Nach der Kastration gibt es nur noch Streit

J

julchen81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
2
Hallo zusammen,

im Moment sind wir richtig verzeweifelt und versuchen nun auf diesem Wege, Hilfe zu bekommen.
In unserer Wohnung leben zwei Katzen. Eine Katze (3 Jahre alt) und ein Kater (10 Monate).
Die beiden haben sich immer gut verstanden und ab und zu sogar im selben Körbchen geschlafen.
Vor etwa 4 Wochen haben wir unseren Kater kastrieren lassen. Die Tierärztin sagte schon, dass unsere Katze wegen des ungewohnten Geruchs und der Halskrause wahrscheinlich ängstlich auf den Heimkömmling reagieren würde - und so war es auch. Sie hat sich an diesem Tag auf den Küchenschrank verzogen, wo sie zitternd vor Angst die ganze Zeit über gesessen hat. In der Nacht haben wir dann beide getrennt, um der Katze ein bisschen Ruhe zu gönnen. Am nächsten Tag hat sie den Kater angefaucht - immer noch zitternd. Also weitere Trennung. Bei jedem Versuch der Zusammenführung das gleiche. Katze faucht, knurrt und flüchtet dann dorthin, wo der Kater mit der Halskrause nicht hinkann. Nach einer Woche haben wir dem Kater den Kragen abgenommen und wieder versucht, die beiden zusammen zu lassen. Es gab einen richtigen Katzenkampf mit fliegenden Fellbüscheln und Verletzungen. Wir sind sofort dazwischen gegangen und haben sie wieder getrennt. So geht das jetzt schon drei Wochen. Der Kater kann nur mit ins Wohnzimmer, wenn er an der Leine ist. Während dieser Zeit befindet sich die Katze immer auf dem Küchenschrank. Kommt sie nach einigen Stunden doch herunter, drückt sie sich an der Wand entlang und zittert. Sieht sie den Kater, faucht und knurrt sie. Dies empfindet er (vielleicht?) dann als Provokation und geht auf sie los.
Was können wir tun?
Felifriend hilft nicht.

LG

julchen81
 
Werbung:
S

schattenkatz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2008
Beiträge
840
Hallo julchen,

zum Thema Hilfsmittel wie Bachblüten und Zyklene werden sich hier sicher bald noch die Experten melden, aber das was ihr da macht (komplettes trennen und dann für kurze Zeit wieder zusammen lassen) ist leider absolut kontra produktiv. Zum einen haben sie dadurch immer wieder den Effekt eine "fremde" und "bösartige" andere Katze vorgesetzt zu bekommen, was offensichtlich euer Mädchen im Moment nur mit negativen Erfahrungen verbindet. Und euer Kater ist sicher auch nicht begeistert an der Leine zu sein, was er widerum mit eurer Katze verbindet.
Ist eure Wohnung groß genug die beiden für längere Zeit komplett zu trennen und dann vielleicht mit Hilfe einer Gittertür wieder aneinander zu gewöhnen? Und es wäre vielleicht auch gut beide jeweils mit einem neutralen Handtuch abzureiben und dann den anderen mit dem benutzten Handtuch, damit der Geruch nicht vollkommen fremd ist? Katze erkennen einander nicht über das Aussehen, sondern über Gerüche, weswegen eure Katze nach der Kastra auch so extrem reagiert hat. Euer Kater "stank" für sie nach Tierarzt und war vollkommen fremd.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

ich denke auch, dass das ständige trennen ziemlich kontraproduktiv ist, so wird der konflikt immer wieder neu aufgebaut.

entweder ihr führt sie komplett neu zusammen per gittertür etc., oder aber ihr versucht es und lasst sie mal, ohne dazwischenzugehen. mal sehen was passiert, was wirklich passiert, ob es nur bei fauchen/knurren/hauen bleibt, oder ob wirklich blut fliesst?

zylkene ist empfehlenswert, gute sache.

ebenso: versuch mehrmals täglich beide katzen mit wirklich stinkend-getragenen shirts/pyjamas usw. von dir abzureiben, gerne auch eine freundliche handcreme nehmen, falls du ein handcremebenutzer bist, eine bodylotion, nach der du immer riechst, oder sowas. natürlich sehr wenig, aber ein vertrauter geruch, den sie mit geborgenheit verbinden - und der gleich bei beiden riecht.

wünsch dir viel glück.
liebe grüsse
 
J

julchen81

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
2
Vor dem Zusammenlassen habe ich große Angst. Die Katze hatte beim letzten Mal schon Wunden. Die Krusten habe ich allerdings erst am Folgetag entdeckt. Außerdem beißt der Kater ihr immer in Hals und Kopf. Ich befürchte also ernsthafte Verletzungen.
Das Abreiben mit Tüchern, die unseren Geruch an sich tragen, hilft auch nicht.
Wo bekommt man denn eine solche Gittertür?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
24
Aufrufe
3K
Arya/Neo
A
Antworten
6
Aufrufe
245
sleepy
Antworten
5
Aufrufe
2K
TinTin
Antworten
4
Aufrufe
184
*Stjarna*
S
Antworten
19
Aufrufe
930
R.L
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben