Mohrly wurde schwer misshandelt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
willienchen01

willienchen01

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2011
Beiträge
1.571
Ort
Nähe von Hamburg
Wir sind traurig und erschüttert, unser Mohrly wurde letzten Donnerstag von einem Monster schwer verletzt. Dieser Verbrecher hat ihm das rechte Auge herausgeschlagen. Ich werde dieses Bild nie vergessen unser Mohrly mit herausgequollenem Auge, voller Blut. Was muss er für Schmerzen erlitten haben und wie wird seine kleine Katzenseele es verkraften?

Ich habe dann gleich unsere TÄ angerufen, denn wie es oft so ist, hatte sie vormittags ihre Praxis geschlossen. GsD ging sie gleich ans Telefon und sagte, dass wir sofort kommen sollen. Als wir dort ankamen hatte sie schon alles für die Narkose vorbereitet. Sie wollte sein Auge retten und am Freitag sah auch alles gut aus, er bewegte schon ein wenig seine Pupille. Doch am Samstag kam dann die erschütternde Nachricht, dass sich ein Ring um die Pupille gebildet hatte, so dass das Auge doch entfernt werden musste.

Heute Morgen hat mein Mann ihn nach Hause geholt (ich muss leider arbeiten), er wurde von Teddy und Emmy auch gleich begrüßt, doch dann ließen sie ihn in Ruhe. Ich denke sie merken, dass es ihm nicht gut geht. Mein Mann meinte, dass er teilnahmslos auf seiner Decke sitzt und wenn er zum Klo muss taumelt er. Gefuttert hat er aber, was ich schon als gutes Zeichen sehe.

Sicher wird es eine Weile brauchen, bis er sich an seinen Zustand gewöhnt. Wir müssen ihn jetzt mit ganz viel Liebe ins „normale“ Leben zurückholen.

Möge diesem Idioten, der das unserem wehrlosen Kater angetan hat, die Hände verfaulen. Wenn ich irgendwann einmal erfahre wer das war, dann gnade ihm Gott.
 
Werbung:
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Gott, das ist so schlimm.
Ich kann nicht verstehen warum jemand sowas tut.
Wünsch eurem Schatz gute Besserung und das es seine Seele es gut verkraftet
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Oh mein Gott, wie furchtbar. Mir läuft es gerade kalt den Rücken herunter... ist es denn sicher, dass es menschliche Gewalteinwirkung war?

Ich wünsche Mohrly von Herzen alles Gute und hoffe, er erholt sich sehr schnell wieder. Und euch wünsche ich viel Kraft, den kleinen Mann gesund zu pflegen.

Bitte halte uns auf dem Laufenden.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Oh Gott das ist ja furchtbar!
Der arme Kerl...natürlich ist er noch total erledigt. Das wird seine Zeit brauchen :(

Hat die TA gesagt, dass die Verletzung definitiv von einem Menschen verursacht wurde und kein Ergebnis eines Kampfs mit einem anderen Tier sein kann?

Wenn ja...solltet ihr umziehen und bis dahin keine Katze mehr vor die Tür lassen!
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
L

Luchen

Gast
Nein, wie schrecklich. Ich hoffe, sein Seele wird die Misshandlung verkraften.
Wie kann man das einem Tier nur antun?
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Der Kater von ner Freundin wurde von jemandem so getretten, das er trotz Not Op verstorben ist, ich kann nicht verstehen wie jemand sowas krankes tun kann.
 
F

Fiz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2010
Beiträge
900
Oh mein Gott das hört sich ja wirklich schlimm an :eek:

Mein Kater hatte das letztes Jahr im Februar ähnlich. Das Auge konnten wir zum Glück retten aber ich werde nie vergessen wie er mit dem hängenden blutverschmierten Auge durch die Klappe kam. Bei uns muss es ein Tier gewesen sein, er prügelt sich leider ständig mit dem Marder.

Ich wünsche euch alles Liebe und gute Besserung an den kleinen Kerl! Wenn er futtert ist das ja schon einmal ein gutes Zeichen!
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Willienchen: warst das nicht Du, die hier schon einmal von einem Katzenhasser geschrieben hatte und den Problemen mit dem Freigang?
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #10
Willienchen, auch wenns schwer ist, sofort zur Polizei und Anzeige erstatten gegen unbekannt wegen schwerem Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und ja leider auch wegen Sachbeschädigung.

Wenn da so ein Arsch von Tierquäler rumrennt ist das ganz wichtig dass das angezeigt wird von jedem der ein solcherart verletztes Tier hat und die Ermittlungen aufgenommen werden.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #11
OMG, das ist ja grauenvoll!!! :(

Ich drücke fest die Daumen, dass sich Dein armer Schatz schnell von diesem schrecklichen Erlebnis erholt und auch mit einem Auge gut klarkommt!

Möge der widerliche Drecksack, der Mohrly das angetan hat, in der Hölle schmoren! :mad:
 
Werbung:
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #12
Das ist einfach nur ein Alptraum, ich wünsche dem armen kleinen Katerchen, er erholt sich von dieser grauenvollen Tat und schafft es mit der Situation zurecht zu kommen.

Ich würde da allerdings auch keine Katze mehr in den Freigang lassen.
Ich hoffe, diese abartige, grausame Kreatur in Menschengestalt , die das getan hat wird entlarvt und erhält die hoechste Strafe die möglich ist.
Wünschen täte ich demjenigen dem wuerde das gleiche angetan!
 
willienchen01

willienchen01

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2011
Beiträge
1.571
Ort
Nähe von Hamburg
  • #13
Die TÄ meinte, dass die Verletzung nicht von einem Tier oder Auto stammen kann, eher von einem Stein oder Stock. Der Stein oder der Stock wurden mit viel Kraft geworfen oder geschlagen.

Wir haben unsere Katzen ja schon gar nicht mehr raus gelassen, aber Mohrly ist regelrecht die Wände hochgegangen. Jezt mache ich mir solche Vorwürfe, dass ich ihn doch hinausgelassen habe.

Anzeige gegen Unbekannt haben wir schon erstattet, aber der Polizist meinte, dass da wahrscheinlich genausowenig heraus kommt, wie damals bei dem Rattengift. Da wurde das Verfahren wegen Geringfügigkeit eingestellt. Es sind halt "nur" Tiere.

Nun können wir keine Katze mehr hinaus lassen. Bei Teddy und Emmy mache ich mir keine Sorgen, die haben sich schon an das Wohnungsleben gewöhnt und bei Mohrly glaube ich auch, dass er jetzt erst einmal lieber drinnen bleibt. Im Frühjahr werden wir dann ein Außengehege bauen lassen.

Ich bin mir sicher, dass wir den Namen dieses Monsters irgendwann mal erfahren. Ich hoffe ich lande dann nicht im Gefängnis.:massaker:
 
Banu

Banu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
330
Ort
NRW
  • #14
Oh je , wie schrecklich.
mal gute Besserung für euren Schatz.

Ich habe mich gestern beim Besuch unseres Weihnachts Markt auch fürchterlich aufgeregt.
Da renn da so ein (sorry) AK rum ca. 10-11 jahre alt.
Er renn hinter den Tauben her und tritt voll danach .
Ich habe gleich gefragt was das denn soll???
Die Mutter steht dabei und schaut zu
ich habe auch gefragt ob sie das ok findet
kam als Antwort nur ein: ja und ???
Boh, hab ich mich aufgeregt.:grr:
Andere Passanten haben dann auch geschimpft.
Wo kommen wir hin wenn Eltern ihre Kinder so schlecht bzw. gar nicht erziehen.
Dann kommen so kranke Schw.... dabei raus die Tiere quälen.
Einfach schrecklich.
So nun muss ich mich erst mal wieder beruhigen.

Knubbel mal deinen Schatz feste von mir.
....und deine Wut kann ich nur zu gut verstehen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #15
Das ist wirklich furchtbar und ich wünsche diesen Menschen die Pest an den Hals. Vielleicht ein kleiner Trost für Euch: Normalerweise erholen sich Katzen sehr schnell und sehr gut von einer Augenentfernung und kommen anschließend auch gut damit klar.

Anzeige habt Ihr ja bereits erstattet, ich würde auch noch überall Flyer aufhängen im Stil von "Achtung, Tierhasser! Leute, passt auf Eure Tiere auf!". Und ich würde ggf auch die örtliche Presse einschalten. Wenn Ihr Öffentlichkeit schafft, dann halten vielleicht ein paar Menschen mehr in der Nachbarschaft die Augen auf.
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #16
Ich habe mich gestern beim Besuch unseres Weihnachts Markt auch fürchterlich aufgeregt.
Da renn da so ein (sorry) AK rum ca. 10-11 jahre alt.
Er renn hinter den Tauben her und tritt voll danach .
Ich habe gleich gefragt was das denn soll???
Die Mutter steht dabei und schaut zu
ich habe auch gefragt ob sie das ok findet
kam als Antwort nur ein: ja und ???
Boh, hab ich mich aufgeregt.:grr:
Andere Passanten haben dann auch geschimpft.

Wie schön, dass du den armen Tauben geholfen hast, das tun selten Menschen. Wie Schweine, Kühe und so weiter, werden Tauben nicht als fühlende Lebewesen wahrgenommen und man schaut weg, wenn Menschen sie jagen, aufscheuchen, treten oder sonst wie demütigen und quälen.
Danke, dass du zu denen gehörst, die nicht schweigsam bleiben und einschreiten, wenn Tiere schlecht behandelt werden. Leider gehörst du zu einer Minderheit, es könnten sich viel mehr beteiligen, wenn sie sensibler wären.

Alles Gute und gute Besserung für das Katzensorgenkind hier. :)
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #17
Das ist alles so schrecklich und ich kann (zum Glück) nicht verstehen, wie man so etwas tun kann.

Das mit den Aushängen finde ich auch eine gute Idee.

Willienchen, ich hoffe dass Mohrly sich nicht nur körperlich schnell wieder erholt, sondern auch seelisch keinen Schaden davon getragen hat.
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
  • #18
Ohje erst die Sache mit dem Rattengift davor hattte jemand einem Deiner Katzen was in den Nacken geträufelt und nun dies :reallysad:.
Mir fehlen wirklich die Worte, ich sitze hier schreibe und es läuft mir kalt den Rücken runter wenn ich das Bild vor Augen habe was passiert ist , gute Besserung an die Fellnase und ich hoffe seine Seele verkrafet es und er kommt gut mit der Einäugigkeit klar.
Knuddler an Dich auch wenn wir uns nicht persönlich kennen aber es muß mega weh tun ihn so zu sehen und zu wissen das Sch..... läuft drausen noch frei rum :grr:
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
36
Ort
Hessen
  • #19
Oh mein Gott!! :reallysad:

Gute Besserung, Mohrly!
So blöd sich das anhört, aber vielleicht hat er in diesem Fall sogar noch "Glück" gehabt - wer weiß, an was dieser Mistkerl sonst noch so Gefallen findet... :grr:

Das hier würde ich auch noch machen:
Anzeige habt Ihr ja bereits erstattet, ich würde auch noch überall Flyer aufhängen im Stil von "Achtung, Tierhasser! Leute, passt auf Eure Tiere auf!". Und ich würde ggf auch die örtliche Presse einschalten. Wenn Ihr Öffentlichkeit schafft, dann halten vielleicht ein paar Menschen mehr in der Nachbarschaft die Augen auf.

Und außerdem vielleicht zusätzlich zu den aufgehängten Flyern Zettel in die Briefkästen in eurer Umgebung werfen. Je mehr Leute davon mitkriegen, desto besser.

Alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dodie

Dodie

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2014
Beiträge
1.708
Ort
Fürth/Nürnberg
  • #20
Es tut mir so leid wegen Eurer armen Katze - hoffentlich übersteht sie das alles ohne bleibende psychische Schäden.

Ja - die Presse oder den örtlichen Rundfunk einzuschalten, ist eine gute Option! Bei meiner Verwandtschaft in Zwickau sind auch Katzen verschwunden oder brutal gefoltert tot aufgefunden worden. Es sind Rundfunk und sogar Fernsehen vor Ort gewesen - seither ist nichts mehr vorgekommen in diese Richtung.

Alles Gute dem kleinen Mohrly - ich dürfte so eine Kreatur, dies sowas macht, auch nicht erwischen.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben