Morgen kommt die "Neue"

M

Marie13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
107
Ort
Pfalz
Ich bin schon ganz aufgeregt, morgen kommt "Kuschel", eine 6jährige Katze, die bei meiner Kollegin nicht mehr bleiben kann.
Gesehen hab ich die Katze noch nicht, aber ich hab mich vorhin ganz spontan entschieden, einen Versuch zu machen. Ich wollte sowieso noch eine zweite Katze, und warum soll "Kuschel" dann ins Tierheim gehen?!
(Den Namen mag ich ja gar nicht:()

Sie ist Freigängerin, angeblich unproblematisch, bisher aber Einzelkatze. Allerdings habe sie sich draußen mit einer anderen Katze angefreundet.

Und hier ist Lili, die jetzt 8 1/2 Monate alt ist, seit November ist sie bei mir. Eine lebhafte "Dreiviertelstarke", die so allerlei Unsinn im Sinn hat. Am Anfang war sie seeehr scheu, inzwischen sind wir aber ein gut eingespieltes Team. Sie ist sehr anhänglich, beim Fressen recht wählerisch, nach draußen mag sie nicht so gern, obwohl wir eine so schönen Garten vor der Tür haben.

Beide sind übrigens zierliche Hauskatzen.

Ich bin mal gespannt, ob das gut geht mit den beiden. Wie würdet Ihr die beiden zusammenbringen?

Lili versteckt sich immer erst mal, wenns klingelt. O.k., dann kommen die Leute mit der Katze in der Box, und dannnnn.....
 
Werbung:
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Oh, da freu ich mich, dass du dich für eine zweite Miez entschieden hast.
Nun, wie du die am besten zusammenlässt, kann ich dir nicht so sagen, hängt ja immer vom Charakter der Miezies ab. Bei meinen habe ich meist die "Hauruck" Methode angewandt, also Box ins Zimmer rein, aufgemacht und dann abgewartet bis Katzi rauskam. Unseren Katen haben wir allerdings die erste Nacht erstmal bei uns im Schlafzimmer behalten und die anderen ausgesperrt, damit er nach der langen Fahrt zur Ruhe kommt. Ging aber insgesamt mit allen immer recht problemlos.
Wichtig ist, dass du deiner jetzigen Miez auch erstmal mehr Aufmerksamkeit als der "Neuen" schenkst, damit sie diese nicht gleich als Konkurrenz ansieht und dann ablehnt. Und natürlich solltest du getrennte Katzenklos und Fressnäpfe für beide Katzis haben.
Alles Gute für die Zusammenführung.
 
H

Herbstsonne

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
150
Ort
Hamburg
Ich wünsche dir auch alles Gute und auch gute Nerven für die Zusammenführung. Ich habe bisher zwei hinter mir. Eine ist anfangs nicht so gut gelaufen, die andere um so besser. Bleib schön ruhig und cool, Aufregung überträgt sich nämlich. Vielleicht solltest du dir noch einen Feliwaystecker besorgen.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Mit Feliway haben wir gute Erfahrungen gemacht. Auch mit dem Felifriend, Hände einsprühen und beide Tiere streicheln.
Ich wünsche Euch, dass es eine schöne Zusammenführung wird.
Und wenn Dir der Name nicht so gefällt, einfach einen neuen aussuchen. Katzen sind da schon flexibel.:)
Ich denke wir würden uns freuen, wenn Du weiter berichtest.
LG Jutta
 
M

Marie13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
107
Ort
Pfalz
Ja, zwei Klos hab ich schon. Wobei die "Neue" in letzter Zeit gar kein Klo mehr gebraucht hat, weil sie rein und raus konnte, wie sie wollte, und dann halt immer draußen gemacht hat. Wir haben aber zufällig dasgleiche Streu, das sie früher mal hatte.

Ich hab auch drauf bestanden, daß sie ihren gewohnten Fressnapf mitbekommt, und ihr Lieblingsfutter.
Soll ich die Näpfe getrennt aufstellen oder gleich nebeneinander?

Sie bringen auch ein altes T-Shirt von "Ex-Dosis" mit, damit ein vertrauter Geruch da ist.

Das mit der Aufmerksamkeit ist ein guter Tipp. Ich denke, das ist wichtig. Schließlich ist die "Neue" ja ein "Eindringling" in Lilis Revier.

Ich hab auch Lili alles erzählt, vielleicht haltet ihr mich jetzt für bissel "meschugge". Und irgendwas scheint sie zu merken. Sie frisst heute wie ein "Scheunendrescher", meine liebe, dünne, (verwöhnte,) "schnägische" (sagt man hier in der Pfalz, = mäkelige) Lili......
 
M

Marie13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
107
Ort
Pfalz
Was ist ein Feliwaystecker?
 
M

Marie13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
107
Ort
Pfalz
Ich denke wir würden uns freuen, wenn Du weiter berichtest.


Sicher werd ich euch auf dem Laufenden halten.

Ich werd auch sicher noch weiterhin eure tollen Tipps gebrauchen können!
 
M

Marie13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
107
Ort
Pfalz
Sorry, das Zitieren muss ich noch bissel üben.....
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Ein Stecker für die Steckdose in den man eine Flasche dreht. Feliway ist eine "Wohlfühlhormon", den Katzenhormonen nachempfunden. Durch die Steckdose wird der Stoff in die Luft abgegeben. Hält so ca.3-4 Wochen.
Es soll beruhigen und Katzen ausgeglichener machen z.B. auch bei Zusammenführungen. Also ein wenig den Stress nehmen.
Felifriend ist eine flüssige Lösung für die Hände. Anschließend kann man die Tiere damit streicheln und überträgt so den Duftstoff.
Laienhaft beschrieben.
Genaueres findest Du bei google
LG
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
4
Aufrufe
461
Motzfussel
M
L
Antworten
22
Aufrufe
821
Max Hase
M
H
Antworten
3
Aufrufe
537
Razielle
Razielle
L
2
Antworten
26
Aufrufe
648
A
elca
Antworten
11
Aufrufe
312
elca

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben