Musik - welche Lautstärke ist für Katzen zumutbar?

sappho

sappho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
291
Hallo,

wie viele andere hier auch höre ich gerne Musik. Dabei mag ich keine Dauerberieselung als ständige Geräuschkulisse, ich höre lieber weniger Musik, dann aber intensiv und relativ laut.

Wenn die Katzen in der Nähe sind, mache ich die Musik leiser, das ist für mich selbstverständlich (früher die Eltern, heute die Katzen:rolleyes:). Trotzdem habe ich zu diesem Thema einige Fragen (bzw. Beobachtungen gemacht).

Gestern abend nahm ich mir die Zeit, ein etwas aufwändigeres Gericht zu kochen und hörte dabei Musik. Ich war mir irgendwie sicher, beide Katzen sind draußen. Erst kurz vor dem Essen entdeckte ich, daß Dionysos auf einem Hocker unter dem Tisch lag und so seelenruhig schlief, als würde aus den Boxen ein Schlaflied erklingen.

Auch bei anderen Gelegenheiten habe ich erlebt, daß meine Katzen ganz katzenuntypisch unsensibel auf Musik reagieren. Beim Putzen z.B. habe ich allmählich den Verdacht, daß die Katzen durch laute Musik geradezu angelockt werden, weil es so Spaß macht, dem Feudel hinterherzujagen. Besonders bei Dionysos, meinem Sensibelchen, dem schon die eingeschaltete elektrische Kaffeemaschine zur Flucht veranlaßt, wundert mich dieses Verhalten.

Spät abends, wenn ich und meine Katzen zusammen sind, höre ich dann Musik in "normaler" Lautstärke. Allerdings höre ich dann gerne experimentelle Musik und moderne Klassik, d.h. merkwürdige Klänge, schräge Rhythmen und teilweise heftige Unterschiede in der Lautstärke, also alles andere als "leichte Kost". Reagieren Katzen auf solche Musik empfindlicher als auf harmonische Melodien?

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Kann auch eine schlafende Katze sich von Musik genervt fühlen? Und wie merkt man das? Gibt es bestimmte Richtliníen, ab wann Musik in Katzenohren zur Quälerei wird?
 
Werbung:
justi

justi

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
2.533
Ort
Hamburg
meien katzen interessiert es üüüberhaupt nicht wenn ich Musik hör und wie laut..:oops:
sie schlafen weiter und zucken mit keiner Wimper..einzig Romeo macht mit und wenn ich wild durch die gegend tanze (kommt vor :p)
macht er mit und spingt gurrend die Wände hoch...total lustig :cool:
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
48
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
Katzen haben ein sehr ausgeprägtes Gehör soweit ich mich erinnere könne Katzen 3 mal besser hören wie wir Menschen.

Bei uns Zuhause ist laute Musik seit dem wir die Katzen haben Tabu.
Wenn ich richtig laut hören will setze ich meine Funkkopfhörer auf und quäle nur meine Ohren :D.

Es kommt aber auch auf die Musik an, die man hört. Es gibt Musik, da können auch Katzen entspannt weiterschlafen ;). Bei meiner Musik ist das leider nicht der Fall. Da bekommen unsere immer die Panik und deswegen mute ich denen das nicht zu.

LG

Gabi
 
Bl[A]dflower

Bl[A]dflower

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. April 2008
Beiträge
6
Ort
Niedersachsen
hey, ich hab ganz ähnliche Erfahrungen gemacht wie du. Wenn ich putze und die Musik aufdrehe liegen alle 4 auf dem Sofa und pennen einfach weiter. oO. Wenns denen doch mal nich gefällt stehen immer alle Türen offen und manchmal verziehen sie sich dann einfach in ein anderes Zimmer. Verzichten tue ich deshlab nich auf laute Musik...

hmm. aber ob Katzen jetzt lieber Klassik oder Metal, melodische oder experimentelle Musik hören kan ich nicht sagen. Ich hör viel Metal aber gerne auch mal Rosenstolz oder Michelle Branch. Geht denen komplett am Fell Popo vorbei. oO

lg
Nadine
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Katzen haben ein sehr ausgeprägtes Gehör soweit ich mich erinnere könne Katzen 3 mal besser hören wie wir Menschen.
Ja, das ist zwar richtig. Aber das heisst nicht das Katzen einfach alles drei mal lauter hören, denn das stimmt nämlich nicht. Sie haben lediglich einen sehr viel grösseren Frequenzbereich. Zum Beispiel reicht ihr Gehör bis weit in den Ultraschallbereich hinein, damit können Katzen sozusgen ihre Beute, die Mäuse abhören.

Wir halten es ganz einfach, wem es zu laut ist, der kann ja gerne gehen. Unser Alex war bei jeden Film, den wir gesehen haben mit dabei. Bei Salem reicht es den Beamer anzuwerfen und er springt hoch auf die Loge (seinen Kratzbaum) während Floyd gleichzeitig sofort fluchtartig den Raum verlässt und das Ende des Filmes im Schlafzimmer abwartet. Also das Katzen generell keine lauten Töne vertragen würden, halte ich für ein Gerücht.

Es kommt aber auch auf die Musik an, die man hört. Es gibt Musik, da können auch Katzen entspannt weiterschlafen ;). Bei meiner Musik ist das leider nicht der Fall. Da bekommen unsere immer die Panik und deswegen mute ich denen das nicht zu.
Mein Gott... was hörst du denn auch für Musik? :eek::D:D:D
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich finde das kommt sehr auf die Katze an.
Paul interessierte sich nicht die Bohne dafür wie laut die Musik war.
Indi mag überhaupt keine laute Musik, garnicht. Normalerweise höre ich auch nur leise Musik aber ab und ann habe ich auch mal meine "dollen 5 Minuten" dann muß ich mal aufdrehen. :cool:
Indi wird dann für die Zeit in ein anderes Zimmer verbannt. Dauert ja nicht lange und schont seine Nerven und Öhrchen. ;)
 
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
56
Ort
Erzgebirge
Ich höre meine Musik eigentlich so laut wie ich will :oops:. Wenn Gipsy gerade im gleichen Zimmer schläft, reagiert er gar nicht. Ist er in einem anderen Zimmer oder wach, dann hockt er sich oft direkt vor einen der Lautsprecher :rolleyes:, meistens so 5 Minuten, da geht er wohin wo es ruhiger ist :D.
 
D

Danny67

Gast
Wir halten es ganz einfach, wem es zu laut ist, der kann ja gerne gehen

Genau das ist der Punkt.
Es sollte eine Rückzugsmöglichkeit gegeben sein.

Ich persönlich glaube, dass Katzen an sich keine lauten Geräusche mögen, daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass sie sich bei extrem lauter Musik wohl fühlen (das ist aber nur ein Gefühl von mir) und daher sollte es möglich sein, dass sie in ein anderes und vor allem ruhiges Zimmer flüchten können.

Ich höre auch gerne laute Musik, aber nur im Auto. ;)
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
... hier ist es den Cats absolut schnuppe was Musik betrifft :D

Sowohl die Musikrichtung als auch die Lautstärke - SCHNURZ ;)

Wenn Benny mal lauter "Death Metal" hört , dann zuckt keine Katze mit der Wimper , wogegen ich eher "flüchte" und mit Pia Gassi gehe :D:oops:
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
  • #10
Hi,

ihr scheint ja alle recht großes Glück mit der Lärm (un)empfindlichkeit eurer Fellnasen zu haben. Echt zu beneiden !

Bei uns sind eigentlich alle Katzen sehr lärmempfindlich.
Da reicht es schon, wenn wir mal Besuch haben, der recht laut spricht - etwa schwerhörige ältere Leutchen - dann sind sie bei aller Neugier nach und nach alle weg.

Richtig schön laute Rockmusik kann ich mir nur im Auto anhören ( Kopfhörer find' ich bei dem Anlass irgendwie total unpassend ), andernfalls laufen sie jaulend davon und versuchen sich zu verstecken.

Wenn ich sie beruhigen will, lasse ich ruhige Klassik auf endlos laufen, das wirkt sich bei unseren nachweislich positiv aus.

LG
Marion
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #11
Wenn ich Musik richtig schön laut hören möchte, dann nur im Auto oder mit Kopfhörer, weil ich bisher immer davon ausgegangen bin, dass laute Musik Katzen stört.

Was gar nicht geht :oops: : wenn ich singe, flüchten meine Katzen :confused: :D Buäääh, dabei habe ich immerhin eine ausgebildete Sprecherstimme und meine Singstimme hat angeblich - kann ich nicht beurteilen - gute Qualitäten. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass ich so musikalisch bin wie ein Sack Bohnen :oops:
 
Werbung:
sappho

sappho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
291
  • #12
Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Anscheinend ist das Verhalten meiner Katzen gar nicht so ungewöhnlich. Vielleicht gehört zu den vielen wundersamen kätzischen Fähigkeiten auch die, einfach weghören zu können.;)

Und wer schon mal eine rollige Katze erlebt hat, weiß daß Katzen nicht nur auf leise Töne stehen.:rolleyes:

Wenn ich sie beruhigen will, lasse ich ruhige Klassik auf endlos laufen, das wirkt sich bei unseren nachweislich positiv aus.

Psychologen sagen ruhiger Klassik ja eine positive Wirkung auf Mensch und Tier nach. Es gab doch da mal eine Studie, wonach Kühe bei Musik von Mozart mehr Milch geben.

Auch ich mag Klassik - aber mir ist noch nie aufgefallen, daß z.B. Musik von Bach auf mich einen positiveren Einfluß hat, als die wirklich extreme Musik von Shub Niggurath. Auch bei meinen Katzen ist mir nie aufgefallen, daß sie einen Unterschied in der Art der Musik machen. Aber könnte es sein, daß düstere Musik irgend einen negativen Einfluch auf das Unterbewußtsein unserer Samtpfoten hat?
 
A

Angel-Jacky

Gast
  • #13
Da meine Katzen mir nicht sagen können, ob es sie stört oder nicht, setze ich notfalls Kopfhörer auf, wenn ich laute Musik hören will. Ansonsten lasse ich es. Meine Ohren sind mir nämlich auch zu schade...;)
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #14
Hi,

ihr scheint ja alle recht großes Glück mit der Lärm (un)empfindlichkeit eurer Fellnasen zu haben. Echt zu beneiden !

Bei uns sind eigentlich alle Katzen sehr lärmempfindlich.
Da reicht es schon, wenn wir mal Besuch haben, der recht laut spricht - etwa schwerhörige ältere Leutchen - dann sind sie bei aller Neugier nach und nach alle weg.

naja, sie kennen es nicht Anders , da hier zb täglich mehrere Kinder ein und aus gehen und mein Sohn auch immer recht laut ist, wenn er zb Fußball im TV guckt :D Es ist also teils "Abhärtung" von klein auf ;)
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
48
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
  • #15
Ja, das ist zwar richtig. Aber das heisst nicht das Katzen einfach alles drei mal lauter hören, denn das stimmt nämlich nicht. Sie haben lediglich einen sehr viel grösseren Frequenzbereich. Zum Beispiel reicht ihr Gehör bis weit in den Ultraschallbereich hinein, damit können Katzen sozusgen ihre Beute, die Mäuse abhören.

Wir halten es ganz einfach, wem es zu laut ist, der kann ja gerne gehen. Unser Alex war bei jeden Film, den wir gesehen haben mit dabei. Bei Salem reicht es den Beamer anzuwerfen und er springt hoch auf die Loge (seinen Kratzbaum) während Floyd gleichzeitig sofort fluchtartig den Raum verlässt und das Ende des Filmes im Schlafzimmer abwartet. Also das Katzen generell keine lauten Töne vertragen würden, halte ich für ein Gerücht.


Mein Gott... was hörst du denn auch für Musik? :eek::D:D:D

Tja die Musik ist ziemlich heftig Elektronisch und schnell. Vielleicht liegt es daran :oops:. Ausserdem kann es schon sein, das da Töne dabei sind die die Katzen nicht haben wollen. Besonders die Winky die versteckt sich dann immer oben im Schlafzimmer....
 
Morticia

Morticia

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2006
Beiträge
1.746
Alter
48
Ort
Essen
  • #16
Mein Sternchen Shira mochte gerne 80er Jahre Popmusik, da wurde sie selbst auf der Fahrt zum TA ganz ruhig. :) :)

Wenn ich Sims gespielt habe und das Sims-Baby schrie hat Shira den Lautsprecher angefaucht. Babys & keine Kinder mochte sie nämlich überhaupt nicht.

Sidney & Aayla ist Musik so ziemlich egal, auch die Lautstärke ist den beiden ziemlich wurst. ;)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #17
Katzen haben empfindliche Ohren und daher gibt es bei uns keine laute Musik. Auch wenn sie draußen sind nicht, denn wenn sie ein Problem haben und rufen nach mir, dann könnte ich es nicht hören.

Mein "laute-Musik-Rückzugsort" ist das Auto. Dort kann dann ruhig mal der Rückspiegel vibrieren :rolleyes::D.
 
C

carloS

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
3.553
  • #18
Hallo,

Psychologen sagen ruhiger Klassik ja eine positive Wirkung auf Mensch und Tier nach. Es gab doch da mal eine Studie, wonach Kühe bei Musik von Mozart mehr Milch geben.

Auch ich mag Klassik - aber mir ist noch nie aufgefallen, daß z.B. Musik von Bach auf mich einen positiveren Einfluß hat, als die wirklich extreme Musik von Shub Niggurath. Auch bei meinen Katzen ist mir nie aufgefallen, daß sie einen Unterschied in der Art der Musik machen. Aber könnte es sein, daß düstere Musik irgend einen negativen Einfluch auf das Unterbewußtsein unserer Samtpfoten hat?

Hihi,

der "freud'sche" ? Verschreiber ist lustig......... über solche Einflüche kann ich aber schlecht was sagen, hier läuft nix elektronisches und/oder düsteres.
Naheliegend fände ich es aber schon.

Weil, auf mein Unterbewusstsein hat jegliche Art von Musik einen ziemlich großen Einfluss, und es liegt halt ganz an der Ausgangsstimmung, was mich positiv beeinflusst. Wenn ich einen Powerschub brauche, kann ich kein "Gesusel" ertragen und umgekehrt. Ob das jetzt klassisch ist oder rockig oder jazzig ist dann eher zweitrangig.

Vor allem unsere Orientalin scheint bestimmte - hohe - Tonlagen als Kampfgeheul zu interpretieren. Wenn ich recht angeregt diskutiere, kann es schon mal sein, dass meine Stimme hochgeht, dann steht sie da und fixiert mich ganz irritiert. Und ich weiss, der nächste Schritt wäre dann Anspringen...
sie meint nämlich, sie wär' hier die Polizei. Singen geht auch gar nicht :D.

LG
Marion
 
Zuletzt bearbeitet:
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
  • #19
Äh... vielleicht habt ihr ja die falschen Lautsprecherboxen zu Hause. Kein Wunder das eure Katzen die Musik dann doof finden. Die hören nicht lauter, nein die hören einfach nur viel besser. :p:rolleyes:

Also Musikhören im Auto oder per Kopfhörer... hm...kann man schon mal machen, wäre für mich persönlich aber kein Ersatz. Denn auch bei Musik aus der "Konserve" kommt es auf das Instrument an. Das ist genau wie bei einen Orchester. Denn laut ist eben nicht immer gleich laut. ;):)

 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #20
Äh... vielleicht habt ihr ja die falschen Lautsprecherboxen zu Hause.

Also Musikhören im Auto oder per Kopfhörer... hm...kann man schon mal machen, wäre für mich persönlich aber kein Ersatz. Denn auch bei Musik aus der "Konserve" kommt es auf das Instrument an. Das ist genau wie bei einen Orchester. Denn laut ist eben nicht immer gleich laut. ;):)

Vllt. mal über dein Soundsystem im Auto nachdenken :D? Ich bin mit Bose sehr zufrieden ;). Hat Orchesterqualität ;).
 
Werbung:

Ähnliche Themen

MagnifiCat
Antworten
93
Aufrufe
5K
MagnifiCat
MagnifiCat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben