Möchte meinen Garten katzensicher machen

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
Hallo Ihr Lieben,
nach dem Stress, dass meine Katzen beide verschwunden waren, will ich meinen Garten sicher machen. Noch ist mein Mann dagegen, aber ich arbeite dran, ihn vielleicht doch überreden zu können.

Ich wollte immer Freigänger und finde es eigentlich Quatsch die Katzen einzusperren. Aber es ist z.B. so, dass wir auch recht viel in Urlaub fahren. Immer nur so 10 oder 14 Tage am Stück, aber das mehrmals im Jahr. Sie dann immer komplett einzusperren finde ich schwierig für sie. Sie aber noch einmal im Urlaub mit ungehindertem Freigang zu lassen, traue ich mich nach dem Erlebnis auch nicht! Ich habe einfach Angst, dass das wieder passiert und noch mal so viel Glück haben wir dann bestimmt nicht!

Ein gesicherter Garten wäre zumindest ein Kompromiss für uns alle. Die Katzen und meine Nerven. Ist ein Garten von 180m² für die Katzen jetzt eine Zumutung, nachdem sie in paar Monate totalen Freigang hatten? Werden sie darunter leiden?

Ich bin noch hin und her gerissen, aber ich will zumindest mal meine Möglichkeiten abwägen. Da mein Mann - wie gesagt - dagegen ist, bliebe die Planung ohnehin komplett an mir hängen und da bräuchte ich ein paar Tips.

Ich habe ja ein bisschen Hemmungen euch unseren - wirklich sehr kurmeligen - Garten zu zeigen, aber da muss ich jetzt durch :aetschbaetsch2:

Also hier ist der Garten von oben:


Hier noch einmal, wo man die Terrasse noch etwas besser sehen kann.


Müsste der gelbe Busch weg? Und könnten die Katzen von der Sitzgruppe aus irgendwie abhauen?

Den Garten zum rechten Nachbarn grenzt diese Mauer ab:



Den Garten zum linken Nachbarn diese Mauer:


Der Haselnussstrauch und der Sommerflieder ganz rechts müssten wohl weg, oder? Die Schubkarre käme natürlich weg.

Daran angrenzend gibt es unseren Schuppen. Die Katzen lieben ihn. Sie springen vom Strandkorb auf den kleinen Absatz rechts an der weißen Mauer und dann rüber dorthin wo die beiden Katzen-Transportkisten stehen.



Ein Problem ist: Unsere Katzen kommen irgendwie auf's Dach. Ich habe keine Ahnung wie. Ich denke von der Mauer zum linken Nachbarn auf das Vordach vom Schuppen und dann hoch auf das Dach vom Schuppen. Von da kommen sie auf alle anderen Dächer. Ich sehe sie dauernd auf irgendwelchen Dächern rumlaufen, sowohl bei uns, als auch beim Nachbarn.

Hier kann man das Vordach sehen:


Am Ende des Gartens unser "toller" Zaun. Der muss eh ersetzt werden, denn er hat unter dem Fußballspiel unseres Sohnes doch erheblich gelitten!
Da würden wir entweder einen Zaun aus Katzennetz machen, oder wir könnten auch fragen, ob wir den bestehenden Maschendrahtzaun vom Nachbarn (er hat Hühner und ist deshalb auch immer gut eingezäunt) nach oben mit Winkeln verlängern könnten. Er hat sicher nichts dagegen, er ist sehr nett und wäre bestimmt auch heimlich froh, wenn die Katzen nicht mehr raus könnten, da er oft Küken hat und wir uns nicht sicher sind, ob die Katzen diese jagen würden?
Der Zaun ist aber nur etwa 1.60m hoch. Würde das reichen?

 

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Lass den wie er ist nur ein bisschen aufarbeiten klettertechnik der ist doch gut so oder sinds wertvolle Rassekatzen und die Angst vor dem Nachbarn??
ist doch Schade um jedes Zugepflasterte Stück Natur.
 

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
"Zupflastern" will ich eigentlich nichts. Ich will ihn nur ausbruchsicher einzäunen, denn ganz ehrlich: ich werde das Gefühl nicht los, dass meine Katzen nicht von selbst verschwunden sind, sondern, dass da jemand menschliches seine Hand im Spiel hatte.
 

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.057
Alter
52
... soviel: der gelbe busch muss NICHT weg, der ist sicher zu instabil zum klettern.

und euer schuppen ist ein schwachpunkt. die mauern dürften ansich kein problem sein.

wenn ihr den hinteren zaun ersetzt, den oben noch mit einem netz nach innen verseht, dürfte das dort reichen.

aber der schuppen :confused:
 

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
Hallo Minna, also vom Schuppen selber kommen die nirgends hin. Nur UNTER das Dach vom Schuppen aber nicht drauf, dafür ist der Dachüberstand zu hoch. Ich habe noch nie gesehen, dass sie das auch nur versuchen würden.

Oder meinst Du dieses Vordach vom Schuppen?
 

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.057
Alter
52
genau das. da kommen sie hoch, oder hab ich das falsch verstanden?
 

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
Ja, aber nur von der Mauer des Nachbarn aus. Wenn sie schon mal nicht auf die Mauer kommen, kommen sie normalerweise auch nicht auf das Vordach, das ist zu hoch (So ca 1.60m). Aber es wäre auch kein Problem da oben noch nach innen gehende Winkel mit Katzennetz drauf zu postieren.

Auf die Mauer kommen sie bisher vom hinteren Zaun, dann hoch die Mauer entlang, dann auf das Vordach und dann auf alle anderen Dächer der Gegend. Mir ist schon oft das Herz stehen geblieben! ;)
 

scottsdalegirl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
47
Oh je, mit Zäunen wäre ich vorsichtig, Katzen springen wirklich IRRE hoch...

Bei zooplus gibts jetzt ein Gehege für Katzen (vor 2 Jahren wollte ich sowas mal selber bauen).

Ist aber ziemlich riesig und kostet 800 Euro.... :grr:
 

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
Also bisher können meine nicht so hoch springen. Ich habe sie jetzt gerade beobachten können bei uns im Hof. Da steht ein Holzstabel, der höchstens 1.30m oder 1.40m hoch ist. Den sind sie nicht hochgekommen, obwohl sie es mehrfach versucht haben. Springen haben sie nicht probiert, also sahen sie es wohl als aussichtslos an, aber klettern. Und das kriegten sie nicht hin.

Der jetzige Zaun ist 1.70m. Das könnte unter Umständen zu tief sein für manche Katzen, aber wir können ihn auf 1.80m/1.90m noch erhöhen,. Ich glaube kaum, dass sie jemals so hoch springen werden.
 

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
So, jetzt will ich euch doch mal das Ergebnis unserer Arbeit zeigen:

Seit gut vier Wochen ist der Garten Katzen-Ausbruchsicher eingezäunt und seit gut 2 Wochen haben wir keinen Ausbruch mehr :D

Wir haben uns ja für das einfache "Berliner Mauer" System entschieden, dass ich ein paar Postings vorher erwähnt habe.

Und wie es sich herausstellt: Sehr günstig und sehr effektiv. Obwohl bei uns der Zaun nur 1,60m hoch ist (mit Rohr vielleicht 1,70m), kommen unsere Katzen nicht drüber. Sie sind vielleicht auch nicht die Kletter- und Springkönige wie manch andere Katze, aber auf jeden Fall stellt der Zaun für sie eine unüberwindbare Hürde dar.

Sie können zwar am Maschendraht hochklettern (was aber schon schwer für sie ist),, aber oben rutschen sie am Plastik immer ab und kommen nicht drüber. Ich finde diesen Zaun optisch schöner, als die Zäune mit Winkeln nach innen, die mich zu sehr an Hochsicherheitsgefängnisse erinnern. Wir wollen das Plastikrohr noch dunkelgrün anmalen, dann sollte der Zaun eigentlich recht unauffällig sein.
 

Anhänge

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
Hier recht sieht man den Holzpfahl, den Molly anfangs noch zum Ausbruch nutzte. Sie kletterte daran hoch und gelangte von dort auf die Mauer. Seit wir ihn großzügig mit Plastik ummantelt haben, gelingt ihr das nicht mehr.
 

Anhänge

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
Molly schafft es weiterhin auf den Schuppen zu klettern und genießt von oben die Aussicht.

Leider stellt sich Lilly noch etwas dämlich an. Sie ist nicht die Kletterkönigin und bisher sind auch alle Versuche ihr kleine "Aufstiegshilfen" aufzubauen gescheitert. sie kommt auf den Schuppen nur, wenn wir eine richtige Leiter hinstellen :D
 

Anhänge

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Hier recht sieht man den Holzpfahl, den Molly anfangs noch zum Ausbruch nutzte. Sie kletterte daran hoch und gelangte von dort auf die Mauer. Seit wir ihn großzügig mit Plastik ummantelt haben, gelingt ihr das nicht mehr.
Und auf der anderen Seite der Mauer geht`s runter? Ich frage, weil wir auch so eine Mauer an einer Gartenseite haben, die uns das Sichern unmöglich macht. Auf der anderen Seite geht`s nämlich nicht runter sondern da schliessen sich an die Mauer die Dächer der Offengarage und Trockenraum an. Meine und andere Katzen benutzen gerne den Weg über diese Dächer und springen von dort in unseren Garten.
Ich weiss nicht, wie wir das sichern könnten.
 

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
Die Bäume und Büsche an der linken Mauer haben wir weg gemacht. Den schönen rosa Busch wollte ich erst mal ausprobieren und offensichtlich ist es für die Katzen nicht möglich mit ihm auf das Dach des Schuppens zu klettern.
Was mich freut, denn er gefällt mir gut!

Alles in allem waren die Maßnahmen nur 2 Tage Arbeit und ich muss sagen, ich genieße das Gefühl, dass die Katzen kommen und gehen können wie sie wollen und ich mir trotzdem keine Sorgen machen muss. Molly ist fast den ganzen Tag draußen, Lilly morgens und Abends immer mehrere Stunden.

Sie rennen rum, liegen faul im Schatten, spielen, fangen Insekten, gucken nach Vögeln und Nachbar's Hühnern (der jetzt auch noch Küken hat! Wäre eine Katastrophe geworden, wenn da eine Katze nachher noch eins gefangen hätte!) und scheinen eigentlich ganz zufrieden. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie unter ihrer eingeschränkten Freiheit sonderlich leiden.
 

Anhänge

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
Hallo Kiska,
nee, auf der anderen Seite geht es hier leider auch nicht runter, aber mir scheint unsere Mauer ist höher als eure. Bei uns ist sie 2m hoch und da kommen unsere Katzen nicht hoch. Fremde Katzen könnten theoretisch natürlich von draußen in unseren Garten, aber springen die 2m runter? Eher als rauf vermutlich, oder?

Bisher haben wir noch keine fremde bei uns gehabt seit wir den Garten gesichert haben. :)
 

Andorra97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2012
Beiträge
83
Kiska,
da gehen wahrscheinlich tatsächlich nur diese Winkel nach innen und dann Katzennetz, oder?
 

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Hallo Kiska,
nee, auf der anderen Seite geht es hier leider auch nicht runter, aber mir scheint unsere Mauer ist höher als eure. Bei uns ist sie 2m hoch und da kommen unsere Katzen nicht hoch. Fremde Katzen könnten theoretisch natürlich von draußen in unseren Garten, aber springen die 2m runter? Eher als rauf vermutlich, oder?

Bisher haben wir noch keine fremde bei uns gehabt seit wir den Garten gesichert haben. :)
Unsere Mauer ist auch 2 m wie bei Euch, sie kommen zur Zeit vom Zaun im hinteren Ende des Gartens auf die Mauer und im vorderen Teil über unsere Garage, vor der steht noch eine hoher Baum.... Runterspringen ist überhaupt kein Problem, Biene und Pauli springen ohne zu zögern.
Darum denke ich ja auch, dass weiterhin Streuner reinkommen.
Winkel am Zaun, Du meinst so nach innen abgewinkelt, finde ich gut was das Drüberklettern von INNEN angeht, nur rein können dann immer noch andere Katzen.
Wir haben schon ein Elektronetz in Erwägung gezogen, aber AUF der Mauer können wir gar nichts machen, unser Nachbar hat uns letztes Jahr schon genötigt, die Hecke davor zu stutzen. Nichts darf über die Mauer ragen, auch wenn da nur seine Dächer sind:mad:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben