Nach Erbrechen - apathisch, müde, kaputt- Was kann da los sein?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Cyen

Cyen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
556
Ort
Nimmerland
Hilfe :( Nach Erbrechen - apathisch, müde, kaputt- Was kann da los sein?

Hallo liebes Forum,

heute Morgen lagen wir alle noch gemütlich im Bett.
Loki fraß sein Katzengras, dann kam er kuscheln. Als er sich aus dem Bett bequemte musste er sich plötzlich übergeben. Wir haben ihn natürlich gleich ins Bad verfrachtet, da wir hier Dielenboden haben, und er übergab das Katzengras. Im Bad lag schon anderes Erbrochenes. :(
Bei Loki ist es irgendwie typisch, dass er rumkotzt, weil er immer viel zu hastig isst.

Jedenfalls blieb er nach dem Übergeben völlig reglos in seinem Erbrochenen sitzen. Er wirkte total fertig, müde und apathisch. Wir machten ihn etwas sauber und schauten ihn uns genauer an. Er ist immer nach dem Erbrechen etwas erschöpft, aber als er sich einfach nicht erholte, völlig fertig rumlag und anfing so seltsam zu "rasseln" (sein Atem hatte so ein rasselndes Geräusch - schwer zu erkären), packten wir ihn ein und sind sofort zum TA. (Zum Glück hatten wir heute frei :()

Dort konnte aber keine wirkliche Ursache festgestellt werden. Loki wirkte einfach nur völlig fertig und so, als wäre ihm schlecht. Nochmal übergeben musste er sich nicht. Es gab dann eine Spitze gegen die Übelkeit und er wirkte langsam und sicher wieder an seiner Umwelt interessiert.
Heute gibts kein Essen (ich glaube sowieso nicht, dass er was essen würde) und wenn es nicht besser wird sollen wir morgen wiederkommen :(
Momentan schläft er friedlich, hat sich aber bisher noch nicht wirklich aus dem Katzenkorb bewegt.
Ich mach mir ziemliche Sorgen und hab heute auch alles abgesagt, um bei ihm sein zu können.

Kennt ihr sowas vielleicht auch? :confused:
Er wird nächsten Monat ein Jahr alt und ist kein Freigänger. Er ist ein ruhiger, gemütlicher und zutraulicher Kater.

humm :(
Liebe Grüße
Cyen
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Kannst Du bitte mal aufschreiben, was Loki zu futtern bekommt, wieviel und wie oft er den Napf leert, wieviel Wasser noch zusätzlich gesüffelt wird?
Welches Gras ist es, an dem er knabbert, ist es weich oder eher etwas rauh an der Oberfläche?

Gabs in der letzen Zeit irgendwelche Behandlungen, vielleicht Floh- oder Milbenmittel, Entwurmer, Antibiotika oder Impfen?

Ich würde nach einem solchen Erbrechen keine Spuckunterdrücker geben; wäre es ein schwerwiegerndes Problem, könnte das sozusagen 'nach hinten' losgehen, wenn die Abwehrfunktion 'Magenentleeren' unterdrückt wird.

Erst mal intensiv nach der Ursache forschen, bevor zu unbestimmt therapiert wird - DAS ist meine Devise.


Zugvogel
 
Cyen

Cyen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
556
Ort
Nimmerland
Kannst Du bitte mal aufschreiben, was Loki zu futtern bekommt, wieviel und wie oft er den Napf leert, wieviel Wasser noch zusätzlich gesüffelt wird?
Welches Gras ist es, an dem er knabbert, ist es weich oder eher etwas rauh an der Oberfläche?

Gabs in der letzen Zeit irgendwelche Behandlungen, vielleicht Floh- oder Milbenmittel, Entwurmer, Antibiotika oder Impfen?

Ich würde nach einem solchen Erbrechen keine Spuckunterdrücker geben; wäre es ein schwerwiegerndes Problem, könnte das sozusagen 'nach hinten' losgehen, wenn die Abwehrfunktion 'Magenentleeren' unterdrückt wird.

Erst mal intensiv nach der Ursache forschen, bevor zu unbestimmt therapiert wird - DAS ist meine Devise.


Zugvogel


Loki bekommt LUX von Aldi (Orange, Gelb) und ab und an Miamor (jegliche Sorte). Trockenfutter isst er nicht. Da ich zurzeit viel Zuhause bin aufgrund der Arbeit an meinem Abschluss, kriegen die Katzen morgens eine kleine Portion, meist verschlafen sie dann den Tag bis 18 Uhr, dann gibts ne größere Portion und Abends bevor wir schlafen gehen, gibts nochmal was. Die Näpfe sind immer geleert und beide Katzen haben Normalgewicht.
Trinken kann ich scherlich beurteilen, ich hab ihn so gut wie noch nie an der Tränke gesehen.
Puuhh...da fragst du was! Wir haben es jetzt entsorgt. War ganz normales Katzengras. Ich kann jetzt nicht sagen, ob es sonderlich rauh oder nicht war. Es fühlte sich wie stinknormales Gras an.

Die nächste Frage muss ich komplett verneinen. Das jährliche Impfen ist erst in 3-4 Monaten dran und bisher erfreute er sich stets guter Gesundheit.

Also wir haben ihm ja nichts gegeben...Die TA hat ihn heute morgen untersucht, nichts gefunden und da es ihm noch nicht gut ging, da er wirkte als wäre ihm schlecht, hatte sie ihm ja die Spritze gegeben.

Mir fällt echt nichts mehr ein...
Ich habe auch schon überlegt, ob es von Freunden kommen kann, da die auch Katzen haben. Aber in letzter Zeit war nur eine da und deren Katze geht es super und sie hat nichts. :(
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Gibst Du das Futter direkt ausm Kühlschrank oder zimmerwarm? Wird das Dosenfutter noch zusätzlich mit Wasser versetzt?

Ist die Streu sehr staubig? Könnte es sonstige Belastungen geben, die man üblicherweise als 'Wohngifte' bezeichnet?

Wann war das letzte Impfen und was wurde gegeben? Steht alles im Impfpaß ;)


Zugvogel
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Hi,

Katzen können durchaus auch einfach einen Infekt haben. Das muss nicht gleich was "extrem schlimmes" sein. Einen Magen-Darminfekt hatten meine auch schon. Parasiten waren nicht ursächlich fürs Erbrechen und 2 von 4 hatten Durchfall dabei.
Nach 3 Tagen war alles überstanden und es ging allen wieder gut. Beobachte ihn, gib ihm morgen besser Schonkost (gekochtes Hühnchen) und lass ihn sich ausruhen. Alarm ist eben immer, wenn sie nicht nur müde, sondern apathisch sind. Da hattest du ja gehandelt und ihn zum Tierarzt gebracht.

Kot ist aber okay?
 
Cyen

Cyen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
556
Ort
Nimmerland
Gibst Du das Futter direkt ausm Kühlschrank oder zimmerwarm? Wird das Dosenfutter noch zusätzlich mit Wasser versetzt?

Ist die Streu sehr staubig? Könnte es sonstige Belastungen geben, die man üblicherweise als 'Wohngifte' bezeichnet?

Wann war das letzte Impfen und was wurde gegeben? Steht alles im Impfpaß ;)


Zugvogel

Nie direkt aus dem Kühlschrank. Wenn aus dem Kühlschrank, erwärme ich es gerne in der Mikrowelle. Wird dann auch lieber genommen von beiden. Mit Wasser versetze ich es jetzt nicht extra.

hm...Wir nutzen das Streu von der Fressnapf-Eigenmarke seit letztem Jahr November. Ich empfinde es jetzt nicht als besonders staubig und bisher gab es keinerlei Probleme.
Ich hab auch schon jeden Raum durchgeschaut, auf Dinge welche mir irgendwie auffallen oder was neu ist, aber wir haben uns in letzter Zeit weder etwas neues angeschafft, noch besitzen wir irgendetwas giftiges (z.B. Pflanzen etc.).
Es ging ihm ja auch richtig richtig gut, bevor er sich übergeben musste :(

Die letzte Impfung war im letzten Jahr Oktober. Ich hab den Pass gerade nicht vor mir, aber es sind die üblichen Dinge, die halt geimpft werden, bevor Katzen vom Züchter zu den neuen Besitzern kommen - sprich der ganze Standard.

@ engelsstaub:
An sowas dachte ich auch schon. In letzter Zeit sind ja extreme Wetterwechsel und ich könnte mir gut vorstellen, dass auch Katzen auf sowas reagieren.
Kot war gestern ok. Heute war er noch nicht wieder auf dem Klo. Er ist einfach total fertig. Hab ihm ne Wärmflasche unter eine Decke gelegt und er hat sich erstmal angekuschelt.
Allerdings muss ich auch sagen, dass bis 18 Uhr ungefähr sowieso die "Ruhezeit" hier herrscht. So ab 18 Uhr werden beide erst wach und gehen dann meist auch erst auf Klo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Hallo Cyen,

ich hatte das mal mit Merlin. Er kotzt am häufigsten von allen meinen Katzen, aber meistens, weil er zu hastig gefressen hat. Dann bricht er, guckt mal kurz verdattert und flitzt wieder munter durch díe Gegend.

Dieses eine Mal allerdings kotzte er drei Mal hintereinander, beim dritten Mal kam nur noch ein wenig Flüssigkeit. Danach hat er sich auf einen Sessel verzogen und stundenlang geschlafen. Das ist gerade morgens völlig untypisch für ihn, da ist er sonst nur daran interessiert, endlich raus zu kommen (er ist Teilzeit-Freigänger). Nach diesen paar Stunden Schlaf war wieder alles in Butter - wenn nicht, wären wir zum Tierarzt gefahren.

Ich hab damals auch auf einen harmlosen Infekt getippt. Du siehst, das kann also durchaus vorkommen, ohne dass gleich etwas Schlimmes dahinterstecken muss.

LG Silvia
 
N

Nicht registriert

Gast
Habt Ihr das Katzengras genauer angeschaut bevor Ihr das entsorgt habt. Ich hatte vor Jahren auch ein paar mal Katzengras versucht, aber das ist immer im Nu verschimmelt. Kann einer Katze davon schlecht werden? Hätte ich jetzt noch nie gehört, wäre aber vielleicht eine Idee, wenn Ihr sonst nix finden könnt.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben