Murphy humpelt leicht....bald Urlaub !!!

  • Themenstarter corimuck
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Hi,

ich brauche dringend eure Unterstützung/Zuspruch.

Unser Murphy (1,5 J.) ist Freigänger. Montagsabend um ca. 23.00 Uhr ist er zu Fressen reingekommen, wollte dann auch nicht mehr raus (sehr ungewöhnlich, aber das Wetter war auch schlecht). Lag dann die ganze Nacht auf dem Kratzbaum (super ungewöhnlich, er mischt uns, wenn er im Haus ist eher alle auf :aetschbaetsch2:) und wollte morgens nicht spielen und rennen und auch nicht unbedingt raus.

Kater abgetastet, bei einer Pforderpfote etwas gejankt. Okay, ab zur Tierärztin. Diese hat aber nach gründlicher Untersuchung (abtasten, Hals,Augen i.O., kein Fieber)nichts gefunden. Hat die Verhaltensänderung auf irgendein Ereignis, was ihm draussen widerfahren ist, geschoben. Er hat ein Schmerzmittel bekommen, soll ihn weiter beobachten.

Gestern (nach dem Tierarzt) war er dann wieder der Alte, rannte und kletterte wieder draußen herum. Heute hat im Laufe des Tages wohl das Schmerzmittel nachgelassen, er läßt sich nicht mehr hochnehmen und am oberen Bauch kämmen. Hab den Eindruck, mit dem vorderen Schultergelenk hat er Probleme....:rolleyes:

Er läuft heute abend langsam im Garten umher und humpelt ganz leicht.

Werde morgen wieder zur Tieräztin oder vielleicht in die Tierklinik (was meint Ihr?) fahren, denn wir wollen Freitag in den Urlaub fahren und Murphy soll in die Tierpension...,:sad:

Kann es auch etwas komplizierteres sein ???? Ich weiß, ihr könnt ja auch keine Ferndiagnosen stellen..., aber ich bin heute etwas durcheinander:oops:

Liebe Grüße,

Corinna mit Murphy
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
leider kann es echt was schlimmes sein... Ich empfehle tk morgen! Alles gute und toitoitoi.
Man muss ja nicht vom schlimmsten ausgehen, aber ich denke du fährst beruhigter in den urlaub wenn du weisst alles ist ok :)
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Kleines Update:

War gerade draußen nach ihm gucken...
da saß er auf der Nachbarsgarage :eek:

Nachdem er wieder unten war konnte er auch wieder rennen und springen:confused:

Wunderheilung ???? Oder läßt bei manchen Verletzungen der Schmerz mit Bewegung wieder nach ? Er wollte jetzt auch draußen bleiben...

LG,

Corinna mit Murphy
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hatte er nochmal ein Schmerzmittel bekommen?

Falls die TÄ vermutet, daß sich der Kater versprungen hat, wäre auch Arnica angebracht, zuerst mal eine Gabe D 12 - D 30.


Zugvogel
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Nein, ich habe ihm nichts mehr an Schmerzmittel gegeben.

Habe aber noch von seiner letzten Verletzung Traumeel für Katzen da (hätte ich auch eher drauf kommen können...:oops:). Das werde ich ihm heute abend mal geben.(Schadet ja nicht)

Dann beobachte ich ihn mal bis morgen früh...(zwecks TA/TK)

Aber wenn er sich so verhält, kann es doch nicht arg schlimm sein,oder ???:rolleyes:

LG

Corinna mit Murphy
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Meistens sind die üblichen Prellungen und Zerrungen nicht so schlimm, daß man unbedingt sofort mit Schmerzmitteln rangeht. Etwas Schonhaltung durch leichten Schmerz ist sogar eher angebracht.
Wenn keine Schmerzmittel gegeben werden, kann man allein schon an den Bewegungen und am Verhalten erkennen, wenn die 'stumpfe' Verletzung nicht mehr so schmerzt, besser wird.

Hintergrund: alle Schmerzmittel sind sehr belastend, und das ist oft ein größeres Übel, als eine Miez mal zwei-drei Tage etwas humpeln zu lassen - so ganz auf die Dauer eines ganzes Katzenleben gesehen.

Bei unbestimmter Ursache von Humpeln ist selbstverständlich der Gang zum Arzt nötig wegen der Diagnose. Ich setze dann sofort und augenblicklich zuerst mal Notfalltropfen ein, noch bevor die Miez aufm Weg zum TA ist. Beim Arzt entscheidet allein die Diagnose, wie weiterbehandelt wird. Bei leichten Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen gibts Arnica, mehr nicht.


Zugvogel
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben