Mieze scharrt an Türen und Schränken

Carmii

Carmii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2008
Beiträge
27
Hallo,
ich hatte erst gestern diesen Beitrag gepostet, aber als Antwort bei einem anderen Beitrag. Da noch keine Antworten, poste ich nochmal separat.

Ich habe seit 1 Woche eine 3 Jahre alte Mieze. Eine ganz süüüüße.
Habe allerdings das Problem, dass sie, wenn sie raus will, an der Terassentür scharrt, sie stellt sich auf die Hinterfüsse und krabbelt am Glas.
Wenn Sie nachts bei uns nicht ins Schlafzimmer darf, das selbe an der Tür, bis wir entnervt aufgegben haben.

Sie darf bereits raus ins Freie, weil sie schon von Anfang an einen riesigen Aufwasch gemacht hat in der Wohnung. Der Freigang hat sofort enorm gut geklappt. Sie kommt auf Ruf und Pfiff gleich angetrabt.

Sie schläft also bis ca 4.00 Uhr wenn wir Glück haben wohlgemerkt, am Fussende meines Bettes. DAnn wacht sie auf, macht sich nach unten,wohl zum fressen...und dann aber.....dann gehts los, und mit viel "Gemaule" durchs Haus.
Dann fängt sie an an Schranktüren zu scharren, "erzählt" uns alle Neuigkeiten etc. etc. Wir haben KEINE CHANCE. Ins Bett möchte sie auch nicht mehr. Raus lasse ich sie erst nachmittags, wenn ich vom Büro komme. Sie ist wie gesagt erst knapp 1,5 Wochen bei mir....bekam eher durch ne Unachtsamkeit Freigang, was aber zu unserem grooooßen Glück gut ging und sie wieder gekommen ist. Soweit klappt das auch durchweg gut.
Sie möchte aber gar nicht durchweg raus. Nur so, wie es Madammchen passt....am liebsten rein raus rein raus, so wie ihr es genehm ist
Ich hoffe, irgendjemand hat noch eine Hilfe fürs Scharren, habe schon überlegt, ob ich Zitrone an die Tür spritze, aber habe Angst Tür geht von der Säure kaputt, wobei auf Dauer das Kratzen von Lajla sicherlich auch nicht förderlich für das Aussehen der Türe ist....

Dann hätte ich gern noch nen Tipp zu dem Thema Freigang und Unterschlupf.
Eine Katzenklappe kommt für uns nicht in Frage, da sie ständig Mäuse bringt und ein Schlachtfeld veranstaltet
Kann man ihr evtl so ne Art Hundehütte auf die Terasse stellen oder was macht ihr so als Unterschlupf? Dann könnt ich sie evtl auch mal nachts draußen lassen.

Danke im Voraus für Eure Tipss.

Liebe Grüße
Carmen
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
hi - vielleicht ist sie einfach unausgelastet? und hat sie denn kätzische Gesellschaft? vielleicht fehlt ihr auch ein Katzenkumpel?
Mögt Ihr denn keine Katze im Schlafzimmer? sie mag vielleicht schmusen und kuscheln?
Und wegen der Mäuse - da müsst Ihr durch - das sind Geschenke, die sie Euch nach Hause bringt - aber wie das zu bewältigen ist, beantworten hoffentlich noch die Freigänger Besitzer.....

lg Heidi
 
Carmii

Carmii

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2008
Beiträge
27
Ich habe Lajla ja von meiner Vorbesitzerin übernommen mit der Info, dass sie eine absolute Einzelgängerin ist. Bisher hab ich auch das Gefühl, denn die Nachbarschaftskatzen werden aufs äußerste Missachtet und verjagt. OK das Revierverhalten muss natürlich auch sein.

Ich habe grundsätzlich kein Problem, wenn sie im Bett schläft. Zu Anfang dacht ich nur, ich hätte Probleme mit Ihren Haaren, weil mir ständig die Nase juckte. Aber ich denke, es geht. Aber sie schläft halt nur knapp 4 Std. und dann ist für uns auch die Nacht herum.
Ausgelastet müsste sie schon sein, da sie ja ab 16 Uhr bis 23 Uhr raus darf. Dann spielen wir noch, aber darauf fährt sie garnicht wirklich ab.
Sie ist dann müde!!! Ich ja auch!

Wenn sie dann aufsteht und läuft weg, no Problem. Nur die Quatscherei ne Stunde lang, in allen möglichen Varianten, von Gurren, über Maulen über Schreien.....:D An Schlaf nicht mehr zu denken. Nach 1,5 Wochen nächtlichem 4 Std- Schlaf sind wir ziemlich geschlaucht.

Sollen wir sie evtl nachts raus lassen? Wie könnt man dann nen Unterschlupf bauen? Ne Art Hundehütte? oder ein Katzenklo vielleicht, als Unterschlupf zweckentfremdet...???
Fragen über Fragen, von einer blutigen Anfängerin :oops:

Liebe Grüße
Carmen
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben