Mia stinkt aus dem Mäulchen und magert ab

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
Hallo ihr lieben Foris,
dies ist mal wieder ein Mia-braucht-alle-Daumen-dieser-Welt-Thread.:( Die kleine Maus macht mir ja nun schon seit fast einem Jahr großen Kummer. Es begann letzten Oktober, als sie plötzlich das Futter verweigerte, sie nahm fast 1,5 Kilo ab. Die Zähne wurden quasi "notoperiert" einer wurde entfernt, aber mia fraß weiterhin nicht. Irgendwann, etwa nach 14 Tagen war der Spuk vorbei, kein Fieber mehr, nix.
Das ging bis März einigermaßen gut, dann bekam sie große Probleme mit der Fettverdauung, produzierte weißen Kot, hatte Durchfall. Und sie nahm nicht zu. Alles, was sie letzten Oktober an Gewicht verloren hat, ist immer noch weg. Auch, obwohl sie seit April Enzyme in ihr Futter bekommt, um die mangelhafte Leistung ihrer Bauchspeicheldrüse auszugleichen.
Denn im März wurden die Gesamtfettsäuren geprüft (vierfach erhöht) und dann ein Chymothrypsin-Test gemacht. (Lag bei 2.0, Referenzwert ist >3.0 )

Nun, Mia bricht immer noch etwa 1-3 Mal die Woche, der Kot ist immer noch nicht wirklich gut. Und seit einer Woche riecht sie sehr streng aus dem Mäulchen und sabbert schlimm. Sie hat Fressattacken, macht uns andere 4 (2 Menschen, 2 Katzen) wahnsinnig damit, frisst sie zuviel, bekommt sie wieder Durchfall. Sie ist sehr unsauber geworden, pieselt oft daneben, hat mir auch schon Haufen im Schlafzimmer und Flur hinterlassen.:(
Gestern waren wir beim TA, um ein geriatrisches BB zu veranlassen. Die Ergebnisse kamen heute schon, ich bekomme sie heute noch per Email.
Sie sind wohl nicht sehr aussagekräftig, aber die Leukos sind sind stark erhöht, ebenso ein Bauchspeicheldrüsenwert. Das nächste, was ansteht,ist ein Ultraschall, um einen Tumor auszuschließen.
Sollte dort etwas auffällig sein, will die TÄ sie aufmachen, und falls es was Schlimmes ist, nicht mehr aufwachen lassen. Sonst wird operiert.
Diabetes und Nierenprobleme wurden gestern schon per Eigenlabor ausgeschlossen, daran liegt es also nicht.

Bitte sagt mir, dass das alles nur ein Albtraum ist.:( Ich habe solche Angst um Mia.
Hat jemand schon ein ähnliches Problem gehabt? Speziell das Gesabber und den Geruch kann ich mir nicht erklären, weiß jemand woher das kommen könnte? Die Zähne sind sauber und das Zahnfleisch gesund und rosa.
Bitte, drückt uns wieder mal die Daumen, ich kann langsam nicht mehr.:(
 
Werbung:
M

mousecat

Gast
Das Speicheln kann auch durch Übelkeit kommen, hatte mein
Woody(CNI) teilweise auch. Bekommt sie Diätfutter(fettarm)?
 
catlady

catlady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
901
Oh mein Gott! Ich würde Dir wirklich gern sagen, das ist nur ein Alptraum und auch das wieder alles Gut wird.

Bei der Erkrankung kann ich Dir leider auch nicht helfen, schwirren mir doch seit Wochen alle möglichen Krankheiten durch den Kopf, so daß logisches Denken nicht mehr so richtig funktioniert.

Auf jeden Fall drücken Sven und ich alle verfügbaren Daumen für Mia, daß Ihr herausfindet, was der Maus fehlt und das ihr schnell geholfen werden kann.
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
mousecat hat gesagt.:
Bekommt sie Diätfutter(fettarm)?
Nein, Mia bekommt normales Futter mit etwa 5% Fettgehalt (Macs und Carat). Mir wurde abgeraten, den Fettanteil zu reduzieren, da man damit schnell noch Vitamin-Probleme und andere Mangelerscheinungen verstärkt. Das mit der Übelkeit schein plausibel, aber dann würde sie doch nicht so sehr nach Futter schreien, oder doch? Mia war nie ein großer Esser, aber derzeit würde sie sich totfressen, wenn ich sie ließe.:(

catlady hat gesagt.:
Auf jeden Fall drücken Sven und ich alle verfügbaren Daumen für Mia, daß Ihr herausfindet, was der Maus fehlt und das ihr schnell geholfen werden kann.
Liebe Evi, vielen Dank, die Daumen brauchen wir dringend.:(
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Auch ich kann dir leider nichts Näheres sagen und nur hoffen, das die TÄ was Behandelbares finden, damit es Mia bald wieder besser geht.

Natürlich sind auch hier Daumen und Pfoten fest gedrückt für deine Maus.
 
I

Inge

Gast
Hier sind alle Daumen und Pfötchen für Mia gedrückt.

Fühle dich mal geknuddelt
knuddel.gif
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
Danke, ihr Lieben, ich weiß gar nicht mehr, wo mir der Kopf steht, ich bin so ängstlich geworden, was sie angeht.:(
Ich gehe mal kurz off, sobald ich das BB habe, stelle ich es auch hier rein.
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23. Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
37
Ort
Bergisch Gladbach
Auch hier denken wir an euch

allle Daumen und Pfoten sind gedrückt für Mia
 
M

mousecat

Gast
Nein, Mia bekommt normales Futter mit etwa 5% Fettgehalt (Macs und Carat). Mir wurde abgeraten, den Fettanteil zu reduzieren, da man damit schnell noch Vitamin-Probleme und andere Mangelerscheinungen verstärkt. Das mit der Übelkeit schein plausibel, aber dann würde sie doch nicht so sehr nach Futter schreien, oder doch? Mia war nie ein großer Esser, aber derzeit würde sie sich totfressen, wenn ich sie ließe.:(


Liebe Evi, vielen Dank, die Daumen brauchen wir dringend.:(


Mein Kenny hatte eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz und die
ersten Jahre kam er ohne Medikamente aus, nur mit einer strengen,
fast fettfreien Diät. Er hatte weder Mangelerscheinungen noch
war er zu dünn oder kränklich. Er hatte auch ab und zu diese
Fressattacken und wurde einfach nicht satt. Auch Tiere versuchen
oft körperliches Unwohlsein mit Essen zu behandeln.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #10
Auf Anhieb fallen mir noch die Leber,Galle,Bauchspeicheldrüse ein:confused:
Ich hoffe und drücke feste die Daumen mit,daß es mit deiner Süßen bald bergauf geht und die Ursache gefunden wird
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.198
Alter
58
  • #11
Ach je, die arme Maus...

Ist denn eine Gastritis ausgeschlossen? Wenn sie so häufig erbricht, liegt eine Reizung des Magens oder aber auch dauerhafte Übelkeit nahe. Das kann auch mit einer Bauchspeicheldrüsen-Fehlfunktion zusammenhängen.
Mundgeruch und Speicheln kommen bei einer Gastritis - je nach Schweregrad - auch vor.

Ist der Kot denn immer noch weiß? Weißer Kot kann - neben der Bauchspeicheldrüsenproblematik - auch ein Hinweis auf eine Leberentzündung, Leberschaden oder Gallenstau sein. Dann wäre eine fettreiche Kost allerdings völlig kontraproduktiv. Aber die Übelkeit käme auch hier vor...
Auch bei Leberbeteiligung gibt es Mundgeruch. Allerdings riecht der Atem dann auch leberähnlich...
Wie waren denn die letzten Leberwerte, als der Kot so weiß war? Wurden sie überhaupt bestimmt?
Wenn der Ultraschall gemacht wird, bitte unbedingt auch die Gallenblase und -gänge mitschallen lassen.

Ich drücke jedenfalls auch alle Daumen für Mia...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
48
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
  • #12
Ich kann dir da leider überhaupt nicht helfen, da ich mich gar nicht auskenne mit sowas :(.

Trotzdem drücke ich alle verfügbaren Daumen für Mia und Knuddel mal ganz feste.
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #13
Ich kenne mich damit leider auch nicht aus, aber ich hoffe ganz sehr für euch, dass alles gut wird und deine Maus wieder gesund wird. Alle Daumen und Pfötchen sind für euch gedrückt.
 
G

Grasbine

Gast
  • #14
Achje, Doro.. das hört sich ja alles gar nicht schön an. Was Konstruktives kann ich hier leider nicht beitragen.. aber zwei weitere Daumen und ganz viele gute Wünsche sind Deiner Mia sicher..
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
  • #15
das, was ich jetzt berichte, hat nichts mit einer Katze zu tun sondern mit einer Arbeitskollegin:
Selbige leidet unter permanenter Übelkeit und Durchfall, Bauchspeicheldrüse auch problematisch. Es wurde schon eine Lebensmitelallergie vermutet, jetzt hat sich allerdings herausgestellt, daß die inneren Organe meiner Kollegin nicht am richtigen Platz sind!!Durch diese Fehlanordnung kann die Peristaltik des Darmes nicht richtig funktionieren, daher der Durchfall und die Übelkeit.
Hast Du an sowas schon mal gedacht? Mensch und Tier kann man vielleicht nicht unbedingt vergleichen, aber immerhin haben sie dieselben Organe. Und bei Hunden kann ja auch ein Magendreher vorkommen. So geschehen beim Dobermann eines alten Bekannten.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #16
Ich habe noch nix gesagt, aber..
Sollte hier nicht ein Blutbild kommen?
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
  • #18
Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für alle Daumen und Denkanstöße. Leider hab ich das BB noch nicht, bringe es aber heute aus der Praxis mit. Um halb elf wird ein Ultraschall gemacht, damit erhalten wir sicher einen besseren Überblick über den Zustand der Organe. Bitte, drückt die Daumen, dass es etwas ganz simples ist.

mousecat hat gesagt.:
Mein Kenny hatte eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz und die
ersten Jahre kam er ohne Medikamente aus, nur mit einer strengen,
fast fettfreien Diät. Er hatte weder Mangelerscheinungen noch
war er zu dünn oder kränklich. Er hatte auch ab und zu diese
Fressattacken und wurde einfach nicht satt. Auch Tiere versuchen
oft körperliches Unwohlsein mit Essen zu behandeln.
Würdest du mir verraten, wie du ihn genau gefüttert hast? Das klingt nämlich gar nicht so schlecht. Hast du gebarft, oder eher bestimmte Sorten gefüttert?

Pretty-Blue-Eyes hat gesagt.:
Ist denn eine Gastritis ausgeschlossen?
Nein, noch nicht. Ich hoffe, dass wir heute da mehr herausfinden. So abwegig ist das nicht, hat auch der TA schon gesagt.


Pretty-Blue-Eyes hat gesagt.:
Wie waren denn die letzten Leberwerte, als der Kot so weiß war? Wurden sie überhaupt bestimmt?
Leider nein, aber so wie ich das verstanden habe, waren die Leberwerte im aktuellen BB unauffällig. Ist aber ein Gedanke, den ich gut im Hinterkopf behalten werde. Danke dir!

Pretty-Blue-Eyes hat gesagt.:
Wenn der Ultraschall gemacht wird, bitte unbedingt auch die Gallenblase und -gänge mitschallen lassen.
Ich werde daran denken.:)

PatriciaD hat gesagt.:
Es wurde schon eine Lebensmitelallergie vermutet, jetzt hat sich allerdings herausgestellt, daß die inneren Organe meiner Kollegin nicht am richtigen Platz sind!!
:eek: Was es nicht alles gibt! Ich hoffe, dass bei Mia alles da ist, wo es hingehört, sie hat ja 13 Jahre Ruhe gehabt, nur im letzten Jahr gibt es so viele Probleme...:(

So, ich danke euch schon Mal für die ganzen Tipps, Ideen und Daumen, alles können wir sehr gut brauchen. Ich geh jetzt eben Duschen und gegen 10 holt uns eine Freundin ab. Gegen 13h werde ich hoffentlich schon schlauer sein, dann gebe ich euch die Neuigkeiten und das BB.
Knuddlers an euch für die Unterstützung!
 
M

mousecat

Gast
  • #19
Würdest du mir verraten, wie du ihn genau gefüttert hast? Das klingt nämlich gar nicht so schlecht. Hast du gebarft, oder eher bestimmte Sorten gefüttert?

Die Ernährungspezialisten werden die Hände überdem Kopf zusammenschlagen
wenn sie lesen wie ich meinen Kenny ernähr habe. Bei ihm kamen auch noch
Futterunverträglichkeiten dazu.

Er bekam mageres, gekochtes Rindfleisch, etwas gekochte Hirse(wird
wohl besser vertragen als Reis), etwas Gemüse an Supplementen nur
Calcium, alles andere hätte er mir auch nicht abgenommen. Außerdem
bekam er noch etwas Trockenfutter (IAMS) 1989 gab es noch keine
große Auswahl, da war IAMS schon das hochwertigste, und ab und zu
etwas Rohfleisch.

Über Taurin hatte ich mich damals auch schlau gemacht, Internet
gab es noch nicht, also hab ich mich mit auf Ernährung spezialisierte
TÄ unterhalten und die meinten alle, bei einer überwiegenden Fleischernährung, überflüssig.

Wenn ich heute keine andere Wahl hätte, würde ich es wieder genauso
machen, aber das muß jeder selber enscheiden.

Er war trotz seiner schweren Erkrankung ein propperer Kerl, mit überragender
Sehkraft und einem starken Herzen, trotz Taurinmangel.;)
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
  • #20
Dankeschön, Heike. Ich werde mir sehr gründlich überlegen, wie ich das mit Mia-Maus angehen werde. Habe gerade das BB bekommen, die Kleine ist auch leicht anämisch.:(
Hier mal für euch das BB:
Geriatrieprofil

Natrium (ISE) 154 145-158 mmol/l

Kalium (ISE) 4.1 3.0-4.8 mmol/l

Calcium 2.23 2.00-3.00 mmol/l

Phosphat, anorganisch 4.0 2.4-6.0 mg/dl

CK (nach IFCC) 815 bis 452 U/l +

GPT (ALT) 54 bis 130 U/l

GOT (AST) 46 bis 60 U/l

Gamma-GT <3 bis 9 U/l

Alk. Phosphatase (AP) 17 bis 88 U/l

GLDH 3.2 bis 11.2 U/l

Alpha-Amylase 1964 bis 1850 U/l +

Lipase 32 bis 280 U/l

Bilirubin, gesamt (DPD) 0.1 bis 0.3 mg/dl

Creatinin (Jaffe) 0.7 bis 1.6 mg/dl

Harnstoff 70 30-68 mg/dl +


Eiweiß, gesamt 65 57-94 g/l

Albumin i.S. 27.2 25.0-56.0 g/l

A/G Quotient 0.72 ab 0.60 kA

Cholesterin, gesamt 127 70-150 mg/dl

Fructosamine 143 bis 340 µmol/l

Glucose 83 55-125 mg/dl

Blutbild, kleines

Leukozyten 26.7 6.0-11.0 /nl +


Erythrozyten 4.2 5.0-10.0 /pl -

Hämoglobin 7.2 8.0-15.0 g/dl -

Hämatokrit 0.25 0.30-0.44 l/l -


MCV 60 40-55 fl +


MCH 17 13-17 pg

MCHC 29 31-36 g/dl -

Thrombozyten (eb) 607 180-550 /nl +

Differentialblutbild

Neutrophile 72 50-85 %

Lymphozyten 17 15-38 %

Monozyten 5 bis 5 %

Eosinophile 5 bis 11 %

Basophile 0 bis 0 %

LUC 1 bis 2 %

Differentialblutbild absolut

Neutrophile absolut 19.2 3.10-12.5 /nl +

Lymphozyten absolut 4.53 1.30-5.00 /nl

Monozyten absolut 1.33 0.10-1.10 /nl +


Eosinophile absolut 1.33 bis 2.20 /nl

Basophile absolut 0.00 bis 0.08 /nl

Large unstained cells 0.27 bis 0.40 /nl

abs.

Thyroxin, freies (FT4) 0.5 0.8-2.1 ng/dl -
 
Werbung:

Ähnliche Themen

DiedreivonderTankstelle
Antworten
35
Aufrufe
9K
DiedreivonderTankstelle
DiedreivonderTankstelle
S
Antworten
13
Aufrufe
185
Wildflower
Wildflower
G
Antworten
28
Aufrufe
75K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben