Mitten in der Eingewöhnung - Tiere noch sehr scheu

2

2fachmami

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. September 2011
Beiträge
5
Gestern war es soweit, und wir haben Nino und Stella zu uns geholt.
Seit dem bekommen wi sie kaum zu gesicht.
Sie sind von natur aus sehr scheu, besonders Nino. Der ist fremden gegenüber auch in seinem alten zu Hause sehr scheu gewesen. Nur stella konnte man als fremder zumindest mit Futter bestechen....

Jetzt ahben wir sie hier... ihre gewohnten Schlafboxen, Futternäppchen, Decken, Toilette... alles haben wir mitgenommen.

Die zwei sind aber nur versteckt. Hinter schränken, unter Betten... Gestern waren sie nur zusammen, heute liegen sie getrennt von einander unter verschiedenen Betten. In der Nach haben sie zumindest das Katzenklo gefunden und ihr Futter. Dennnoch war die halbe Nacht zumindest Stella nur am Mauzen.

Habt ihr eine Idee wie wir ihnen de eingeöhnung an ihr neues zu hause noch einfacher gestalten zu können? Ich hatte bisher immer jungtiere, da war das alles irgendwie anders und einfacher. Die zwei sind schon knapp 2,5 Jahre alt.

Freue mich über antworten.
 
Werbung:
Corinna64

Corinna64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
462
Alter
57
Ort
Kaltenkirchen
Seit gestern ist aber noch nicht lange genug, als dass du dir sorgen machen müßtest.
lass sie einfach in ruhe, nicht versuchen, sie hervorzuzerren.
rede leise mit ihnen, vielleicht setzt du dich auf den fussboden in ihrer nähe und liest ihnen was vor.
hast du eine spielangel? dann wedel doch mal damit rum, vielleicht werden sie dann neugierig.
keine sorge, das wird schon, ist doch alles furchtbar fremd für die beiden
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
12
Aufrufe
358
K
K
Antworten
17
Aufrufe
3K
KaWiDu
K
B
Antworten
23
Aufrufe
1K
Perron

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben