Myrte oder Myrrenöl? welches ist das richtige? bin neu

strolchmama

strolchmama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2008
Beiträge
7
Ort
BaWü
Hallo ihr alle,

ich bin neu hier und mein Katerchen auch, und außerdem sind wir alle miteinander noch Anfänger.
Jetzt hab auch ich, wie so viele andere auch, ein Pipiproblem. Ich habe mich hier schon durch die threats geackert und viele Anregungen gefunden, aber was mir noch nicht so ganz klar ist, da in verschiedenen Beiträgen auch verschiedenen Namen genannt wurden. Heißt das „hier-wird-kein-kaklo-eingerichtet-Öl“ nun Myrte oder Myrrenöl?
Es gibt nämlich beides, und bevor ich kaufe möchte ich wissen welches ist nun das richtige und wie wende ich es am besten an?

Mein Prob:
Wir (mein Freund und ich) sind seit 3 Wochen „Eltern“ eines jetzt 13 Wochen alten Fellknäuels. Ein ganz ein lieber, aber auch ein schlimmer Finger. Seit dem ersten Tag bei uns gehört ihm die ganze Wohnung, hat noch nie Scheu gezeigt und fühlt sich ganz offensichtlich pudelwohl bei uns. Er hat sofort sein kaklo angenommen, sowie sein Futter und die wundervollen Spielzeuge auch :D Wir sind am erziehen bei Dingen wie „nicht-auf-den-Tisch“ und „Blumen-sind-mein-Gras-ist-dein“.
Bei uns steht bis aufs Büro und die Küche in allen Zimmern die Tür für ihn offen, und bisher war das auch kein Problem. Seit ein paar Tagen aber pinkelt er bei mir ins Bett, und zwar nur bei mir und auch fast genau immer auf die gleiche Stelle. Das erste Mal hab ich nicht gleich bemerkt, beim zweiten Mal war ich dabei und konnte gar nicht schnell genug reagieren. Der kleine Stinker hat mich dabei angesehen so nach dem Motto „ätsch und nu was machste jetzt?!“ und hat sich pronto verzogen. Ich dachte er ist grad dabei sichs auf dem Bett bequem zu machen, dabei pinkelt der fröhlich drauf los.:mad:
Nun will ich mich nicht dauernd ärgern und ich will auch nicht jeden Tag mein Bettzeug waschen müssen, also hat er momentan Schlafzimmer-Verbot, tagsüber. Denn nachts ist er lieb, schläft sogar bei uns im Bett und pinkelt auch nicht, das macht er nur tagsüber und auch nur in meinem Bett, meinen Freund möchte er wohl nicht verärgern :confused:
Seit die Tür zu ist geht er auch brav ins Kaklo und pinkelt auch sonst nirgends hin, also hat er kein prob mit der Blase sondern wohl mit mir. Aber mir ist nicht bewußt was ihn an mir ärgert, wir rätseln und rätseln und kommen nicht drauf. Das waren nämlich auch immer Tage, da hatte er vorher ganz viele Streichies bekommen, solange er wollte. Mein freund streichelt ihn nicht soviel wie ich, soll ich ihn nun ignorieren wenn er Streichies möchte? Kann ich mir nicht vorstellen.
Also könnte ihr mir vielleicht weiterhelfen? Hat einer von euch eine Idee was das kleine Monster mir damit sagen möchte??
Und auch das mit dem Öl? Ich wäre wirklich dankbar für jeden Tipp, denn der Kleine soll sich ja wohlfühlen, aber das möchte ich halt auch.

Liebe grüße
Strolchmama
 

Anhänge

  • für forum.jpg
    für forum.jpg
    77,3 KB · Aufrufe: 8
Werbung:
F

Flo & Krümel

Gast
Mit dem Öl kann ich dir leider nicht helfen...
Was das daneben machen in dein Bett angeht, kann evtl ganz harmlos sein. Der kleine Kerl ist ja noch ziemlich jung. Wie kleine Kinder vergessen auch Katzen beim Spielen manchmal zum Klo zu gehen, eh sie merken, dass sie müssen, ist das Maleuer passiert. Da hat er zum ersten mal ins Bett gemacht. Nun bekommst du durchs Wäschewaschen den Geruch einfach nicht ausm Bett. Du riechst die Stelle vielleicht nicht, die Katze aber schon und daher pinkelt sie immer wieder drüber. Sie riecht es und merkt "aha, hier hab ich schon mal hingemacht" und macht erneut hin.
Das Problem hatte ich auch mit meiner Kleinen. Federbetten kann man ja nicht waschen... (die kleine hat auch nur nachmittags draufgemacht) Wir haben einfach ne neue Bettdecke besorgt und zwar eine waschbare. Seit dem hat sie nicht mehr drauf gemacht.
Es muss also nicht zwingend was mit dir zu tun haben, kann jedoch auch andere Ursachen haben, als die, die ich hier erst mal vermute.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Ist auf jeden Fall Myrthe ... nicht Myrrhe.
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.884
Ist auf jeden Fall Myrthe ... nicht Myrrhe.


Jepp *unterschreib

Schreibe doch hier im Forum mal Zugvogel an - so denn sie sich nicht selber zu Wort meldet.

Sie kann Dir sicher sagen, wie Du das wann in welcher Verdünnung anwenden kannst.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
Ich hab sie schon angeschrieben,...
weil ich doch glatt nu auch durcheinaner kam tzttz....
aber ihr habt Recht es ist Mhyrte:rolleyes:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Myrt(h)e ist richtig. Myrrenöl ist was ganz anderes.

Der Kleine will Dich weder ärgern, noch paßt ihm an Dir was nicht.
Er hat nur eine Stelle gefunden, die weich ist, wo man scharren kann und die angenehm hemelig riecht. Er ist noch klein und daß er sich dann an so einer Stelle löst, ist nicht ungewöhnlich.
Außerdem riecht sie ja mittlerweile nach ihm.
Mit dem Myrtenöl kannst Du zumindest das beheben.
Ev. noch ein kleines Klo ins Schlafzimmer und ihn dort reinsetzen.

Und bitte, bitte - hol dem Kleinen eineb kätzischen Kumpel.
Eine kleine Katze soll nicht allein aufwachsen müssen. Ein Mensch kann diese Gesellschaft in keinster Weise ersetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Myrrhenöl ist das scharfe Zeug, das man bei Aften auf das Zahnfleisch gibt. Das Zeug brennt wie die Hölle, aber es hilft.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Myrte (auch Myrthe) ist das Mittel der Wahl. Myrrhe ist zwar auch nicht richtig falsch, aber wesentlich milder in der gewünschten Wirkung - der Klärung.


In modernen Wama kann man auch Federzeug waschen und im Trockner trocknen. Da könnte man sowohl ins Waschwasser als auch in den Trockner etwas Myrte zum Mieftilgen reinmachen.

Hier nochmal die kurze Anleitung zu Myrteöl:

Naturreines Myrte-Öl:

Bei starkem unangenehmen Geruch einige Tropfen pur auf die Stellen träufeln, vorsichtig, damit die Katzen nicht direkt drangehen. Reines Duftöl ist an den Schleimhäuten ätzend.


Wo es möglich ist (Teppich), die Stelle mit reinem Wasser sehr naß machen, zwei-drei Tropfen vom Öl drauftropfen, in der ganzen Nässe verreiben und mit gut saugenden Schwämmen trockensaugen.

Als Spray: in ca 0,5 l Wasser in einer Sprühflaschedrei-vier Tropfen des Öls geben, Düse nach Bedarf einstellen und alles dünn benebeln.
Kann als Raumspray oder als Möbelspray angewendet werden.

Duftstein: Auf einen Duftstein ('Scherbe') ein paar Tropfen des Öls geben und im Raum aufstellen. Vorsicht - katzensicher verwahren.
Wer keine entsprechende Scherbe hat, kann ein Wattepad nach Bedarf beträufeln, auf einem Untersetzer irgendwo im Raum aufstellen.

Wischfeste Teile (Türen, Möbel) können bei hartnäckigen üblen Gerüchen mit eine Wattebausch/-pad und purem Öl dünn abgerieben werden. Den Wattebausch weiterverwenden, s.o.

Zum Kaklo putzen: Zu reinigende Teile zuerst mit milder Seife heiß waschen, dann mit Putzwasser nachträglich gut abreiben. Entsprechends Wasser (1 l / 4-6 Tropfen) kann einige Tage stehen bleiben, es fängt nicht gleich an zu müffeln.

Wo man viel Wasser zum reinigen und putzen braucht, ists angebracht, dazu zuerst mit normalem Putzwasser zu machen und anschließend alles zu benebeln oder abreiben, um den Verbrauch vom Öl in Grenzen zu halten.

Bei Bedarf die entsprechenden Stellen mehrmals besprühen, beträufeln oder abreiben.

Myrteöl kann überall dort eingesetzt und verwendet werden, wo schlechte Gerüche sind, im ganzen Haus, besonders in der Küche, wenn was angebrannt ist, im Keller, im Auto, um Rauchgeruch zu entfernen.
Verschwitze Kleidung kann so behandelt werden, vor allem Mäntel, Anzüge und Kostüme, die nicht gewaschen werden können.

Myrteöl gibts in Umweltläden, Apotheken und im I-Net ( Myrtenöl, Neumond Naturkosmetik - Naturkosmetik Monoi Tiare )

Auf naturreine Qualität ist zu achten!

Zugvogel
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Beim Waschen von Federbetten in der Waschmaschine wäre ich sehr vorsichtig .. das kann gründlich schiefgehen.
Und man braucht eine enorme Trocknerleistung.
 
F

Flo & Krümel

Gast
  • #10
Beim Waschen von Federbetten in der Waschmaschine wäre ich sehr vorsichtig .. das kann gründlich schiefgehen.
Und man braucht eine enorme Trocknerleistung.

Unterschreib!
Und ne neue Bettdecke ist ja auch nicht soooooo teuer.
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.667
  • #11
Beim Waschen von Federbetten in der Waschmaschine wäre ich sehr vorsichtig .. das kann gründlich schiefgehen.
Und man braucht eine enorme Trocknerleistung.

Man kann Federbetten waschen.
In dem Trockner müssen dann einige Tennisbälle mit rein:)
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #12
Man kann Federbetten waschen.
In dem Trockner müssen dann einige Tennisbälle mit rein:)

Können schon .. aber mit dem falschen Waschmittel oder wenn sonst irgendwas was falsch geht, ist die Decke hin. Dafür wär mir eine Daunendecke zu teuer.
Ich würde in Krisenzeiten eher zu so Allergikerdecken bzw. solchen mit Polyesterfüllung greifen, ohne Federn .. sind auch warm und lassen sich gut waschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #14
strolchmama

strolchmama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2008
Beiträge
7
Ort
BaWü
  • #15
Du kannst auch Montag gleich ins Tierheim gehen und einen Katzenkumpel holen :D.

tja, das mit dem katzenkumpel weiß ich, hab hier im forum schon viele Beiträge gelesen, akzeptiere auch alle Meinungen, hab die gleiche auch, aber geht absolut nicht.

Er ist eins von drei Geschwistern, die anderen beiden hatten sich total aneinander geschlossen und er war von Anfang an ein Einzelgänger, der hat schon mit 4 Wochen das Weite gesucht und hat sich von den Geschwisterchen abgesondert. Mein Freund arbeitet hauptsächlich von zu Hause und unser kleiner Strolch hat ihn sich als Raufkumpel auserkoren. :)
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #16
Vielleicht mochter er auch nur seine Geschwister nicht ;).

Naja, ist sehr schade für den kleinen Kerl, aber kann man wohl nichts machen :(.
 
strolchmama

strolchmama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2008
Beiträge
7
Ort
BaWü
  • #17
Danke ihr Lieben,

war erstaunt gleich soviel Echo zu bekommen!!
Hat mir schon viel geholfen, vor allen Dingen die Erklärung dass es nicht unbedingt an mir liegt, das hat mir nämlich schwer zu schaffen gemacht.
ich habe bisher leider nur Erfahrung mit Miezen die irgendjemand weggeworfen hat, Mülltonnenbabys. Die immer irgendwie gestört waren, so einen aus einer liebevollen Mutter-Kind-Beziehung hatte ich noch nicht und ich möchte halt nix falsch machen.
Der Kleine ist ein richtiger Racker und gleichzeitig aber auch unheimlich liebevoll, er gibt mir sogar ein "Küsschen" wenn er mit mir schmusen möchte. :D:D
Danke nochmal allen, die mir so lieb geholfen haben!!

Liebe Grüße strolchmama und strolch
 

Anhänge

  • kratzbaum2.jpg
    kratzbaum2.jpg
    72,6 KB · Aufrufe: 3
strolchmama

strolchmama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. August 2008
Beiträge
7
Ort
BaWü
  • #18
Und Danke auch an Zugvogel für die Anleitung!!

Liebe Grüße
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
kiss.gif


Zugvogel
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
31
Aufrufe
3K
Angel2107
A
Eve07
Antworten
18
Aufrufe
2K
Bine28
Bine28
Kewa71
Antworten
13
Aufrufe
2K
Kittieeee
K
S
Antworten
15
Aufrufe
10K
Corpsy
C
S
Antworten
20
Aufrufe
3K
Sandm@n64
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben