Momo hat Bauchspeicheldrüsenentzündung und immer wiederkehrendes Fieber

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Glücksdosi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
25
Ort
Hamburg
Hallo liebes Katzen-Forum,

auf meiner Suche nach Informationen über das Krankheitsbild meiner Katze bin ich auf Eure Community gestoßen.

Momo hat anscheinend eine Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Es ging schon vor ein paar Wochen damit los, dass die 2 Stückchen Gouda, die Momo, 7jährige EKH „Glückskatze“ (Foto kommt noch), so gerne vor dem allabendlichen Ausgang frisst, verweigerte. Damals dachte ich mir aber noch nichts dabei, weil ansonsten alles in Ordnung war.
Die Katze hält sich als Freigängerin ab und zu auch bei den Nachbarn auf, die die Mieze so gern haben, als wäre es ihre eigene. Am Freitag, den 27. August stellten sie fest, dass die Katze apathisch war, sich nicht mehr groß rührte und weder fraß noch trank. Meine Mutter und ich also am Abend dann gleich zum Notarzt.
Dort vermutete die TÄ etwas in Richtung Bronchitis oder Lungenentzündung - zu der Zeit regnete es draussen seit Tagen in Strömen - und gab uns Antibiotikum (Ibaflin Gel 3%), wovon wir der Katze täglich 2 ½ Einheiten oral verabreichen sollten.
Gesagt, getan, nach 2 Tagen hatte sich ihr Gesundheitszustand aber nicht verbessert, also ging’s am Sonntag zum nächsten Notarzt. Der schloss erst einmal die vorher diagnostizierte Bronchitis/Lungenentzündung eher aus und gab der Katze eine Infusion, um mögliche Gifte in der Leber etwas zu verdünnen. Er merkte eine Gelbfärbung der Ohrmuscheln. Verdacht auf Gelbsucht

Am Folgetag, Montag, den 30. August, ging’s dann zum Hausarzt zur Blutabnahme. Um den Hunger anzuregen, wurde Momo Valium gespritzt.
Da sich der Zustand am Dienstagabend noch weiter verschlechtert hatte, fuhren wir noch zu einem anderen Arzt, da unser Hausarzt leider schon die Praxis verlassen hatte.
Die Ärzte dieser zweiten Tierklinik waren so lieb, zu warten, obwohl es schon weit nach 19 Uhr war. Die Blutergebnisse hatte man sich in der Zwischenzeit vom Hausarzt zufaxen lassen, nahm dann aber selbst auch noch mal Blut ab. Eine Infusion bekam Momo natürlich auch.

Seitdem gehen wir täglich zu dieser, zweiten Tierklinik, die auch am Wochenende 1-2 Stunden für die kleinen Patienten da ist. Zumal die Nachbarstochter eben dort eine Ausbildung macht. Die ersten 3-4 Tage gaben wir die Katze morgens in die Obhut der Klinik (Infusion, Antibiotika), um sie abends wieder abzuholen.
Aktuell ist es so, dass die Katze täglich untersucht wird, die nötigen Medikamente bekommt und wir sie gleich wieder mit nach Hause nehmen.

Eine erste Ultraschalluntersuchung ergab, dass die zweite Niere anscheinend von Geburt an verkümmert ist, ansonsten ging man aber auch davon aus, dass etwas mit der Leber nicht stimmt, was spätere Werte auch bestätigten.
Es wurden in den letzten Tagen unterschiedliche Antibiotika verwendet sowie alle zwei Tage Kortison (Prednisolon), welches den erwünschten Effekt auch erzielte und den Appetit anregte. Einmal gab’s auch Valium. Die Katze fraß und trank zeitweise wie gewohnt, war auch ansonsten wieder recht fit. Dies hielt aber zumeist nur für einen Tag an, ehe sie wieder müde und apathisch wurde.
Kurzzeitig, zwei Tage, bekam die Katze Morgens und Abends auch je eine halbe Tablette einer Humanmedizin.

Mehrere Blutproben gingen in ein größeres Labor, mit Ergebnissen, die bestimmte mögliche Krankheiten ausschlossen, z.B. FIP. Am Donnerstag bekam die TK dann eines der letzten beiden Ergebnisse, welches bestätigt, dass die Katze viel zu hohe Leberwerte aufweist und, so die TÄ, eine Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) vorliegt.

Die Temperatur und damit auch das Wohlbefinden und der Appetit der Katze ändern sich täglich, so hatte sie vor drei Tagen noch 38,2 Grad und den Tag darauf mit 40 Grad wieder Fieber.
Die TÄ ist der Meinung, dass die Pankreatitis hiermit nichts zu tun hätte, eine zweite Ultraschalluntersuchung hat aber zumindest nichts zu Tage gebracht, was wie ein Tumor o.ä. aussieht.
Gestern (Samstag) gab es wie gewohnt die Infusion und ein Antibiotikum, des weiteren eine Fiebersenkende Spritze. Da die Katze am Freitag zweimal weißen Schaum gespuckt hatte, gab’s auch eine Spritze, um etwas gegen ihre Übelkeit zu tun.
Sie hat am Samstag weder Kortison noch Valium bekommen, war aber dennoch wieder richtig fit und gab mir am Abend auf dem Rücken liegend zu verstehen, dass sie nach 15 Tagen „Gefangenschaft“ wieder auf Mäusejagd gehen wollte. Solange sie so krank ist, kann sie sich das aber abschminken. ;)
Gefressen hat sie gestern auch jede Menge Nassfutter, insb. Sheba Essence mit Lachs in Sauce scheint sie zu mögen. Zunächst die Sauce und darüber dann die Lachshäppchen. Ihr gewohntes Trockenfutter rührt sie seit Tagen nicht mehr an.
Wie erwartet hatte sie heute morgen dann auch tatsächlich wieder kein Fieber (38 Grad). Es gab daraufhin keine fiebersenkende Medizin, in der Hoffnung, dass die Temperatur auch so niedrig bleibt. Ansonsten bekam sie etwas gegen Übelkeit und neben der üblichen Infusion auch wieder Antibiotikum (zuletzt, glaube ich, immer Baytril).
Tagsüber war sie heute wieder recht schlapp und wir gingen schon wieder von dem Zustand aus, den sie zuletzt immer hatte, wenn das Fieber erhöht war, Abends kam sie dann aber doch aus dem Keller hoch. Trocken- und Nassfutter verschmähte sie zwar, zu Beefsteak sagte sie aber nicht Nein, so dass sie dann doch etwas in den Magen bekommen hat.

Kurz:
Unsere Katze hat eine Pankreatitis und es ist unklar, was die Ursache für das immer wiederkehrende Fieber sein könnte. Ohne Medizin ist die Temperatur erhöht und der Katze geht es schlecht. Trinken tut sie sowieso gar nichts mehr.
Über Erfahrungen, Meinungen und Tipps würde ich mich sehr freuen.

EDIT:

Sorry, ich fürchte, der Text ist viel zu lang und unstrukturiert geworden. Das kommt davon, wenn man mehrere Tage daran schreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
oh weh, ich habe leider keinen brauchbaren Tipp für dich, aber ich hoffe dass sich heute vllt. noch einige andere zu Wort melden.

Ich drücke euch und der Momo ganz doll die Daumen, dass es ihr bald besser geht.

Edit: Hast du mal den in diesem Forum oben angepinten Thread zu Pankreatitis gelesen? Mitunter finden sich dort brauchbare Hinweise.
 
G

Glücksdosi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
25
Ort
Hamburg
Danke für die Anteilnahme und ich wünsche Dir und Eli alles Gute.

Den von Dir erwähnten Thread habe ich gesehen, nur bin ich mir unsicher, was davon für mich wirklich relevant ist.

Momo schlängelte heute morgen um den Frühstückstisch und verputzte eines von diesen Snackstäbchen, die man bei Aldi kaufen kann.
Die heute gemessene Temperatur war noch im Rahmen (39,4 Grad), die Blutwerte haben sich aber leider kaum verändert:

- Leberwerte immer noch viel zu hoch, wenn auch Tendenz etwas niedriger
- Hämatokritwert immer noch erhöht
- Anzahl der roten Blutkörperchen immer noch zu niedrig

Parasiten als möglichen Grund für den Mangel an roten Blutkörperchen hat man, glaube ich, ausgeschlossen.
So langsam ist die TK anscheinend mit ihrem Latein am Ende. Die TÄ hat uns eine Hamburger Spezialistin für Ultraschall empfohlen, bei der wir unser Glück versuchen werden. Wir wären ja schon gerne vor 2 Wochen dort gewesen, leider war die Ärztin aber bis heute im Urlaub. Was für ein Pech. :(
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
oh, das tut mir leid, ich kann mir gut vorstellen, wie schlecht es dir selber geht, wenn man weiß, dass der Liebling krank ist.

Leider habe ich mit Bauchspeicheldrüse garkeine Erfahrung, weiß eigentlich nur, dass damit oftmals eine lehmfarbene Verfärbung des Stuhls einhergeht. Aber, wenn sie Freigänger ist, kannst du das ja wahrscheinlich garnicht feststellen.
Hoffentlich bringt der Ultraschall etwas.:(

Mit Eli ist soweit alles i.O. Danke für die Nachfrage.:)
Der Arzt hat geschafft Urin von ihm zu bekommen, was er ja bei mir hartnäckig verweigert hat,:rolleyes: ph o.k. und gsd auch keine Kristalle.
 
G

Glücksdosi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
25
Ort
Hamburg
Es geht weiter mit dem Pech.
Der früheste Termin bei der Ultraschall Spezialistin ist erst am Montag. :(
Oder kennt hier jmd. noch einen anderen Experten in Hamburger Umgebung?
Bis dahin müsste die Katze demnach weiterhin mit Infusionen und Spritzen malträtiert werden. Das mit den Kosten müssten wir hinbekommen, aber ich hoffe, dass es nicht umsonst ist.
Gestern Abend und heute früh hat sie wieder etwas gefressen. Einfach ist es aber nicht, sie davon zu überzeugen, etwas zu sich zu nehmen.
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
damit sie nicht weiter abbaut, meinst du, es würde vllt. Sinne machen, ihr Aufbaunahrung zu geben, darf sie das mit Pankreatitis überhaupt?

Es gibt ja beim TA verschiedene hochkonzentrierte Sachen dafür, nutrical-Paste u.ä.
 
G

Glücksdosi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
25
Ort
Hamburg
Wir haben nochmal bei diesem Spezialisten angerufen und es geschafft, einen früheren Termin, am Donnerstag zu bekommen.
Wg. Diätnahrung hatte ich schon nachgefragt, die TÄ schüttelte aber nur mit dem Kopf. Zuhause haben wir schon unterschiedliche Produkte (Nierennahrung usw.) ausprobiert.
So wie es verstanden habe, ist bei dieser Erkrankung zunächst einmal wichtig, dass das Tier überhaupt etwas frisst.
Heute Abend und morgen gibt's wahrscheinlich, wie gewohnt, Infusionen und Antibiotikum in der Tierklinik, ehe es dann am Donnerstag zum (Ultraschall) Spezialisten geht.
 
Bine15

Bine15

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
236
Ort
Bayern/Oberpfalz
Meine Katze hatte auch Pankreatitis. Allerdings hatte das nichts mit der Leber zu tun. Die schlechten Leberwerte kamen bei mir vom zuwenig fressen. Die Pankreatitis wird durch eine bestimmte Blutuntersuchung festgestellt - wurde diese überhaupt gemacht? Bei mir wurde es durch eine Ultraschall-Untersuchung festgestellt, da der Pankreas schon verändert war. Leider hat meine Tierärztin eine kpl. falsche Diagnose gestellt und wir haben wichtige Zeit verloren. Erst ein Tierarztwechsel brachte uns auf den richtigen Weg.

Was ganz wichtig ist: Die Katze MUSS fressen!!! Ohne Fressen kann sich die Leber auch nicht erholen und die Katze bekommt so Flüssigkeit. Wenn möglich dann auch kein Trockenfutter geben, da dies auch wieder Flüssigkeit entzieht. Dazu findest Du hier im Ernährungsteil ganz viele Threads dazu.

Wenn sie nicht von selber frißt, musst Du sie evtl. Assistenzfütter - sprich leider zwangsernähren. War bei mir auch so - aber ohne wäre sofort gestorben.

Was hat die gestrige Untersuchung denn ergeben???

LG, Bine
 
G

Glücksdosi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
25
Ort
Hamburg
Tut mir sehr leid, dass ich mich damals danach nicht mehr gemeldet hatte. Nach all der Aufregung völlig vergessen, ist normalerweise nicht meine Art.
Die Pankreatitis wurde jedenfalls damals vom Spezialisten bestätigt und Momo wurde wochenlang von uns mit Medikamenten behandelt. Waren 2-3 unterschiedliche, mehrmals pro Tag. Mit dem Ergebnis dass sie wieder fit wurde.

Soviel zur guten Nachricht. Die schlechte ist, dass sie nun, 4 Jahre später, an Chronischer Niereninsuffizienz leidet. Sieht leider nicht gut aus.
Ich mache später dazu einen Thread auf.
 
L

Liydia

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2015
Beiträge
1
Ort
Hamburg
  • #10
Hallo,

meine Katze ist recht fit, aber wir kämpfen schon seit ner Ewigkeit gegen starken Durchfall an.
Nun ist auch Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Bei welchem Ultraschall-Spezialisten warst du denn?
Wie teuer war der Ultraschall ca.? Nur damit ich mich schonmal grob drauf einstellen kann.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.899
Ort
Mittelfranken
  • #11
Hallo Liydia,
Willkommen hier im Forum
Am besten machst du dir zu deinem Fragestellung an den eigenen Thread im Wartezimmer auf, ich hielt geht deine Frage sonst evtl. unter
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Gizmo79
Antworten
4
Aufrufe
4K
J
L
Antworten
12
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
W
Antworten
42
Aufrufe
3K
Leila
B
Antworten
3
Aufrufe
15K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben