter vorbehalt, falls sie sich zu viel leckt, muss er wieder drauf, aber ich glaube, es ist vorbei, sie hat zwar schon dran geleck, aber immer nur mal kurz und sie lässt es die meiste zeit in ruhe und scheint, die stelle nur bei der generalreinigung mitzumachen...

achja, die generelreinigung dauert bereits 1,5 h ;D

sie ist sooo glücklich, das merkt man richtig.
 

Ähnliche Themen

Sepp
Antworten
16
Aufrufe
623
Sepp

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben