Mit Homöopathie Zusammenführung erleichtern?

  • Themenstarter FrauK
  • Beginndatum
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
Hallo Foris,

Ich schreibe hier im Namen einer guten Freundin die Hilfe braucht.

Situation: Bei ihr leben zwei kastrierte Katzen (weiblich) im März 2013 geboren. Beide sind Freigänger. Nun hat sie im Juni eine weitere Katze von einem Hof übernommen. Der TA schätzt sie auf 8Jahre. Anfangs war diese seperariert bis ein leichter Katzenschnupfen und ein Nabelbruch behandelt waren und sie kastriert wurde.
Danach kam die Trennung durch Gitter. Da diese aber im oberen Stockwerk war, kam es so gut wie nie zu Sichtkontakt mit den anderen Katzen. Sie halten sich viel draußen und unten auf. Nun bewegt sich die dritte Katze seit einigen Wochen frei im Haus. Sie geht seeehr direkt (ohne Knurren oder Fauchen) auf die anderen Katzen zu und diese schätzen das nicht besonders. Die eine reagiert mit offener Ablehnung (knurren und fauchen). Mit dieser gibt es allerdings auch entspannte Situationen wenn die neue Katze Abstand hält.

Bei der anderen liegt das Problem. Sie hält sich fast nurnoch draußen auf, kommt grad mal zum Fressen rein und schaut dann, dass sie schnell wieder abhaut. Kommt die neue Katze in den Raum in dem sie ist rennt sie entweder panisch raus oder die Treppen hoch - sie flüchtet regelrecht aus der Situation. Das ist natürlich kein Dauerzustand
Kann man diese Katze möglicherweiße mit Homöopathie unterstützen? Eine Zusammenführung scheint so ja kaum möglich. Die Besitzerin überlegt schon ob sie die dritte Katze doch noch weiter vermitteln soll, was natürlich sehr schade wäre :(

Weder sie noch ich kennen uns mit Homöopathie aus, aber hier gibt es doch einige die fundiertes Wissen darüber haben. Wir erbitten Hilfe - Danke schonmal
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.361
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich denke hier wären Bachblüten der bessere Weg.

Irgendwo in diesem Forum gibt es jemanden der sich damit auskennt.
Ina (mit einer Nummer dahinter?)
Kann das bitte jemand ergänzen. :)
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
Jaaa - bitte um Ergänzung. Es gibt 14 Inas mit Nummer dahinter :eek:
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Ina1964.

Alles Gute!
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
Danke :yeah:
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Die eine reagiert mit offener Ablehnung (knurren und fauchen). Mit dieser gibt es allerdings auch entspannte Situationen wenn die neue Katze Abstand hält.

Fauchen und Knurren ist keine "offene Ablehnung" sondern defensives Verhalten. Im Prinzip heißt es nur: "vorsicht, nicht näher rangehen". Also die alteingesessene Katze ist eher verunsichert als aggressiv.
Das bitte Ina genau erläutern. Da kann man viel mit Bachblüten machen. Evtl. auch mit Zylkene. Aber Ina weiß da super Bescheid.



Bei der anderen liegt das Problem. Sie hält sich fast nurnoch draußen auf, kommt grad mal zum Fressen rein und schaut dann, dass sie schnell wieder abhaut. Kommt die neue Katze in den Raum in dem sie ist rennt sie entweder panisch raus oder die Treppen hoch - sie flüchtet regelrecht aus der Situation. Das ist natürlich kein Dauerzustand
Kann man diese Katze möglicherweiße mit Homöopathie unterstützen?

Auch da kann man sicher mit Bachblüten und/oder Zylkene was machen.

Hast du einen Feliway-Stecker? Manche schwören drauf, andere sagen wieder es hilft nichts. Aber wenn es nicht hilft, dann schadet es nicht. Ich würd in den Haupträumen einen verwenden.

Solange keine offenen Aggressionen (also richtige Prügeleien) stattfinden, würd ich noch nicht an Abgabe denken. Das kann sich alles noch einrenken.
Fauchen, Knurren und Pfotenhiebe sind ok.

Ich hätte die Gittertüre noch ein wenig gelassen. Und die beiden Katzen nur vor der Türe gefüttert und mit ihnen vor der Türe gespielt. So dass sie gezwungen sind, den Neuzugang zur Kenntnis zu nehmen.
Ob du allerdings jetzt noch einmal alles auf Anfang setzen willst oder nicht - das können andere wohl besser beurteilen.
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
Danke für deine ausführliche Antwort Abraka. Nochmal ganz kurz, es geht nicht um mich und meine Katzen sondern um eine Freundin und deren Katzen ;)

Feliwaystecker hab ich ihr mit genau der gleichen Beschreibung wie du empfohlen und sie hat auch einen bestellt. Zudem hab ich gestern den Kontakt zwischen ihr und Ina hergestellt und bin jetzt mal gespannt was sich tut.

Ich persönlich würde auch sagen, dass sich da noch was machen lässt obwohl ich noch nicht so viel Erfahrung mit Zusammenführungen habe. Gestaltet sich halt langwieriger als gedacht. Ich werd deine Antwort mal weiter leiten und euch auf dem Laufenden halten.
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
1
Aufrufe
405
abraka
Y
Antworten
23
Aufrufe
1K
Y
S
Antworten
2
Aufrufe
368
Sunshine2
S
Koboldine
Antworten
6
Aufrufe
2K
Koboldine
Koboldine
S
Antworten
3
Aufrufe
613
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben