Müssen wir bald goodbye sagen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Unsere Foxi ist nicht mehr die Alte.

Seit einiger Zeit schon ist sie extrem angenervt, sieht seit ein paar Tagen struppig aus. Sie kann plötzlich nicht mehr richtig auf etwas draufspringen, da sie die Entfernungen und Höhen verschätzt und irgendwo gegenprallt oder abstürzt. Auch greift sie scheinbar grundlos die anderen Katzen an. Diese wiederum spüren, dass etwas nicht stimmt und belauern Foxi.

Seit gestern bekommt Madame nun BB und ist etwas freundlicher und ausgeglichener.

Gestern Abend hab ich sie dann auf dem Sessel gestreichelt und festgestellt, dass sie einen sehr großen (Durchmesser etwas mehr als ein 2-Euro-Stück) und einige kleiner Geschwülste/Tumore am Bauch hat. Man kann sie deutlich fühlen. Letze Woche war das noch nicht so.

Schmerzen scheint sie (noch) nicht zu haben, lässt sich problemlos streicheln, anfassen und man kann ohne weiteres diese "Dinger" näher betrachten und befühlen.

Foxi hat eine EG-Vorgeschichte und hatte schonmal den ganzen Körper voller kleiner Hautgeschwülste (wirklich klein, wie Mückenstiche), die inzwischen gänzlich verschwunden sind.

Da aber die anderen Katzen irgendwie spüren, dass die einistige Diva und Herrscherin der Wohnung abbaut, denke ich, dass es doch mehr, als nur harmlose Fettgeschwülste oder so sind.

Nun ja, wir werden dann mal zu unserer TÄ gehen und gucken lassen.

Vielleicht ist der Abschied näher als gedacht, vielleicht ist es harmlos.

Nun ist sie also 10 Jahre alt, zahnlos und wunderlich. :oops:
 
Werbung:
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
Ariane, mach dich nicht vorher verrückt.
Vielleicht ist es 'nur' eine Entzündung an der Milchleiste oder sowas.
 
Cora1977

Cora1977

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2011
Beiträge
1.121
Ort
Freiburg im Breisgau
Hallo Ariane, ich kann Deine Sorge verstehen, aber Du solltest wirklich den TA Besuch und die Ergebnisse abwarten. Ich drücke ganz doll die Daumen! Liebe Grüße
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Natürlich gehen wir erst mal zur TÄ.

Aber das Gesamtbild ist halt unstimmig.

FORL
EG
Geschwülste
torkeliger Gang
peilt Abstände und Höhen nicht mehr
ist aggressiv und greift an
wird plötzlich von den anderen gemobbt (die spüren, dass sie abbaut)
pennt fast nur noch
frisst sehr schlecht

Ich schwör Euch, die Geschwülste waren voriges WE noch nicht zu spüren.
Aggro ist sie seit einigen Wochen, das Abschätzen der Entfernungen stimmt auch seit ein paar Wochen nicht mehr.

Dass sie soviel schläft und mies futtert ist neu.

Naja, mal abwarten.

Die Geschichte erinnert sehr an den Dackel meiner Oma.

Da war es ähnlich und anfangs hatte auch Bella wohl keine Schmerzen. Als die Geschwülste dann aufbrachen und sie plötzlich aus Ohren, Maul, Nase und Po blutete, war alles zu spät und sie wurde sfort erlöst.
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Ich hab doch schon längst geschrieben, dass ich mit ihr zur TÄ geh.

Aber die Diagnose muss ich ja trotzdem abwarten. So war das gemeint. ;)
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.241
Ort
Berlin
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
7.107
Das verstehe ich allerdings auch nicht.

Warum bist Du bei einer solchen Verhaltensänderung nicht schon längst beim Tierarzt gewesen?
 
N

Nicht registriert

Gast
Sag mal - steh morgen um acht beim Tierarzt auf der Matte.

Wenn sich eine Katze in Entfernungen verschätzt, brennt es ganz gewaltig. Und du schaust dir das schon seit einigen Wochen an?
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Vielleicht hätte ich dazuschreiben sollen, dass wir bereits wegen dieser Entfernungssache beim TA waren, Ende Juni.

Zu dem Zeitpunkt ist es nur ein- oder zweimal vorgekommen und ich dachte, sie hat vielleicht Sehstörungen. Foxi wurden die Augen untersucht und der Allgemeinzustand, sie bekam ne Aufbauspritze und wir haben es auf die Wärme geschoben - Kreislaufbeschwerden halt.

Damals gab es auch sonst (noch) keine Wesensveränderungen oder gar diese Geschwülste. Hat also nix auf was Schlimmeres hingedeutet. Erst seit einigen Tagen wird es mehr.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
Bei einem Neuuser wäre jetzt die Hölle los.
Na was heißt .. :rolleyes:


Bei solchen Anzeichen:

peilt Abstände und Höhen nicht mehr
ist aggressiv und greift an
wird plötzlich von den anderen gemobbt (die spüren, dass sie abbaut)
pennt fast nur noch
frisst sehr schlecht

Aggro ist sie seit einigen Wochen, das Abschätzen der Entfernungen stimmt auch seit ein paar Wochen nicht mehr.
geht man zum TA.
Soo alt ist sie ja nun auch wieder nicht.

Vielleicht hätte ich dazuschreiben sollen, dass wir bereits wegen dieser Entfernungssache beim TA waren, Ende Juni.

Zu dem Zeitpunkt ist es nur ein- oder zweimal vorgekommen und ich dachte, sie hat vielleicht Sehstörungen. Foxi wurden die Augen untersucht und der Allgemeinzustand, sie bekam ne Aufbauspritze und wir haben es auf die Wärme geschoben - Kreislaufbeschwerden halt.
Aber kein Blutbild?

Erst seit einigen Tagen wird es mehr.
Die Aggressivität besteht aber seit Wochen, siehe oben.

Natürlich ist es leichter, hinterher was dazu zu sagen, aber für die Zukunft und alle Anfänger:
bei länger andauernden Verhaltensänderungen und plötzlich seltsamen Verhalten bitte zum TA und sicherheitshalber ein BB und/oder Kot/Urinproben (je nach Symptomen). Vor allem, wenn die Symptome bleiben.

Und erst dann doktort man mit BB rum.
Das ist genaudas, warum ich dem Einsatz bzw. der Empfehlung von BB so skeptisch gegenüberstehe. Nicht weil sie nicht wirken, sondern weil so gern vergessen wird, das auch etwas Ernstes dahinterstecken kann.

Auf jeden Fall viel Glück jetzt und eine hoffentlich halbwegs günstige Diagnose.
 
Q

Queen

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
1.871
  • #11
Bin gespannt was der TA morgen sagt. Daumen für dein Fellchen sind gedrückt.

LG Sabine
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #12
bei länger andauernden Verhaltensänderungen und plötzlich seltsamen Verhalten bitte zum TA und sicherheitshalber ein BB[...]

Und erst dann doktort man mit BB rum.
Genau, immer erst ein BB machen, bevor man BB macht - BB ist nämlich sinnvoll, BB dagegen nicht so sehr :p
(Und da soll sich noch einer auskennen ...)

Zu Foxi kann ich nix sagen, wünsche ihr aber auf jeden Fall, dass sie sich nochmal berappelt!
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #13
Na was heißt .. :rolleyes:




Aber kein Blutbild?


Auf jeden Fall viel Glück jetzt und eine hoffentlich halbwegs günstige Diagnose.

Nein, kein Blutbild. Was hätte dieses auch zu dem Zeitpunkt bringen sollen? Sie hat ein paarmal die Entfernung verschätzt. Welche Aussage hat denn das Blutbild bei so einem "Krankheitsbild"?

Aggro ist Foxi immer schon gewesen, all die Jahre. Sie war NIE gegenüber Artgenossen ein Schmusetier. Sie hat diese immer gern beobachtet, hat aber nicht mit ihnen gespielt oder gekuschelt. Sie ist eher der Einzelgängertyp, der aber durchaus Artgenossen um sich rum akzeptiert und denen gern zuguckt. Kam oder kommt ihr einer zu nahe, gibts was hinter die Ohren.

Das ist bei ihr ein Charakterzug und hat m. E. keinerlei krankhaftes Verhaltsmuster.

Dass sie die anderen Katzen bewusst angreift, das ist allerdings neu - bisher hat sie sie halt einfach ignoriert.

Wie gesagt, vor 6 Wochen war sie lt. TÄ fit, ein wenig schlapp vom Kreislauf und nach einer Aufbauspritze hat man ihr nix mehr angemerkt.

Genau, immer erst ein BB machen, bevor man BB macht - BB ist nämlich sinnvoll, BB dagegen nicht so sehr :p
(Und da soll sich noch einer auskennen ...)

Zu Foxi kann ich nix sagen, wünsche ihr aber auf jeden Fall, dass sie sich nochmal berappelt!


Was BB angeht.....ich hab damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht und lass mir die von jemandem zusammenstellen, der sich damit auskennt.



EDIT:

Da leg ich die Katze eben mal auf den Rücken und guck mir den Bauch an, streiche drüber, tast und fühle.....weniger! Dass ich nix fühle, will ich gar nicht behaupten, aber wo ist der Riesenknubbel von gestern hin? Was ich heute fühle, ist eher im Körper als nach außen gewölbt und fühlt sich viel kleiner an.....wie das?
 
Zuletzt bearbeitet:
Fluppes

Fluppes

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2010
Beiträge
7.107
  • #14
Vielleicht ist es der Darm und sie war auf Klo
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
  • #15
EDIT:

Da leg ich die Katze eben mal auf den Rücken und guck mir den Bauch an, streiche drüber, tast und fühle.....weniger! Dass ich nix fühle, will ich gar nicht behaupten, aber wo ist der Riesenknubbel von gestern hin? Was ich heute fühle, ist eher im Körper als nach außen gewölbt und fühlt sich viel kleiner an.....wie das?

Dies wäre wunderbar, ich wünsche es Euch. Man fühlt aber gerade in der Bauchgegend immer etwas unterschiedlich, je nach Körperhaltung der Miez us., finde ich.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #16
Hallo Ariane,

vielleicht lässt Du besser doch mal ein Blutbild machen, gerade bei älteren Katzen sollte das so ca. einmal im Jahr erfolgen.

Die BB solltest Du weitergeben, eine Unterbrechung wäre weniger sinnvoll - zumal sie ja offenbar anschlagen.

Alles Gute für Euch!
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2007
Beiträge
5.218
  • #17
Ich würde auch so schnell wir möglich zum TA mit Rundum-Diagnostik. Ganz ehrlich, toll klingt es nicht :verstummt: Trotzdem toitoitoi!!

Kann mir mal jemand erklären, was aggro bedeutet? Ich kenne nur agro- aus dem Bereich der Landwirtschaft (aber das passt irgendwie nicht) :confused:
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
  • #18
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #19
BB haben angeschlagen, Nobby darf neben ihr liegen und pennen oder gekrault werden, da gibts keine Aggressionen, wenn sie nicht mehr mag, geht sie eben.

Angriffe erfolgen eher in Situationen, wo sie oben auf der Kommode sitzt und unten einer langgeht. Guckt der zu lang oder zu kurz oder zu schief springt sie ihn an und verhaut ihn. Dann ist auch egal, wer da grad langgeht.

Eben hab ich nochmal den Bauch abgetastet. Der große Knubbel ist noch fühlbar, die anderen nicht. Madame schmeißt sich hin und gurrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #20
Aggro= Aggressiv ;)

Edit, war zu langsam.

Ariane, alles gute für Foxi. :)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben