Nach 4 Monaten immer noch gefauche!!!!

  • Themenstarter M.E
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fauchen knurren fauchen maine coon
M

M.E

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 August 2018
Beiträge
7
Hallo, bin neu hier und brauche mal eure Hilfe.
Habe Katzen schon seit 30 Jahren aber jetzt habe ich ein Problem.
Im März ist meine Kuschelkatze Nelly leider mit 11 Jahre verstorben, letztes Jahr ist meine 18 Jährige Katze verstorben und jetzt ist mein 5 Jähriger Kater Spike alleine. (Alles Maine Coons)
Also will ich ihm und mir was gutes tun und holte eine 4 Monatige Katze (Abby) nach Hause.
Die ersten Tage hat er sie völlig ignoriert. Doch dann wurde die Kleine angeknurrt und angefaucht, geschlagen hat er sie nicht.
Er knurrt und faucht auch mich und meinen Mann an, wenn wir ihm etwas näher kommen.
Es gibt aber auch mal eine kurze Pause wo er dann zum Kuscheln kommt, allerdings nur so lange es ihm passt. (Er war noch nie der große Schmuser)
Das ganze geht jetzt schon 4 Monate und wird gefühlt schlimmer statt besser.
Die kleine hat keinen zum Spielen und kommt auch nicht zu uns zum kuscheln.
Sie ist eine ganz liebe, ärgert den Kater nicht und spielt alleine.
Soll ich ihr eine Spielkameradin holen?
Beide sind Freigänger und draußen spielt der Kater mit den Katern aus der Nachbarschaft.
Er hatte auch kein Problem mit den alten Katzen, sie haben zwar nicht miteinander gekuschelt aber es gab auch keine Probleme. Ich habe dem Kater immer bevorzugt behandelt um Eifersucht auszuschließen.
Beide sind kastriert.
Was soll ich tun?
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
Hallo!

Allgemein gilt bei Vergesellschaftungen: ähnliches Alter und Charakter, gleiches Geschlecht.
(Fürs nächste Mal;))

Nachdem Du es ja selbst schon angesprochen hast: ja, die Kleine sollte ein Freundin bekommen :)
Dafür dann bitte, die oben genannten Punkte so gut es geht einhalten.

Wie habt Ihr Abby denn dem Kater vorgestellt?

Ich würde Abby so schnell wie möglich eine Freundin holen und die beiden dann vom Kater erst Mal separieren. So dass er sich langsam mit der Situation anfreunden kann. Und dann eine Langsame Zusammenführung machen.
Die beiden Kleinen werden sich überwiegend miteinander beschäftigen und den Kater in Ruhe lassen.
Wenn er merkt, dass er mit spielen oder kuscheln kann, wenn er will, es aber auch lassen kann, weil ihm niemand auf'n Keks geht, sollte es die Situation entspannen.
Sollte! Keine Garantie.
Je nachdem, wie negativ die letzten vier Monate für ihn waren, wird er Zeit brauchen.
 
Juniwindt

Juniwindt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2018
Beiträge
346
Bitte hole umgehend eine Spielgefährtin etwa im gleichen Alter für die kleine. Mit dem Freigang bitte noch ein wenig warten bis sie wesentlich älter sind die kleinen.
Bedenke der Kater war nur an alte Damen gewöhnt und die damit verbundenen Ruhe. Und bitte versuche eine langsame Zusammenführung.
Aber jetzt ist erstmal ganz wichtig das du für die kleine eine zweite weibliche Katze dazuholst! Schau mal im Tierheim da sind momentan viele Mai und Junikatzen!
 
M

M.E

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 August 2018
Beiträge
7
Also wir haben die kleine, so wie sonst auch immer von jemanden bringen lassen und sie einfach in die Stube gesetzt.
Hat die ersten Tage ja auch funktioniert.
Der Kater ist erst 5 Jahre und spielt draußen mit den Kater aus der Nachbarschaft schon seit er klein ist.

Würde gerne eine kleine Katze, passend für Abby holen.
Habe aber Angst das Spike dann völlig am Rad dreht!
 
M

M.E

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 August 2018
Beiträge
7
Sorry!
Danke für die schnellen Antworten.
 
Juniwindt

Juniwindt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2018
Beiträge
346
eurer Spike wird sich dann wieder einkriegen. Da die zwei Mädels ja dann mit sich beschäftigt sind.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
Die Situation, die Ihr grad habt, ist etwa so:
Spike tobt sich draußen aus, geht auf Streife, sammelt Gerüche, ist körperlich und geistig ausgelastet. Wenn er sich ausruhen will, Hunger hat oder kuscheln will kommt er nach Hause...
Aber oh nein, jetzt wartet da so ein Miniteil auf ihn, dass den ganzen Tag keine Katze um sich hatte. Die auch spielen und kuscheln auf Katzenart will und braucht. Aber Spike will nur seine Ruhe.
Tja, und nun geht ihm das Miniteil auf'n Keks.

Holt Ihr Abby aber eine Freundin mit der sie den ganzen Tag toben, spielen und kuscheln kann, erwartet sie das nicht mehr von Spike, wenn er nach Hause kommt, denn ihre kätzischen Bedürfnisse wurden den ganzen Tag von ihrer Freundin erfüllt.
Ergo: Spike hat seine Ruhe :) Dann findet er evt. sogar Gefallen an den kleinen Tobeteilen. Kann sie erstmal beobachten und wenn er will kann er hin und sich die beiden näher ansehen.
 
M

M.E

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 August 2018
Beiträge
7
Das habe ich mir ja auch schon gedacht.
Habe aber Angst das es bei Spike doch einfach nur Eifersucht ist.
Die kleine lässt in eigentlich in Ruhe.
Wenn er mit ihr spiielen würde (ist schon 2x passiert)ist sie natürlich sofort dabei!
Wenn ich eine 3te Katze hole, Katze oder Kater?
Genau das alter von Abby oder ein Kitten?
Was ist da das Sinnvollste?
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
Wie gesagt: ähnliches Alter und Charakter, gleiches Geschlecht, wie (in dem Fall) Abby.
Da stehen die Chancen besser, dass die beiden sich auch noch verstehen, wenn sie älter werden.
 
N

Nicht registriert

Gast
Das ganze geht jetzt schon 4 Monate und wird gefühlt schlimmer statt besser.
Die kleine hat keinen zum Spielen und kommt auch nicht zu uns zum kuscheln.
Sie ist eine ganz liebe, ärgert den Kater nicht und spielt alleine.
Soll ich ihr eine Spielkameradin holen?
Beide sind Freigänger und draußen spielt der Kater mit den Katern aus der Nachbarschaft.
Die junge Katze ist also 8 Monate und hat schon Freigang? Ist sie kastriert?

Wie verhält sie sich draußen?

Wie sieht das "Spielen" Deines Katers mit den anderen Katzen draußen aus?
 
M

M.E

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 August 2018
Beiträge
7
Ja sie ist kasriert und bleibt in der nähe unseres Gartens. Ist nicht verängstlich wenn du das meinst. Sie fängt für ihr leben gern Fliegen.
Wie alt sollte den eine Katze sein bevor sie raus kann?
Meine sind alle nach der Kastration rausgekommen.
Spike geht mit den anderen Katern von Grundstück zu Grundstück und sie sind auch mal ein Knäuel oder schlagen mit den Pfoten aber ohne fauchen und knurren.
Spike knurrt Abby neuerdings auch im Garten an wenn sie in seine Sichtweitekommt.
Das knurren und fauchen ist mal wenig mal doll und machmal auch garnicht.
Sie fressen Leckerlies im Abstand von 10cm und alles ist gut. Dann dreht er sich um und knurrt.
Ich kann es einfach nicht einordnen ob es Eifersucht ist oder ob er sie einfach nur nicht mag.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben