nach Blasensteinen zwei Mal jährlich Spezialfutter füttern?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

chlises_Büsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Schweiz
Hallo zusammen

Wir haben Mitte Dezember ein Geschwisterpäärchen aus dem Tierschutz übernommen. Der Kater wurde noch vom Vorbesitzer wegen Blasensteinen behandelt. Die Pflegestelle war mit ihm auch noch beim TA, es war alles wieder in Ordnung. Der TA hat empfohlen, ihn alle 6 Monate während einer Woche mit speziellem Harnwege/Nierenfutter zu füttern, um "die Rohre durchzuspülen".
Da ich bei Fütterungsempfehlungen von TAs grundsätzlich skeptisch bin, wollte ich hier mal nachfragen, ob das sinnvoll ist?
Die beiden bekamen bei den Vorbesitzern während über 7 Jahren abends ein Päckchen Felix-Nassfutter und sonst Trockenfutter. Hier gibt es nun (besseres) Nassfutter, so viel sie möchten und das Trockenfutter alle 3 bis 4 Tage als Leckerlie, z.B. im Fummelbrett.
Was meint ihr?
 
Werbung:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.987
Ort
Berlin
Ich finde, du bist mit Nassfutter auf dem viel besseren Weg. Nierenschonendes Futter ist m.W. auch nicht das gleiche wie ansäuerndes Futter gegen Struvit (handelte es sich um Struvitsteine?) … Ich würde mit Uralyt U ph-Wert-Teststreifen für ca. 8 Euro aus der Apotheke den pH-Wert selbst ab und an kontrollieren und nach der Eingewöhnungszeit den Urin nochmal beim TA meines Vertrauens kontrollieren lassen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Gut daß du hier fragst. :)

Tierärzte geben da oft keinen guten Rat!!
Weil sie keine Ahnung haben und von der Futtermittelindustrie falsch informiert werden.

Bei Harngries/steinen ist das A und O Flüssigkeit.
Spülen kann man die Harnwege nicht wenn man Trockenfutter gibt, das erklärt sich eigentlich von selber. Warum Tierärzte so etwas glauben? Keine Ahnung.

Also hochwertiges Naßfutter ist die Basis, mit Wasser anmischen damit viel Flüssigkeit rein kommt.

Dann wäre wichtig zu erfahren was für Steine das waren, frag bitte ob es Struvit oder Oxalat war.
Wenn Struvit dann ist sinnvoll auch auf jeden Fall getreidefrei zu füttern.

Was du machen kannst ist den ph wert vom Urin selber zu messen.
Nüchtern morgens oder auch ca. 4 Stunden nach dem letzten fressen den ph vom Urin messen. Dazu gibt es kleine Teststreifen die man in den Urin hält.
Das geht entweder gleich beim pinkeln oder den Urin auffangen mit einer Kelle oder ähnlichem. Wenn das nicht klappt ein spezialstreu kaufen das den Urin nicht aufsaugt.
Die Teststreifen heißen hier in D Uralyt-u von Madaus, gibt es in der Apotheke, ich hoffe bei euch auch. Das Spezialstreu ist zum Beispiel Catrine Perlenstreu.

Der ph sollte immer zwischen 6,3 und 7.2 liegen.
Je nach Art der Steine die da waren kann man schauen eher bei 6,3 bis 6,8 zu liegen (wenn es Struvit war) oder eben etwas höher bei 6,5 bis 7.2 wenn es Oxalat war.

Schreib gerne noch mal wenn du Daten und Werte hast.
 
C

chlises_Büsi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Oktober 2014
Beiträge
24
Ort
Schweiz
Vielen herzlichen Dank für eure Antworten! Sie helfen mir schon mal gut weiter.

Teststreifen habe ich noch etwas hier, muss aber noch gucken, ob sie auch ph-Werte messen. Ich brauche sie normalerweise für Diabetestests bei Hamstern (Glukose und Ketone). Manche haben noch weitere Testfelder drauf, vielleicht passt etwas ja schon.

Beim Spezialfutter habe ich eher an so etwas gedacht: http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_dose/integra Trockenfutter lass' ich mir auch vom TA nicht aufschwatzen :zufrieden:

Im Moment bekommen die beiden hauptsächlich noch Miamor und Macs. Bestellt habe ich zudem noch Cosma Thai und Feline Porta; die Probedosen wurden inhaliert...
Premiere, Grau und Bozita werden gefressen, wenn der Hunger gross ist; Terra Faelis ist "bääh". Diese Marken werde ich nicht mehr nachbestellen.
Dafür habe ich noch ein Testpaket mit Feringa, Granata Pet und Catz Finefood bestellt, das dauert aber noch etwa zwei Wochen, bis es hier ankommt. Schesir, Applaws und Carny habe ich noch je eine Testdose hier. Da die beiden als seeeehr mäkelige Katzen abgegeben wurden, die ausser Felix nichts fressen wollen, habe ich mich vor ihrem Einzug mit allen möglichen Testdosen eingedeckt, um wenigstens etwas Zuckerfreies zu finden, das sie gerne fressen :aetschbaetsch1:

Ob Struvit oder Oxalat weiss ich nicht. Muss in diesem Fall noch bei der Pflegestelle nachfragen, ob sie es weiss.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Die normalen Teststreifen geben nicht den ph Bereich her den du brauchst.

Wie gesagt, du brauchst den Bereich von 5,6 bis 8,0 und das möglichst in gut sichtbaren Schritten von 0,2 bis 0,3
Indikatorstreifen zur Bestimmung des Urin-ph-Wertes

Das Intregra brauchst du nicht, die große Auswahl die du hast und bekommst ist klasse.

Und wenn du weißt welche steine es waren und wie der ph aktuell ist kann man noch gezielter füttern.

Ich würde auch einmal im Quartal Urin beim TA abgeben und auf Harngries testen lassen, vorsichtshalber.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
51
Aufrufe
2K
Neol
T
2
Antworten
25
Aufrufe
771
Yarzuak
X
Antworten
17
Aufrufe
571
X
Lady Jenks
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Lady Jenks
Lady Jenks

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben