Müssen die Türen immer offen sein?

W

Wackelnase

Gast
Wenn zwei Katzen einziehen wie sieht das denn mit den Türen aus?

Müssen die immer offen sein? Schiebt jede Katze vor allem nachts Terror wenn die Türen zu sind?

Ich habe mir in letzter Zeit wenn ich länger alleine Zuhause bin leider angewöhnt mit abgeschlossener Schlafzimmertür zu schlafen. Tagsüber kann die Tür immer offen sein das stört mich nicht.

Wenn ich alleine bin ich fast immer im Schlafzimmer, weil ich hier drin auch arbeite. Da dürften die Katzen dann hier immer ein und aus gehen. Allerdings weiß ich nicht ob sie dann verstehen können wenn ich die Schlafzimmertür nachts zu lasse?

Zur Not würde ich mich auch daran gewöhnen die Tür offen zu lassen. :)

Die Katzen wären sonst den halben Tag wenn ich nicht arbeiten muss unten alleine. Das ist dann ja auch blöd. Obwohl ich den ganzen Kram natürlich auch ins Wohnzimmer schleppen kann.

Die Badezimmertür ist auch immer offen außer wenn ich im Bad bin. ;) Bzw. wenn ich auf dem Klo bin. Geht das die Katzen die paar Minuten nicht ins Bad dürfen? Beim duschen stört es mich nicht, weil die Katzen mir sicherlich nichts abgucken werden. ;)

Die Schlafzimmertür von meinem Papa, eventuell die Küchentür und die Tür zu seinem Bad wären immer zu. Außerdem die Abstellkammern.

Meint ihr das sind zu viele verschlossene Türen? Oder ist das gar kein Problem wenn die Katzen von Anfang an daran gewöhnt sind?
 
Werbung:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Ob das zu viele verschlossene Türen sind kommt vor alem drauf an, wie viel Platz da noch bleibt.

Aber: Tagsüber offen und abends zu verstehen die wenigsten Katzen. Es ist ja nicht nur, dass sie bei dir sein wollen, sie werden auch für sie völlig willkürlich in ihrem Revier beschnitten. Und wahrscheinlich auch noch am Hauptaufenthaltsort, denn viele Katzen sind gern da, wo der Mensch sich grad aufhält.

Ausserdem gibt es nichts schöneres, als eine Plüschkugel auf dem Kissen. :D Ich wollte auch nie Katzen im Bett, nun kann ich ohne nichtmehr gut schlafen. ^^ Übrigens hatte ich auch immer die Tür geschlossen, ganz offen kann ich auch nach wie vor nicht haben. Sie wird also gut katzenbreit offen gelassen. ;)
 
Sibirer

Sibirer

Forenprofi
Mitglied seit
1. Februar 2011
Beiträge
15.411
Ort
im Hunsrück an der Nahe
Ich habe meine Katzen gerne " im Auge " und arbeite entweder bei offener Tür (die Katzen legen sich dann meistens auf das Fensterbank-Katzenbrett) oder ich nehme ein paar Sachen mit ins WZ. (Katzen gehen auf den Kratzbaum oder suchen sich ein anderes ruhiges Plätzchen) Schlafzimmertür bleibt einen Katzenspaltweit auf.
Besonders interessant sind für Katzen die Zimmer, die verschlossen sind !!
Kaum geöffnet, schnell reingehuscht :D Dann hat man das Problem mit einfangen und wieder rausschaffen. Oder sie stehen davor und maunzen...denn man will ja alles kontrollieren und gucken :rolleyes:
Eine immer geschlossene Tür, wo niemand rein und raus geht ist wie eine Wand und uninteressant, klar...aber sonst.....
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
944
Ich mach die Badtür immer zu, wenn ich dusche, putze oder mir die Haare färbe und wenn ich mir mal was vom Bringdienst bestelle, müssen die Katzen mal 10-15 Minuten im Wohnzimmer warten. Da stört sich keiner großartig dran. Beide können Türen öffnen, tun es in dem Fall aber nicht, sondern warten ganz brav.

Sonst steht hier einfach alles immer sperrangelweit offen. Die Schlafzimmertür ist ihnen allerdings ein Dorn im Auge. Wenn die mal zu ist, da wird und wurde schon immer Terror gemacht ohne Ende und die bleibt auch keine zwei Minuten geschlossen, wenn ich sie mal zumache. Da wird im Akkord an die Klinke gesprungen, egal ob ich drinnen oder draußen bin.

Deswegen bleibt die auch einfach offen wenn ich im Bett bin und die beiden gehen jeden Tag mit mir schlafen. Dass ich mal wachgetobt wurde, kam in den 4 Jahren vielleicht 2 oder 3 mal vor und gibt doch nichts schöneres, als mit einem schnarchenden Fellknäuel im Arm aufzuwachen, das einem die Käsefüße ins Gesicht streckt.
:pink-heart:

Gegen kätzisches Weckkommando ist allerdings noch kein Kraut gewachsen - und das schaffen die auch völlig unabhängig von irgendwelchen Türen ;)

Ich denke, dass es für deine Nerven besser wäre, die Schlafzimmertür einfach offen zu lassen, wenn sie schon wissen, dass dahinter noch was ist.. und mit den Katzen bist du ja nicht mehr allein daheim ;)
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Also unsere zwei schlafen mal bei uns, mal nicht. Ganz wie wir das wollen :p Und sie fliegen generell raus, wenn sie uns nerven :D Dann geht die Tür zu. Vor der Tür nerven sie eigentlich nicht rum, aber ich hab jetzt schon gesehen, dass sie dann im Flur übernachten.
Ich musste mich aber auch erst dran gewöhnen, dass sie bei uns schlafen und muss es immer noch. Deshalb nicht jede Nacht.
Ich würde dir raten, dir anzugewöhnen, die Tür einen Katzenspalt offen zu lassen. Bei abgeschlossener Schlafzimmertür zu schlafen ist geh nicht gut. Es kann immer mal was sein. Es brennt oder dir passiert irgendwas und niemand kann zu dir rein.
Allerdings, wenn du die Katzen nicht im Bett haben willst, solltest du sie auch generell nicht drauf lassen ;)
Mich stören die Haare bloß, wenn ich sie einatme :D
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Wir haben die Bad-, Klo- und Schlafzimmertür immer geschlossen, wenn mein Freund und ich nicht zu Hause sind, weil ich mir Sorgen mach, das sie iwo rumklettert und sich verletzen kann, weil sie noch ein Kitten ist und momentan alles erkunden will. :omg:
Aber wenn wir da sind, hat sie zu allen Räumen Zugang, obwohl sie sich eigtl eh nur im Wohnzimmer+Küche aufhält. :aetschbaetsch1:
Und am Abend darf sie natürlich auch zu uns ins Bett, sie ist auch ganz brav und weckt uns zb. in der Früh nicht auf. :zufrieden:

Entschuldigt, dass ich denn Thread jetzt ein wenig sprengen muss. Lilabärchen, du hast aber kein Kitten in Einzelhaltung oder?
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
Entschuldigt, dass ich denn Thread jetzt ein wenig sprengen muss. Lilabärchen, du hast aber kein Kitten in Einzelhaltung oder?

Hört sich für mich auch so an, aber ich wollts hier nicht schon wieder losbrechen :massaker:
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.924
Sollen sie denn bei Dir im Schlafzimmer schlafen dürfen?
Da gibt's eigentlich nur "entweder-oder", ähnlich wie beim Freigang. Ihnen das später oder auch nur gelegentlich wieder wegzunehmen ist nicht einfach.

Müssen die immer offen sein? Schiebt jede Katze vor allem nachts Terror wenn die Türen zu sind?
Bei uns sind einige Türen permanent geschlossen bzw. die entsprechenden Räume komplett tabu. Das geht, weil wir entsprechend viel Platz haben.
Und weil sie's von Anfang an so gelernt haben.
Für uns war das bei ihrem Einzug mehr Umgewöhnung als für sie, weil zuvor viele Türen permanent offenstanden (heiztechnisch natürlich auch nicht so der Brüller).

Der einzige Raum bei uns der mal zu, mal offen ist, ist das Büro. Da dürfen sie nur rein wenn jemand drin ist, dann steht die Tür aber normalerweise auch offen (wenn sie ausnahmsweise mal zu ist obwohl jemand drin ist, klebt Katz natürlich plärrend aufrecht an der Glastüre, logisch).
Wenn niemand drin ist interessiert sie die Tür NULL.

Meint ihr das sind zu viele verschlossene Türen? Oder ist das gar kein Problem wenn die Katzen von Anfang an daran gewöhnt sind?
Sie hätten dann also ein gemeinsames Wohnzimmer zur Verfügung und Dein Schlaf-/Arbeitszimmer? Da sollte die Schlaf-/Arbeitszimmertüre meiner Meinung nach auf jeden Fall IMMER offen sein, sie sollten sich ja auch mal aus dem Weg gehen können.

Alternativ könntest Du natürlich auch 'ne Katzenklappe in Deine Schlaf-/Arbeitszimmertür einbauen. Dann hättest Du Deine geschlossene Türe wenn Du alleine zuhause bist und die Katzen permanent freien Zugang.
Bekannte von mir haben eine Katzenklappe in die Badezimmertür gemacht weil dort das Katzenklo steht - damit die Katze immer rein und raus kann wie sie will, man aber die Türe nicht immer offenstehen lassen muss (was optisch ja nicht jedem liegt).
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Hier ist die Schlafzimmertür tagsüber offen und nachts zu.
Ich kann mit Katzen im Bett nicht vernünftig schlafen, will ihnen aber tagsüber das Revier nicht unnötig einschränken (außerdem gibt das Schlafzimmer so einen schönen Rundlauf ab mit den zwei Türen).
Das klappt problemlos, wir haben eine Art "Abendritual", füttern, Leckerlis, jeder Katze noch mal über den Kopf streicheln, Tür zu und gut. Kein Gejammer und kein Kratzen an der Tür.

Wenn die Toilette benutzt wird, ist die Tür selbstverständlich auch zu ;) Das ist auch kein Problem, sie merken ja, dass der Mensch wieder unversehrt rauskommt.

Wichtig ist denke ich bei den meisten Katzen, dass es halbwegs berechenbar ist. Und natürlich, dass genügend Restfläche bleibt, trotz verschlossener Türen.
 
W

Wackelnase

Gast
  • #11
Also ich weiß nicht ob mich die Katzen beim schlafen stören würden. Müsste ich ausprobieren. Dann könnte die Schlafzimmertür meinetwegen immer offen sein.

Außerdem habe ich dann ja meine Wachkatzen die auf mich aufpassen wenn ich alleine bin. ;) Falls doch mal ein ungebetener Besuch kommen sollte kann ich immer noch zur Tür hechten und die schnell zu schließen.

Außerdem wer rein will kommt auch rein...

Aber meinen Papa werde ich wohl nicht dazu bekommen die Schlafzimmertür offen zu lassen, weil Tiere für ihn einfach nicht ins Bett gehören.
 
Werbung:
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12. November 2014
Beiträge
9.924
  • #12
Aber meinen Papa werde ich wohl nicht dazu bekommen die Schlafzimmertür offen zu lassen, weil Tiere für ihn einfach nicht ins Bett gehören.
Musst Du ja auch nicht. Der braucht schliesslich auch sein Rückzugsgebiet, wo er doch schon das Wohnzimmer teilen muss...
 

Ähnliche Themen

Fibo
Antworten
17
Aufrufe
2K
Sphynx_Katerchen
S
F
Antworten
17
Aufrufe
3K
Bea
N
  • Nicht registriert
  • Sonstiges
Antworten
11
Aufrufe
55K
Rewana
S
Antworten
30
Aufrufe
14K
E
Mieze2011
2
Antworten
24
Aufrufe
5K
Lächelnundwinken
Lächelnundwinken

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben