Metamizol trotz Säugen?!?

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
264
Alter
34
Ort
Berlin
Hallo,

Ich mach hier mal ein neues Thema auf, weil es dann vielleicht doch mehr lesen...

Also Milly hat ja vor 16 Tagen ihre Babys bekommen und hat seit 12 Tagen immer wieder breiigen Stuhlgang. Erst nicht vermehrt und ich habe es auf den Stress/Tierärzte zurückgeführt.
Nun wurde es übers Wochenende aber schlimmer...sie geht ständig auf Klo und hat nun immer recht dünn und mit durchsichtigen Schleim....aber normal braun und riecht auch "normal".
Sie wirkte auf mich auch recht unglücklich, ruhig 🥺
Fressen tut sie aber gut.

Na auf jeden Fall ist ihr Darm wohl etwas geschwollen und es ist viel Aktivität drin, sie scheint Bauchschmerzen zu haben. Milly hat dort schon eine Spritze Metamizol bekommen und ich soll ihr nun 3x tägl eine geben 😵 weil ich keine Tabletten in sie rein bekomme.
Nun habe ich aber gelesen, dass Metamizol bei Menschen nicht gegeben werden soll, wenn man stillt?!?
Ich bin extra in unsere Tierheimpraxis gefahren, weil ich denke, dort kennt man sich am besten aus mit säugenden Tieren?!? Nun bin ich doch stutzig :(
Ausserdem soll ich Kapseln übers Futter streuen, gegen den Durchfall.

Weiß hier jemand, ob das in Ordnung ist...also mit dem Metamizol?
Ich soll zwar gleich nochmal anrufen, um eine Temperatur durchzugeben (die lag beim Tierarzt bei 39,6°, was wohl aber durch den Stress kommen kann) aber ich möchte nun auch nicht direkt deren Kompetenz in Frage stellen.

Eine Stuhlprobe habe ich mitgenommen....aber sie meinten, wir warten erstmal ob es sich nun bessert.

Lieben Gruß
 

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
264
Alter
34
Ort
Berlin
Ach so und die Babys waren bei. Also die Ärztin wusste ganz sicher, dass Milly säugt. Wir haben auch mehrfach darüber gesprochen.

Nur wenn bei Menschen davon abgeraten wird, kann das dann bei Tieren okay sein 😕
 

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16 November 2015
Beiträge
2.879
Ich kenn mich damit nicht aus.
Wir geben unseren immer EnteriTab probiotic, wenn sie mal wieder DF haben. Aber bei dir weiß ich nicht ob es nicht was anderes noch im argen ist. Ich würde den Kot sammeln und ein großes Kotprofil machen lassen incl Giardien.
Alles andere ist halt auf verdacht verabreichen und das muss nicht helfen.
 

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
697
Na auf jeden Fall ist ihr Darm wohl etwas geschwollen und es ist viel Aktivität drin, sie scheint Bauchschmerzen zu haben. Milly hat dort schon eine Spritze Metamizol bekommen und ich soll ihr nun 3x tägl eine geben 😵 weil ich keine Tabletten in sie rein bekomme.
Nun habe ich aber gelesen, dass Metamizol bei Menschen nicht gegeben werden soll, wenn man stillt?!?
Ich bin extra in unsere Tierheimpraxis gefahren, weil ich denke, dort kennt man sich am besten aus mit säugenden Tieren?!? Nun bin ich doch stutzig :(
Ausserdem soll ich Kapseln übers Futter streuen, gegen den Durchfall.

Weiß hier jemand, ob das in Ordnung ist...also mit dem Metamizol?
Ich soll zwar gleich nochmal anrufen, um eine Temperatur durchzugeben (die lag beim Tierarzt bei 39,6°, was wohl aber durch den Stress kommen kann) aber ich möchte nun auch nicht direkt deren Kompetenz in Frage stellen.

Eine Stuhlprobe habe ich mitgenommen....aber sie meinten, wir warten erstmal ob es sich nun bessert.

Lieben Gruß
Hallo,
Metamizol sollte nicht gegeben werden, es tritt über in die Muttermilch. Es wird vermutlich hier als Fiebersenker eingesetzt - die Frage ist, welche Vermutung diagnostisch besteht denn? Ist geröngt worden um von einem geschwollenen Darm zu sprechen? Ist die Milchleiste kontrolliert worden ob evtl. etwas entzündet ist und daher das Fieber? Auch 3 x tgl. ist schon viel.
Das die Kotprobe nicht angenommen wurde zur Untersuchung ist nicht gut und würde mich dazu bringen die TA-Praxis zu wechseln.
Tierheimpraxis würde ich in der Regel auch versuchen zu meiden, möchte denen sicher nichts unterstellen, aber vielfach wird kostengünstig gehandelt weil die TH nicht gerade in Geld schwimmen um die tierärztliche Leistung im vollen Umfang zu bezahlen.
Kapseln übers Futter, da wird gern Perenterol gegebn um die Darmflora positiv zu unterstützen, das ist sicher nicht verkehrt.

VG
 

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.385
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
Wenn ich mich nicht irre, ist Metamizol doch ein Schmerzmittel, zb Novalgin.
Ich habe für meine Hündin Novaminsulfon da, im Beipackzettel steht zum Stillen.
Die Abbaustoffe von Novaminsulfon - 1 A Pharma Tropfen gehen in die Muttermilch über, daher dürfen Sie während der Einnahme und bis zu 48 Stunden nach der letzten Einnahme von Novaminsulfon - 1 A Pharma Tropfen nicht stillen
Quelle https://medikamio.com/de-de/medikamente/novaminsulfon-1-a-pharma-tropfen/pil
 

Millymaus20

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Juni 2020
Beiträge
264
Alter
34
Ort
Berlin
Hallo und danke für die Antworten :)

Also das Metamizol soll gegen die Bauchschmerzen sein, entkrampfend, schmerzstillend. Und ich muss sagen, Milly geht es sehr viel besser damit 😕
Sie ist wieder recht fit, bewegt sich, fängt Fliegen...🤭
Am Sonntag habe ich ihr die Schmerzen wirklich angesehen 😥 sie lag auch nur noch und hat sich zurückgezogen...hatte auch Schwierigkeiten sich um die Kleinen zu kümmern. Nun ist sie wieder sehr engagiert 🙂
Die Temperatur lag dann nach 6 Std der letzten Spritze bei 38,3°. Ich sollte extra erst kurz vor der nächsten Spritze messen, weil das Mittel ja fiebersenkend ist. Hätte sie noch welches gehabt, wollte die Ärztin Antibiotikum in Erwägung ziehen. Aber ich hatte einen Tag zuvor auch gemessen und sie hatte kein Fieber. Das lag, wie die Ärztin vermutet hat, wohl am Stress beim Tierarzt.
Die Kapseln heißen Enteropro und sie hat den Inhalt zum Glück gefressen und war über Nacht garnicht auf Klo, heute früh 1x, noch dünn aber zumindest nicht mehr stündlich.
Die Ärztin hat gestern auch nochmal angerufen, wegen der Temperatur und meinte, dass das Metamizol minimal bei den Babys ankommt.
Wenn es Milly aber so gut hilft...die Babys profitieren ja auch von einer sich wohlfühlenden Mama 😕
Mit dem Kotprofil meinte sie, gibt sie Milly 3 Tage um zu schauen ob die Behandlung anschlägt. In der Zeit sammel ich aber nochmal neuen Kot und wenn sich nichts bessert, bringe ich die Proben vorbei.

Aber ich bin schonmal beruhigt, dass es Milly besser geht!! Das hat mir zum Schluss echt dolle Sorgen bereitet, ihr Zustand 🥺
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben