Momo scharrt die halbe nach an der Tür

tattel

tattel

Benutzer
Mitglied seit
12 August 2008
Beiträge
30
Ort
Konstanz am Bodensee
Hallo zusammen,
ich hab diesmal ein problem mit unserem momo:oops:

er kommt jede nacht und scharrt mit seinem pfoten - und irgendwann auch mit den krallen - an der tür. es ist zum verrückt werden...
wenn man dann ruft "momo hau ab" oder die tür aufmacht, rennt er weg.
auch futter hilft nix...er macht einfach weiter und das mit einer ausdauer, die schon bewundernswert ist.

dazu gesagt, momo durfte früher ins schlafzimmer, aber als die allergie von meinem freund schlimmer geworden ist, haben wir die tür zugelassen.
auch als er noch ins schlafzimmer durfte hat er gescharrt. da allerdings am schrank...
futter bekommt er genug, auslauf hat er den ganzen tag. iwr habens schon mit alufolie an der tür versucht, katzenabwehr-spray, alles nix genutzt.

sein kollege, timmy, ist da ganz anders. der ist die ganze nacht so kaputt vom draussen rumstreunen, dass er uns komplett in ruhe lässt.

was könnte wir tun, damit wir durchschlafen können? es ist echt schwer zu ertragen...oropax hilft ein bisschen...:(

danke und grüsse
tattel
 
Werbung:
S

shyva

Gast
Also, ich habe hier auch so einen Scharrer :rolleyes:

Unsere Katzen durften früher auch ins Schlafzimmer, doch seit dem Umzug und seitdem es mittlerweile sechs Katzen sind und seitdem wir ein etwas kleineres Bett haben, ist das Schlafzimmer tabu.

Wir haben es auch mit allem versucht, aber nichts half. Im Gegenteil: jede Art von Reaktion, und sei sie noch so negativ, bestätigte den Kater in seinem Tun: "Wenn ich Kratze, dann reagiert Dösi - egal wie".

So hatte er uns gut dressiert :rolleyes:

Mit Ignorieren haben wir es nach langer unerträglicher Zeit doch geschafft. :)
Muffin kratzt wirklich nur noch morgens (und gnädigerweise erst ab 9 Uhr), wenn er dann wirklich Hunger hat.
Ich stehe dennoch nicht sofort auf, denn ich will sein Krazten ja nicht mit Essen belohnen.
Also bleibe ich immer absichtlich im Bett, bis er aufgibt und DANN stehe ich auf.
Klappt ganz gut, war ein harter, schlafloser Weg, aber es lohnte sich *g*
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
515
punky hatte auch eine phase, wo er sehr arg an der tür gekratzt hatte.
wir haben dann ein regalbrett aus dem schlafzimmerschrank an die tür gestellt. mit einer socke oder sowas jeweils zwischen brett und türzarge voneinander entkoppeln
dann können si ekratzen, so viel sie wollen.

inzwischen haben wir nur so dicke zargen, das sie sich einfach dazwischen stzen würden :rolleyes:
aber die tür is inzwischen eh auf und von daher scharrt keiner mehr
 
KristinaS

KristinaS

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juli 2008
Beiträge
2.953
Alter
47
Ort
Marzipanien
Ui, kommt mir das bekannt vor. Unsere Waffe: Wasserpistole. Wenn Schnuffi wieder mal an der Tür kratzte (verschärft: wenn wir nicht aufs Kratzen reagieren, schmeißt sie sich mit der Schulter gegen die Tür): aufstehen, Tür aufreißen und Spritzer vor den Latz (zur Not kurz hinterherjagen). Mittlerweile brauche ich nur noch verschlafen nach der Wasserpistole angeln und sie schütteln. Diese Warnung versteht sie sehr gut.
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2008
Beiträge
515
hab mal von wem gelesen, der einen staubsauger vor der tür stehen hatte.
immer wen katz dann lärm machte, wurde das teil innen kurz eingesteckt.... :rolleyes:
 
Carmii

Carmii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2008
Beiträge
27
Katze scharrt an Türen /Frage zum Freigang

Hallo,

ich habe seit 1 Woche eine 3 Jahre alte Mieze. Eine ganz süüüüße.
Habe allerdings das gleiche Problem.
Sie darf bereits raus ins Freie, weil sie schon von Anfang an einen riesigen Aufwasch gemacht hat in der Wohnung. Der Freigang hat sofort enorm gut geklappt. Sie kommt auf Ruf und Pfiff gleich angetrabt.
Trotzdem scharrt sie an allen Türen, vor allem nachts.
Haben sie nun heute nacht mal im Bett schlafen lassen, dass wir mal endlich Schlaf finden. Bis 4.00 Uhr hat sie dort gepennt, dann gings mit viel "Gemaule" :D durchs Haus.
Ab halb sechs dann scharren am Schrank, "Erzählen "aller Neuigkeiten etc. etc. Wir haben KEINE CHANCE. Ins Bett wollte sie auch nicht mehr. Raus lasse ich sie erst nachmittags, wenn ich vom Büro komme.
Sie möchte aber gar nicht durchweg raus. Nur so, wie es Madammchen passt....am liebsten rein raus rein raus, so wie ihr es genehm ist:D
Ich hoffe, irgendjemand hat noch eine Hilfe fürs Scharren, habe schon überlegt, ob ich Zitrone an die Tür spritze, aber habe Angst Tür geht von der Säure kaputt, wobei auf Dauer das Kratzen von Lajla sicherlich auch nicht förderlich für das Aussehen der Türe ist....

Dann hätte ich gern noch nen Tipp zu dem Thema Freigang und Unterschlupf.
Eine Katzenklappe kommt für uns nicht in Frage, da sie ständig Mäuse bringt und ein Schlachtfeld veranstaltet :rolleyes:
Kann man ihr evtl so ne Art Hundehütte auf die Terasse stellen oder was macht ihr so als Unterschlupf? Dann könnt ich sie evtl auch mal nachts draußen lassen.

Danke im Voraus für Eure Tipss.

Liebe Grüße
Carmen
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben