... mit Wohnungskatze gassi geh´n ?

Maxi2011

Maxi2011

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2011
Beiträge
156
Ort
Potsdam
Hallo,

wir haben 2 Katzen (Maxi & Mauzi). Die zwei sind erst einige Monate alt und leben in der Wohnung (58 m2) mit Balkon. Unser Mauzi ist sehr lebhaft und schlüpft, sobald man die Wohnungstür auf macht, hindurch und möchte gern raus in die Natur :/ Wir haben dann ein Katzengeschirr gekauft und waren jetzt 2 Mal mit ihm draussen spazieren. Auf dem Balkon klettert er immer sehr gern nach weit oben und man merkt, dass er am liebsten draussen sein und auf Bäume klettern und Mäuse jagen würde ...

Wir wohnen in einem Mietshaus, in der 4. Etage :( ganz unten wohnt eine ältere Frau, die immer ziemlich laut spricht ... Ich würde unseren Mauzi so gern auch frei herauslassen, da es in unserem Wohngebiet auch sehr schön grün ist und viele Bäume vorhanden sind. Ich hatte auch schon daran gedacht, vielleicht einen Korb mit Schnur am Balkon herunterzulassen, sodass er dann auch wieder hineinsteigen und wir ihn hochziehen könnten.
Oder wie wäre es, wenn ich vor dem Hauseingang an der Seite einen Korb mit einer Decke aufstelle und wenn er rein mag, kann er sich hineinlegen und wir holen ihn zu einer bestimmten Zeit wieder reiin ... Ich hab nur Angst, dass er durch die ältere Dame mit lauter Stimme verschreckt würde ... Die ältere Dame hat selbst auch eine Wohnungskatze ... vielleicht kann man ja mal mit ihr reden, dass sie, wenn unser Mauzi im Korb sitzt, bei uns klingelt und ihn ins Haus läßt ...

Unser Maxi ist eher ruhig, fühlt sich als Wohnungskatze, glaub ich, ganz wohl.
Seine Eltern waren/sind auch Wohnungskatzen. Mauzis Eltern hingegen waren/sind Freigänger - da merkt man halt das Tmeperament, das er mitbekommen hat ;)

Was rät Ihr mir? Sollte ich einen Versuch wagen? Ich habe Angst, dass er vielleicht nicht zu uns zurückkommen würde ... Es ist ja schließlich ein Wohngebiet mit mehreren Häusern und mehreren Eingängen ... ob er unseren dann auch wiederfinden würde? Was meint Ihr? ...

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Wie lange leben die Katzen schon bei Euch? Es sollten mindestens 3 Monate sein, bevor Du sie dann raus lässt, damit auch eine Bindung zu Dir und ihrem Heim besteht.

Das mit dem Korb und hochziehen vergiss mal ganz schnell wieder, das geht eh nicht gut.
Wir sind mit unserem Freigänger mal umgezogen, vom Haus mit garten in eine Wohnung im 2. Stock. Er ging trotzdem noch raus, durch's Treppenhaus runter und dann durch den Keller nach draußen. So kam er auch wieder rein, es hat wunderbar geklappt. Katzen sind da viel cleverer als man meist denkt.
Gibt es so eine Möglichkeit bei Euch? Ein Fenster im Keller, das man feststellen kann, so dass er da raus und rein könnte?

Mit ihm an der Leine raus würde ich nur machen, wenn Du das dann wirklich täglich tun kannst - ansonsten wird er wahrscheinlich ausflippen, weil er das nicht regelmäßig darf.
 
Birdie

Birdie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2008
Beiträge
973
Alter
45
Ort
Bremen
Ich hab mal mit meinem probiert, an der Leine in den Garten zu gehen. Die ersten 2, 3 Male fand er das ganz okay, danach hat er sich strikt geweigert, eine Pfote vor die Tür zu setzen.
Aber einen Versuch ist es doch wert. Ich kenne Katzenbesitzer, die regelmässig schöne Spaziergänge mit ihren Katzen machen können.

Das mit dem Korb lass lieber, scheint mir zu unsicher.
 
Maxi2011

Maxi2011

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2011
Beiträge
156
Ort
Potsdam
Mauzi ist mitte März geboren und Maxi am 01. Anfang April.
Sie leben seit Ende Mai ´11 bei uns, glaub ich. Weiß es im Moment gar nicht mehr so genau :(

Ja, ich weiß auch nicht so recht was ich tun kann. Als ich unseren Mauz gestern raus nahm und noch vor der Wohnungstür war, miaute unser Maxi in der Wohnung sehr. Was, wenn Mauzi doch abhanden kommt draussen - das würde sicher für Maxi furchtbar werden ...

Aber ich würde ihn schon gern rauslassen, da ich spüre wie sehr er nach draussen in die Freiheut möchte. Er ist halt ´n richtiger Kater, der jagen "muss" ... ob ich den Versuche wage? Sollte ich dann erst mal mit draussen bleiben und schauen wohin er läuft und mich vielleicht vor die Haustür setzen? ... ob er wieder zurück kommt? Kater stromern ja auch gern mal einige Tage - das kenne ich noch von zu Hause, da ich dort auch mit Katzen aufwuchs und die manchmal einige Tag/Woche weg waren und sich wohl irgendwo amüsierten ;)

hm, bin gerad etwas hin- und hergerissen ...
 
T

Tüpfelblatt

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
60
Ort
Dortmund
Also wenn dein Kater eine starke Bindung zu dir hat oder du merkst das er dich liebt. (Kuscheln schmusen spielen etc.) oder sonst was merkst das er dich mag. Ich denke, dann wird er wohl kaum weglaufen wenn du ihn raus lässt.
Solltest du dennoch angst haben er könnte weglaufen und zu jemand anderes gehen, dann kannst du ihn immernoch chippen oder tätowieren lassen. Da sind deine Wohndaten und so eingespeichert, damit man weiß wo die Katze hingehört.
Und Kater sind nur dann Tage lang weg, wenn sie nicht kastriert sind, weil sie dann zu der Zeit auf der Suche nach einer Partnerin sind. ;)
Deswegen ist das Revier eines potenten Katers auch ziemlich riesig.

Du könntest es natürlich auch mit einer Leine und Gassi geh'n versuchen. :)
Wenns klappt? :)
 
Sahayes

Sahayes

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
4.910
Ich würde es nicht machen. Wenns klappt, er aber immer mehr will, was macht ihr dann?

Und wie Bienchen schon sagt. Wenn, dann eh erst, wenn er komplett geimpft und kastriert ist.
 
Catyra

Catyra

Forenprofi
Mitglied seit
15. März 2011
Beiträge
1.904
Ort
Köln
Ich habe auch all diese Punkte hin und her überlegt, bevor wir unsere Wohnungskatze bekommen haben. Von der Korb hochzieh Geschichte wurde allerdings immer wieder dringends im Internet abgeraten, da die Katzen dort zu Tode stürzen können!
Zum Gassigehen habe ich von einer Tierpsychologin gehört, dass, wenn du damit angefangen hast, du es auch jeden Tag tun musst, da die Katze nun weiss, wie es draussen ist und dies auch immer wieder einfordert.
Dann hatte ich gedacht, sie in Absprache mit den Nachbarn übers Treppenhaus rein und raus zu lassen, bzw dass diese bei mir klingeln, wenn sie unten vor der Haustüre sitzt, aber auch das war mir letztendlich zu riskant. Auch wenn die Leute nett scheinen, weiss man nie, wie sie dann hinterrücks handeln - schlimmstensfalls würden sie sich beim Vermieter beschweren, da Katzen ja auch maunzen, wenn sie reinwollen, was den Parteien im Erdgeschoss weniger gut gefallen dürfte.
Nun ja, Gylfie bleibt jetzt ganz normal in der Wohnung und wird von uns bespaßt. Sie hat den Balkon und darauf sitzt sie auch gerne.
 
toykind87

toykind87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2011
Beiträge
10
Als ich nur meinen kater hatte,
ist er auch öfter mit mir Gassi gegangen aber seitdem wir Shiva haben kann ich mir das denke ich in die Haare schmieren!
Alleine geht es schonmal nirgendwo hin (dafür sorgen sie mit lautem peinlichem Mauzen im Treppenflur) und wenn gleich beide mit mir unten sind, kann ich mich auch gleich uim einen Baum schnüren.

Liebe Grüße Maxi:grin:
 
EM2613

EM2613

Forenprofi
Mitglied seit
18. März 2011
Beiträge
1.864
ich habe auch 2 wohnungskater, 10 monate alt, leider habe ich nicht mal nen balkon :(
würde die beiden auch wahnsinnig gern rauslassen, sie sitzen viel am fenster, gucken raus, finden es total spannend. aber es geht nunmal nicht. Damit muss ich klar kommen und die beiden auch (obwohl sie ja nicht wissen wie es draussen ist, also denke ich mal sie vermissen nichts in dem sinne).

mir wäre das alles zu riskant und wenn du mit der leine raus gehst, wollen sie dann ja täglich und was ist wenn du das aus welchen gründen auch immer nicht gewährleisten kannst? dann ist es sicher unerträglich mit gemauze etc. pp.

ich würde mir das ganz genau überlegen.
 
katergo

katergo

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2011
Beiträge
72
Ort
main-kinzig-kreis
  • #10
das mit dem an der leine raus gehen hab ich mir auch schon überlegt...denn wir haben zwar ne rießen wohnung mit vielen fenstern aber keinen balkon. auf der einen seite sag ich mir tu es lieber nicht denn das wäre nicht artgerecht darüber zu bestimmen wann die katze raus darf wenn sie es erst mal kennt...und auf der anderen seite..wäre es eine abwechslung und würde es bestimmt auch hin bekommen zu 95% jeden tag raus zu gehen. muss man dann wirklich jeden tag raus gehen? was habt ihr für meinung dazu und wie machen das die leute die in dem berreich schon erfahrung haben?
 
Feezzerl

Feezzerl

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
12
Ort
nähe Regensburg
  • #11
Eine Freundin von mir hat auch 2 Wohnungskatzen. Einer will gar nicht hinaus und der zweite darf jetzt erst seit kurzen. Sie wohnen im 3. Stock und ich hatte da auch erst meine bedenken. Aber ich muss sagen das klappt wunderbar. Der Kater setzt sich einfach solang vor die Haustür, wenn er rein will und wartet bis jemand kommt. Oben vor der Wohnungstür maunzt er dann bis meine Freundin ihm auf macht.
 
Werbung:
T

Tina_mit den Rabauken

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2010
Beiträge
342
Ort
AIC
  • #12
das mit dem an der leine raus gehen hab ich mir auch schon überlegt...denn wir haben zwar ne rießen wohnung mit vielen fenstern aber keinen balkon. auf der einen seite sag ich mir tu es lieber nicht denn das wäre nicht artgerecht darüber zu bestimmen wann die katze raus darf wenn sie es erst mal kennt...und auf der anderen seite..wäre es eine abwechslung und würde es bestimmt auch hin bekommen zu 95% jeden tag raus zu gehen. muss man dann wirklich jeden tag raus gehen? was habt ihr für meinung dazu und wie machen das die leute die in dem berreich schon erfahrung haben?

Also wir haben vier Wohnungskatzen. Davon gehe ich mit zwei an der Leine in den Garten. Die anderen beiden wollen nicht raus. Sie treten jedesmal den Rückzug an, wenn die Türe auf ist. Aber den anderen beiden gefällts sehr gut. Ich gehe aber nicht jeden Tag Gassi. Wenns halt passt. Mein Kater sagt dazu gar nix - der geht einfach mit, wenns in den Garten geht und wenn nicht, dann halt nicht :D. Er miaut überhaupt nicht weil er nach draußen wollen würde. Meine Katze dagegen miaut schon manchmal an der Wintergartentüre. Aber wenn sie merkt, dass es gerade nicht geht, dann versteht sie das auch und hört wieder auf.

Klar, bestimmen wir dadurch, wann sie nach draußen dürfen und wann nicht. Aber bei mir geht es einfach nicht anders und sie freuen sich, wenn wir dann in den Garten gehen.

Also das Miauen ist jetzt für mich persönlich keine Begründung, warum ich nicht ab und zu mal mit meinen Katzen an der Leine in den Garten gehen sollte (im Sommer natürlich viel öfter, als im Winter). Und ich praktiziere das schon seit ungefähr 15 Jahren so. Vielleicht sind aber meine auch so problemlos :D. Probiers einfach aus, dann siehst Du ja, ob es ihnen überhaupt gefällt.
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
  • #13
Mitder Leine in den Garten ja warum nicht? Aber an der Straße würde ich nicht gehen, es gibt Gefahren wo man als Halter doch überfordert wäre. Freilaufene Hunde, Autos, es sollte auch sehr gr. Vertrauen da sein, denn wen die Katz in Panik gerät kann es schon übel ausgehen
 
C

concon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2010
Beiträge
188
  • #14
Ich möchte hier nichts mies machen, aber selbst im ruhigen Garten kann die Sache ganz schnell schief gehen:eek:

Wir haben ein bisschen Garten und auch sonst ist unsere Wohngegend ein Traum für Katzen.Meine Siam-Dame, absolut cool und gelassen, zutraulich und die Ruhe in Katz` hat sich an der Leine dermaßen panisch verhalten- HÜLFE.

Ich hatte großes Glück dass sie sich relativ schnell beruhigt hat, so konnte ich sie aus der Leine befreien und Schlimmeres verhindern.:(

Schade, denn jetzt darf sie nicht mehr vor die Tür obwohl sie einen starken Drang dazu hat.
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
  • #15
Ich möchte hier nichts mies machen, aber selbst im ruhigen Garten kann die Sache ganz schnell schief gehen:eek:

Wir haben ein bisschen Garten und auch sonst ist unsere Wohngegend ein Traum für Katzen.Meine Siam-Dame, absolut cool und gelassen, zutraulich und die Ruhe in Katz` hat sich an der Leine dermaßen panisch verhalten- HÜLFE.

Ich hatte großes Glück dass sie sich relativ schnell beruhigt hat, so konnte ich sie aus der Leine befreien und Schlimmeres verhindern.:(

Schade, denn jetzt darf sie nicht mehr vor die Tür obwohl sie einen starken Drang dazu hat.

das ist sehr traurig:sad: Wenn Ihr in so einen Katzenparadies wohnt warum kein Freigang?
 
C

concon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2010
Beiträge
188
  • #16
das ist sehr traurig:sad: Wenn Ihr in so einen Katzenparadies wohnt warum kein Freigang?

Das ist wirklich ein Thema dass mir Kopfzerbrechen bereitet.. Ich habe ausser der Siam-Lady noch zwei Hardcore-Freigänger-EKH, welche sehr glücklich sind mit ihrem Freigang. Aber meine Siam ist einfach ein kleines,hübsches Naivchen.

Einmal gerufen, kommt sie angerannt und dackelt auch mit jedem Zweibeiner mit. Die Gegend ist wahrlich ein Traum, aber ich traue leider den Menschen nicht. Ich würde durchdrehen wenn sie nicht wieder Heim kommen würde.
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
  • #17
Das ist natürlich schwierig. Wenn sie aber so einen Freiheitsdrang hat ? Vielleicht würde Ihr ein gut gestalteter Balkon reichen?
 
C

concon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2010
Beiträge
188
  • #18
Das ist natürlich schwierig. Wenn sie aber so einen Freiheitsdrang hat ? Vielleicht würde Ihr ein gut gestalteter Balkon reichen?

Den Balkon hat sie für sich und ist auch gerne draußen, trotzdem fühlt es sich blöd an wenn wir alle auf der Terasse sitzen und sie an der Scheibe klopft. Ich würde sie ja so gerne raus lassen, aber ich konnte mich bisher nicht überwinden. Zu groß ist die Angst.Sie ist einfach zu "blauäugig" ;)

Den Garten haben wir gesichert,allerdings umsonst. Es gibt immer irgendwo eine Schlupfmöglichkeit und diese wurden bisher auch immer gefunden. Ich habe wirklich viel Zeit und Mühe in die Absicherung des Gartens investiert. Habe dann aber nach dem x-ten Versuch aufgegeben und eben die Leine als Alternative gesehen. Leider traue ich mich auch das nicht mehr.

Ich denke sie muss sich mit dem Balkon zufrieden geben.
 
P

Pierre

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
2.125
  • #19
Ode Du sammelst Deine Energie und machst den Garten Katzensicher :D

Für mich traurig das Mietz drinnen sein muss obwohl sie lieber draussen sein möchte
 
C

concon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2010
Beiträge
188
  • #20
Ode Du sammelst Deine Energie und machst den Garten Katzensicher :D

Für mich traurig das Mietz drinnen sein muss obwohl sie lieber draussen sein möchte

Ich finde es auch sehr traurig und ich werde mich natürlich nicht einfach damit abfinden. Im Moment geht es nicht aus finanziellen Gründen, aber die Sparmassnahmen laufen :) Das wird schon werden (irgendwann) !
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Gamila
Antworten
22
Aufrufe
2K
(Sa)rah
S
S
Antworten
3
Aufrufe
344
ottilie
ottilie
S
Antworten
11
Aufrufe
1K
TiKa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben