Mona braucht eure Hilfe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf
Hallo ihr Lieben,

eigentlich habe ich mich ja aus diesem Forum verabschiedet, allerdings nicht wegen den Usern.
Ich denke es ist ok, wenn ich jetzt dennoch nochmal komme, denn ich brauche eure Hilfe.

Es geht um die Katze meiner Mama.
Mona ist 6 Jahre alt und meine Eltern haben sie aus einem schwierigen Haushalt, via ebay Kkeinanzeigen.
Sie wurde dort in einem Zimmer gehalten, da sie angeblich gemobbt wurde.
Mona war ca 1 Jahr alt als meine Mama sie bekommen hat.
Meine Mama ist die dritte Besitzerin.

Mona war schon immer eine sehr ruhige Katze.
Eher der Typ gemütlich und langweilig.
Aber sehr verschmust und auf meine Eltern fixiert.
Sie sitzt jeden morgen als erste am Frühstückstisch und bekommt ihre Leberwurst.

Meine Eltern wohnen in Ostfriesland und ich war bis letzte Woche Freitag mit meinen drei Katzen dort zu Besuch.

Mona war sehr gelassen. War auch nicht unser erster Besuch.
Sie hat zwar nie aktiv mit meinen Katzen gespielt, allerdings immer ihre Nähe gesucht und beobachtet.
Auch haben sie zusammen in einem Raum geschlafen.

Mona war so wie immer.
Am Donnerstag bin ich dann nach Hause gefahren.

Am Montag hat meine Mama angerufen, das Mona nicht mehr frisst. Meine Mama war der Meinung das Mona eventuell meine Katzen vermisst.

Trotzdem ist sie dann doch mit Mona zur Tierärztin gefahren.

Ja, und jetzt haben wir hier den worst case.
Den Befund hänge ich unten als Bilddatei an.

Mona geht es schlecht.
Sie frisst kaum und trinkt nicht.
Sie ist schlapp liegt viel, fühlt sich kühl an und hat laut Mamas Aussage Pipi unter sich gelassen.
Morgen früh geht es wieder zum TA.
Am Freitag bekommen wir weitere Ergebnisse.
Insgesamt sieht es sehr schlecht aus.

Prinzipiell würden wir alles für Mona tun.
Z.B Transfusion etc.
Geld spielt absolut keine Rolle.
Nur es muss Sinn haben und unsere Mona soll nicht leiden.

Wir mussten schon oft um unsere Tiere kämpfen und haben immer verloren.

Ich bitte um eure Meinung.
Der Ein oder Andere hat das vielleicht schon mitgemacht.

Ich lade jetzt den Befund hoch, dann muss ich weniger schreiben.

Ich Danke im voraus.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf




 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Hi!
Ich würd mich auf das schlimmste gefasst machen, ich selbst würde kein Tier leiden lassen, jedenfalls nicht länger als nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
Mehr Blutwerte hast du nicht?

Bei grossem Check-Up ( BB) vermisse ich z.B. MCHC, MCH und MCV . Wichtig für die Einteilung der Anämie.

Bei Anämie an sich fällt mir Nierensinuffizienz als eine Möglichkeit ein.

Systemisch auch evtl. Hämobartonellose.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf
Nein, mehr Blutwerte haben wir noch nicht.
Heute ist nochmal ein grosses Blutbild abgenommen worden.
Die Ergebnisse werden Freitag etwartet.

Leber und Milz sind vergrössert.

Das wir sie eventuell einschläfern lassen müssen, das wissen wir.

Meine Mutter wird es das Herz brechen.
Sie ist selber schwer Lungenkrank.

Mein Papa hat heute schon in der Praxis geweint.
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Ich kann das auch verstehen das sowas einem das Herz bricht, grad weil die Katze erst 6 ist.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf
Laut meiner Mama wurde heute alles abgenommen.

Die TÄ hat meinen Eltern alles erklärt und aufgeklärt.

Die Prognose ist sehr schlecht.
Das wissen wir


Nein, Mona hat mit Sicherheit nichts gefressen.
Blumen gibt es keine.
Die Reinigungsmittel stehen in einem abgeschlossen Raum wo die Katzen nicht rein dürfen.

Und Mona geht nie irgendwo ran.
 
frogga112

frogga112

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2012
Beiträge
2.242
Ort
NRW
Wir drücken hier alle Pfoten und Daumen für Mona.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #10
Ich weiß leider kaum etwas über Anämie, die einzigen Stichwörter, die ich da bei den nierenkranken Katzen aufgeschnappt habe, sind EPO und Anabolika. Darauf könnt Ihr die Tierärztin ja mal ansprechen.

Ansonsten kann ich nur die Daumen drücken und ganz fest hoffen, dass es einen Weg gibt, um Mona zu helfen.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #11
Werbung:
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf
  • #12
Meine Mutter sagte mir am Telefon das die Tierärztin Katzenaids und andere Krankheiten erwähnt hat.
( Meine Mama kann mit den fachlichen Abkürzungen nichts anfangen )

Daher gehe ich davon aus, das das alles getestet wird.

Die TÄ hat auch gesagt das etwas durch Stress ausgelöst wurde, da ich mit meinen Katzen da war.

Somit scheint die TÄ alles mit abzudecken.

Meine Katzen geht es gut.
Den Kater meiner Mama geht es auch gut.

Er hat mal an Mona geschnuppert und ist dann von ihr weg gegangen :reallysad:
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
29.677
  • #13
Kann leider nur Daumen drücken....hoffentlich ist es nichts schlimmes :(

Arme Mona....:(
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #14
Daher gehe ich davon aus, das das alles getestet wird.
Davon ausgehen würde ich eben halt nicht unbedingt und sicherheitshalber nachfragen.

Katzen sind da halt anders als wir Menschen. Wenn eine Katze krank ist kann das durchaus sein, dass diese dann abgelehnt wird oder sogar gemoppt.:(
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
52
Ort
NRW
  • #15
Bitte frage mal nach, ob die B12 Blutwerte bestimmt wurden. Falls die Katze eine B12 Aufnahmestörung hat, kann eine plötzlich erscheinende Anaemie auftreten, die in Wirklichkeit schleichend war. Wenn der B12 Wert im Keller ist, wäre die Behandlung einfach: Monatliche intramuskuläre B12 Injektionen.

Ich drücke die Daumen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #16
Meine Mutter sagte mir am Telefon das die Tierärztin Katzenaids und andere Krankheiten erwähnt hat.
( Meine Mama kann mit den fachlichen Abkürzungen nichts anfangen )

Daher gehe ich davon aus, das das alles getestet wird.
Wenn sich Deine Mama da nicht so gut auskennt, würde ich ihr da aber einen Zettel mit den Werten, die Bea genannt hat, in die Hand drücken (bzw. ihr am Telefon durchgeben), dass sie da noch mal explizit nachhakt.

Eine Anämie kann zwar in Folge von Katzenaids auch auftreten, aber in der Regel gibt es da erst einmal andere Symptome. Und so klingt es für mich erst einmal danach, als ob die Tierärztin auch im Dunkeln tappt und einfach ein paar gängige Katzenkrankheiten in die Runde wirft.

Daher würde ich wirklich sicher gehen, ob auch wirklich alles getestet wurde. Manche Untersuchungen können vermutlich nur durch ein externes Labor gemacht werden, daher würde ich auch nachfragen, ob Blut an ein Labor gegangen ist.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf
  • #17
Hab Papa jetzt nochmal eine Nachricht geschickt.

Die sind eh morgen früh wieder bei der Tierärztin.

Ich bin ja leider zu weit weg.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf
  • #18
Das Blut ist in ein Labor gegangen.

Ich denke schon, das die TÄ schon eine Ahnung hat was da los ist.

Meine Mutter hat wirklich gar keine Ahnung von Medizin.
Und so wie sie es mir erklärt hat, könnte sie es von sich aus gar nicht.

Mona war ja gestern erstmalig vorstellig bei der TÄ.
Der Verdacht auf FIV kam bei der erstvorstellung.
Nicht heute, wo ein paar Werte schon vorliegen.

Heute dann das zweite Mal.
 
Pointy

Pointy

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
11.186
Alter
44
Ort
Düsseldorf
  • #19
Danke fürs Daumen drücken.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #20
Ok.

Die Anämiediagnostik ist nicht einfach. Grundsätzlich sind erstmal folgende Werte wichtig um eine Anämie einteilen zu können für eine Ursachenfindung:

Erytrhozyten
Hämoglobin
Hämatokrit
MCHC
MCV
MCH

Dies Werte sind wichtig zur Einteilung z.B. für eine regenerative und nicht regenerative Anämie. Danach dann die jeweiligen Ursachemöglichkeiten die weiter abgescheckt werden müssen.

Die angegebenen Retikulozytenzahl hilft mir aktuell nicht weiter; hab nichts dazu gefunden ob und wie dieser Wert überhöht oder erniedrigt ist.

Ich würde auf alle möglichen Infektionskrankheiten zusätzlich abchecken lassen und auf Hämobartonellen.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben