morgentliches "Nerven"

Diego

Diego

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2008
Beiträge
55
Ort
Twistringen
Hallo zusammen,

seit ca einem viertel Jahr weckt mich unser Kater gegen halb fünf morgens.
Aufstehzeit ist eigentlich kurz vor halb sechs.

Er läuft dann mauzend durch die gegend und knabbert am bettrahmen, was leider spuhren hinterläst. Das Bett ist neu und daher ist es echt ärgerlich (mein freund ist schon recht stinkig deswegen).
Wenn ich aufstehe und ihn füttere kommt er danach ins bett und kuschel.

Was kann ich tun, damit wir die stunde länger schlafen können?
Er bekommt abends bevor wir ins bett gehen nochmal Nassfutter, meist gegen 23 uhr und ein bisschen Trockenfutter.
Ansonsten bekommt er morgens futter, gegen vier wenn mein Freund nach Hause kommt un dann halt vorm schlafen gehen. (in der Hoffnung am nächsten mal duchzuschlafen).

Füttern wir zu wenig??
er wiegt 5 kg und bekommt ca 1/2 dose - 1 dose, je mach sorte.
 
Werbung:
Nadine2011

Nadine2011

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2011
Beiträge
261
1 Dose wieviel ist denn da drinn?
was bekommt er denn noch??
 
Diego

Diego

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2008
Beiträge
55
Ort
Twistringen
Er leider ein Einzelkater und lebt in der Wohnung.
Ich möchte auch darüber keine Diskusion vom Zaun brechen...

In den Dosen sind 400g drin. Er bekommt Petnatur, Ropocat und Catz finefood.
Von Petnatur bekommt er ca 3/4 Dose am Tag von den anderen Sorten meist eine Dose, je nachdem wie er drauf ist.
und ne handvoll Trockenfutter "happycat".

früher war er nen langschläfer. wecken kannte ich von ihm gar nicht.
Eher wurde ich vorwurfsvoll angeschaut das ich schon aufstehe.
 
F

FlyingIris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2010
Beiträge
396
na ja aber dann brauchst du dich auch nicht wundern dass wenn dem Katerchen langweilig ist er zu dir kommt.

ER hat ja keinen Spielkameraden...
 
Diego

Diego

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2008
Beiträge
55
Ort
Twistringen
das ist ne andere "geschichte"...

Nach den futtern kommt er ja kuscheln und er hat es früher ja auch nicht gemacht...
 
F

FlyingIris

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2010
Beiträge
396
nun ja du bist ja auch nicht der selbe Mensch wie vor 10 Jahren oder?

Jeder ändert seine Gewohnheiten... so auch unsere Katzenkinder...


wir haben 2 Katzenkinder und 1 kommt auch ab und an´morgens zum nerven wenn ihre Schwester pennt...:aetschbaetsch2:

aber wenn die Schwester sich wecken lässt haben wir Ruhe.
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
Gestern "Cast away" geschaut?

Fand ich doch sehr beeindruckend.

Ungefähr so muss sich eine Wohnungs-Einzelkatze fühlen.

Es gibt super Tipps gegen morgendliches Wecken.

Schaff dir eine Zweitkatze mit passendem Charakter an, dann verrate ich sie dir alle!

MICH weckt morgens wieder nur der blöde Wecker und KEIN Kater. So süß sie auch sein können... :pink-heart:
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Mein Kater kommt zum Glück immer sehr dezent, nachts ab und zu nachschauen, ob ich auch wirklich schlafe. Sobald die aber morgens mitkriegen, dass ich wach bin, sind sie sofort da, dann wird erstmal eine Runde gekuschelt, manchmal wenn ich morgens aufwache, zwitschern nicht nur die Vögel draußen, sondern liegen bereits zwei schnurrende Miezen neben mir. :pink-heart:

Gegen das morgendliche Wecken und Nerven hiflt wirklich nur konsequentes Ignorieren, Katzen erziehen einen schneller als man denkt und haben sofort den AHA-Effekt, wenn du auch nur einmal nachgibst. Meine haben es auch schon probiert, wenn ich morgens mal aufs Klo bin, ob sie nicht schon etwas zum fressen haben könnten, aber wenn man dass einmal macht, dann adieu ausschlafen, dann wollen die das am nächsten Tag wieder so früh und sie wissen ja jetzt, wie sie es bekommen. Falls er es aber wirklich aus Hunger tut, könntest du ihn spät abends vor dem Schlafengehen nochmal was hinstellen, dann ist die Zeitspanne bis zur nächsten Fütterung nicht so groß. Könnte aber gut sein, dass er sich einfach einsam fühlt, meine beiden Katzen spielen oft nachts oder in den frühen Morgenstunden miteinander während ich noch schlafe, die wenigsten Katzen schlafen nachts durch und wenn er dann ganz allein ist................
 
Zuletzt bearbeitet:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Er leider ein Einzelkater und lebt in der Wohnung.
Ich möchte auch darüber keine Diskusion vom Zaun brechen...

Ich sags dir trotzdem: du wirst vermutlich noch mehr und noch grössere Probleme im Lauf der Zeit bekommen.
 
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
  • #10
Das macht mein Krümel auch oft. Nachts darf er nicht raus und irgendwann hat er halt ausgepennt und will beschäftigt werden bzw. Fressen und dann raus. Aber ich löse das Problem ganz einfach. Katze raus, Tür zu und Kissen übern Kopf. Dann kann er maunzen bis ihm schlecht wird. Und meistens gibt er dann auch relativ schnell auf.
 
Diego

Diego

Benutzer
Mitglied seit
7. April 2008
Beiträge
55
Ort
Twistringen
  • #11
@ Simpat,
er bekommt ja vorm schalfen gehen noch eine Portion Nassfutter und ein bisschen Trockenfutter.

Das problem ist ja, das er nicht nur mautzt, sonder auch das neue Bett annagt und es schon spuren hinterlassen hat.
Das ist ärgerlich.


@Krümel-the-cat,
leider weiß er auch, das er anderen blödsinn machen kann, damit ich aufstehe. :(
Z.b. an die vogelvoliere gehen.

Und ich wollte nicht wegen Einzelhaltung diskutieren!
 
Werbung:
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
  • #12
@ Simpat,
er bekommt ja vorm schalfen gehen noch eine Portion Nassfutter und ein bisschen Trockenfutter.

Das problem ist ja, das er nicht nur mautzt, sonder auch das neue Bett annagt und es schon spuren hinterlassen hat.
Das ist ärgerlich.

Dann schaffe Alternativen, viele Kratz-, Kletter- und Spielmöglichkeiten und besorg ihm einen Katzenkumpel, dem wird halt morgens wenn ihr noch schlaft stinklangweilig sein. Menschen können mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit keinen Artgenossen ersetzen als Sozialpartner und während du schläfst, ist er halt wirklich ganz allein.
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #13
Wenn du nicht über Einzelhaltung reden willst, dann leb mit deinem Problem und denen, die sicher noch folgen werden. ;)

Der kreischt, weil ihm langweilig ist.


Wenn er schreien sollte, weil er Hunger hat, kann man das "abstellen", in dem man ihm nicht angewöhnt: Wenn ich aufstehe gibt es sofort Futter.
Also füttert man etwas später nach dem Aufstehen.
Wenn es immer gleich Futter gibt, wenn ihr auf steht, ist klar dass er euch versucht aus dem Bett zu schreien.

Allerdings, wenn das Schreien wegen Hunger "abgestellt" ist, habt ihr dann immer noch nicht das Schreien wegen Langerweile gestillt. ;)
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #14
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
  • #15
Wenn der Kater seine "Alten" aus dem Bett jagen will, wird ihm Spielzeug herzlich wurscht sein. Denn dann machen Katzen Dinge wegen denen ihr Mensch aufsteht - z.B. an die vogelvoliere gehen. Die wissen doch ganz genau womit sie spielen dürfen und womit nicht. Und was man nicht machen darf, scheucht Herrchen und Frauchen aus dem Bett.

Tja, dann weiß ich auch nicht... Dann kann ich mich meinen vorrednern nur anschließen und eine Zweitkatze empfehlen. Bei meinem ist das alles nicht so tragisch weil er Freigänger ist und meine eine Nachbarin allein 9 Katzen hat mit denen er tagsüber spielen kann. Nachts ist es dann einfach der Drang nach draußen (ich will ihn nachts aber bei mir haben und nicht im Wald) oder dann eben der Hunger. Und wenn meine Tür zu ist, wird er auch wieder ruhig bis ich aufstehe. Mittlerweile weiß er dass ich dann manchmal die Futterzeit verschlafe und lässt mich morgens nachdem ich ihn ein mal angemault habe in Ruhe. Denn wenn Tür zu, dann später Futter. Das hat er sich gemerkt.
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #16
Wenn du nicht über Einzelhaltung reden willst, dann leb mit deinem Problem und denen, die sicher noch folgen werden. ;)

Klingt bös, ist aber die Wahrheit.

Die Lösung bei vielen Problemen ist halt nun mal ein kätzischer Sozialpartner. Wenn man mit dieser Antwort nix anfangen kann, dann wird's eng mit Alternativen.

Du kannst eigentlich nur versuchen Dein Katzentier konsequent beim Quengeln zu ignorieren. Bloß stehen die Chancen dann gut das er protestpinkelt, Tapete schreddert, Bruchtauglichkeit der Einrichtung testet, etc. Solange bis Du es begreifst. Da sind Katzen stur.
Langeweile ist für diese Tiere (die mit Beginn der Morgendämmerung nun mal fit werden) nicht akzeptabel.

Vielleicht hast Du Glück, Deine Miez gibt auf zu nerven und wird einfach irgendwann superruhig, depressiv und fett.
Ich wünsch der Miez aber das sie durchhält und weiternervt. Nix für ungut.;)

"Cats are like potato chips. You can't have just one."
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #17
Die Lösung bei vielen Problemen ist halt nun mal ein kätzischer Sozialpartner. Wenn man mit dieser Antwort nix anfangen kann, dann wird's eng mit Alternativen.

Der Punkt ist, es gibt keine Alternative.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #18
warum kommt man mit einem problem, mit einer frage - und sagt von vornherein, man will über dessen lösung aber nicht diskutieren? :confused:
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
  • #19
Vielleicht, weil der Freund schon vor Jahren gesagt hat: Eine zweite Katze gibt es nicht ? :rolleyes:
 
K

Krümel-the-cat

Forenprofi
Mitglied seit
30. Mai 2011
Beiträge
1.969
  • #20
Vielleicht lässt der Freund sich aber durch das ständige Generve erweichen? Ich hätte da gerade einen suuuuupersüüüüßen rot-weißen Kater zu vermitteln... Der hätte allerdings auch gern Freigang oder einen Garten...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

SimoneCro
Antworten
22
Aufrufe
2K
SimoneCro
SimoneCro
A
Antworten
29
Aufrufe
13K
Bombay´s Frauchen
B
Tigerteam
Antworten
5
Aufrufe
892
mrs.filch
M
J
Antworten
8
Aufrufe
1K
Jessica.
Jessica.

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben