nach der kastration...

  • Themenstarter kmh
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

kmh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2015
Beiträge
2
hallo!

habe heute meinen kater kastrieren lassen und mach mir ein wenig sorgen...
habe ihn gegen 10 vom ta abgeholt und er ist erst ca gegen halb 2 aufgewacht. hat sich erstmal bepinkelt ( habe gelesen es sei normal)
er hat Laufschritte unternommen, was nicht klappte und hat sich dann grün übergeben... sah danach aus als ob er gekrampft hätte. . leider kann ich meinen TA nich erreichen.
jetzt ist er total schlapp will nix trinken und liegt nur in meinem arm. schläft ein bisschen.
ist das normal und wenn ja, wie lang dauert das an?

LG
kmh
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
elativ

elativ

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
268
hmmm...also je nachdem wie das tierchen die narkose vekraftet, kann das selbst bei einem kater, wo der eingriff kleiner ist als bei einer katze, auch schonmal was dauern...ich weiß nicht was du mit "grün übergeben" meinst, aber klar, er ist im wahrsten sinne des wortes von der narkose total verkatert und noch ziemlich weggegoingt... und wie wir uns fühlen wenn wir nen schweren kater haben oder aus ner narkose wachwerden, weißt du ja vllcht ;)

wenn er ruhig schläft, gleichmäßig atmet würde ich mir erstmal keine sorgen machen...das kann in der tat noch bis zum abend dauern, bis er wieder halbwegs fitter wird und vorher sollte er auch nicht trinken...bei uns galt eigentlich immer die vom TA mit auf den weg gegebene regel, die ersten 8 - 10 stunden nach der OP nicht fressen und trinken...habe mich nicht immer 100% daran gehalten und deshlab den wassernapf erstmal nur woanders hingestellt, aber eigentlich hatten meine auch vorher nie ambitionen gezeigt, nach der OP direkt was zu sich nehmen zu wollen...*uarghs* ;)

p.s. je nachdem wo dein arm, auf dem er liegt sich befindet, würde ich ihn da auch nicht belassen...schaff ihm ein warmes plätzchen an besten nahe einem heizkörper, wo's mollig aber nicht zu warm/ heiß ist und bereite ihm ein flaches nest auf dem boden..auf einer wolldecke zb..wenn er dann mal aufsteht und rumeiert, kann er nicht direkt irgendwo runterplumpsen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Leni93

Leni93

Benutzer
Mitglied seit
2. Februar 2015
Beiträge
48
Ort
Saarland
hallo!

habe heute meinen kater kastrieren lassen und mach mir ein wenig sorgen...
habe ihn gegen 10 vom ta abgeholt und er ist erst ca gegen halb 2 aufgewacht. hat sich erstmal bepinkelt ( habe gelesen es sei normal)
er hat Laufschritte unternommen, was nicht klappte und hat sich dann grün übergeben... sah danach aus als ob er gekämpft hätte. . leider kann ich meinen TA nich erreichen.
jetzt ist er total schlapp will nix trinken und liegt nur in meinem arm. schläft ein bisschen.
ist das normal und wenn ja, wie lang dauert das an?

LG
kmh

Hallo :)

Mein Kater wurde am Dienstag kastriert. Konnt ihn um 9 abholen und er ist erst gegen 16:00 wieder aufgewacht.
Natürlich waren die ersten Schritte wackelig aber heute gehts im blendend :)

mach dir keine Sorgen aber versuch es weiter beim Tierarzt wenn du dich dann besser fühlst.
 
K

kmh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2015
Beiträge
2
Naja er hat gespuckt und das ausgespuckte war grünlich...
er macht für mich den Eindruck Wien Schluck Wasser in der kurve.. er ist nicht so anhänglich und liegt jetzt seit ner halben Std in meinem arm ..
wollte nur sicher gehen das es nichts ernstes ist :/

Danke euch!!
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Ich bin entsetzt .... man was habt Ihr bloss für TA? Arbeiten die nach dem Motto viel hilft viel oder was?

Abs wurde heute um 9 auch kastriert, ich war die ganze Zeit bei und um 10 bin ich mit de Maus heimgefahren.
Um 11 war sie halbwegs wach und hat gepennt, um 12 war sie wieder putzmunter.
Bis 15 Uhr hab ich sie dann noch in den Hundetransporter getan mit nem Schälchen Reconvales und ab 3 ist sie als wär nie was gewesen durch die Bude schlatifelt, hat nen bissi getrunken und gefuttert.
Alles prima und tacko.

So ging es übrigens bei den 3 anderen auch. Hier hat noch nie eine Katze nach der Narkose gekübelt, da meine TÄ nach den neuesten Methoden arbeitet und nicht einfach irgend ein Zeug mit der Gießkanne in die Katze jagt, sondern mit Venenkatheter arbeitet, mit dem sie das Mittel ganz fein dosieren kann oder mit Inhalation wenn angezeigt.
 

Ähnliche Themen

B
2
Antworten
24
Aufrufe
1K
Rickie
A
Antworten
4
Aufrufe
385
Alex D.
A
J
Antworten
11
Aufrufe
789
minna e
minna e
R
Antworten
6
Aufrufe
504
Rickie
Rickie
G
Antworten
19
Aufrufe
447
Graffiti21
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben