Nach Penisamputation und Blasen OP noch dreimal in Klinik

Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland

Hallo ihr Lieben, nun hat Einstein seine OP ja hinter sich gebracht und es schien auch alles OK. Aber nachdem er entlassen wurde blutete zwei Tage später die Wunde wieder. Also wieder zwei Tage in Klinik. Dann wieder Zuhause.
Nach nur einem Tag hatte er sich mit dem Rand des Schutzkragens hinten an der Wunde alles auggeschubbert. Also wieder in die Klinik, neue Naht und wieder
drei Tage stationär. Nun hat man den Kragen (der extra groß ist, wie Claudia es mir empfohlen hat) schön abgepolstert. Wieder zuhause, dauerte es noch keine30 Minuten, da war der ganze Kragen wieder ab. Neu angelegt und.... 10 Minuten später wieder ab. Ich habe dann die ganze Nacht Wache geschoben .
Dann hatten wir die Idee ein Katzengeschirr zu kaufen. Das haben wir ihm angelegt und die Schlaufen des Kragens daran befestigt. Das hält im Augenblick
ganz gut und hoffentlich auch noch die nächten 10 Tage bis zum Fäden ziehen.:D
Ich habe das Ergebnis der Steinanalyse jetzt vor mir liegen.
Es handelte sich um einen Struvitsteien, Größe 5x3 als Hauptbestandteil Magnesium-Amoniumphosphat-Hexahydrat Antei 100 (Struvit)
Bildungsbedingungen: erhöhte Konzentration an Magnesium, Amonium und Hydrogenphosphat im Urin. Urin meist >7 (auch im sauren Bereich möglich)häufig in Verbindung mit bakteriellen Harnwegsinfektionen (bakteriologische Urinuntersuchung angeraten) Therape und Rezidivprophylaxe
diätische Steinauflösung (magnesiumarm, phosphatarm, proteinreduziert, natriumreich ,ansäuernd)
(Vorsicht bei Leber-Nieren Herzerkrankungen Aszites Ödeme metabolische Azidose)
Therapie der Harnwegsinfektion
evt. Ansäuerung des Urins Amoniumchlorid 100-200 mg/kg KM 2xtgl. oder
L-Methionin 150-300 mg/kg KM (nicht in Kombination mit steinauflösender Diät)
Urin -PH sollte postprandial 6,0-6,4 betragen
regelmäßige Bewegung, egelmäßiger Harnabsatz, evtl. Forcierung der Diurese.
Tja und nun bin ich total unsicher.
Zugvogel hatte mir ja geraten die Guard Acid Tabletten zu nehmen und hochwertiges Futter bei regelmäßiger Messung des PH- Wertes.
Den habe ich mittlerweile regelmäßg gemessen und der liegt konstant bei 6,5.
Ist das denn OK? Im Moment nehme ich noch das Urinary möchte das aber natürlich wechseln , habe aber Angst was falsch zu machen. Wenn ich wie
Zugvogel rät tgl. 2tbl. Guard Acid auflöse und gebe, weiterhin gutes nornmales Futter gebe 8ich denke an Real Nature. Das hat Rohprotein 10,7 %
Rohfett 5,4 %, Rohasche 2,1 % (sehr hoch oder ?) Rohfaser 0,5 %, Calcium 0,24 % Phosphor 0,19 % und Feuchtigkeit 81 %.
IST DAS WOHL DAS RICHTIGE FUTTER?????????????
Ich bitte euch herzlich um eure Meinung und Zugvogel bitte , jetzt ist mein Kopf wieder frei für deine hervorragenden Ratschläge, wie handdel ich jetzt am Besten mit dem Guard Acid. Macht es nix wenn ich ab sofort einfach das Futter statt Urunary umstelle auf anderes mit Guardacid. Kann es Einstein schaden ? Ich würde mich sehr freuen wenn ich bald von dem Einen oder anderen eine Antwort bekommen könnte.
Danke Mariann
 
Werbung:
Badewanne

Badewanne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Februar 2009
Beiträge
350
Ort
Hier im Ruhrgebiet
Oh je hast Du viele Sorgen am Kopf. Ich habe so gar keine Ahnung, aber ich schubs Dich mal hoch und Du kannst Zugvogel eine PN schicken, vielleicht liest sie das hier gar nicht. Ich wünsche gute Besserung und alles Gute.
 
Gerlinde

Gerlinde

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2008
Beiträge
3.334
Vielleicht schreibst du weiter in dem vorigen Thread, den haben ja sicher die verschiedenen Leutchen noch auf dem Schirm...

Es ist ja übel, dass bei Einstein solche Komplikationen aufgetreten sind!
Der pH Wert, den du gemessen hast, ist ja erstmal gut. Mach dir also nicht allzuviele Sorgen vorerst darum. Zum Auflösen von Struvit könnte er noch ein bisschen niedriger gehen, aber es dauert auch eine Weile, bis sich das einpendelt.
Mit dem Futter solltest du natürlich schon auf Dauer schauen, es wäre gut, wenn er mehr Flüssigkeit bekäme und vom TroFu weg käme. Auf jeden Fall solltest du TroFu mit Wasser anreichern, so lange du so fütterst. Ideal ist es auch zu barfen, hast du dich damit schon mal beschäftigt?
Frisst er denn grundsätzlich Nassfutter oder verweigert er es?
 
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
Vielen Dank ihr Lieben.
Einstein bekommt überhaupt kein Trockkenfutter, nur Nassfutter.
Er frisst wie ein Wolf das Urinary von RC und pinkelt wie ein Welmeister.
Aber so richtig git scheint es ihm nicht zu gehen.
Danke Gerlinde, ich wusste nicht dass man suf der alten Seite weiter schreiben kann. Wenn ich wüsste wie man meine Info dorthin kopieren kann, würde ich das gerne tun. Und Zugvogel werde ich anmailen
Mariann
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
84
Aufrufe
13K
Sofalöwenbändiger
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben