Milbemax, Kotproben statt prophylaktische Entwurmung. Ein TA-Gespräch.

  • Themenstarter pizzicato
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #81
Ich könnte mich selbst ohrfeigen, dass ich bei den ersten Anzeichen viel zu schnell das SEB wieder abgesetzt habe, vielleicht wäre es dann nicht so weit gekommen.

Aber bei einer starken Bakterien-Besiedelung muss evtl. AB her, ein stärkeres Mittel - danach würde ich wieder SEB als Aufbaukur einsetzen.

Wobei: Cato geht es heute morgen richtig gut. Wenn ich ihn so sehe, will ich gerne bei der SEB-Kur bleiben.
Sobald er aber wieder abbaut - was meist tagsüber passiert - bin ich hin- und hergerissen.

Was meine Zweifel noch bestärkt, ist eine TÄ Studie an Hunden. Dort wurde Makrolid AB eingesetzt.
Bei der Mehrzahl hat es während der Medikation geholfen, nach dem Absetzen kamen Durchfall und Bakterien zurück.
Hier habe ich noch ein anderes Problem: Cato hat keinen DF, sondern Verstopfung / trägen Stuhlgang.
Nun wollte ich Kotproben sammeln, aber es liegen nicht genug vor. Ich kann ihm jetzt ja nicht Laktulose oder andere "fördernde" Mittel einflößen?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #82
Welches Futter bekommt er?
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #83
Er bekommt jetzt porta21 Hühnchen, das mag er und er verträgt es sehr gut. Ich werde ihm das die nächsten Wochen ausschließlich geben.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #84
Er bekommt jetzt porta21 Hühnchen, das mag er und er verträgt es sehr gut. Ich werde ihm das die nächsten Wochen ausschließlich geben.

Ich würde aber Ballaststoffe hinzugeben. Wenn Cato mag, dann vielleicht gekochte Möhre? Oder ggf. auch gemahlene Flohsamenschalen. Die müssen allerdings in viel Wasser erst einmal ordentlich quellen, sonst geht der Schuss nach hinten los.

Denn Porta21 ohne Ballaststoffe könnte die Verstopfung noch schlimmer machen. Babybrei pure Karotte soll da auch funktionieren.
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #85
Vielen Dank für den Tipp!

Das Blöde ist, dass er - sobald ich etwas reinrühre - alles stehen lässt. Gemüse und Ballaststoffe mag er gar nicht. Ich bin froh, dass er überhaupt Nassfutter nimmt. Er ist seit klein auf dermaßen auf TroFu fixiert.
Es gibt kaum NaFu-Sorten, die er mag. Einige, die er mag, verträgt er nicht und erbricht sie sofort.
Die TÄ meinte zu recht, dass ich mit dem Futter keine Experimente machen und die nächsten 6 Wochen auf ein schonendes setzen soll. Ständige Wechsel reizen zusätzlich Darm und Magen .

Aber ich geh noch mal einen Flohsamen-Versuch an (Hühnchen + Quellsamen). Er hat ja zum Glück noch einige Speckreserven ;)

Cato ist übrigens immer noch quickfidel, er macht mir heute richtig Freude :)
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #87
Ja, und wie! :)
Er ist gerade durch die Wohnung gepäst wie schon lange nicht mehr. Jagt alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Und er schnattert ungewöhnlich viel. Auch die Spritzen-Prozedur hat er relativ brav über sich ergehen lassen.
Wie gesagt: Große Freude! :yeah:

(Einziger Wermutstropfen: Kein Katzengold)
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #88
Die TÄ meinte zu recht, dass ich mit dem Futter keine Experimente machen und die nächsten 6 Wochen auf ein schonendes setzen soll. Ständige Wechsel reizen zusätzlich Darm und Magen .

Ja, da hat er eigentlich auch recht. Aber Huhn pur ist dann für einen Kater, der zur Verstopfung neigt, über Wochen eben auch nicht darmschonend. Zumal ist Porta dermaßen fettarm, dass man das einem angeschlagenen Tier auch nicht ausschließlich über Wochen füttern kann.
Suche lieber nach einem regelrechten Gastro-Futter, was als Alleinfutter taugt. Die Kattovit Gastro-Sorten sind z.B. ganz gut für solche Fälle.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #89
Ich könnte mich selbst ohrfeigen, dass ich bei den ersten Anzeichen viel zu schnell das SEB wieder abgesetzt habe, vielleicht wäre es dann nicht so weit gekommen.

Aber bei einer starken Bakterien-Besiedelung muss evtl. AB her, ein stärkeres Mittel - danach würde ich wieder SEB als Aufbaukur einsetzen.

Wobei: Cato geht es heute morgen richtig gut. Wenn ich ihn so sehe, will ich gerne bei der SEB-Kur bleiben.
Sobald er aber wieder abbaut - was meist tagsüber passiert - bin ich hin- und hergerissen.

Was meine Zweifel noch bestärkt, ist eine TÄ Studie an Hunden. Dort wurde Makrolid AB eingesetzt.
Bei der Mehrzahl hat es während der Medikation geholfen, nach dem Absetzen kamen Durchfall und Bakterien zurück.
Hier habe ich noch ein anderes Problem: Cato hat keinen DF, sondern Verstopfung / trägen Stuhlgang.
Nun wollte ich Kotproben sammeln, aber es liegen nicht genug vor. Ich kann ihm jetzt ja nicht Laktulose oder andere "fördernde" Mittel einflößen?!

Ulmenrinde im Wechsel mit Flohsamenschalen?



Zugvogel
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #90
Ich habe ihm schon einige Gastro-Sorten gegeben, er frisst sie nicht. Auch nicht das Kattovit (nicht einmal das TroFU).
Ich hätte noch das Porta 21 Huhn+Reis (eigentl. für Pizzi). Ist das bei Verstopfung eine noch schlechtere Idee? Gibt es denn einigermaßen ballaststoffreiches, gut verdauliches TroFu, das bei Verstopfung hilft? An NaFu hab ich wirklich sehr, sehr viel angeboten.
@Zugvogel Ja, ich werde ihm heute eine Extra-Ration Flohsamen geben.

Nachtrag: Cato neigt nach der Kastra zu Übergewicht. Das kommt ihm jetzt zugute (Reserven)
 
Zuletzt bearbeitet:
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #91
Nachtrag: Cato neigt nach der Kastra zu Übergewicht. Das kommt ihm jetzt zugute (Reserven)

Mein Reden. Besser ein paar Pfund zu viel als zu wenig. ;)

Na, wenn er anders Futter nicht frisst, kann man ja nicht viel machen, sondern wirklich nur die Einzel-Ballaststoffe noch mal versuchen. "Reis" wird ja auch oft als Schonkost empfohlen. Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht, dass bei angeschlagener Verdauung Reiskörner ganz schlecht verdaut werden. Aber anstatt, dass sie dann die Sache in Gang brachten, kam es dann vorne wieder raus. Aber da ist jedes Tier anders, nur als ausgesprochener Ballaststoff eignet sich Reis weniger. Versuche noch mal die Flohsamenschalen, wenn man die wirklich quellen lässt, entsteht ja so eine richtige Glibbermasse. Eigentlich wird das mitgefressen, wenn das gut untergemischt ist.

Wenn Du wirklich nur Porta fütterst, bremst das nicht nur die Verdauung, sondern der Kot dürfte auch knochenhart werden. Wie gesagt - da fehlt das Fett.
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #92
Wenn Du wirklich nur Porta fütterst, bremst das nicht nur die Verdauung, sondern der Kot dürfte auch knochenhart werden. Wie gesagt - da fehlt das Fett.

Normalerweise könnte man das aber durch Gänse- oder Schweineschmalz supplementieren.

Sollte hier aber eine Pankreatitis vorliegen, wäre das wieder nicht so gut.

Pizzicato, der fPli ist vermutlich noch nicht da, oder?
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #93
Doch, sie meinte, dass alle Untersuchungen abgeschlossen sind und kein Wert auffällig ist.
TÄ geht von einer bakt. Fehlbesiedelung des Dünndarmes aus.
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #94
Normalerweise könnte man das aber durch Gänse- oder Schweineschmalz supplementieren.

Ja. Hatte es so verstanden, dass es dann das gleiche Problem gibt, weil die Miez nix akzeptiert, was nicht schon vorher in der Dose war. ;)

Sollte hier aber eine Pankreatitis vorliegen, wäre das wieder nicht so gut.

Auch wieder wahr. Wobei ein wenig mehr als "nichts" dürfte es selbst bei einer Pankreatitis sein. Habe gerade mal hie auf die Dose geschaut. Sind nur 0,5% Fett in Porta. 2,5-3,5% Fett enthalten aber auch die Spezialfutter für Pankreatitis.
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #95
Ich habe heute ein wenig Lachsöl ins SEB beigemischt ...

Das mit den Flohsamen will nicht hinhauen, eben gerade habe ich das ins Futter gemischt. Will er nicht. Und ich muss es ja mit relativ viel Wasser quellen lassen, Spritze fällt auch flach. Laktulose halte ich bei der Diagnose für kontraproduktiv. Dann hätte ich noch Macrogol, aber auch hier will ich bei einer Entzündung die Finger davon lassen.

Gut, ich hab irgendwo noch Bozita, das regt die Verdauung an. Manchmal haben sie davon regelrecht Flitzerei bekommen, deshalb habe ich es auch urspr. abgesetzt.

Nachtrag: Mit dem Porta habt Ihr ja so recht! Die anderen Beiden waren heute auch noch nicht auf dem KaKlo. Mist, ich dachte, dass ich mit Hühnchen (mager, er frisst es gerne) nichts falsch machen kann, habe mich dazu noch mit der TÄ abgestimmt. Ich hab bei dem Ganzen seine Verstopfung(sneigung) schlicht übersehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #96
Doch, sie meinte, dass alle Untersuchungen abgeschlossen sind und kein Wert auffällig ist.

Das wäre dann aber sehr flott für den fPli. Ich würde mich an Deiner Stelle lieber vergewissern, dass der Wert auch wirklich bestimmt wurde.

Ich würde bei den gequollenen Flohsamen erst einmal nur ganz, ganz winzige Mengen untermischen und es dann ggf. langsam steigern.
 
Zuletzt bearbeitet:
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #97
Ich frag nochmal nach! Hoffentlich hat sie das nicht vergessen.
Wäre blöd, wenn ich dem Kleinen nochmal Blut abnehmen lassen müsste :(
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #98
Ich frag nochmal nach! Hoffentlich hat sie das nicht vergessen.
Wäre blöd, wenn ich dem Kleinen nochmal Blut abnehmen lassen müsste :(

Die meisten Labore bewahren das Serum eine Woche auf. Wenn Du also morgen nachfragst, bzw. Dir sogar am besten das Blutbild mailen lässt, dann könntest Du morgen noch nachtesten lassen.

@Edit: Ich sehe gerade, dass Ihr ja schon vor einer Woche Blut abgenommen habt. Ich hatte nicht mehr auf dem Schirm, dass das schon so lange her ist. Dann kann der fPli natürlich schon vorliegen.
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #99
Heute war ein guter Tag mit "Happy End" ;)
Lachsöl + Flohsamen (er hat das Hühnchen dann doch gefressen) haben geholfen.

Wenn sich Cato die nächsten Tage so gut hält, bleibe ich komplett bei der SEB-Kur. Das AB habe ich als "Plan B" in der Hausapotheke liegen.

Ich müsste nur noch ein verträgliches, schmackhaftes und vollwertiges Futter für ihn finden. Die Kombination "porta 21 Huhn + Flohsamen" ist nicht gerade optimal. Auch für die anderen Beiden nicht, sie gehen an seinen Napf. :massaker:
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #100
... und heute hängt Cato wieder in den Seilen :( Futter erbrochen, schlapp, verkriecht sich.
Es ist eine 180 Grad-Wende, von gestern auf heute. Vielleicht waren die Flohsamen doch zu heftig?
Pizzi hat von dem Huhn gepickt und weichen Kot davon bekommen, Mann.

Ich suche weiterhin verzweifelt nach dem richtigen Futter für Cato.
Und das Tylosin liegt auch bereit.
Wenn er morgen genauso schlecht drauf ist, fange ich damit an. Tja, auch ich ändere meine Meinung um 180 Grad :(


Nachtrag, 1 Tag später: Alles ist wieder gut! Cato ist wieder munter, frisst, war auf dem KaKlo ... Ich schätze, dass ich etwas zu viel Flohsamen beigemischt habe und er gestern morgen Bauchschmerzen hatte. Gegen Abend war er wieder fit und heute morgen hat er mich quietschfidel begrüßt.
Also: Es bleibt bei SEB! Und ich hab mr Leonardo Testpakete bestellt, bin gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben