Mit Hund suchen? [wieder daheim]

X

XYU

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2007
Beiträge
994
Ort
Darmstadt
Ich habe mal eine Frage:

Wenn eine Katze verschwunden ist und man vermutet, dass sie irgendwo eingesperrt ist, kann man sie nicht mit speziellen Hunden suchen (lassen)?
Gibt es da Anlaufstellen oder kann das jeder halbwegs normale Hund?
 
Werbung:
F

Flo & Krümel

Gast
Was verstehst du unter "jedem halbwegs normalem Hund" ???
Ich denke nicht, dass das jeder Hund kann. Spürhunde haben eine bestimmte Ausbildung genossen um eingesetzt werde zu können.
 
X

XYU

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2007
Beiträge
994
Ort
Darmstadt
Na darunter verstehe ich halt die "nicht-Spürhunde" :cool:

Und wie käme man an solch einen Spürhund heran?
 
F

Flo & Krümel

Gast
Da kann ich dir leider nicht helfen, keine Ahnung, ob man zu solchen Zwecke überhaupt an einen Spürhund rankommt.

Hast du vielleicht selbst einen Hund? Manche Hunde suchen in der gewohnten Umgebung regelrecht wie verrückt nach "ihrer" Katze. Der Hund meiner Schwester hat kaum Ruhe gegeben, bis er die Katze gefunden hatte, bzw. sie vom Freigang wieder kam. (weil er sie unbedingt zur Begrüßung abschlecken musste)
Wenn du also einen Hund hast, der mit der Katze schon lange zusammenlebt, wäre es ein Versuch wert, ihn einzusetzen. Wenn er sie im Haushalt akzeptiert, wittert er sie sicher auch wo anders als "seine" Katze.
 
X

XYU

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2007
Beiträge
994
Ort
Darmstadt
Hm, ich habe keinen Hund (mehr).
Naja ich hoffe, dass die Katze wieder auftaucht. Ist die 26jährige Freigängerkatze meiner Eltern:(
Sie war um 19 Uhr noch da und ist dann raus. Dann kam ein Gewitter und normalerweise ist sie bei Gewitter SOFORT da, weil sie Angst hat.
Und sie geht auch nie weit.

Aber sie kam nicht :(
Und ist immer noch nicht da :(

OK es ist vielleicht etwas übertrieben, jetzt sofort mit einem Spürhund anzufangen :rolleyes:, aber irgendwie suche ich immer schon Lösungen für Probleme, die noch nicht so ganz da sind :rolleyes:
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Wenn die Katze Freigänger ist und keine Hunde gewohnt, dann wird eine Suche mit Hund sie weiter in die Flucht treiben.

Grüße

Kerstin

P.S. Ich drücke Euch die Daumen!!
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Hm, ich habe keinen Hund (mehr).
Naja ich hoffe, dass die Katze wieder auftaucht. Ist die 26jährige Freigängerkatze meiner Eltern:(
Sie war um 19 Uhr noch da und ist dann raus. Dann kam ein Gewitter und normalerweise ist sie bei Gewitter SOFORT da, weil sie Angst hat.
Und sie geht auch nie weit.

Aber sie kam nicht :(
Und ist immer noch nicht da :(

OK es ist vielleicht etwas übertrieben, jetzt sofort mit einem Spürhund anzufangen :rolleyes:, aber irgendwie suche ich immer schon Lösungen für Probleme, die noch nicht so ganz da sind :rolleyes:

Ich drück die Daumen, dass sie bald wieder auftaucht!
26 Jahre :eek:! Ich verstehe, warum du denkst, sie muss irgendwo eingesperrt sein!
Komm nach Haus, kleiner Schatz!!! Deine Menschen vermissen dich!!!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Da kann ich dir leider nicht helfen, keine Ahnung, ob man zu solchen Zwecke überhaupt an einen Spürhund rankommt.
Als mir ein alter Kater abgängig war und nicht mehr aufgetaucht, kamen wir viel später mit einem Polizisten ins Gespräch. Ich erzählte zufällig von unserem Verlust und da meinte er, man könne wohl immer versuchen, einen Polizeihund zu kriegen, die recht gut wittern, suchen und auch finden könnten.

Allerdings längstens 24 Stunden nach dem letzen Gesehenwerden des Tieres und möglichst bei eingermaßen Trockenheit. Regen macht das Unterfangen erheblich schwieriger, bis aussichtslos.

Ich glaube, wenn ich einen Hund hätte zu meinen Katzen dazu, würde ich ihm ganz bezielt beibringen [wollen], mit 'suchs Kätzle' so abzurichten, daß er zumindest seine Katzen finden könnte. Ob das tatsächlich mit jedem Hund möglich ist, bezweifle ich aber etwas.

Ich wünsche dem uralten Kätzele, daß es seinen Weg nach daheim wieder findet *ganzfestdaumendrück*

Zugvogel
 
X

XYU

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2007
Beiträge
994
Ort
Darmstadt
Danke für Eure Antworten :(
Sie ist immer noch nicht da :(

Zwar sind es erst viereinhalb Stunden, aber wir kennen sie sehr genau (kein Wunder nach der langen Zeit, die sie bei uns ist).

Meine Vermutung ist, dass sie etwas weiter weg war als sonst, es beim ersten Donnerschlag nicht mehr heimgeschafft bzw getraut hat und sich dann eben verkrochen hat.
Nun schüttet es in Strömen und donnert immer noch, solange kommt sie sicher nicht heim.
Und es ist warm. Da bleibt sie gerne mal draußen, wenn meine Eltern sie suchen. Allerdings kam sie doch immer, bevor sie ins Bett gingen.

Das mit dem Hund würde ich morgen angehen, sollte sie da immer noch fehlen.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #10
Ich drücke mal ganz feste die Daumen, dass ihr die betagte Lady morgen findet.
 
Möllepölle

Möllepölle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2008
Beiträge
603
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #11
Die arme alte Dame. :(

Mit einem Hund würde ich sie aber eher nicht suchen, wenn sie Hunde nicht kennt. Mit dem eigenen Hund wäre es was anderes, aber fremden Hunden gegenüber sind selbst die "hunde-gewöhnten" Katzen eher scheu, da sie sie eben nicht kennen. Ich drücke die Daumen, dass euer altes Mädchen schnell wieder auftaucht.
 
Werbung:
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #12
Auch hier werden Daumen und Pfoten gedrückt, dass die Seniorin bald wieder auftaucht.
 
skritti

skritti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
748
Ort
Köln
  • #13
Ich drücke auch die Daumen, dass die Süße ganz schnell wieder zuhause is!
Was den Hund betrifft, könnte ich mir auch vorstellen, dass sie sich verzieht, wenn er auftaucht. Oder kennt sie Hunde? Da du ja mal einen hattest, kann das ja gut möglich sein!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Zumindest könnte ein Spurenhund die Richtung zeigen, in der man suchen sollte.

Daumen sind weiterhin gedrückt, viel Erfolg!

Zugvogel
 
X

XYU

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2007
Beiträge
994
Ort
Darmstadt
  • #15
Danke für Euer Daumendrücken, es hat geholfen - um 4 Uhr morgens rief mich meine Mutter an, dass die Katze wieder da ist :):):)

Gott sei Dank. Ich meine, gerade bei so alten Katzen...man weiß ja nie, ob sie sich nicht zum Sterben irgendwo hinlegen, oder?
Aber andererseits sieht sie nicht gerade nach Sterben aus - gestern ist sie wohl auf einen hohen Baum geklettert und vorgestern hat sie eine Maus gebracht.

Mit dem Hund hatte ich mir das so gedacht, dass der sie vielleicht findet (er muss ja nicht in Höllentempo losrennen) und uns zeigt, wo sie vielleicht eingesperrt wäre.
Selbst wenn er sie damit aufscheuchen würde - wüssten wir ja, wo sie ist. Sie ist aber überhaupt nicht scheu und hat auch vor Hunden keine Angst.

Na zum Glück hat sich das erstmal erledigt, es wäre (bei jeder Katze natürlich) ein Horror, wenn man nicht weiß, was ist - aber gerade bei 26 Jahren wüsste man doch gerne......wie es zu Ende gegangen ist.:(
 
MntlCaSe

MntlCaSe

Benutzer
Mitglied seit
24. Juli 2008
Beiträge
40
Ort
Niederbayern
  • #16
das ist doch schön zu hören! 26? o_O* das ist ja ein wahnsinnsalter...
freut mich jedenfalls, dass sie wieder da ist!

liebste grüße, sa
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #17
Freue mich sehr für Euch!!! Kann mir die Sorgen Deiner Eltern um ihr "Ömchen" vorstellen.

26, du meine Güte, was entspricht das eigentlich dem Menschenalter?;)
 
F

Flo & Krümel

Gast
  • #18
Hab mal nachgesehen: 22 Katzenjahre entsprechen ca. 104 Menschenjahren!
Weiter gehen die Tabellen gar nicht, zumindest die, die ich gefunden habe...

In der einen Tabelle gingen die letzten Katzenjahre á 4 Menschenjahre weiter. Also 20 KJ = 96MJ, 21KJ = 100MJ und 22KJ = 104MJ...
Wenn das so in 4er-Schritten weitergeht, wär die Süße so um die 120 Menschenjahre... Respekt!

Natürlich freu ich mich auch, dass die Mietze wieder da ist!
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
  • #19
:D 120? Na, da darf man dann alles;).
Aber ist wirklich erstaunlich.

Ich wünsche der alten Katzendame noch viele schöne gesunde Jahre. Vielleicht will sie ins Buch der Rekorde?:)
 
X

XYU

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2007
Beiträge
994
Ort
Darmstadt
  • #20
Danke :D:D

Ja, sie ist wirklich eine alte Dame. Fehlt nur noch irgendein Hütchen, das sie aufzieht, passen würd`s ;)

Und sooo eine Süße.

Topfit ist sie und scheint noch einige Zeit vor sich zu haben.:)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

garfieldsfreundin
Antworten
6
Aufrufe
3K
Catyra
Späuschen
2 3
Antworten
59
Aufrufe
7K
giovanna_sr
giovanna_sr
Izzy_doro
Antworten
5
Aufrufe
908
J
K
Antworten
13
Aufrufe
15K
K
W
Antworten
8
Aufrufe
1K
Walter Sobchak
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben