Mit der Katze spazieren gehen

W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2011
Beiträge
182
Hallo Leute,

da ich recht lange arbeiten muss, verlagern sich auch meine Einkaufszeiten zunehmend nach hinten. Gestern kam ich nach einigen Überstunden erst gegen 20.00 dazu, meine Einkäufe zu tätigen.

Soviel zur Vorgeschichte - nun möchte ich euch erzählen, was sich auf dem Parkplatz eines bekannten Discounters ereignet hat:

Ich stieg gerade aus meinem Auto aus, als mein Blick auf ein Tier fiel, welches in einem Neubaugebiet definitiv nichts zu suchen hat: Eine gepflegt aussehende Rassekatze (vermutlich NWK).

"Da ist wohl jemandem die Mietze ausgebüchst.", dachte isch der web189, "Eine Straßenkatze ist das niemals".
Da ich dem Herrchen gerne seinen Verlust ersparen wollte, schlich ich mich langsam an die kleine ran. Etwas misstrauisch schaute sie zurück und kam nach gutem Zureden langsam näher. Schließlich wurde meine Hand beschnuppert - anfassen durfte ich sie allerdings nicht. Ich wollte gerade zupacken als ein Ruf ertönte, worauf die Kleine das Interesse verlor und zu einer älteren Dame lief.

Nach einem kurzen Gespräch fand ich heraus, das besagte Frau regelmäßig mit Ihrem Hund und ihrer Katze Gassi geht (bereits seit vielen Jahren). Ohne Leine, ohne Leckerli - die Katze bleibt einfach immer in der Nähe.

Ich war ziemlich erstaunt, mit meiner wäre das nicht im Ansatz möglich. Sobald sie irgendetwas interessantes entdeckt (oder sich erschreckt), könnte ich mir meine Rufe sparen.

Wie sieht es bei euch aus - ist diese Art des Spazierganges wohlmöglich der Standard?:confused:
 
Werbung:
S

sunamun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
262
Ich glaube nicht, dass das Standard ist, aber es kommt vor.

In der Nachbarschaft habe ich ebenfalls eine ältere Dame, die immer mit Hund und Kater spazieren gegangen ist. Wenn ihr andere Hunde entgegegen gekommen sind, hat sie den Kater ins nächste Gebüsch geschickt (Konflikte vermeiden).
Allerdings war der Kater Freigänger. Leider ist er seit anderthalb Jahren vermisst :sad:
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11 Dezember 2009
Beiträge
2.575
ich muss grad an meinen letzten urlaub denken.

wir waren auf gozo ( nachbarinsel von malta). mitten im nirgendwo sahen wir eine katze die aussah wie unser toby. roter norweger. wir gingen näher und sahen auf der anderen seite vom häuschen einen mann der eben diese katze an der leine spazieren führte.
 
badmax

badmax

Forenprofi
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
1.986
Alter
53
Ort
Werder/Havel
Wie sieht es bei euch aus - ist diese Art des Spazierganges wohlmöglich der Standard?:confused:
nein, kein standard...
ausser bei meiner Mutter.:D
Sie ist mit ihrem Kater auch täglich zwei mal um den Block gelaufen.;)

... aber das ist kein Maßstab, sie ,,dressiert'' auch die Meisen in ihrem Garten,
die fressen ihr aus der Hand. :D
 
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2011
Beiträge
182
Ich dachte mir schon, dass diese Art von Gehorsam nicht zum Standard gehört. Trotzdem finde ich diese Art von gegenseitigem Vertrauen bewundernswert. Ich als Katzenbesitzer würde meinen Tieren nie soweit vertrauen - meine Angst, dass sie weglaufen oder anderweitig verschwinden wäre zu groß.

Grüße,

Sebastian
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
Hier gehen auch 2 Samtpfoten mit Hund spazieren das ist in unserem Wohnviertel nix ungewöhnliches da gibt es mehrere.Nicht jeder der draußen ist ist freiwild für so genannte Katzenschützer.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

web189

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2011
Beiträge
182
Hier gehen auch 2 Samtpfoten mit Hund spazieren das ist in unserem Wohnviertel nix ungewöhnliches da gibt es mehrere.Nicht jeder der draußen ist ist freiwild für so genannte Katzenschützer.
Wie meinst du das? Warum sollte ein Katzenschützer ein Problem damit haben? Es ist doch eher im Sinne des Tieres, wenn es mehr kennen lernt als nur die eigenen vier Wände.

Ich bin gerade echt überfragt :confused:
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
Habe ich mit meinen Freigängern auch immer gemacht, das fanden die alle total toll! Sobald ein Hund oder Radler kam, waren sie kurz in den Büschen, sind aber nie weggelaufen. Allerdings glaube ich, dass wir uns dabei auch immer mehr oder weniger in ihrem normalen Revier aufgehalten haben.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
Wie meinst du das? Warum sollte ein Katzenschützer ein Problem damit haben? Es ist doch eher im Sinne des Tieres, wenn es mehr kennen lernt als nur die eigenen vier Wände.

Ich bin gerade echt überfragt :confused:
Weil die Sogenannten Katzeschützer es hier schon mehrfach probiert haben.
So nach dem Motto die armen Katzen.Aber da hier viele Nachbarn und Hundebesitzer auch die Freigänger kennen rufen die auch mal aus den Fenster oder vom Balkon.Auch die Kinder auf dem Spielplatz passen super auf die Katzen auf.Meist kommen diese Katzenschützerinnen aus dem Westteil der Stadt ins angeblich so arme Hellersdorf und werden erwischt und aufgeklärt das nichts so ist wies in den Medien gezeigt wird.Letztes waren es 2 Frauen aus Zehlendorf.Mit Futter und Wasserflaschen,Flyern für kastration bewaffnet.Nur dumm Sie hatten hier kein Glück mussten einsehen das hier Vorbildkatzenbesitzer leben.Da sind die beiden an die Wuhle(Erholunggebiet)und haben die Leute dort bekehren wollen und sich über Entenfütterung unterhalten bis sie merkten das nur die Sonntagsturis die Enten füttern.
Katzenschutz ist schon wichtig aber viele von denen vermenschlichen die Tiere und machen dabei Katzenbesitzen unglücklich.Nicht jede Katze verschwindet unfreiwillig manchmal sind es Katzenschützer die es aus falschverstanden Mitleid machen.Richtig ist Futterstellen anzulegen für die verwilderten und die auch zu Kastrieren .Aber nicht jede Katze versuchen an-zufassen und mitzunehmen.
 
badmax

badmax

Forenprofi
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
1.986
Alter
53
Ort
Werder/Havel
  • #10
...
So nach dem Motto die armen Katzen...

...Mit Futter und Wasserflaschen,Flyern für kastration bewaffnet...

Katzenschutz ist schon wichtig aber viele von denen vermenschlichen die Tiere und machen dabei Katzenbesitzen unglücklich.Nicht jede Katze verschwindet unfreiwillig manchmal sind es Katzenschützer die es aus falschverstanden Mitleid machen.Richtig ist Futterstellen anzulegen für die verwilderten und die auch zu Kastrieren .Aber nicht jede Katze versuchen an-zufassen und mitzunehmen.

... und genau jetzt fehlt mir wieder mal der Dankeknopf :D

schön das ich solche Meinung mal in einem Katzenforum lesen darf.:)

(versteht mich nicht falsch, ich zieh den Hut vor leuten die ihre Freizeit und Geld opfern, und sich um Tiere in Not kümmern .
solange nicht wahllos jede Katze eingesammelt wird)
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #11
Bei uns hat die Wohnungsbaugenossenschaft sogar alte leerstehende Trafohäuschen umgestaltet für die Frei oder Wildkatzen die werden da auch gefüttert und der TA kommt auch Paar mal im Jahr.Bezahlt wird das durch Spenden und die Anwohner.Für ein Häuschen hat sogar der dortige Kindergarten die Patenschaft wieder seit 7 Jahren.Da es an deren Gelände grenzt.Auch im Alten Gut von Hellersdorf gibt es 2 umgebaute Bauwagen.
die dort angesiedelten Betriebe versorgen die Katzen.Das war schon zu DDR Zeiten so.Micky die da beim Nachwächter wohnte war letztes Jahr nach 20 Jahren gestorben da haben sie alle getrauert.
 
Werbung:
S

Solveig

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2012
Beiträge
297
Alter
33
  • #12
kann man denn problemlos mit katzen an der leine spazieren gehen?
ich hätte immer das gefühl, dass ihnen dann immer etwas fehlt :(
 
R

Rani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
634
  • #13
Meine sind Freigänger und mit meinem Leo gehe ich regelmäßig spazieren, ohne Leine. Der folgt mir wie ein Hündchen. Wenn er Sonntag Nachmittag grad drinnen sein Schläfchen hält brauche ich nur Schuhe und Jacke anzuziehen und er steht schon an der Türe parat für den Sonntagsspaziergang. Ist manchmal auch ein wenig lästig wenn ich wo anders hingehen will und ich ihn grad nicht brauchen kann. Da muss ich dann gucken, dass ich ihn irgendwie abhänge.

Felix geht zwar auch manchmal ein paar Schritte mit, aber nur bis er irgendwas Interessantes entdeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #14
Kommt auf die Katze an. Ich find Leinengang nicht gut. Kann auch zu großen Problemen führen wenn die Katze raus will, der Besitzer aber nicht... Katzen richten sich da nicht nach den Dosis. Wenn die wollen, wollen sie sofort.

Aber diese Geschichte erinnert mich an die Freigängerin eines Freundes meiner Eltern. Die ging immer in den nahegelegenen Park. Allerdings nicht alleine, sondern im Schlepptau die zwei Kaninchen, die mit zur Familie gehörten. Die drei gingen immer gemeinsam in den Park, täglich. Und kamen immer gemeinsam zurück. Waren richtig bekannt dafür im Viertel :D Wer das nicht selbst gesehen hat hats nicht geglaubt. Also, normal ist das nicht. Aber manchmal ergibt sich sowas.
 
badmax

badmax

Forenprofi
Mitglied seit
7 Dezember 2011
Beiträge
1.986
Alter
53
Ort
Werder/Havel
  • #15
kann man denn problemlos mit katzen an der leine spazieren gehen?
ich hätte immer das gefühl, dass ihnen dann immer etwas fehlt :(
In dem Trööt gehts darum ohne Leine spazieren zu gehen.

zu deiner Frage,
ja mann kann problemlos mit Leine gehen,
jetzt kommt das große ABER...

wenn du das einmal anfängst, musst du auch raus wenn du keine Lust hast.
Die Katze fordert den Spaziergang ein.;)

Ich weiß nicht, ob du diese Trööts kennst ?
am besten liest du die mal durch.

Wohnungskatzen - wer geht mit ihnen spazieren?

Wohnungskatzen an der Leine raus ?

viel Spass beim lesen
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
  • #16
Die Tochter meiner Partnerin hat das mit Ihren vier Katern auch gemacht, als sie noch auf einem Pferdehof wohnte. Sie hat ein ganz besonderes Verhältnis zu Tieren, speziell zu Katzen. Sie lief mit ihrer "Meute" so, wie andere mit ihrer Hundemeute *staun* :verschmitzt:
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #17
Bei uns an der Wuhle da joggt ein Junger Mann morgens und abends da läuft immer der Kasi mit.Das ist sein Bengal Mix.Manchmal machen die auch einen Sprint Kasi gewinnt immer.Und wartet dann auf dem Brückengeländer bei den Enten.Ich treffe die beiden öfters wenn ich morgens um 4 Uhr meine Gassirunde mache.Mein Feho Kater wird angefaucht aber Willy Hund wird umworben.:yeah::yeah:Paula wird garnicht angeguckt.:sad::omg:Dann ist hier noch der Zeitungsmann mit dem laufen 1 Dackel und 2 Kater mit die bewachen den Zeitungswagen.:omg:
 
I

IrisF

Benutzer
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
42
Ort
Erlensee
  • #18
Spaziergang

Ich selbst bin über 10 Jahre mit meinen Katzen und meinem Rottweiler spazieren gegangen. Das kam daher, daß wenn ich mit dem Hund raus bin, meine Katzen immer einfach mitgelaufen sind. Die Leute, die uns sahen, haben immer geschmunzelt. Ein großer Hund und zwei Katzen beim Gassi gehen waren immer eine kleine Sensation in unserem Dorf.:smile:
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
11.383
Ort
Nördlich von Berlin
  • #19
Für mich ist das auch normal - von meinen 5 freigängerkatzen folgen mir 3 wenn ich spazieren gehe - da wird vorgelaufen, dann auf mich wieder gewartet, oder ich laufe vor und rufe sie dann - kein thema...
Wozu braucht man nen Hund, wenn man mit Tieren spazieren gehen will?? Das gdeht auch super mit Katzen :cool:
 
Mel35

Mel35

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
16
  • #20
Felix ist auch so.
Jeden morgen bringt er unsere Kleine mit zum Kindergarten und mittags holt er sie ab.
Er ist schon sowas wie das MAskottchen der Kinder dort und die Eltern passen auf dem Parkplatz doppelt gut auf das er nicht doch mal unterm Auto landet.
Ich weiss gar nicht mehr wie das angefangen hat, nach gut 3 Wochen als er bei uns eingezogen war ist er einmal endwischt, war nach einer Stunde wieder da und durfte seitdem raus wie er wollte. Schon am nächsten morgen lief er mit - und so ists seitdem geblieben. Das einzige was ihn abhalten kann ist wenns so richtig schüttet, da wartet er lieber gemütlich im warmen.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben