nach der kastra... katze hat sich schrecklich weh getan

babischfull

babischfull

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2011
Beiträge
237
Meine katze wurde heute kastriert und war die ganze zeit in der box. Nach und nach haben wir sie rausgelassen.sie lag ganz friedlich.plötzlich hör ich katzgeschrei.beim hochspringen aufs stuhl ist sie mit den krallen hängen geblueben ich hab sie vorsichtig befreit und hingelegt dann hat sie übelst vor schmerz geschrien und ist paar mal gezuckt am ganzen körper.haben sofort sie in die box gelegt und in der klinik angerufen.due meinen es ist bestimmt nichts böses.was solln wir tun?? Konnten vir panik nicht nachschauen ob was blutet oder nicht aber ich mache mir schreckliche sorgen
 
Werbung:
J3nny84

J3nny84

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2010
Beiträge
2.901
Alter
37
Ort
Berlin
Ganz ehrlich: Wenn du dir Sorgen machst und deine Katze Schmerzen zu haben scheint, fahr in eine gute Klinik. Auf so eine telefonische Auskunft würde ich mich nicht verlassen.

Nach einer Narkose sollte man seine Katze aber auch nicht unbeaufsichtigt lassen. Unsere wollten auch schon direkt wieder springen. Wir hatten ganz schön zu tun, die beiden davon abzuhalten.
 
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21 August 2010
Beiträge
7.107
was solln wir tun??

Entweder nochmal zum Arzt fahren und gucken lassen oder abwarten, wie sie sich verhält, wenn sie richtig fit ist :confused:

Aber an den Pfoten nachsehen würde ich vorher schon. Einfach den Kopf in den Sand stecken ist schlecht
 
licor

licor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 September 2010
Beiträge
340
und, wie gehts Ihr?
 
babischfull

babischfull

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2011
Beiträge
237
wir sind trotzdem zur klinik gefahren, und dort wurde gesagt alles in ordnung, nur ein unauffälliger knoten. aaaber sie hat eine verletzung am auge, mir ist aufgefallen dass sie ständig gezwinkert hat und das fand ich schon sehr komisch. wir haben nun antibiotika und eine salbe bekommen die wir am tag 4x anwenden, sie zwinkert jetzt nicht mehr so stark wie vor 2 tagen. die TÄ meinte, es könnte sein, dass sie sich beim arzt weh getan hat, weil sie von der narkose noch keine kontrolle hatte über ihre bewegungen.

bisher haben wir auch kaum diesen trichter benutzt, nur wenn wir kurz raus müssen, oder sie anfängt sich zu putzen, ich warte immer und beobachte wie weit sie mit dem putzen ist, sobald ich sehe, dass sie in die nähe der wunde kommt bekommt sie für ne halbe stunde den trichter.

wie lange darf das von ihr nicht geleckt werden ? da ist auch kein pflaster oder so drauf, hätte sie lieber einen bekommen sollen oder heilt das so besser?

ihr geht es mittlerweile gut, sie rennt und tobt aber beim kämpfen ist sie zurückhaltender und geht unserer flabi lieber aus dem weg, die das dann scharmlos ausnutzt... und sie nochmal anspringt.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Laß sie ruhig putzen! Nur wenn sie wirklich an den Fäden nippelt, solltest du genau hinsehen und ggf. eingreifen.

Aber ich habe hier 7 kastrierte Kätzinnen, und nicht eine einzige davon hat einen Trichter gehabt.
Die putzen nur die Wunde sauber, und gut ist.

Manchmal habe ich das Gefühl, die wissen genau, daß sie das jetzt nicht aufmachen dürfen.

Meine Kätzin hatte mal einen tiefen Schnitt an der Pfote, der geklammert werden mußte. Sie hat die Klammern in Ruhe gelassen. Bis 1 Tag, bevor sie sowieso rausgekommen wären. An dem Tag hat sie die Klammern rausgemacht.
Als ob sie gewußt hätte, daß es jetzt ausreichend verheilt ist.
 
babischfull

babischfull

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2011
Beiträge
237
ich hab eben eine sehr harte beule/knubbel/knoten direkt neben der naht entdeckt, ich frag mich ob es der knoten sein soll, den die TÄ in der klinik damals fühlte, ob der doch größer geworden ist. ansonsten ist alles unauffällig, naht sieht auch gut aus, nichts rötliches. nur diese beule halt, die ist schon groß, was könnte das sein?

es scheint ihr glaub ich nicht weh zu tun, denn ich hab da mals vorsichtig drüber gestreichelt, mehr traue ich mich nicht.

ist das wundwasser? ich gehe morgen früh zum TA, aber ich wollte mich einfach vorher erkundigen um beruhigt schlafen zu können :(
 
Kitty1

Kitty1

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2009
Beiträge
1.313
Alter
56
Ort
Münsterland, bei den Wildpferden
Es könnte sein, dass die innere Bauchnaht wieder auf gegangen ist und der Darm sich vorgelagert hat. Das hatte meine Dschini auch. Sie mußte dann nochmal operiert werden.
Du mußt heute auf alle Fälle mit ihr noch mal zu TA.
 
babischfull

babischfull

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2011
Beiträge
237
oh man!!! ich war heut den ganzen tag nicht da und hatte meinem freund den knoten gezeigt, um es dem TA zu sagen. Kam erst so gegen 20 uhr nach hause und er meinte bebi musste nicht mehr zum TA weil der knoten fast nicht mehr da sei, also er hat dann auf wundwasser getippt. so, jetzt eben schau ich nochmal nach, der knoten/knuppel ist noch da!! ich fahr morgen direkt zum TA, ich mach mir jetzt schreckliche sorgen! bitte drückt mir die daumen !
 
babischfull

babischfull

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2011
Beiträge
237
  • #10
Es ist wohl alles okay. Bebi hat nichts. Ist wohl ne reaktion gewesen auf die naht und geht von selbst zurück:))
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben