Minni - Sensibel oder einsam?

  • Themenstarter Habbie
  • Beginndatum
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
Hi,

vielleicht hat der ein oder andere hier schon mitbekommen, dass wir ein kleines Pinkelproblem mit Minni haben. Körperliche und klobezogene Ursachen haben wir so ziemlich ausgeschlossen (wer dazu etwas schreiben möchte, kann das bitte im anderen Thread tun). Ich sehe da im Moment 2 Möglichkeiten:

1. Sie ist einfach nur sehr sensibel und reagiert auf jede kleine Veränderung.
2. Sie ist ein bisschen einsam: Wir haben sie zwar mit Wuschel zusammen als Paar bekommen und sie vertragen sich so weit auch ganz gut. Wir wissen, dass eine der beiden ein Jahr älter ist als die andere (aber nicht welche). Als sie im März hier eingezogen sind, haben sie nicht miteinander gespielt. Ich dachte "Gut, lass ihnen Zeit". Also habe ich das ein Weilchen weiter beobachtet.
Zwischendurch haben sie wirklich viel miteinander gespielt. Aber das hat jetzt vor einer Woche wieder fast aufgehört. Minni rennt fast jeden Abend rum und greift Wuschel an. Wuschel verzieht sich daraufhin ins Schlafzimmer und spielt mit sich selbst. Minni ist das allein im Wohnzimmer, schaut meist noch nach was Wuschel macht und streift dann durch die Wohnung. Mittags dasselbe: Wuschel legt sich zum Schlafen hin und Minni streift erst mal noch bis 15/16 Uhr in der Wohnung rum. Sie rennt mir in letzter Zeit auch wieder mehr dauernd hinterher. Als sie zwischendurch viel miteinander gespielt haben, hat sie das fast eingestellt.
Irgendwie habe ich ein bisschen das Gefühl, dass sie vielleicht des öfteren einsam ist, weil Wuschel sie wirklich sehr oft links liegen lässt und nicht viel mit ihr kuschelt geschweigedenn spielt.

So jetzt zu meinem Problem: Eine dritte Katze wäre in dem Fall ja die Lösung. Aber was wenn Minni nicht einsam, sondern nur sensibel ist? Dann bringe ich mit einer dritten noch mehr Trubel in die Bude. Ich wünschte sie könnte reden :sad:

Ideen? Vorschläge?

Wobei ich mir als Drittkatze wahrschienlich schon auch eine (Silver-Shaded, gut das ist egal, Hauptsache körperlich gesehen nicht zu groß) Perser holen würde (irgendwo aus dem Tierschutz, dort findet man die leider immer wieder). Eine EKH wäre eventuell keine gute Idee, da Minni und Wuschel trotz allem auch mal ruhigere Zeitgenossen sind und dann am Ende die EKH wieder nicht ausgelastet ist. Das würde ich nur machen, wenn ich 2 aufnehmen würde. Und das will ich nicht, da Wuschel, unsere süße Eigenbrötlerin, ja auch Rückzugsmöglichkeiten braucht.
Normalerweise sind Perserrassen einfach nur riesig. Habe im Tierheim mal 2 solche Süßen gebürstet. Denen hätte unsere 3-kg-Katze nichts entgegenzusetzen. Aber bestimmt würde sich irgendwo eine silver-shaded bzw. körperlich kleine Perser finden lassen, die passen würde. Oh je, was soll ich nur tun :confused:
 
Werbung:
Polaroid

Polaroid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
311
Alter
33
Ort
Duisburg
Hey Habbie,

ich finde deine Idee mit der Drittkatze prinzipiell nicht schlecht und finde es gut, dass du dir bei der Auswahl jetzt schon so viele Gedanken machst.

Andererseits: seit einer Woche spielen die beiden nicht mehr so viel?
Vll. gibt sich das auch von alleine wieder. Auch Katzen, die gut miteinander zurecht kommen, brauchen vll. mal etwas mehr Zeit für sich. Wenn sie vorher miteinander gespielt haben und sich jetzt nicht streiten, sondern dein Wuschel sich nur etwas mehr Rückzugsraum einfordert, dann stehen die Chancen doch ganz gut, dass das nur eine Phase ist.

Wenn du allerdings generell noch eine dritte Katze bei dir aufnehmen würdest, dann ist der Gedanke goldrichtig finde ich. Zum Thema sanfte Zusammenführung gibt es hier ja genügend Threads, da wird auch der ein oder andere Tipp für dein Sensibelchen dabei sein.

Irgendwie war das jetzt auch mehr ein Gedankenrutsch als ein vernünftiger Ratschlag... sorry, hoffe, dass du noch weitere Hilfe bekommst und die richtige Entscheidung für deine Fellnasen triffst. :)
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
Hey Habbie,

ich finde deine Idee mit der Drittkatze prinzipiell nicht schlecht und finde es gut, dass du dir bei der Auswahl jetzt schon so viele Gedanken machst.

Andererseits: seit einer Woche spielen die beiden nicht mehr so viel?
Vll. gibt sich das auch von alleine wieder. Auch Katzen, die gut miteinander zurecht kommen, brauchen vll. mal etwas mehr Zeit für sich. Wenn sie vorher miteinander gespielt haben und sich jetzt nicht streiten, sondern dein Wuschel sich nur etwas mehr Rückzugsraum einfordert, dann stehen die Chancen doch ganz gut, dass das nur eine Phase ist.

Wenn du allerdings generell noch eine dritte Katze bei dir aufnehmen würdest, dann ist der Gedanke goldrichtig finde ich. Zum Thema sanfte Zusammenführung gibt es hier ja genügend Threads, da wird auch der ein oder andere Tipp für dein Sensibelchen dabei sein.

Irgendwie war das jetzt auch mehr ein Gedankenrutsch als ein vernünftiger Ratschlag... sorry, hoffe, dass du noch weitere Hilfe bekommst und die richtige Entscheidung für deine Fellnasen triffst. :)

Schon okay :) Erstmal danke für die Antwort. Wir werden auf jeden Fall noch weiter beobachten, bevor wir hier eine dritte aufnehmen. Ich hatte nur irgendwie von Anfang an das Gefühl, dass meine beiden sehr unterschiedliche Charaktere haben, wollte mich darauf aber erstmal nicht verlassen und ihnen genug Zeit zum eingewöhnen geben.
Sie spielen wirklich mehr nicht miteinander als miteinander. Also vor einer Woche war es schon so, dass sie viel miteinander spielten, aber der Zeitraum hat sich auch nur über 2, vielleicht 3 Wochen erstreckt. Und davor war Ebbe. Ich hatte mich schon gefreut, dass es doch endlich klappt und jetzt geht der Spaß wieder von vorne los. Ich kann Minni auf Dauer ja nicht das Toben mit Wuschel ersetzen. Irgendwann wird ihr das leider auch langweilig.
Und Wuschel kann sich wirklich wunderbar alleine beschäftigen. Sie jagt die Katze im Spiegel, jagt ihren eigenen Schwanz, sämtliche Bälle werden rumgekickt, die Spielschiene ist eines ihrer Lieblingsspielzeuge. Wenn die wieder ihre "ich spiel alleine"-Phase hat, dann bleibt Minni eben links liegen. Sollten diese Phasen dann immer lange dauern, funktioniert das hier auf Dauer einfach nicht.

Mir stellt sich im Moment eigentlich nur die Frage, ob ich mit einer Nummer 3 so viel falsch machen kann. Wir haben hier ja eine große Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer und diese Räume sind gut voneinander getrennt. Das heißt Wuschel könnte sich auch mit 2 Kollegen immer zurückziehen, wenn sie möchte.

Im Allgemeinen zur Drittkatze: Mir wäre die Idee auch ohne das Pinkelproblem gekommen, da ich auch vorher schon gesehen habe, dass meine beiden irgendwie sehr unterschiedlich sind was Spieltrieb und gegenseitige Liebe angeht. Aber wenn ich hier jetzt ein Pärchen hätte, das perfekt harmoniert, wäre mir die Idee nicht gekommen ;)

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee oder Meinung dazu :) Ich weiß, dass ich das am besten wissen muss, aber Meinungen/ratschläge von außen sind nie schlecht :smile:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Meine Situation hier ist ähnlich (nur ohne Pinkelei) und ich würde sofort noch einen Spielkumpel dazu holen, wenns denn ginge :oops:
Wenn su sowieso darüber nachgedacht hast - Tu`s ;)
Ich würd aber das Hauptaugenmerk nicht auf silver shaded, sondern auf "Spielratz" legen :p
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
Wie verhältst du dich eigentlich Minni gegenüber? Spielst du mit ihr?

Bei einer Drittkatze musst du darauf achten das sie vom Charakter und vom Alter her zu Minni past, das ist wichtiger als die Farbe.

Das ist mir klar ;) Ich dachte nur an eine weitere silver-shaded Perser, weil diese im Allgemeinen ein bisschen kleiner und schmächtiger sind. Meine beiden sind ja echte Minni-Katzen mit ihren 3 und 3,4 kg. Und ich dachte eben an Perser, weil eine EKH dann vom Spielen her noch mal ganz anders drauf ist. Also man merkt es schon, dass die beiden doch nochmal ein bisschen ruhiger sind.
Die Farbe ist eigentlich egal, solange ich hier naher kein 8kg-Monster habe, dem meine beiden nichts entgegen zu setzen haben. Normalerweise sind Perser recht groß. Bei den silver-shaded wurde bei der Zucht wohl nicht auf die Größe geachtet, weswegen sie meist wirklich winzig sind. Ich durfte im Tierheim schon Bekanntschaft mit diversen Persern machen und muss sagen, dass die körperlich gesehen schon ganz anders waren als meine. Bringt ja nichts, wenn die Katze charakterlich perfekt passt, aber 3 mal so viel wiegt und Minni und Wuschel beim spielen dann nichts entgegensetze können, oder?

Ja, ich spiele schon viel mit ihr. Im Moment spiele ich abends immer wenn sie will, solange sie will mit ihr und wechsle auch immer wieder das Spielzeug. Und meine Abende sind lang. Die gehen in der Regel bis 24 Uhr. Und ich merke seit einer Woche, dass sie eben mehr mit mir spielen will als vorher. Es ist nicht so, dass sie nicht mehr mit Wuschel spielt. Sie versucht es, Wuschel verzieht sich und dann kommt Minni eben noch einmal zu mir zum Spielen. Mich stört das eigentlich nicht, eher im Gegenteil, ich spiele gern mit den beiden. Aber auf Dauer kann der Zustand nicht gut sein, oder?
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Ich bespaße hier auch meinen "Spielratz", aber man merkt sehr deutlich, dass sie das Spielen mit einer Katze vorziehen würde. Sobald die Andere vorbei kommt versucht sie diese zu animieren und ich bin kurz vergessen.
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
Du denkst viel zu Körperlich. Das Gewicht ist egal solange der Charakter passt.

Okay, dann richte ich mein Augenmerk vielleicht im Allgemeinen auf alle Perser :) Gibt ja leider so viele, die zum Wanderpokal werden, weil sie einfach Arbeit sind und man sie regelmäßig bürsten muss. Beim Fellwechsel vielleicht sogar 2 mal täglich. Wir sind ja auch schon die dritten Besitzer von unseren. Mir tun die Tiere immer so leid. Hier im Tierheim haben wir auch immer wieder total verwahrloste und verfilzte Tiere, weil die Leute einfach überfordert sind.

Eine EKH wäre mir vielleicht sogar lieber, aber das traue ich mich nun wirklich nicht. Vielleicht eine charakterlich eher ruhige...aber in dem Fall habe ich wirklich Angst, dass es hinterher wieder nicht ausgeglichen ist und für 4 habe ich hier wirklich keinen Platz, da Wuschel wie gesagt auch ihre Rückzugsmöglichkeiten braucht.

Ich bespaße hier auch meinen "Spielratz", aber man merkt sehr deutlich, dass sie das Spielen mit einer Katze vorziehen würde. Sobald die Andere vorbei kommt versucht sie diese zu animieren und ich bin kurz vergessen.

Ja, genau so ist es hier auch! Sie versucht Wuschel zu animieren, es klappt nicht und erst dann steht sie wieder bei mir.
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

bist du dir sicher, dass du dir eine dritte katze holen willst, wenn minni immernoch pinkelt?
habt ihr das mal geübt mit dem alleine lassen etc.?

liebe grüsse
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
hello

bist du dir sicher, dass du dir eine dritte katze holen willst, wenn minni immernoch pinkelt?
habt ihr das mal geübt mit dem alleine lassen etc.?

liebe grüsse

Mit dem alleine lassen so halb. Also ich setze mich hin und wieder auf den Balkon und mache manchmal die Balkontüre zu, wenn beide sowieso nicht raus wollen und nur rumliegen und schlafen. Aber dann steht sie natürlich wieder sofort innen am Fenster. Als Wuschel neulich ausnahmsweise im Wohnzimmer geschlafen hat, bin ich auch mal ins Schlafzimmer und hab die Türe zugelassen. Das hat dann funktioniert.

Wir werden jetzt auch nicht sofort eine dritte holen ;) Erstmal abwarten wie es mit dem Feliway funktioniert. Bevor die 4 Wochen nicht rum sind, denke ich vorerst nur mal drüber nach und fasse noch keinen Entschluss.
Und ich werde versuchen Wuschel mehr ins Spielen einzubeziehen. Aber das geht auch nur bedingt, weil sie eben nur 5 Minuten mitmacht und sich dann oft verzieht. Zwingen und nerven will ich sie ja auch nicht.
Aber ich wollte meinen Gedankengang trotzdem mal teilen und wissen was andere darüber denken :smile:

Mit dem Pinkeln ist es übrigens die letzte Woche schlimmer geworden. Ich habe dann mal drüber nachgedacht was sich denn geändert hat...es ist eigentlich nur das Spielen gewesen. Und mein Großvater ist vor einer Woche gestorben. Vielleicht hat sie auch gemerkt, dass es mir nicht so gut ging. Aber weg waren wir letzte Woche eigentlich nie lange. Wir waren immer beide um 7 uhr abends zu Hause, und ich ja sowieso meistens schon früher. ich werde mal schauen wie sich das entwickelt, bin ja nun den Tag über zu Hause. Mal schauen ob es besser oder schlimmer wird.

Ich will, dass es meinen Katzen gut geht und dass sich auch Minni hier wohl fühlt. Deswegen mache ich mir auch Gedanken darum, ob sie alleine mit Wuschel ganz glücklich ist oder nicht.

@Serafyna: Ja, Minni und Wuschel sind beide Perserinnen :) Silver-shaded und körperlich eben dementsprechend klein, weil diese "Rasse" (oder eher Farbe) im großen und ganzen nicht so groß ist. Aber ich habe schon einige andere Perser gesehen. Die waren riesig :eek: ich war also weniger auf eine bestimmte Farbe aus ;) Mir würde es auch grade noch fehlen, wenn noch eine dritte hier rum rennen würde, die genauso aussieht. Im Halb-Dunkel muss man jetzt schon genau hin schauen, wen man vor der Nase hat :grin:
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #11

Oh, die ist aber süß :pink-heart: Aber wie gesagt, erstmal abwarten, ob der Feliway Stecker was bringt und ob es vielleicht wieder besser wird, wenn wir es schaffen Wuschel mehr ins spielen einzubinden. Obwohl das leider wirklich wirklich schwer ist.

Heute habe ich mir mal wieder so sehr gewünscht, dass sie reden könnte :sad: Ich habe nochmal mit einem Tuch die Unterseite der Tür entduftet. Vielleicht roch es auch einfach noch nach Urin. Wobei das unwahrscheinlich ist, weil dann in der Regel der Kater der Vermieter auf die andere Seite der Tür macht :rolleyes: Ist dann ganz toll, wenn man gleich 2 Pfützen aufwischen darf :grin:
 
Werbung:
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #12
Wenn du dir so sehr wünschst, dass sie reden könnte, wäre Tierkommunikation eine Möglichkeit für dich? Ich denke auch schon länger drüber nach, konnte mich aber bisher nicht durchringen :oops: Aber einen Versuch könnte man doch mal wagen, oder?

Ich werde mich mal in das Thema einlesen und mal schauen wie die Meinungen darüber aussehen. Wahrscheinlich werden sie auseinander gehen. Aber ich will mich da nicht ganz blind rein stürzen. Auf jeden Fall ist das Thema mal eine nähere Beschäftigung und am Ende vielleicht sogar einen Versuch wert :smile:

Edit: Okay, auf den ersten Blick: Der Markt scheint von viel Murks überschwemmt zu sein, aber es scheint auch hie rund da sinnvolles zu geben. Also wirklich nur etwas, wenn man dich vorher mal ein bisschen damit beschäftigt hat.

Edit2: Ob es ein Buch dazu bringt? Viel Geld für ein Seminar rauszuschmeißen ist erstmal nichts. Aber erstmal ein paar Euro für ein Buch und ein bisschen Zeit zu investieren, wäre denke ich nicht verkehrt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #13
hello

aber habt ihr richtig geübt? sodass sie lernt, alleine sein ungleich schlimm?

bist du dir 'sicher' (so sicher man sich eben sein kann), dass es tatsächlich am alleine sein bzw. an der fehlenden aufmerksamkeit durch wuschel liegt? gibt es keinerlei andere muster?
und es wurde wirklich alles abgeklärt? im urin alle, im blut alles, alles geröngt und ultraschall? die katze hat wirklich nichts???
ich hätte einfach persönlich angst mir ein drittes 'problem' (denn: eine zusammenführung kann zum problem werden) ins haus zu holen, wenn ich schon eins habe, nämlich eine pinkelnde katze. ... :oops:

liebe grüsse und viel glück
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #14
hello

aber habt ihr richtig geübt? sodass sie lernt, alleine sein ungleich schlimm?

bist du dir 'sicher' (so sicher man sich eben sein kann), dass es tatsächlich am alleine sein bzw. an der fehlenden aufmerksamkeit durch wuschel liegt? gibt es keinerlei andere muster?
und es wurde wirklich alles abgeklärt? im urin alle, im blut alles, alles geröngt und ultraschall? die katze hat wirklich nichts???
ich hätte einfach persönlich angst mir ein drittes 'problem' (denn: eine zusammenführung kann zum problem werden) ins haus zu holen, wenn ich schon eins habe, nämlich eine pinkelnde katze. ... :oops:

liebe grüsse und viel glück

Ja davor habe ich auch Angst. Aber ich werde mir auch keine dritte holen ohne mir ordentlich Gedanken zu machen ;) Also bevor hier noch irgendwann eine Nummer 3 rumstiefelt, werde ich nochmal mit ihr zu einem anderen Tierarzt gehen. Wir haben hier noch mal einen in der Nähe. Unsere TÄ hat gar nichts gefunden. Ich hab auch total Angst, dass sie trotzdem was haben könnte :( Aber ich muss auch ehrlich sagen, dass ich mich mit den möglichen Krankheiten beschäftigt habe und sie hat auch wirklich gar kein Anzeichen davon.
Ich habe jetzt nochmal mit einem Lappen die Unterseite der Tür mit Myrtenöl behandelt. Vielleicht war da noch ein bisschen Duft daran. Letzte Nacht war sie jetzt sauber :)

Zum alleine sein: Ich muss das noch mehr üben und durchziehen. Aber es ist ja nicht so, dass sie gar nicht alleine sein kann. Wenn ich den Tag über arbeiten bin, macht ihr das nichts aus. Dann ist auch von 8 bis 16 Uhr niemand da.

Aber ich muss leider auch sagen, dass wir vermutlich irgendwann eine dritte dazu nehmen werden. Ich hoffe, dass wir in der Lage sind das Problem in absehbarer Zeit zu lösen und Ende des Jahres werden wir nochmal schauen. Denn unabhängig vom Pinkelproblem fühlt sie sich nur mit Wuschel glaube ich nicht so ganz ausgelastet :sad: Vielleicht ändert sich das nochmal ein bisschen.
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #15
Nochmal @ MioLeo: genau das war im Prinzip meine Angst, dass ich mir eine dritte Katze hole und sich das Problem dann nochmal verschlimmert. Andererseits hätte ich auch die Hoffnung, dass sich das Problem löst. Alles sehr schwierig.

Gibt es eigentlich einen allgemeinen Gesundheitscheck für Katzen? und wenn ja was kostet der? Vielleicht hat Wuschel auch irgendetwas und Minni merkt das :confused: Aber Wuschel ist wirklich ganz normal und hat keinerlei Symptome (was ja nicht heißen muss, dass sie nichts hat). Das wäre also komplettes Rätsel raten bei ihr.

Edit. Sie spielen gerade zum ersten Mal seit langem wieder richtig miteinander :) Mal schauen, ob sich das Problem nun minimiert und ob sie auch heute Abend wieder spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #16
So nochmal ich :) Wir waren nun nochmal in der Tierklinik mit der kleinen. Die haben nochmal eine Urinprobe genommen und einen Ultraschall gemacht: Nach wie vor nichts. Also wenn 2 Tierärzte jetzt nichts gefunden haben, gehe ich mal davon aus, dass auch wirklich nichts ist.

Das Catitude hat nach 1,5 Wochen noch nichts geholfen. Letzte Woche hatten wir jede Nacht eine Pfütze. Gestern haben sie wieder mehr miteinander gespielt und siehe da: Die erste trockene Nacht!

Ja und wie geht es nun weiter? Für alle, die es interessiert: Wir werden abwarten, ob das Catitude wirkt. Im Moment sieht es ja nicht so aus, aber man soll es ja mindestens 4 Wochen probieren. Ich werde sie noch weiter beobachten und versuchen woran es liegt. Ich werde das Tierkommunikationsbuch fertig lesen und ausprobieren. Tja und wenn gar nichts hilft, wird doch mal eine Nummer 3 herhalten müssen. Wird schon schief gehen...
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #17
2 Wochen Catitude. Gestern Abend waren wir auf dem Nachtflohmarkt. Wir waren insgesamt 1,5 Stunden weg von halb 9 bis 10. Und siehe da: Pfütze...
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #18
Wir sind jetzt in der dritten Woche Catitude. Heute Nacht hat sie wieder eine Pfütze gelegt. Allerdings waren wir dieses Mal beide zu Hause, keiner war länger weg. Jetzt bin ich dann echt ratlos :confused:

Noch eine Frage: Sie hat eben weißen Schaum erbrochen, sonst nichts. Ich weiß ja, dass weißer Schaum gar nicht gut ist. Muss ich mir da Sorgen machen, wenn sie das einmal gemacht hat? Oder kann es sein, dass das einmal passiert?

Erkennt man CNI im Blut früher als im Urin?

Ich werde naher auf jeden Fall nochmal in der TK anrufen und nochmal nachfragen, ob die auch auf CNI getestet haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #19
Argh, warum nehmen die in der TK bitteschön kein Blut ab, wenn ich mit einer Katze da bin, die unsauber ist? Das ist ganz großes Kino :mad: Meine TÄ hat diese Woche noch Urlaub und die TK möchte ich Minni eigentlich nicht nochmal zumuten. Das war für die Katze der Oberhorror. Die ist und im Wartezimmer fast hyperverntiliert. Aber meine TÄ kam auch nicht auf die Idee damals :confused: Naja, ich denke wir werden dann noch einen Bluttest machen lassen, dann halt gleich am Montag. Wie um himmels willen können Tierärzte so unfähig sein und nicht daran denken? Ich hab denen in der TK gesagt sie sollen ALLES körperliche ausschließen. Was verstehen die bitte unter ALLES? Alles außer CNI. Boah, ich krieg die Krise!

Edit: Naja, immerhin hat sie ein bisschen zugenommen, auch wenn sie seit geraumer Zeit kein Kattovit mehr bekommt. Heute haben wir zum ersten Mal 3,1 Kilo drauf statt 3,0....*snief* Ich krieg einfach zu viel....das geht doch alles nicht....
 
Zuletzt bearbeitet:
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #20
So, ich führe meinen Monolog mal weiter. In der TK schicken sie Blutproben auch ein. Also kann ich eigentlich gleich bis Montag warten bis meine TÄ wieder da ist. Die ruft mich wenigstens sofort an, wenn das Ergebnis da ist, auch wenn es abends um 8 ist.
Ich mach mich bis dahin dann mal weiter verrückt und drehe noch ein bisschen durch. Und am Mittwoch versaue ich dann erstmal die Klausur.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Habbie
Antworten
12
Aufrufe
1K
Habbie
S
Antworten
6
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
Livchen92
Antworten
4
Aufrufe
675
Livchen92
Livchen92
D
Antworten
9
Aufrufe
767
Alberta
Alberta
P
Antworten
1
Aufrufe
12K
maschari
maschari

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben