Möchte mir eine Katze zulegen - viele Fragen

F

Ferrus Manus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
123
Hallo !
nachdem ich aufgehört habe Farbratten zu halten, habe ich nach einem Jahr "Haustierpause" wieder Lust bekommen mir ein Haustier zuzulegen. Nach langer überlegung hab ich mich entschieden eine Katze bei mir aufzunehmen, aber da sind natürlich noch viele Fragen offen.

Da ich Student bin ist die Geldfrage die wichtigste ,habe mir schon den Thread mit den Kosten angeschaut , frage aber nochmal: Wie hoch sind die anschaffungskosten für eine Wohnungskatze wenn man das Material (Kratzbaum und so) in mittlerer Qualität kauft ? Bzw: Bei welchen Sachen sollte ich auf das teurere Modell zugreifen und bei welchen kann ich das Billigmodel nehmen ? Und da ich als Hobby Modellbau hab, hab ich einiges an Werkzeug zu Hause, das heißt ,welche Dinge für die Mieze kann man eventuell selber bauen ?
Und die laufenden Kosten: Hab Netto 225 Euro im Monat zur Verfügung (wobei natürlich ned alles für die Katze draufgehen sollte)

Dann: Wo krieg ich die Katze her ? Züchter fällt flach: Bin Student,und mir is es auch schnuppe ob das ne Rassekatze mit Stammbaum is oder ne normale Hauskatze.
ich dachte mir das Tierheime ganz gut sind, weil man die sozusagen "fix und fertig" kriegt. (Also geimpft und entwurmt und was der TA halt noch so alles macht)
Aber auf was muss ich achten wenn ich da eine Katze auswähle ?
Bei den Ratten hab ichs immer so gemacht dass ich den Käfig ne Weile beobachtet habe um zu sondieren welche Ratten lebhaft und neugierig sind - die sind dann auch meist geistig gesund und nicht bissig oder scheu. und dann hab ich mir das Tier halt ganz genau angeschaut:Ohren, Fell abgetastet ob ja keine Parasiten oder so drin sind, Po angeschaut ob verschmiert etc..
ich denke bei der Katze wird das nicht anders sein oder ?
Und wissen die beim Tierheim was von der Vorgeschichte der Katze ? Wär ja blöd wenn ich ne Katze hole die es gewohnt war draußen rumzulaufen und dann bei mir als Wohnungskatze leben muss.
Und krieg ich die beim Tierheim gratis oder muss ich was zahlen ? wenn ja wieviel ?

Dann: Kater oder Katze ?
Wo ist da der unterschied im Wesen ?
Und soll ich schauen dass die kastriert/sterilisiert ist ?

Dann: Die Wohnung: Wohne im vierten Stock und will natürlich verhindern dass die Katze einen Freiflug zum Asphalt macht.
Ich schätze Gitter an den Fenstern die geöffnet werden sind nötig. Aber leider gehen die nach innen auf, da wird die Montage schwierige. Alternativ habe ich mir gedacht: Ich bekomme bald neue Jalousie (diese harten nicht die mit den verstellbaren Lamellen) die könnte ich ja einfach runterlassen, dann kommt die Katze auch nicht raus.
Wir haben auch einen Balkon. Leider gehört der zum Zimmer meines mItbewohners, und der weigert sich heftig dass ich ein Gitter anbringe. Er meinte er macht die Balkontür und die Fenster eh zu wenn die Katze bei ihm drinnen ist. Aber ich bin da skeptisch, einmal ned aufpassen und ich kann meine Mieze vom Asphalt kratzen - kein schöner gedanke
Was denkt ihr da drüber ? is meine panik übertrieben oder gerechtfertigt ?
Außerdem würde ich es schon gut finden wenn die Katze auch mal am Balkon sein kann und frische Luft kriegt.
mfg
Ferrus Manus
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum.
Ich versuche mal ein paar Fragen zu beantworten. Es gibt einen Kippschutz für Fenster, somit kannst du das Fenster auch auf Kippe machen, ohne das sich die Mietz dort einklemmt oder schwer verletzt. Du kannst dann also in Ruhe lüften.

Im Tierheim findest du mit Sicherheit eine Katze, die zu dir paßt. Ich würde deine Wünsche einer Mitarbeiterin des TH mitteilen. Ich habe das so verstanden, das du eine Einzelkatze suchst. Dann würde sicherlich ein etwas älteres Tier in Frage kommen, die Einzelhaltung gewöhnt ist. Möchtest du aber Kätzchen haben, dann würde ich dir empfehlen gleich 2 zu nehmen und nicht vor der 12 Woche zu holen.
Meistens sind die älteren Katzen schon kastriert und auch fertig geimpft. Die Kosten sind unterschiedlich und auch Katzen kosten im Tierheim etwas. Diese Kosten beinhalten die notwendigen Impfungen, Tests auf Wunsch gegen Krankheiten (Leukose Fiv, Fip) und die Kastration.

Ob Kater oder Katze weiß ich leider nicht, evlt sucht dich ja auch die Mietz aus.;)

Viel Glück bei der Katzensuche.

LG Melli
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo erstmal -
also ich finde es sehr gut dass Du Dir Gedanken machst....
bevor es jedoch in die weitere Planung geht - wenn es eine reine Wohnungskatze wird, was ich bei Dir jetzt rausgelesen habe, dann ist eine einzelne Katze in der Regel ein: NO GO!!!!!!!!!!!!!!!
Sie brauchen kätzische Gesellschaft wenn sie mit Menschen allein leben und sich nicht Draußen mit anderen Katzen treffen können.

Dann, wenn Du günstig Streu kaufst, und bspw. das shah vom Aldi oder Lux im Norden...., wenn Du gutes und preisgünstiges TFORU bspw. von Bestes Futter.de nimmst.... beraten kann Dich hier die Mel/Typ-17 von der Futterinsel24 - der Button oben rechts!!!!
dann kannst Du bei zwei Katzen im Monat bspw. eventuell mit 60-80 Euro hinkommen, eine Katze ist nur unbedeutend billiger.....

Die Anschaffungskosten werden sich beim Grundzubehör auf rund 300 Euro zubewegen und je nach dem wo Du Deine Katzen her hast, auch nochmal ca 150 wenn sie bereits kastriert und geimpft sind. Bei zwei gibt es oft Rabatt....

Dann solltest Du unbedingt jedes Fenster schützen; da nicht das Hindurchkommen allein problematisch ist - sondern vor allem das Hängenbleiben im gekippten Fenster!

Und dann bearbeite bitte Deinen Mitbewohner - eine Katze braucht, wenn möglich Frischluft und einen Balkon wenn schon vorhanden...
Soweit mal, da schreiben bestimmt noch Einige mehr....
lg Heidi
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Hallo und herzlich willkommen :)

Besser wäre es,wenn du dir 2 Katzen zulegen würdest.Glaube,als Hauskatze wäre es mir alleine sehr langweilig den ganzen Tag über.
Und bedenke:Wenn eine Krankheit auf dich bzw.deiner Fellnasen zukommt,musst du dir schon über Kosten Gedanken machen.
Kratzbaum,Liegeflächen kannst dir alles selber basteln,wenn du handwerklich begabt bist.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!
Hier werden sie geholfen. :)

Schön daß du viele Fragen vorher stellst und nicht hinterher um Hilfe bittest weil das Kind bzw. die Katze schon in den Brunnen gefallen ist. :D

Dann fang ich mal an was ich meine was jetzt erst mal wichtig ist.

Wenn du nur eine einzelne Katze halten möchtest/kannst dann hol dir bitte auf keinen Fall eine ganz kleine Katze. Katzenkinder brauchen Gesellschaft von Artgenossen, man sollt sie auf keinen Fall alleine halten!
Aber es gibt sehr viele Katzen die schon erwachsen und evtl. auch schon ein paar Jahre alt sind und lieber alleine mit ihren Menschen leben wollen. So eine würde ich dir raten. :D Das sind auch wesentlich geeignetere Anfängerkatzen finde ich. Sie machen nicht mehr so viel kaputt, haben Charakter und sind dankbar.
Und mit dem Tierheim, das wäre mal die erste Anlaufstelle!
Wenn du da nichts "passendes" findest helfen wir dir hier gerne eine passende Katze zu finden.
Und ob Kater oder Katze finde ich völlig egal, es sollte klick machen und du weißt ja, die ist es, die und keine andere soll meine Katze sein.
Wenn du die Katzen im Tierheim besuchst könnte es auch sein daß dich eine Katze aussucht, das merkst du dann und das ist der Idealfall. Ja, Katzen suchen sich ihre zukünftigen Dosis gerne selber aus. ;)

Kratzbaum kannst du erst mal einen in mittlerer Preisklasse kaufen, dann siehst du später was du noch nach und nach selber dazu bauen kannst, was deiner Katze gefällt.
Katzenklo ist auch nicht teuer, groß genug sollte es sein und gut zu reinigen.
Streu solltest du nicht mir sparen, kauf ein gutes Klumpstreu, das riecht nicht so schnell und du hast viel weniger Arbeit damit.
Mit der Ernährung, das ist ein Thema für sich, bitte mach dich hier im Forum dazu schlau, lies mal was es da schon an Beiträgen gibt!!
Ich persönlich füttere Shah und das gibt es bei Aldi. Das ist ein recht gutes Futter für einen akzeptablen Preis.
Aber das mußt du dann auch sehen was deine Katze mag und will. :rolleyes:

Kosten, ich denke mal mit laufenden Kosten von ca. 50,-€ im Monat sollte man auf jeden Fall rechnen und dann sollte man noch ein Konto für Sonderausgaben haben, wenn mal ein Tierarztbesuch anliegt oder etwas besonderes ist. Dafür solltest du Reserven ansparen!!
Die "Erstausstattung" würde ich so mit 150,-€ ansetzen und dann wirst du noch eine Schutzgebühr für deine Katze bezahlen müßen, die liegt bei ca. 60,- bis 140,-€, das ist recht unterschiedlich.
Aber die "Grundkosten" sollten nicht das Problem sein, wenn du nicht 100€ für eine Katze ausgeben magst dann laß es lieber gleich ganz sein.

Mit der Absicherung der Fenster, das ist nicht so schwer, dazu gibt es hier auch Beiträge und gute Ideen, das geht mit einem Rahmen und einem fast unsichtbaren Netz gut.
Der Balkon könnte auch vernetzt werden, da geht es aber gleich etwas mehr ins Geld.
Aber das solltest du dann SICHER vorab mit deinem Mitbewohner geklärt haben. Das ist sonst eine echte und große Gefahr!!

Was vergessen?
Frag halt weiter!
Viel Spaß hier.:D
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
Hallo und herzlich Willkommen hier.
Schön,dass du einem Kätzchen ein Zuhause geben möchtest.
Wie hoch sind die anschaffungskosten für eine Wohnungskatze wenn man das Material (Kratzbaum und so) in mittlerer Qualität kauft ? Bzw: Bei welchen Sachen sollte ich auf das teurere Modell zugreifen und bei welchen kann ich das Billigmodel nehmen ?
bei einem Kratzbaum solltest du nicht am Geld sparen.
Manche Billigmodelle sind nicht gerade standfest und ich hatte selber schon ein unschönes Erlebnis bei dem der KB mal eben umgekippt ist und meiner armen Geisha direkt auf den Schwanz gefallen ist.
Einen Deckenspanner kann ich dir nur empfehlen und die Säulen sollten,wenn möglich min.80cm lang sein,damit sich die Katze richtig daran strecken kann.
Dann bräuchtest du noch ein Katzenklo,Futter und Trinknäpfe,ein Deckchen oder ein Bettchen als Schlafplatz und ein wenig Spielzeug.
Da kommt es auf dich an,wie "verrückt" du bist.Meits ist es so,dass man dann im Fressnapf steht und mehr einkauft,als eigentlich geplant war.
Und da ich als Hobby Modellbau hab, hab ich einiges an Werkzeug zu Hause, das heißt ,welche Dinge für die Mieze kann man eventuell selber bauen ?
beim Selberbauen sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.
Schau dich mal in dem Subforum Kratzmöbel und Co um,da wirst du auf viele selbstgebastelte Dinge stoßen.
Mein Catwalk ist auch selbstgebaut.Dafür habe ich Regalbretter mit Teppich überzogen an die Wand geschraubt und die Katzen lieben es.

Und die laufenden Kosten: Hab Netto 225 Euro im Monat zur Verfügung (wobei natürlich ned alles für die Katze draufgehen sollte)
Auf jeden Fall solltest du immer den Tierarzt im Hinterkopf behalten.Wie schnell kann mal was passieren oder die Mietz krank werden,da wäre es nicht schlecht,wenn zumindest ein kleines Polster da wäre.
Bei den Futterkosten variieren sich die monatlichen Ausgaben,je nachdem was für Futter du fütterst.
Dabei möchte ich dir nur ans Herz legen,dass du auf Hochwertigkeit achtest.Also hohen Fleischanteil und vor allem kein Zucker.Von den handelsüblichen Supermarktfuttermarken rate ich dir ab.Außer das Shah vom Aldi(im Aldi Nord heisst das Lux) ist ein gutes Mittelklassefutter.
Trockenfutter sollte wenig gefüttert werden,aber auch da gilt das selbe,besser keine Supermarktmarken.Der Getreideanteil ist viel zu hoch.



Dann: Wo krieg ich die Katze her ? Züchter fällt flach: Bin Student,und mir is es auch schnuppe ob das ne Rassekatze mit Stammbaum is oder ne normale Hauskatze.
ich dachte mir das Tierheime ganz gut sind,
im Th wirst du sicherlich fündig werden.
Meistens sucht dich die Katze aus und nicht andersrum ;)


Und wissen die beim Tierheim was von der Vorgeschichte der Katze ?
gerade bei ausgesetzten Tieren kann man so gut wie gar nichts von der Vorgeschichte erfahren.Aber ein wenig vom Charakter des Tieres kann man dir sicher verraten,zB ob es sich um eine schüchterne Mietz handelt,oder eher aufgeschlossen.Wobei sich das,einmal in dem neuen Zuhause und mit erlangtem Vertrauen sehr schnell ändern kann und aus ängstlichen Katzen richtige Schmusetiger werden.
Und krieg ich die beim Tierheim gratis oder muss ich was zahlen ? wenn ja wieviel ?
im TH ist es üblich,dass man eine Schutzgebühr bezahlt und einen Schutzvertrag unterschreibt.Wie hoch die genau ausfällt,kann ich dir leider nicht sagen,da ich mit den dt.Ths keine Erfahrung habe.

Dann: Kater oder Katze ?
Wo ist da der unterschied im Wesen ?
Und soll ich schauen dass die kastriert/sterilisiert ist ?
Normalerweise gibt ein TH keine unkastrierte Katze heraus,es sei denn es handelt sich um ein Kitten.
Ich würde dir,da es sich bei dir um eine Wohnungskatze handeln wird,wenn ich das richtig gelesen habe,auf jeden Fall zu 2 katzen raten.Dann langweilt sich die Katze nicht und hat einen kätzischen Spielkumpel.Egal wie viel du mit der katze spielen wirst,den kätzischen Kumpel kann kein Mensch ersetzen.
Dann: Die Wohnung: Wohne im vierten Stock und will natürlich verhindern dass die Katze einen Freiflug zum Asphalt macht.
da ist es natürlich sehr wichtig,dass du die Fenster katzensicher machst.
Es gibt schon fertige Fenstersicherungen zu kaufen,oder schau dich mal im Bereich Sicherheit um,da wirst du sicher auf tolle Ideen stoßen.

Wir haben auch einen Balkon. Leider gehört der zum Zimmer meines mItbewohners, und der weigert sich heftig dass ich ein Gitter anbringe.
auch Balkone kann man mit einem Netz sichern und sie fallen fast nicht auf.
Wie schnell ist eine Katze durch einen geöffneten Türspalt entwischt.
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
Hallöchen und Herzlich Willkommen!! :)

Schön, dass du dir Gedanken machst, BEVOR du dir ein Tier zulegst!

Also hier mal meine Erfahrungen:

Anschaffungskosten (für ZWEI Katzen):
- 2 Katzenklos: zusammen 20,-
- Kratzbaum: ca. 50,- bis 80,- (bei ebay)
- 4 Futternäpfe (2x TroFu, 2x NaFu): 10,-
- 2 Wassernäpfe: 5,- --> die Näpfe bitte möglichst aus Keramik, kein Plaste
- bissel Spielzeug: 10,- (für den Anfang)
- Transportboxen: je 15,-
- wenn noch Budget übrig-Schlafkörbchen o.ä.: ca. 20,- (sonst tuts zum Anfang aber auch einfach ein flacher Karton, kuschlig ausgelegt - Miez wird sichs eh auf der Couch oder im Bett gemütlich machen... :D)
- Katze selbst: von 30,- bis 100,- ist so ziemlich alles möglich, je nach TH

Ich glaub, das müsste es sein so für den Anfang... Mein Tip an dich, wie schon geschrieben wurde, NIMM ZWEI MIEZEN! ;) Ich selbst hatte auch vor, eine Einzelkatze zu halten, hab dann aber nach 3 Monaten "Einzelhaft" noch ne zweite angeschafft und es ist einfach nur süß, die beiden zusammen zu sehen. Man kann als Mensch eben keine Katzengesellschaft ersetzen...

Sooo, und die laufenden Kosten sehen bei mir ungefähr so aus (für 2 Fellpopos):
- Katzenstreu: 10,- (feines Klumpstreu von MegaCats)
- Trockenfutter: 8,- (GRAU Lamm & Reis)
- Nassfutter: 17,- (Animonda Carny, Schmusy, Almo nature)

Bitte kauf kein Whiskas oder Felix oder so, die "Supermarkt-Sorten" haben keinen so guten Ruf was die Qualität angeht. Mittelklasse- und Hochklasse-Futter findest du im Tierfachgeschäft und im Internet und es kostet teilweise noch nicht mal mehr als das vom Discounter

Katze oder Kater?:
Viele sagen, Kater seien schmusiger. Das kann ich nicht beurteilen denn mein Kater ist erst ein halbes Jahr alt und somit noch recht wild (aber auch verschmust), meine Katze ist schon ca. 2,5 Jahre und somit bissel ruhiger und noch verschmuster. Ich glaub, es gibt keinen wirklichen Wesensunterschied zwischen Katze und Kater - am besten du schaust mal im TH und lässt dich gar nicht vom Geschlecht beeinflussen... Kastriert sollten die Tiere aber sein bzw. solltest du sie dann kastrieren lassen, wenn sie`s noch nicht sind.

Und was die Fenster angeht:
Du kannst dir entweder
- Kippfensterschutz-Gitter zulegen oder
- es soll auch sehr stabile Fliegengitter geben oder
- du baust dir einen Holzrahmen und tackerst Kaninchendraht o.ä. drauf, Holzrahmen klemmst du einfach ins offene Fenster (so hab ichs gemacht)

Nochmal zum Thema Geld: Du solltest auf jeden Fall anfangen, jeden Monat was beiseite legen, für den Fall, dass du mal zum TA musst - leg dir also am besten ein Sparkonto oder so an, worauf du jeden Monat fleißig sparst, denn so eine TA-Behandlung kann im dümmsten Fall echt teuer werden... :rolleyes:

So, hoffe ich konnte dir auch bissel weiterhelfen...

Liebe Grüße
die Susi
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
Hi, schön, dass du her gefunden hast, bevor dein neuer Mitbewohner bei dir einzieht.:)
Schön, dass du dir im Vorfeld schon so viele Gedanken machst.
Nun, das soll dein erster kätzischer Partner werden, dann würde ich auch zu keinem Baby tendieren, sondern zu einer erwachsenen Mieze, die erwiesenermaßen auf andere Katzen verzichten kann, denn Katzen sind wie Ratten soziale Wesen, die die Ansprache von anderen Katzen brauchen. Aber auch da gibt es Ausnahmen, die die Regel bestätigen.:)
Ein Tierheim oder eine Tierschutzorganisation im Ausland sollten sicher die ersten Anlaufstellen sein, oder aber du nimmst ein Tier aus dem Wochenblatt, welches dringend ein neues Zuhause sucht. Du solltest wissen, dass Katzen sehr langlebig sein können, bis über 20 Jahre und auch in eben diesen 20 Jahren bereit sein, sich um sie zu kümmern, auch wenn sie gebrechlich oder chronisch krank geworden ist. Was wird aus der Miez, wenn dein Studium beendet ist? Passt sie auch dann noch in dein Lebenskonzept? Wenn du nicht sicher bist, solltest du ein älteres Tier nehmen, viele suchen händeringend ein neues Zuhause, sie sind in der Regel eher die ruhigen Vertreter, und du kannst dich an das Leben mit Katzen gewöhnen, ohne gleich auf Jahrzehnte Verantwortung zu übernehmen.
Fast alle Katzen aus dem Tierheim sind kastriert (nennt man auch bei weiblichen Katzen so, dabei werden die Hoden oder Eierstöcke/Gebärmutter entfernt). Das ist für eine Wohnungskatze zwingend notwendig (und für Freigänger eigentlich auch...:)), denn potente Tiere markieren, und das oft nicht zu knapp. Deinen Möbeln, Teppichen, Wänden zuliebe, solltest du auf ein potentes Tier verzichten.;)

Kratzbaum musst du eigentlich keinen kaufen, sondern kannst von vorneherein einen bauen. Sie sind stabiler und langlebiger, man kann verschlissene Teile in der Regel gut austauschen. Und viel günstiger ist das auch.:)

Für Fenster gibt es zum einen Kippfensterschutz, und zum anderen herausnehmbare Fliegengitter, je nach dem, wie du lüftest. Gekippte Fenster dürfen nie unbeaufsichtigt und ungesichert sein.
Ein ganz geöffnetes Fenster kannst du mit einem herausnehmbaren Rahmen sichern. Wenn richtig eingepasst, hält der bombenfest (gibt es Baumarkt). Allerdings sollte es Metallgitter sein, kein Netz und du hast den Vorteil, dass sich keine Mücke mehr in dein Zimmer verirrt.

Vielleicht kannst du deinen Mitbewohner überzeugen, den Balkon einnetzen zu lassen. So teuer ist das nicht und wenn ihr kein ganz junges Tier habt, wird es wohl auch nicht darin herumklettern. Die Teile gibt es im Online-Versand zum Teil sehr günstig. Schau mal bei Zooplus:
Katzennetz und Katzenzubehör günstig bei zooplus: Katzen-Schutznetz schwarz

Katzen sind sehr intelligente Tiere und machen dem Besitzer viel Freude, wenn man sie richtig pflegt. Die Toilette muss täglich gesäubert werden, zum Teil sind zwei Toiletten nötig, da Katzen oft gern Harn und Kot an unterschiedlichen Stellen absetzen. Der Ort, wo die Toi steht, sollte recht ruhig aber gut erreichbar sein, wenn irgend möglich keine Sackgasse. Ob deine Miez nun eine Toi mit oder ohne Haube bevorzugt, müsst ihr gemeinsam herausfinden.

Was das Futter angeht, so solltest du darauf achten, dass weder Getreide noch Zucker enthalten sind. Beides können Katzen schlecht verwerten. Zucker kann Diabetes auslösen. Trockenfutter wird ziemlich kontrovers diskutiert, denn eigentlich trinken Katzen zu wenig, um den Flüssigkeitsbedarf zu decken. Da sie aber Wüstentiere sind, können sie den Harn sehr stark konzentrieren. Das wiederum kann Probleme in Blase und Nieren auslösen, leider sind Katzen dafür ziemlich anfällig. Ab und zu rohes Fleisch ist auch toll, wenn die Miez es mag. Nur Schwein ist völlig tabu, da es einen Herpesvirus enthalten kann, der für Katzen tödlich und nicht behandelbar ist.

Stelle immer mehr Fragen, dafür sind wir da. Ich hoffe, wir können dir bisher gut weiterhelfen.:D
 
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
Hallo,

schön, dass du dir so viele Gedanken machst! Das ist sicher nicht selbstverständlich, leider.
Ich habe z.B. 100 Euro beim Tierschutzverein für meine Katze bezahlt, dafür war sie komplett geimpft und kastriert.
Was die laufenden Kosten betrifft, kann ich dir sogar genaue Auskunft geben, da ich alle meine Ausgaben aufschreibe. Für Futter, Streu und Spielzeug gebe ich durchschnittlich 26 € im Monat aus. Ich füttere zu 2/3 Shah, dann noch Animonda oder ähnliches aus dem Futterhaus, 2-3 x pro Woche gibts rohes Fleisch oder Fisch. Katzenstreu kaufe ich neuerdings bei Lidl, das ist preiswert und ich finde es in Ordnung, es ist auch ein Klumpstreu.
Wie die anderen schon geschrieben haben, solltest du unbedingt regelmäßig Geld für den Tierarzt zur Seite legen.
Es gibt auf jeden Fall Katzen, die einen Einzelplatz möchten. Wenn du eine ältere Katze, so ab 8 Jahren nimmst, tust du dir sicherlich einen Gefallen (und der Katze auch :)) Und falls du meinst, die ist ja schon alt und schläft nur, wirst du dich wundern. Katzen sind dann gerade mal "im besten Alter" und noch sehr verspielt und agil, aber doch ruhiger im Wesen als eine junge Katze.
Wichtig ist aber auch, dass die Katze, wenn sie allein bei dir lebt und nicht raus kann, nicht zu viel allein ist. Du musst dann schon viel Zeit für sie reservieren. Wenn du viel unterwegs bist, gerne ausgehst usw., dann wären zwei Katzen auf jeden Fall besser.

Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche!
 
schiriki

schiriki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
547
Ort
Dresden
  • #10
Huhu :)

Ich wohne auch in einer WG (4-er) und mit uns leben 3 Katzen, davon gehören 2 mir.
Mein Zimmer ist abgesichert und meine Tür hat eine Katzenklappe *Vermieter dafür ewig dankbar sein wird* bekommen.
Im WZ ist ein Fenster gesichert, der Rest bleibt zu bzw wird nur geöffnet, wenn die Miezen eingesperrt sind.
In die Küche und in den vorderen Teil der Wohnung dürfen sie jedoch nicht.
Da die Wohnung aber groß genug ist (121 qm), ist das kein Problem.

Das Wichtigste wurde ja eigentlich schon gesagt...
entweder du guckst nach einer älteren Einzelkatze oder du holst dir zwei. Glaub mir, wenn du einmal schmusende Katzen gesehen hast, wirst du keine einzelne Miez mehr wollen. ^^

Fürs Futter brauchst du im Monat für zwei Miezen etwa 30€ (meine bekommen Macs, Bozita, Fridoline, Animonda), hochwertigeres Futter kostet lange nicht mehr als billiges, da die Katzen mit Weniger satt werden und du auch weniger Streuverbrauch hast.
Streuverbrauch weiß ich gerade nicht...
Aber für Tierarzt etc solltest du dir monatlich einen festen Betrag zurücklegen.

Kratzbaum etc kannst du selbst bauen!
Eine Säule wie hier: http://img242.imageshack.us/img242/230/zimmereo9.jpg oder hier: http://img508.imageshack.us/img508/3268/zimmer2ri3.jpg
kostet an Material um die 50€.
Höhlen, Säulen, Catwalks, Hängematten kann man alles selbst bauen.
Da weißt du wenigstens, dass es stabil ist *G*

Ok, bin zwar jetzt nicht auf alles eingegangen, aber vielleicht hilft es dir trotzdem :)

Liebe Grüße
shiri
 
F

Ferrus Manus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 April 2008
Beiträge
123
  • #11
Hi !
Ui danke für die vielen antworten.
Also: Für Anschaffung veranschlage ich jetzt grob mal 300 Euro, die werd ich auf Mai und Juni aufteilen. Mai kommt soviel "Gerätschaft" wie das Budget hergibt, im Juni die Miezen. Das passt eh weil dann ist das Studienjahr fast vorbei und ich hab Zeit die katzen einzugewöhnen.

Und wenn ihr meint zwei katzen ,dann nehm ich auch zwei. dachte nur: Katze=Einzelgänger= Alleine glücklicher.

Wegen meinen Mitbewohner hab ich eh "Trümpfe" in der Hinterhand: Die wohnung gehört meinen Eltern, und die stehen auf meiner Seite ;)
Dann haben wir vor nem Monat einen Brief von der Hausverwaltung gekriegt: Jeder Wohnungseigentümer MUSS zur Taubenabwehr auf eigene Kosten ein Netz vorm Balkon anbrigen und eventuell noch Taubenstacheln am Fensterbrett anbringen.
Und:Ihr als erfaherene Katzenbesitzer sagt auch das Netz ist muss , mein dritter Trumpf.
Schaut schlecht aus für ihn.
Außerdem hab ich mit meinen Eltern ausgehandelt dass wir seinen Mietvertrag, der im Herbst ausläuft nicht verlängern und ich allein da Wohnen darf (allein ne Wohnung haben is halt viel besser :D )
Das heißt spätestens dann kommt das netz ;)

Wegen dem ansparen: Die Idee hatte ich auch und werde sie umsetzten.Nur mehr als 50 Euro pro Monat wird nicht drin sein, eher weniger. Aber im Notfall hab ich imer noch meine Eltern, vor allem meine Mutter mag Tiere auch ganz gern und die leiht mir sicher was fürn TA wenns sein muss.

Ca. 100 Euro laufende Kosten mit ansparen is halt teuer, aber mir is schon klar dass ne Katze Geld kostet. wenn die katzen soviel kosten, dann kosten sie halt soviel, das muss ich akzeptieren (und tue es auch)

Und: Wo habt ihr die Katzenklos in eurer Wohnung ?
mein Mitbewohner meinte dass katzenstreu so stinkt, deswegen wäre Klo die beste Lösung. nur unser Miniklo ist dafür vieel zu klein. und mein Zimmer ist auch zu klein dafür. (muss sogar ein Möbelstück entfernen für den Kratzbaum den ich selber baue)
Ach ja: Und ich bin Österreicher,also Notfälle aus Deutschland kann ich keine Aufnehmen, und der Aldi heißt bei uns Hofer (und hat hoffentlich das tolle Katzenfutter auch dass ihr gemeint habt)
mfg
Ferrus Manus
 
Werbung:
schiriki

schiriki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
547
Ort
Dresden
  • #12
wir haben vor, einen katzenkloschrank zu bauen.
jemand hier au dem Forum hat mal Bilder von so einem gezeigt.
Habe das schon eeewig geplant ,) Und jetzt klappts endlich.

Also, einen Schrank bauen, Katzenklappe rein, Kaklko und eine Gummimatte bzw Teppichboden rein.. die Streu fliegt nicht so herum und schön sieht es auch aus!
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #15
Klasse Einstellung von dir,Hut ab.
Jetzt heißt es,die richtigen zwei Zauberwesen zu finden,die dir mit Sicherheit sehr sehr viel Freude bereiten werden.
Und uns nicht vergessen,mit Infos,Fragen und Fotos zu versorgen :D:D:D

Zum Katzenstreu:Es gibt einiges im Handel,da riecht man gar nix,wenn die Süßen ihr Geschäft darin verrichten.
Ich habe z.B. meine zwei Clos im Flur stehen und absolut keine Geruchsbelästigung dadurch ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
  • #16
Oh Österreicher haben wir hier auch, da wird dir sicher noch jemand beispringen mit Tipps bezüglich Futter.
Die Tois stehen bei uns sehr verteilt, da wir ja 3 Miezen haben. Es gibt eine regel, welche besagt, dass man so viele Toiletten bereitstellen sollte wie man Katzen hat und noch eine dazu.:oops:
Ergo haben wir 4 Stück, was auch Sinn macht,da sie sonst zu schnell schmuddelig werden.
Bei uns stehen sie so:
eine auf dem (vernetzten) Balkon, zwei in der Küche (nicht toll, aber nicht anders machbar) und eine im Bad.
Wir möchten keines im Wohnzimmer und Schlafzimmer, denn natürlich riecht es, wenn eine gerade ein Ei gelegt hat. Und Mia buddelt, als wolle sie nach China umsiedeln, das ist auch nicht schlaffördernd.:rolleyes:
Wie ist eure Wohnung denn aufgeteilt? Da findet sich sicherlich ein ruhiges Plätzchen.:D
 
schiriki

schiriki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Februar 2008
Beiträge
547
Ort
Dresden
  • #17
anja: das stimmt schon, aber die Streu fliegt trotzdem rum.. grad meine Kleine will immer bis Australien *G*
Werd ihr im Sommer einen Sandkasten in den Garten stellen *lach*

Deswegen wollen wir so einen Schrank bauen.. denke, da ist die Chance ganz gut, dass wir nicht zuviel Strandfeeling in der Wohnung haben *g*
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #18
anja: das stimmt schon, aber die Streu fliegt trotzdem rum.. grad meine Kleine will immer bis Australien *G*
Werd ihr im Sommer einen Sandkasten in den Garten stellen *lach*

Deswegen wollen wir so einen Schrank bauen.. denke, da ist die Chance ganz gut, dass wir nicht zuviel Strandfeeling in der Wohnung haben *g*
Da hast du allerdings Recht.Ich hab ja auch so einen Pyramidenbauer daheim :rolleyes::D

Das mit dem Schrank find ich ne super Idee :)
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #19
Und wenn ihr meint zwei katzen ,dann nehm ich auch zwei. dachte nur: Katze=Einzelgänger= Alleine glücklicher.
das finde ich super.Du kannst speziell nach vermittelnde Pärchen suchen.Erstens sparst du dir die Zusammenführung und zweitens ist es viel schwerer für 2 Katzen gleichzeitig ein Zuhause zu finden.



Dann haben wir vor nem Monat einen Brief von der Hausverwaltung gekriegt: Jeder Wohnungseigentümer MUSS zur Taubenabwehr auf eigene Kosten ein Netz vorm Balkon anbrigen und eventuell noch Taubenstacheln am Fensterbrett anbringen.
ich hab zwar keine Ahnung was Taubenstacheln sind,aber wenn es,wie der Name schon sagt,etwas stacheliges ist,dann achte darauf,dass die Katzen sich daran nicht verletzen können.

Wegen dem ansparen: Die Idee hatte ich auch und werde sie umsetzten.Nur mehr als 50 Euro pro Monat wird nicht drin sein, eher weniger.
Du bist nicht der einzige,der keinen hohen Betrag im Monat ansparen kann.Ich kann das finanziell auch nicht.Bei vielen TAs kann man auch Ratenzahlung aushandeln,wenn der Betrag etwas höher ist.
Man sollte aber den TA immer im Hinterkopf behalten und wenn man gar nichts für TA-Kosten zur Seite legt,dann kann schon das Impfen zum Problem werden.

Ca. 100 Euro laufende Kosten mit ansparen is halt teuer, aber mir is schon klar dass ne Katze Geld kostet.
Sobald du alle Katzenutensilien zusammen hast,beziehen sich die laufenden Kosten eigentlich nur auf Futter und Streu.
Es gibt einige Foris die weniger als 100 Euro monatlich brauchen,gehörst du allerdings zu den "Totalbekloppten" die bei jeder Futterbestellung noch ein paar Katzenspielsachen,Bettchen oder sonstiges dazupacken,dann wirds schon etwas teurer.:D
Und: Wo habt ihr die Katzenklos in eurer Wohnung ?
ich habe eins im Badezimmer stehen,2 andere stehen im WoZi und ein viertes auf der Terasse.Wenn du ein gutes geruchbindendes Treu verwendest wirst du bei regelmäßiger Reinigung keine Geruchsprobleme haben.


Ach ja: Und ich bin Österreicher,also Notfälle aus Deutschland kann ich keine Aufnehmen,
hier gibt es auch manche Österreicher im Forum,die werden dir sicher auch weiterhelfen können.Obwohl es nicht das erste Mal wäre,dass Fahrketten durch den halben Kontinent organisiert wurden um ein Fellchen in sein Zuhause zu chauffieren.

Ich freue mich sehr,dass bald zwei Fellnäschen ein wunderschönes Zuhause finden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
13
Aufrufe
2K
Antworten
38
Aufrufe
8K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben