Möchte mir eine Katze Anschaffen-was beachten?

K

KleineFeder

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
10
Hallo liebe Freunde!
Wir schaffen uns wahrscheinlich demnächst eine kleine Katze an. Haben uns auch schon über Katzen informiert. Aber ich würde gerne mal "persönlich" von jemandem hören, was man so beachten muss. Wir hatten noch nie ein Kätzchen, sind also Anfänger. Was für eine Rasse kann man da empfehlen, was muss man beim Futter beachten, und allgemein bei der Pflege?
Ich uss dazu sagen, dass sie wohl eine reine Hauskatze wird, da es bei uns viel zu gefährlich wäre wenn sie draußen rumrennen würde.
Würde mich über Tips freuen! LG KleineFeder
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
38
Herzlich willkommen :)

Also, wenn du ein Baby möchtest, sollte es mindestens 12 Wochen alt sein. Bzw. sie sollten, denn kleine Katzen sollte man nie alleine halten. Also gleich ein Doppelpack holen ;).

Welche Rasse oder Hauskatze es sein soll, ist Geschmackssache. Ich mag besonders gerne Orientalen, jemand anderes Briten oder Perser. Und gerade unter den Hauskatzen gibt es eigentlich für jeden etwas passendes - es sind ganz tolle Gefährten.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo KleineFeder,
wenn du dich hier ein bisschen in den einzelnen Rubriken umschaust, wirst du ganz viele Infos finden (z.B. über gutes Futter). Empfehlenswerte Rassen gibt es nicht, das ist reine Einstellungs- und Geschmacksache und zu einem kleinen Teil eine Frage des Umfelds (sehr lebhafte Rassen brauchen u.a. viel Platz). Manche mögen Rassekatzen, andere bevorzugen Hauskatzen, wieder andere lieben Mischlinge :).

Wenn du eine reine Wohnungskatze willst, würde ich auf jeden Fall die Sorte "Doppelpack" empfehlen (also 2 Katzen) :D.
Zwei Katzen kosten längst nicht das Doppelte, machen aber mindestens doppelt so viel Freude, haben immer Beschäftigung und sind nie allein.

Herzlich Willkommen im Forum!
 
K

KleineFeder

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
10
Wow so schnell antwort, danke dir!:eek:
Oh gleich zwei... das werden meine Eltern nicht mitmachen. Wäre es sehr schlimm nur eine zu nehmen?
Gibt es irgeneine Rasse die sich besser für "Anfänger" eignet oder ist das im Prinzip egal?
 
T

tiha

Gast
Katzen im Allgemeinen, vor allem wenn sie ausschließlich Hauskatzen sein sollen, sollten einen kätzischen Spielgefährten haben. Ausgenommen Katzen, die explizit als Einzelgänger vermittelt werden. Und bei denen sollte man dann zumindest nicht den ganzen Tag weg sein.

Ansonsten solltest Du Dir vorab die Zustimmung Deines Vermieters holen, auch für die Anbringung eines Katzennetzes auf dem Balkon (wichtig!). Sinnvoll ist es, regelmäßig Geld auf die hohe Kante zu legen für den Fall, dass Tierarzt angesagt ist. Das können ganz schnell mehrere Hundert Euro zusammen kommen.

Und wichtig finde ich, dass Dir bewusst ist, dass Katzen sich wenig erziehen lassen, haaren, sich überall breit machen :D etc.

Katzen lieben höhere Ebenen, Kartons, Höhlen etc. D. h. wäre schön, wenn die Wohnung für Katzen kreativ eingerichtet wäre, auch mit mehreren Kratzbäumen.

Und nicht schlecht wäre auch im Vorfeld abzuklären, wer Deine Katzen versorgt, wenn Du in Urlaub fahren möchtest, mal ins Krankenhaus musst etc.

Wenn das alles positiv abgeklärt ist, dann wünsch ich Dir riesig viel Spaß beim Aussuchen und auch später... :)
 
T

tiha

Gast
Wow so schnell antwort, danke dir!:eek:
Oh gleich zwei... das werden meine Eltern nicht mitmachen. Wäre es sehr schlimm nur eine zu nehmen?
Gibt es irgeneine Rasse die sich besser für "Anfänger" eignet oder ist das im Prinzip egal?




Stell Dir vor, Du musst Dein ganzes Leben in der Wohnung Deiner Eltern leben. Niemals kommst Du raus. Aber Du bist der einzige Mensch. Du hast niemanden zum Reden, zum Spielen, kein Telefon, keinen Fernseher - nur 2 oder 3Katzen um Dirch rum. Und das war's. Wärst Du glücklich damit? Tu das bitte einem kleinen Kätzchen nicht an!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
38
Wow so schnell antwort, danke dir!:eek:
Oh gleich zwei... das werden meine Eltern nicht mitmachen. Wäre es sehr schlimm nur eine zu nehmen?
Gibt es irgeneine Rasse die sich besser für "Anfänger" eignet oder ist das im Prinzip egal?

Bei Babys ist Einzelhaltung schlimm, ja.

Eine Alternative wäre eine ältere Einzelkatze, bei der andere das Sozialverhalten schon "versaut" (sorry) haben. Solche Katzen gibt es viele und sie suchen oft lange ein zu Hause.

Die andere Alternative wäre, zu warten bis du eine eigene Wohnung hast :).

Es gibt wohl die Aussage, dass Rassen mit viel Wildkatzenblut nicht so anfängertauglich sein sollen. Das wären Bengalen und Savannahs. Die kämen als Einzeltiere aber eh nicht in Frage ;).

Ansonsten gibt es auch sehr anfängertaugliche und freundliche "Rasselose". "Schwierig" ist von meinen fünfen nur Sunshine. Und auch die nur, weil mindestens 10 Jahre lang miserabel gehalten.
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Wow so schnell antwort, danke dir!:eek:
Oh gleich zwei... das werden meine Eltern nicht mitmachen. Wäre es sehr schlimm nur eine zu nehmen?
Gibt es irgeneine Rasse die sich besser für "Anfänger" eignet oder ist das im Prinzip egal?

Das Problem ist, dass EINE Katze alleine in der Wohnung unter Umständen Verhaltensstörungen (in die Wohnung pinkeln, Tapeten abreißen...) entwickelt, vor allem wenn du ein einzelnes Katzenbaby nimmst. Katzen brauchen in der Regel den Kontakt zu Artgenossen, sonst wird ihnen schnell mal langweilig:rolleyes:.

Es gibt keine Rasse, die besonders für Anfänger geeignet ist. Eher das Gegenteil. Ich würde Katzenneulingen nicht unbedingt zu einer Katze vom Züchter raten, denn der Katzenkauf beim Züchter erfordert teilweise monatelange Recherche nach "DEM" Züchter, da es leider auch viele unseriöse Zuchten gibt. Ich würde eine (nein, natürlich zwei;)) Katze aus dem Tierheim empfehlen. Eher schlechte Erfahrungen habe ich mit Katzen "von privat"/über Zeitungs- und Internetinserate gemacht (es sei denn, du kennst die Leute, von denen du das Katzenbaby bekommst).
 
K

KleineFeder

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
10
Ansonsten solltest Du Dir vorab die Zustimmung Deines Vermieters holen, auch für die Anbringung eines Katzennetzes auf dem Balkon (wichtig!).
Wir haben ein eigenes HAus, und keinen Balkon, das wäre also nicht das Problem.

Und das Problem, wenn ich weg bin oder ins Krankenhaus muss ist nicht da, da wir zu viert sind,und immer jemand zu Hause ist.
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
  • #10
YunaLeni

YunaLeni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2008
Beiträge
320
Ort
Brühl bei Köln
  • #11
Also ich kann auch nur zwei Katzen empfehlen. Bin am Tag mal ein paar Stunden nicht da; eine Einzelkatze hätte mir schon längst meine Bude zerlegt (jedenfalls die meisten) und meine beiden beschäftigen sich so wunderbar mit sich selber.
Bei mir kams eher ungeplant, war für ne ganz andere Angelegenheit im Tierheim und hab mich unsterblich verliebt, die Katzen sich auch. Also ich würde einen Abstecher ins Tierheim sehr empfehlen; dort gibt es auch oft ältere Tiere, die nur in Einzelhaltung gehalten werden wollen. Kitten nur im Doppelpack!

Die Katze meiner Mutter ist Einzelkatze und ist schon etwas psycho, liegt aber auch an deren vorherigem Halter.

Mit kämen nur noch Pärchen ins Haus :)

Liebe Grüße und viel Glück bei der Suche!
Kathi
 
Werbung:
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #12
Sprich doch mal mit Deinen Eltern, ob sie nicht auch zwei Katzen zustimmen würden. Wenn nicht, würde ich auch eine ältere Katze aus dem Tierheim empfehlen.

Mein erster Kater war ca. 4 Jahre alt, als ich ihn bekommen habe. Das war ein Traumkater, der sonst ins Tierheim gemusst hätte. Er war eine normale Hauskatze, also keine besondere Rasse. Auch ältere Katzen haben eine Chance verdient und sind in der Regel schon so vernünftig, dass sie nicht die Wohnung demolieren.





Das ist der Grund, warum wir hier ernsthaft zu zwei Katzen raten. Das kann kein Mensch ersetzen. Auf dem zweiten Bild spielen sie, nicht dass Du denkst, sie kloppen sich. :D
 
K

KleineFeder

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
10
  • #13
okich werde mit einen Eltern reden. Ich finde es auch nicht gut Tiere allein zu halten (außer Hamster:D) Aber meine Eltern sind da meißt anderer Meinung... mal sehen. Hoffe ich bekomm sie rum..
 
K

KleineFeder

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
10
  • #14
da möchte ich nicht mitspielen!:D
 
YunaLeni

YunaLeni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2008
Beiträge
320
Ort
Brühl bei Köln
  • #15
Bitte besprecht das ganz sachlich. Viele Kinder nerven ihre Eltern (jetzt nichts gegen dich :D), bis diese ja und Amen sagen, damit sie ihre Ruhe haben. Nach ein paar Wochen sind die Tiere unerwünscht und stressen nur noch; dann gibts Zoff mit den Eltern und irgendwann werden sie wieder abgeschafft. Katzen können bis zu 20 Jahre alt werden (die meiner Oma wurde sogar 22 :D) und man hat ne Menge Verantwortung für viele viele Jahre. Bedenkt auch, dass die Katzen in den Ferien versorgt sein müssen; viele Leute sind sich dessen nich bewusst und setzen die Tiere einfach aus, weil Unterbringung manchmal anstrengend und zeitaufwendig sein kann.

Also ich will nicht den Teufel an die Wand malen :D Aber die Anschaffung muss gut überlegt sein! Meine beiden sind 8 Monate alt und gehen selbst mir, die immer Katzen hatte, manchma einfach nur derbe auffen Senkel, wenn sie nachts um 4 vom Kratzbaum auf mich springen und unbedingt spielen wollen.
Ich will sie natürlich nicht missen! Aber jetzt, wo ich alleine wohne merk ich erstmal, wieviel Verantwortung und Arbeit das alles ist!

Trotzdem wünsche ich dir, so das bei euch alles klappt, gaaaanz viel Spaß - du wirst nie wieder ohne die kleinen Scheisserchen leben wollen :D
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
  • #16
Wenn du und vor allem deine Eltern nch Inspiration brauchen dann schaut mal *HIER* Schlimmer gehts nimmer :rolleyes::rolleyes::rolleyes:!
 
K

KleineFeder

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
10
  • #17
Bedenkt auch, dass die Katzen in den Ferien versorgt sein müssen; viele Leute sind sich dessen nich bewusst und setzen die Tiere einfach aus, weil Unterbringung manchmal anstrengend und zeitaufwendig sein kann.

Das finde ich grausam. Ich kann mit ruhigem Gewissen behaupten, dass wir das niemals machen würden.Wenn wir ein Tier haben, versuchen wir auch dass es ihm so gut wie möglich geht. Deshalb kann es sein, dass meine Eltern es einsehen, dass wenn zwei her müssen. (ehrlich gesagt dachte ich immer die wären eher einzelgänger)
Wir hatten schon Meerlis, Wellis und Hamster, denen es sehr gut ging. Einer der Wellis ist chronisch krank, war kurz vorm sterben(wir habenihn krank gekauft, ist denen nicht aufgefallen). Wir hätten ihn ja theoretisch zurück geben können, hätten dies aber nicht übrs Herz bringen können, da wir genau wissen, was mit ihm passiert wäre... Also ab zum Tierarzt. Die Rechnung war fast 500 € schwer... Fast jeder hat und einen Vogel gezeigt :)D) dem wir es erzählt haben. Heute ist der Vogel wieder fit, zwar schwächer als normal aber ihm gehts gut. Also wenn wir eine Katze anschaffen, setzen wir alles daran, dass es ihr gutgeht!;)
 
K

KleineFeder

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
10
  • #18
@Kleeblatt: Oh man ist das niedlich! Die könnte man sich so aus dem Bildschirm holen! *knuddel*
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
  • #19
@Kleeblatt: Oh man ist das niedlich! Die könnte man sich so aus dem Bildschirm holen! *knuddel*
Das dachte ich mir...da kann man wegschmelzen, nicht wahr? Zeig die Seite mal deinen Eltern, darf man fragen wie alt (jung) du bist? Denn irgendwann wirst du ja auch nicht mehr zuhause wohnen und dann haben deine Eltern die Katze(n) "am Hals". Es muss sicher sein, dass sie sie auch über alles lieben und nicht nur um des lieben Friedens willen nachgeben.
 
YunaLeni

YunaLeni

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Juni 2008
Beiträge
320
Ort
Brühl bei Köln
  • #20
Dann will ich nichts gesagt haben, dachte Ihr wärt totale Tierneulinge :D
Aber 500 Tacken für "son Vogel"...:D Is schon...viel :D Aber wenn er nu wieder fit is, is ja alles gut :)
Genau, sach deinen Eltern ma wie das so aussieht mit Katzen und sach "die im Forum haben gesagt, dass..." :D Hab sogar meiner Omma schon hier einen vom Forum erzählt und nu wurd Ernährung etwas umgestellt und in der ganzen Wohnung stehen Trinknäpfe rum :D Sehr geil und sehr wirksam, wenn man hier richtig erfahrene Katzenmenschen zitiert :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
38
Aufrufe
5K
Quasy
2 3 4
Antworten
67
Aufrufe
11K
DerGestiefelteKater
Antworten
56
Aufrufe
7K
Helena Bonham Carter
Antworten
23
Aufrufe
7K
Minewitt
Antworten
30
Aufrufe
3K
lines
L
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben