Mietze kratzt nachts am bett. HILFE BITTE

Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Ich werde langsam wahnsinnig.
Unsere große hat in den letzten paar wochen das "wie halte ich frauchen wach" spiel für sich erfunden.
Wir haben ein voll stoff bett also bettkasten stoff und die matratzen kann man seitlich anheben und darunter ist stauraum.
Jetzt sitzt sie nachts am fußende und kratze an der kante zwischen matratzen und bettkasten, sie versucht immer fäden zu ziehen, das macht sie auch bei den sofadecken und bei den handtüchern im bad.
Angefangen hat es damit das sie in der nacht einmal 5 mins gekratzt hat jetzt macht sie es aber fast jede stunde und auch mal länger am stück.
Sie hat einen spielgefährten und wird abends müde gespielt und sie ist kastriert.
Also hat jemand einen tip für mich wie ich ihr das abgewöhnrn kann.
Wenn ich davon wach werde und sie weg scheuchen will haut sie direkt ab wenn ich mich hinsetzte als ob sie weis das sie das nicht machen soll.
Wasserpistole interessiert sie nicht.
Bitte bitte hilfe
 
Werbung:
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
34
Ort
Herrenberg
Hm, mein Tipp wäre jetzt gewesen, sie mit der Blumenspritze zu traktieren.

Jaja, ich weiß, ich böse Tierquälerin! :eek: Aber so haben wir unseren Miezen auch erfolgreich abgewöhnt, nachts an der verschlossenen Schlafzimmertür zu randalieren. Seit 5 Monaten ist an der Front Ruhe - und ich kann schlafen und bin nicht versucht, die Katzen zu strangulieren. :D

Aber wenn sie die Wasserpistole nicht interessiert...
 
Verena81

Verena81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2009
Beiträge
432
Alter
40
Ort
Weitefeld
Ich muss sagen wir haben bei unseren Glück. Da reicht mittlerweile ein energisches: 'Nein' oder ein Fingerheben und sie lassen es.
Ganz zur Not wird mal in die Hände geklatscht, aber das kommt sehr selten vor.

Ehrlich gesagt hät ich dann zur Not auch die Wasservariante probiert.
Wie reagiert sie denn drauf? Stört es sie nicht wenn sie nass wird? Lässt sie es dann erst und macht dann weiter oder macht sie munter weiter?

Liebe Grüße
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Wir haben im schlafzimmer 2 kleine kratzbäume stehen. Also wasser is total uninteressant sie guck dich an und macht munter weiter. No Chance
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
sowas haben wir schonmal wegen ner anderen sache versucht. Das geht dann bei ihr augen zu und durch. Die ist echt hart im nehmen
 
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
34
Ort
Herrenberg
Noch ein gemeiner Vorschlag von mir: Wirf mit Tempopäkchen
Die tun nicht weh, aber die Katze erschrickt und lässt die unerwünschte Handlung (hoffentlich) bald sein.

Ich weiß nicht, ob eine Kratzmöglichkeit neben dem Bett dem ein Ende setzen kann. Ein Versuch wäre es wert, aber ich denke mal, die Katze kratz dort weil sie deine Aufmerksamkeit will und nicht, weil sie unbedingt was zum Krallenwetzen sucht.
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Also nur ums kratzenwillen wird sie das nich machen wir haben insgesamt 4 kratzbäume und 3 kratzbretter. Das mit den tempost klappt bei ihr auch nich sie is voll abgehärtet. sowas interessiert sie garnich. die macht munter weiter.
 
B

Bombay´s Frauchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Januar 2009
Beiträge
157
Ort
Berlin
Hast Du schon mal versucht sie mit Lärm zu erschrecken?

Ich meine eine Metalldose in der Nägel oder Schrauben sind mit ins Bett nehmen und wenn Sie kratzt kurz und Kräftig die Dose schütteln. Vielleicht nervt sie das Geräusch ja mehr als Wasser.

Gruß Ilona
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
Das werde ich heute abend mal testen aber ich glaub nich das es bei ihr was nutzt. Und dann erschreckt sich der kleine ja mit obwohl er nichts macht.
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #10
Hallo,
ich habe neulich in einem Thread eine supertolle Abstufung von Erziehungsmaßnahmen von TinTin gelesen. Bei unserer Katze hat es spätestens bei Stufe 4 Wirkung gezeigt. Sie wollte immer auf den Wohnzimmertisch und hat sich weder von Wasser, "Nein!" oder Runterheben beirren lassen. Seit wir einmal das volle Programm aufgefahren hatten, genügt ein Pusten in ihre Richtung und sie unterlässt den unerwünschten Ausflug. Vielleicht hilft es euch auch?
Was meiner Erfahrung nach enorm hilfreich bei der Katzenerziehung ist - man sollte die Katzensprache für "das will ich jetzt nicht" erlernen.

„Freundlich gestimmte“ Katzen fangen, zunächst mal mit dem mildesten Mittel einer Missfallensäußerung an. Eine ernsthafte körperliche Auseinandersetzung wird in den allermeisten Fällen vermieden. Dies liegt daran, dass die Katze bei einem Kampf stets eigene Verletzungen riskiert. Eine verletzte Katze kann sich nur ungenügend oder gar nicht mehr verteidigen und sie kann nicht mehr jagen. Ergo bekommt sie keine Nahrung und würde verhungern. Das ist der ganze Hintergrund. Also erstreckt sich das breite Handlungsspektrum unserer Katzen zunächst auf Missfallensäußerungen und Drohgebärden. Dabei gibt es sehr fein differenzierte Abstufungen welche ich hier stets versuche zu simulieren.

Stufe 01 – aufstehen und weggehen
Stufe 02 – Katze beiseite schieben
Stufe 03 - anpusten (nicht anhauchen sondern einen kurzen, kräftigen Luftstoß in Richtung Nase oder Augen)
Stufe 04 - leises Knurren, tief unten aus der Kehle (muss man aber üben und man braucht ein bisschen Speichel dafür )
Stufe 05 - lautes, eindringliches Knurren
Stufe 06 – anstarren bis Katze wegschaut
Stufe 07 - Fauchen, (muss man auch erst üben)
Stufe 08 - Fauchen und danach direktes in die Augen sehen (anstarren)
Stufe 09 - mit dem Zeige- und Mittelfinger Katzi leicht was hinter oder zwischen die Ohren hauen. Man kann auch versuchen die Nase, die Lefzen oder das Kinn zu treffen. (dies simuliert den Tatzenhieb ohne ausgefahrene Krallen)
Stufe 10 - vorangegangenes Fauchen und leichtes Kneifen mit Daumen- und Zeigefingernagel in das Ohr des Tieres (simuliert einen Treffer mit der Pfoten mit ausgefahrenen Krallen bzw. einen leichten Biss)
Stufe 11 – Katze in den Nacken greifen und für ein paar Sekunden am Boden halten.

Kombiniert mit einem tiefen Knurren hat Stufen 11 eine enorme Wirkung.
Natürlich können Stufe 05 bis 11 auch miteinander kombiniert werden.

Und sofern man nun nicht eine völlig verblödete (is liebevoll gemeint) Katze hat, überdenkt sie ihre Absicht spätestens nach Stufe 6!!! :grin:
Link

Viel Glück!
 
Aylamaus

Aylamaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. November 2010
Beiträge
286
Ort
Rheingau
  • #11
Vielleicht liegt ja was in dem Stauraum unter dem Bett, was sie interessiert? Mach doch mal tagsüber auf und laß darin herumstromern. Die Hoffnung dabei wäre: Entweder sie findet was sie sucht oder sie merkt, daß ist total uninteressant.
 
Werbung:
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
  • #12
metall bett heißt dann sie setzt sich drunter und kratzt an der matratze, hatten wir schonmal.
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
  • #13
Sie will ja nich unter den bettkasten, sie versucht fäden zu ziehen um sie danach zu fressen, das selbe prinzip haben wir im bad sie greift mit den krallen ins handtuch um fäden rauszuziehen und dann dran zu knabbern. Voll komisch die katze :p

Das mit der liste da werd ich auch wohl mal testen obwohl das bestimmt anstrengend wird mitten in der nacht punkt eins einzuhalten. :D
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #14
Ja, Punkt 1 ist für eure Zwecke eher suboptimal, da solltest du bei Punkt 2 anfangen! :D
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
  • #15
Ja da sie allen erziehungsmetoden trozt bin ich gespannt ob das was hilft.
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
  • #16
Bei diesem pica syndrom, ist es das auch wenn sie das verhalten nicht ständig zeigt. Oder liegt es einfach nur daran das sie total auf alles abgeht was irgendwie aussieht wie ein faden. Schuhbänder sind nämlich auch nicht sicher und wenn ich einen neuen jogginganzug kaufe muss ich die bänder direkt abmachen sonst hab ich keine ruhe mehr.
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #17
Pica-Syndrom?! Wieso, sie frisst es doch nicht?

Ich glaube, sie will nur Aufmerksamkeit und fühlt sich als Prinzessin auf der Erbse.
 
Kitana09

Kitana09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
801
Ort
Stadtlohn
  • #18
Prinzessin ist das richtige wort :D
Ne sie kaut nur dran rum. Sobald ich aufstehe ist das auch gegessen dann geht sie mit mir ins wohnzimmer und geht den ganzen tag nicht mehr ans bett.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #19
Wasserspritzen sind dumm und bäh und haben null Lerneffekt. Alles geht viel besser ohne solch überflüssige Hilfsmittel.

Wenn sie am Bett kratzt, dann klatsch in die Hände, steh auf und jag sie aus dem Schlafzimmer raus ("Schluss jetzt, rrrrraus!").
Türe aber offen lassen. Sie darf wieder rein, bis sie wieder kratzt.

Nach ein paar mal wird sie kapiert haben, dass am Bett kratzen böse ist und der Rauswurf folgt, sie ansonsten aber im Schlafzimmer erwünscht ist.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
15
Aufrufe
365
Lucy-Jean
L
M
Antworten
0
Aufrufe
292
milowundloki
M
A
Antworten
0
Aufrufe
75
Anfri
A
T
Antworten
79
Aufrufe
7K
Prinzess
Prinzess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben