Mischka miaut und miaut und miaut

J

Jackjack

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2013
Beiträge
4
Ort
Nürnberg
Hallo,

ich habe seit letztem Jahr April einen kleinen Straßenkater Charlie, der nun nicht mehr klein ist sondern mittlerweilen geschätzte 2 Jahre.
Da nach kurzer Zeit unser lieber Charlie, zu einen kleinem Raufbold mutiert ist, haben wir uns auf die Suche nach einen Spielkameraden gemacht. Auch da mein Lebensgefährte und ich beide berufstätig sind und damit dann der gute nicht ganz allein ist. Freigang können wir leider nicht gewähren, da wir neben einer dicht befahrenen Straße wohnen.
Somit zog dann unserer Mischka mit bei uns ein. Der wird jetzt im Oktober 2 Jahre alt. Ein kleiner bulgarischer Straßenkater, verschmust und verspielt ohne Ende.
Die Tatsache, dass man 2 nicht wirklich sozialisierte Kater nicht zusammen tun sollte, ist uns bewusst und glaubt mir, bei uns ist so einiges los.
Nach anfänglichen Raufereien, sind die beiden nun, nach einem Jahr, doch recht gut befreundet mit einander. Spielen zusammen, in letzter Zeit liegen Sie auch ganz oft beieinander, putzen sich, Raufereien gibt es nur noch selten.

Jetzt zum eigentlichen "Problem". Unser Mischka hatte ein Lieblingsspielzeug, einen total abgekauten Fellball (vom Fell konnte man nicht mehr viel sehen, Lieblingslagerplatz war die Futterschüssel vom Nassfutter ;)). Dieser fiel auch immer wieder unter die Couch und wurde nach dem "Bescheid-Sagen" auch immer wieder vorgeholt.
Leider ist dieses Spielzeug nun wie vom Erdboden verschluckt. Wir haben sämtliche Möbel, Kühlschrank, etc. verrutscht und untersucht, unauffindbar.
Nun begibt es sich in letzter Zeit immer häufiger, dass unser kleiner sich z.B. in den Flur steht und miaut, ständig, immer, laut, ohne Rücksicht auf Tag oder Nacht. Beruhigen lässt er sich, allerdings nur kurzfristig, wenn man mit ihm spielt oder kuschelt. Dann geht das Theater aber von vorne los.
Wir spielen sehr viel mit ihm, er hat auch einen felligen Spielkameraden, hat keine Schmerzen (waren erst beim Tierarzt), hat Futter und Wasser.

Was kann ich tun, damit wir endlich mal wieder eine Nacht durchschlafen können? Hätte echt gern einen Rat. Vielen Dank im Voraus.

Jacky
 
Werbung:
Jiniii

Jiniii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
17
Ort
Werne a.d. Lippe
Hallo,
ist Mischka bereits Kastriert? Sonst könnte er vielleicht nach einem Weibchen rufen!?!?

Übrigens verstärkst du Mischkas Verhalten des Miauens immer weiter, je öfter du auch in der Nacht darauf eingehst... :D Quasi, Operantes Konditionieren. Google das mal. Er schreit nach dir, du gehst hin und belohnst ihn sozusagen für das Maunzen, er merkt dass du darauf parierst und wendet dieses Verhalten immer öfter an. :p

liebste Grüße
 
J

Jackjack

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2013
Beiträge
4
Ort
Nürnberg
Hallo,

ja er ist kastriert. Nachts gehen wir nicht darauf ein. Rufen höchstens mal seinen Namen, in der Hoffnung, dass es dann aufhört. Haben ja auch Nachbarn, nicht dass die dann mal sich beschweren.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4 Dezember 2008
Beiträge
3.933
Zeigt er dieses Verhalten unmittelbar nach Verschwinden seines Lieblingsspielzeugs? Evtl. könnt ihr ihn an ein anderes "gewöhnen"?

Auch ich kann nur anraten, die Maunzereien tapfer zu ignorieren. Einmal reagiert, schon verloren!

Gruß
Jubo
 
J

Jackjack

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Juli 2013
Beiträge
4
Ort
Nürnberg
@Nike:

Den einen Kater haben wir vor dem sicheren Tod gerettet, der war davor aber auch schon Wohnungskater. Möchte hier allerdings nicht näher auf die Umstände eingehen.

Mischka haben wir vom Katzenschutzverein. Er war total verängstigt, als wir ihn bekommen haben. Er wurde auf der Strasse in Bulgarien vermutlich geschlagen und getreten. Er wurde uns auch als reine Wohnungskatze gegeben. Ich denke auch, wenn er auf der Strasse ein lautes Geräusch hören würde, würde er sich vermutlich verstecken und nie wieder rausgehen.

@Jubo:
Seit dieses Spielzeug weg ist, miaut er. Ich vermute fast es ist Langeweile, allerdings lehnt er fast jedes andere Spielzeug ab. Selbst die "neueren" Varianten seines verschwundenen Lieblingsspielzeugs. Er mag einfach mit nicht s mehr alleine spielen. Mit der Katzenangel, dem kleinen leuchtendem roten Punkt (Laserpointer) spielt er noch. Was aber dann immer meinen Einsatz fordert.
 
N

NummerAcht

Benutzer
Mitglied seit
12 Juli 2013
Beiträge
45
Ort
NRW
Mischka miaut

Ich denke, es hat tatsächlich etwas mit dem Spielzeug zu tun. Einige meiner Katzen waren auch auf bestimmte Dinge fast so fixiert wie kleine Kinder auf das Schnuffeltuch oder ein bestimmtes Stofftier. Ich glaube, das gab ihnen Sicherheit und entsprechend war es auch immer ein Riesendrama, wenn DIE Spezial-Spielmaus oder DER Super-Duper-Lieblingsball nun verschwunden war. Meistens hab ich die Sachen zum Glück wiedergefunden.

Wenn das Ding nun nicht wieder auftaucht, trauern sie - das vergeht mit ein bißchen Trösten und Extrazuwendung aber wieder. Sei aber vorsichtig, dass er dabei nicht lernt: Wenn ich nur genug maunze, gibt es irgendetwas Tolles. Dann brauchst du nämlich dauerhaft gute Nerven (oder Ohrstöpsel ;))

Du kannst auch versuchen, ihn auf ein anderes, ähliches Spielzeug zu konditionieren. Zum Beispiel, indem du ein es mit etwas Baldrian oder Katzenminze präparierst, ganz bevorzugt damit spielst und es ruhig auch mit Belohnungen verbindest: Leckerchen werfen, neues Spielzeug werfen, Leckerchen werfen etc.

Viel Glück und gute Nerven
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
Man sollte in der Wohnung sowieso immer viel Abwechslung schaffen, der arme Kerl durfte mal draussen leben nun muss er mit 4 Wänden klar kommen und diese Fixierung auf ein bestimmtes Spielzeug ist an sich ganz schön traurig...

Wieso können solche Katzen nicht raus oder wenigstens dort leben wo sie selber entscheiden können und die Möglichkeit bekommen wieder vertrauen zu fassen?
Ich kapier solche Vereine nicht..das ist kein Tierschutz Draussenkatzen so zu "retten" damit sie mit Zwangsstörung/neurosen in kleinen Wohnungen enden...

Du solltest ihn auf garnichts konditionieren, sondern versuchen seinen Alltag spannend und Abwechslungsreich zu gestalten und ihn von solchen Fixierungen abzulenken, wegzubekommen.
Er hat Stress dadurch..das muss nicht sein. Ich denke du wirst schon einiges probiert haben, aber lies dich doch im Forum nochmal durch die Sparten vielleicht findest du noch Anregungen.

Lg
 

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
1K
Charlies-Frauchen
Antworten
6
Aufrufe
3K
C
Antworten
7
Aufrufe
2K
tigertraum
Antworten
44
Aufrufe
9K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben