Nach 4 Wochen noch Unsauber

S

Sarahbear

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2012
Beiträge
6
Hallo liebes Forum, ich hoffe doch sehr, dass ihr mir noch ein paar Tipps geben könnt.
Wir haben seit 4 Wochen einen kleinen Kater, da wir einen neuen Spielkameraden für unsere ca 1 Jahr alte Katze haben wollten. Dazu zu sagen wäre noch, dass der Kater aus einem ganz furchtbaren privaten Haushalt kommt, wo es ganz fürchterlich gestunken hat. Wir wollten den Kleinen erst garnicht mitnehmen, aber wir mussten Ihn da raus holen. Wir wollten eigentlich ne Katze haben, aber wie gesagt...
Ich würde nur sehr sehr ungerne das kleine Katerchen wieder abgeben müssen :sad: Wir haben Ihn doch soo lieb gewonnen :pink-heart:
Nur wir wissen echt langsam nicht mehr weiter.

Also hier der Fragenkatalog:

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): nein
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): -
- Alter: 12 Wochen
- im Haushalt seit: 4 Wochen
- Gewicht (ca.): 700g
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: Vor 3 Tagen
- letzte Urinprobenuntersuchung: -
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Durchfall, Kot wird zur Zeit überprüft
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 8 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: ca 2 Stunden
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nur der Umzug zu uns
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: gut

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: täglich
- welche Streu wird verwendet: Catsan
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): beide an der Wand im Flur, in der Nähe vom Wohnzimmer und des anderen Spielzimmers
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futter ist in der Küche

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: schon von Anfang an
- wie oft wird die Katze unsauber: mehrmals täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: beides
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: überall
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: wir setzten ihn regelmäßig aufs Klo, nach den Schlaf, nach dem Essen und zwischendurch. Wenn wieder mal was in der Wohnung liegt, nehmen wir den Haufen, packen ihn ins Klo und den Kater hinterher um ihm zu zeigen wo es hingehört.
 
Werbung:
SmileySiam

SmileySiam

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
158
Ort
NRW
Klingt fast so, als wenn der kleine Mann nie wirklich gelernt hat, nen Klo zu benutzen.
Das ihr die Hinterlassenschaften ins Klo legt und ihn hinterhersetzt, ist schonmal gut. Zusätzlich kann man noch ein Klo mehr aufstellen. Also vielleicht in jedem Raum eins, damit er nicht so weite Wege hat.
 
S

Sarahbear

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2012
Beiträge
6
Danke für die schnelle Antwort

Unsere Wohnung ist nur sehr klein, also hat er keinen langen Weg vom jeden Raum in den Flur.

Ja er wird es wohl nie gelernt haben :( ob man es ihm nachträglich noch beibringen kann? Ich hoffe sehr das er es noch auf irgend eine Art versteht.
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
1.742
Puh, wenn der kleine Mann wirklich wie befürchtet, nie gelernt hat sein Geschäft ins Kaklo zu machen, dann ´bleibt Euch eigentlich nur das positive Konditionieren auf das Klo. Das heisst ihr müsst versuchen den Kleinen Kerl einige Zeit so oft wie möglich dabei abpassen, wenn er muss und ihn auch wenn er schon angefangen hat schnell aufs Klo setzten. Wenn er dort fertig ist, und sei es auch nur das er ein winziges Köttel oder einzelne Tropfen dort verliert, belohnt ihr ihn nach Strich und Faden. Ihr Lobt ihn liebevoll gebt ihm Leckerli (die müssen immer griffbereit neben dem Klo liegen) und streichelt ihn. Ihr müsst aber vorsichtig sein, nicht laut oder hektisch dabei werden.
Ziel ist es, das der kleine Kerl lernt das "Geschäft machen im Katzenklo" belohnt wird und positiv ist.
Ach und auf gar keinen Fall mit ihm schimpfen wenn er wo anders hin macht, er weiss ja überhaupt nicht wofür er gerade Schimpfe bekommt. Durch Strafe könntet ihr das Problem noch verschlimmern.
Da der kleine Kerl das bisher nicht gelernt hat, wird das aber nicht schnell zum Erfolg führen. Ihr solltet vielleicht versuchen den kleinen Mann wenigstens 3 oder 4 Tage möglichst intensiv diesbezüglich zu bewachen. Je konsequenter sein Klogang so belohnt wird, desto höher die Erfolgsaussichten.
Er wird danach aber nicht gleich sauber sein, es geht bei nur in ganz kleinen Schritten und ist mühsam, aber es kann funktionieren. Es geht ja erst mal darum das er überhaupt MAL aufs Kaklo geht. Darauf kann man dann aufbauen.
GGf. erleichtert es die ersten paar Übungstage wenn ihr seinen Radius einschränkt z.B Katzenklo ins Wohnzimmer und er darf nirgendwo anders hin. Ihr könntet ihn dort besser beobachten und gezielter den richtigen Zeitpunkt abpassen. Natürlich geht auch jeder andere Raum, aber warscheinlich habt IHR keine Lust den ganzen Tag im Bad zu verbringen.
Es gibt noch eine weitere Ultimaratio- Lösung, da ich diese aber nicht befürworte und auch nicht glaube das ihr Erfolg höher ist, möchte ich jetzt hier nichts dazu sagen.

Viel Erfolg und Durchhaltevermögen

LG die Katzenzofe
 
S

Sarahbear

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2012
Beiträge
6
Hallo, hier ein kleines Update.
Meine Mutter hat mich heute morgen aus dem Bett geschmissen. Über Nacht hat der Kleine 6 (!) mal ins Wohnzimmer gemacht! Aufs Sofa, auf den Teppich, überall hin...
Daraufhin war meine Mutter so sauer, einfach so verzweifelt. Sie wollte schon den Kleinen wieder seiner alten Besitzerin bringen, aber dagegen habe ich mich gewehrt. Da wäre er ja noch besser in einem Tierheim aufgehoben.

Daraufhin haben wir uns mal mit dem Tierheim in Kontakt gesetzt und denen die Lage erklärt. Jetzt sollen wir den Kleinen mit dem Klo zusammen ins Bad tun und nur zum Fressen/Trinken rausholen. Wenn er auf den Boden macht dann wieder mit dem Küchentuch zusammen ins Klo legen.
Das probieren wir jetzt mal aus. Wenn das in einer Woche nicht besser wird, sollen wir uns im Tierheim nochmal melden.
Ich bete aber, dass der Kleine es schnell lernt. Ich hab heute bestimmt schon die eine oder andere Träne vergossen, weil ich den Kleinen einfach nichtmehr hergeben möchte. (Und das er jetzt hinter der Tür vom Bad schreit stoppt meine Tränen mal so garnicht :,) )

Was haltet Ihr von der Methode? Hat da einer auch schon Erfahrungen mit gemacht?

Liebe Grüße und wünscht uns Glück
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
Hallo, mein Gefühl ist, dass es für den Kleinen Stress ist und das Klo negativ bewertet wird.

Kloo = in dem Raum, wo ich eingesperrt werde. Das mag ich aber nicht. = Katzenkloo ist doof!

Die vorherige Idee, jeden Kloogang zu belohnen fände ich besser. Ich glaube, ich würde 5 Katzenkloos aufstellen und ihn wirklich ganz lieb belohnen fürs Kloo gehen.
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.140
Ich denke die Methode ist für den Menschen die Beste.

Gabs denn die Tage davor keine Besserung? Wurde der oben gegebene Tipp beherzigt?

Also wurde belohnt wenn das Klo benutzt wurde?
Die Toilettenanzahl erstmal erhöht?

Timing ist alles. Kätzchen beobachten, wenn es unruhig wird zur Toilette bringen und loben wenn es klappt.
Vielleicht auch mal schauen das es den Artgenossen beim Klogang zusieht. Denn sie lernen auch durch abschauen.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo,

bei Unsauberkeit sollte natürlich immer der TA aufgesucht werden. Aber das ist ja schon im Gange. Trotzdem würde ich zusätzlich noch eine Urinprobe untersuchen lassen.

Dann nimm' bitte von den Klos die Hauben ab und stelle die bereits vorhandenen Klos an einen ruhigeren Platz, an dem kein Durchgangsverkehr herrscht. Ein weiteres Klo würde auch nicht schaden. Versuch' mal ein feines Klumpstreu, ohne Duft.

Pinkelstellen müssen sehr gut entduftet werden. Da reichen normale Haushaltsreiniger nicht aus. Besorg' dir mal Myrteöl (Apotheke) oder z.B. Biodor Animal. Damit wird der Uringeruch meist zuverlässig beseitigt, und die Katze wird nicht animiert, immer wieder drüber zu pinkeln.

Ich würde die Katze auf gar keinen Fall mit dem Klo im Bad einsperren. Das würde als Strafe dafür bei ihr ankommen, daß sie ihr Geschäft verrichtet. Das versteht sie nicht. Bei jedem Klogang ausführlich loben. Beim ersten Anzeichen, daß es aufs Klo muß, reinsetzen - das macht ihr schon sehr gut! Ich denke auch, daß das Kleinchen nie richtig den Klogang gelernt hat. Evtl. ist aber auch der Schalenrand/Einstieg zu hoch? Kommt der Kater problemlos ins Klo?

Gruß
Jubo
 
S

Sarahbear

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2012
Beiträge
6
Ja er kommt gut ins Klo. Auch haben wir es versucht mit Klos in jeden Zimmer, ohne Erfolg.
Wir haben ihn die ganzen Wochen die er jetzt bei uns ist immer ins Klo gesetzt, immer belohnt wenn er was drin gemacht hat und nicht geschimpft wenns woanders gelandet ist. Aber das er es so nach 4 Wochen noch nicht gelernt hat ist echt hart.
Wir sind auch nicht den ganzen Tag zuhause um ihn ständig zu beobachten. Und wie gesagt allein letzte Nacht hat er 6mal ins Wochnzimmer gemacht. Auch wenn wir ihn ins Klo gesetzt haben nach dem Essen, bestimmt 3mal, hat er nichts drin gemacht, ist ins Wohnzimmer gegangen und hat dann dort auf den Teppich gemacht.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
  • #10
Ich kann mir gut vorstellen, daß die Nerven langsam blank liegen. Aber haltet euch bitte immer vor Augen, daß der Kleine das nicht absichtlich macht. Oder aus Trotz. Oder aus Protest. Oder sonstwas. Eine Katze, die unsauber wird, ist immer in Not. Entweder hat sie ein gesundheitliches Problem oder es gibt Fehler im Klomanagement und/oder den Haltungsbedingungen.

Wenn der Kleine gesund ist, muß man das Problem Schritt für Schritt aufdröseln, um zu einer Lösung zu kommen. Das passiert häufig nicht von heut auf morgen. Bitte habt Geduld und gebt nicht auf. Der Kleine hatte schon einen sehr schlechten Start ins Leben. Bei euch soll er sich doch nun zuhause und wohl fühlen, oder?

Gruß
Jubo
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.192
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #11
Da müsst ihr jetzt Geduld zeigen! So schnell geht es nicht.
Spielt auch mal immer wieder im Klo mit dem Lütten. Haube wie schon gesagt mal abmachen, so kommt er von allen Seiten ins Klo.
Immer wieder rein setzen. Nicht locker lassen!

Die bepinkelten Stellen mit den genannten Mittel bearbeiten, sonst riecht es da für den Kleinen nach Katzenklo.
Ihr könnt euch auch Malerfolie besorgen (Baumarkt für 2 €) und Couch Bett und Co damit überspannen, wenn ihr nicht da seid. So sind die Möbel wenigstens geschützt.

Und besorg deiner Mutti mal ein kleines Dankeschön, dass sie bisher alles so mitmacht. Das beruhigt auch ihre Nerven und macht sie etwas wohl gesonnener. ;)
 
Werbung:
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.140
  • #12
Hallo,

bei Unsauberkeit sollte natürlich immer der TA aufgesucht werden. Aber das ist ja schon im Gange. Trotzdem würde ich zusätzlich noch eine Urinprobe untersuchen lassen.

Das würde ich Dir auch noch raten, da 6x in einer Nacht ja schon viel ist.
Wenn da jetzt noch eine Blasenentzündung vorliegt ist es schwer für das Kleinchen sauber zu werden. Denn wenn man Toilette mit Schmerzen verbindet geht man da nicht freiwillig drauf auch wenn Dosi lobt und Leckerchen verteilt.
 
eireen

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
  • #13
Ist der Kleine wirklich 12 Wochen alt, d. h. ihr habt ihn mit 8 Wochen übernommen? Und er wiegt jetzt 700 g??

Ich würde immer mehrere Klos aufstellen. Da hilft nichts. Catsan ist für mich auch das allerletzte Streu - ich würde lieber ein feineres Klumpstreu nehmen. Vielleicht ist ihm das auch unangenehm an den Pfoten.

Ich habe viele Flaschenkinder großgezogen, und in einem Raum in jeder Ecke ein Katzenklo gehabt. Die kann man später nach und nach wegräumen, aber erstmal möglichst viele, damit immer, wenn Baby muss, ein Klo in unmittelbarer Nähe ist, weil es einfach schnell gehen muss!
 
S

Sarahbear

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2012
Beiträge
6
  • #14
So nochmal ein (hoffentlich) letztes Update.
Wir waren gestern beim Tierarzt. Der hat gesagt, dass der Kleine Parasiten hat. Welche genau, den Namen konnte man sich wirklich nicht merken. Aber wohl eine sehr hartnäckige Sorte. Wir machen also nochmal die Wurmkur die nächsten 3 Tage und dann in 2 Wochen nochmal für 3 Tage und zur Sicherheit am Ende nochmal die große mit. Wir waschen alles heiß aus, die Klos, die Näpfchen usw und versuchen diese lästigen Dinger los zu werden.

Aber zum Hauptthema:
Der Kleine hat letzte Nacht NICHTS! in die Wohnung gemacht. Wir haben die letzten Tage ganz extrem auf Ihn geachtet, und schon gestern ist der Kleine allein gegangen. Zwar geht noch zwischendurch was daneben wegen diesem blöden Durchfall, aber da kann der Kleine ja überhaupt nix für.
Wir sind jedenfalls stolz ohne Ende, dass der kleine Scheißer es wohl doch langsam lernt :yeah:

Jetzt müssen wir den kleinen Whiskas nur noch gesund kriegen, aber das bekommen wir schon hin.

Danke nochmal ganz herzlich für die Tipps, ich hab mich echt nichtmehr allein Gefühlt mit meinem Problem. Danke und liebe Grüße :pink-heart:
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.140
  • #15
Es werden doch wohl nicht Giardien sein?

Ihr habt hoffentlich erwähnt das ihr eine zweite Katze habt. In den meisten Fällen von Parasiten muß man diese mitbehandeln.
 
S

Sarahbear

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2012
Beiträge
6
  • #16
Ja genau die sind es. Klar weiss der Tierarzt von der anderen Katze, sie wird in 2 Wochen nochmal mit behandelt.
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.140
  • #17
Oweia! Vor den Dingern hab ich Angst.


Lies Dich bitte durch das Forum es gibt eine Menge Threads davon!

Die Unsauberkeit kann wirklich auch damit zusammenhängen. Ich wünsche Euch viel Glück das ihr die Giardien ganz schnell wieder losbekommt! *Daumen drück*
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
1.742
  • #18
Giardien, sind verdammt Hartneckige schei.. Drecksviecher.

Ihr müsst bitte sehr sorgfältig sein beim Tabletten geben und Saubermachen.
Disifin ist das einzige Desinfektionsmittel was die Vicher wirksam bekämpft. (Könnt ihr übers Internet bestellen).

Lasst das Trockenfutter am besten ganz weg, es enthält zu viele Kohlenhydrate und davon ernähren sich diese Mikroorganismen.

Und wascht Euch nach Direkt-Kontakt mit Katzenklo oder Mitze die Hände. Giardien kann auch der Mensch kriegen, aber keine Angst normale Hygiene sollte reichen. Wir hatten jetzt Giardien über Monate im Tierheim und ich habe mich nicht angesteckt.

Armer kleiner Zwerg dann ist ja klar das es Unsauber wurde.

Viel Erfolg beim Kampf gegen diese erbärmlichen....


LG dir Katzenzofe
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #19
:confused:wieso sollten die giardien und die Unsauberkeit zusammen hängen?
Das ergibt für mich überhaupt keinen Sinn.

Was für mittel gibst du? Bewährt haben sich spatrix und bei mir Natrium chloratum C30. Du musst den anderen Kater mit behandeln, an sonsten kannst du es dir ganz sparen.
Ich Denk auch, dass es erstmal nevenschoneneder ist, den kleinen zu separieren.
Des weiteren mußt du alles entduften, wo er hin gemacht hat. Myrthenöl und Biodor Animal geht da gut.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #20
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
7
Aufrufe
807
Bienebremen
B
L
2 3
Antworten
55
Aufrufe
3K
L
I
Antworten
4
Aufrufe
854
I
S
Antworten
5
Aufrufe
1K
Fellmull
S
Antworten
4
Aufrufe
1K
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben