Merle hat im Streit mit Miles gestern Abend unter sich gepinkelt

  • Themenstarter Grinch2112
  • Beginndatum
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
Ich muss mich mal wieder an euch wenden, da ich etwas überfordert mit der Frage bin, was wir machen sollen und ob es noch Aussicht auf Besserung hat, oder dies ein Zeichen dafür war, dass es so absolut nicht passt.

Wir haben ja Tamo (m. 2018), Miles (m.2017) und Merle (w. 2017). Merle und Miles sind seit klein auf bei uns (keine Geschwister) und Tamo seit Mai 2021 erst.

Merle ist uns mit angeblichen 12 Wochen gegeben worden zusammen mit ihrer Schwester. Heute weiß ich, wenn ich mir die Fotos ansehe, dass sie keine 12 Wochen alt waren und ich und auch andere vermuten sogar, dass sie nicht mal 8 Wochen alt waren. Es gibt auch verschiedene Verhaltensweisen die das bestätigen. Sie nuckelt Abends, wenn sie sich zu einem legt, an der Decke und hat extreme Schwierigkeiten in der Kommunikation mit den anderen kätzischen Mitbewohnern. Daher mussten wir vor 2 Jahren ca. auch unsere Mila, ihre Schwester vermitteln, da es mehrfach täglich heftigen Streit zwischen den Beiden gab (knapp 1 Jahr lang) durch Mobbing von Merle aus Mila gegenüber.

Jetzt war das Verhältnis die ganze Zeit seit sie erwachsen sind so, dass Merle und Miles nicht viel miteinander anfangen konnten und es ab und an mal Streit zwischen den Beiden gab, da Merle gerne provoziert, aber wenn sie das Echo dafür bekommt anfängt zu fauchen und zu schreien, aber nichts weiteres. Dabei haben wir uns aber nie was gedacht. Klar hätten wir es lieber harmonischer, aber es war ja kein Dauerzustand, sondern einfach ab und an mal und das kann ja in den besten Familien vorkommen.

Tamo kam 2021 im Mai dazu, da wir explizit jemanden gesucht haben, der sehr sozial ist, sich im Notfall etwas unterordnet, und zum Spielen mit Beiden in der Lage ist. Das funktioniert auch echt gut. Er spielt viel fangen mit Merle und spielt öfter Raufen mit Miles. Nur das Verhältnis zwischen Merle und Miles ist nicht besser geworden.

Und gestern ist wohl das eindeutigste Anzeichen gewesen, dass es so nicht gut läuft. Es gab mal wieder eine Auseinandersetzung zwischen Merle und Miles. Den Auslöser habe ich nicht mitbekommen, aber denke es wird das Gleiche wie immer gewesen sein. Sie fängt an, er läuft ihr hinterher und er lässt nicht mehr von ihr ab, wenn sie äußert, dass sie es nicht möchte. So war es gestern kein normales Geschrei mehr, was halt mal vor kommen kann, sondern ein tiefer Ton, den Merle von sich gab, den ich von Katzenrevierkämpfen kenne und gleichzeitig hat Merle unter sich gepinkelt. Was ja meines Wissens nach richtig heftige Panik bedeutet.

Ich bin jetzt also etwas ratlos was wir machen sollen. Manchmal frag ich mich auch, ob meine Anwesenheit für irgendwas der Auslöser ist. Mein Freund hat damals bei Mila und Merle schon oft erwähnt, dass es immer erst Abends wenn ich Zuhause bin so abgeht zwischen den Beiden. Jetzt ist es wohl schon wieder so, dass sowas meist nur passiert, wenn ich anwesend bin. Ab und an auch, wenn nur er anwesend ist. Ich frage mich auch langsam, ob ich die Situation falsch einschätze und ebenso, ob es damals ein Fehler war Mila zu vermitteln, sondern wir Merle hätten vermitteln sollen. Aber Merle schien sich mit allen außer Mila zu verstehen und Mila hatte zu keinem einen Draht damals. Eigentlich habe ich zu ähnlichen Situationen schon so oft gelesen und auch schon Tipps versucht zu geben, aber keine Situation gleicht wirklich der anderen und wenn man sowas bei sich Zuhause hat ist es eben doch nochmal etwas anderes als bei anderen zu beraten.

Gestern nach der Situation hab ich auf jeden Fall, da Merle erstmal nicht unter dem Bett hervor kommen wollte, die Tür zum Schlafzimmer zu gemacht und die Kater dort ausgesperrt, einfach damit alle wieder runter kommen können. Vielleicht eine halbe Stunde lang. Danach gab es erstmal keinen weiteren Vorfall.

Danke schon mal an Alle die sich überhaupt die Mühe machen sich das hier durchzulesen.
 
A

Werbung

G

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
10.077
Ort
an der schönen Bergstrasse
Du hast also 2 Kater und eine Kätzin, den letzteren Kater Tamo hast du für Miles dazu geholt? kann das sein?
Kater und Mietze kann kippen,zeitweise,das wissen wir alle. Aber die 2 Kater, wie spielen die zusammen? Vll. braucht es einfach ein bißchen mehr Zeit bis die 2 Kater eher "raufen" ?
Ich weiß nicht aber ich hab schon häufiger mitbekommen, dass das Alter 5 J. so ein bißchen wie ein Reifeschub nochmal ist,so ähnlich wie bei der Pubertät. Da werden die "Konditionen" im Rudel zumindest nochmal abgeklärt.
Bei uns gibts auch ab und zu "Theater", wo es manchmal alle 3 Kater etwas übertreiben. Ich trenn dann die Bande je nach dem wer gerade "spinnt", auch mal für einen halbe Stunde zum Runterkommen und gut ist. Wenn vorher lenken nicht viel bringt gehts halt nicht anders
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
Genau, Tamo kam im Mai vor allem für Miles dazu. Die Beiden raufen auch ab und zu und Tamo spielt gleichermaßen auch ab und zu fangen mit Merle. Also was Tamo betrifft sind die Verhältnisse ausgeglichen. Wenn wäre jetzt eher er derjenige der sich ab und an mal unausgelastet zeigt. Miles reicht das Raufen ab und an mit Tamo und manchmal spielen sie auch zu 3 Fangen, zwar seltener, aber mehr als ich es je vor Tamo's Einzug für möglich gehalten hätte.

Davon hab ich tatsächlich noch nie was gehört mit den ca. 5 J. mit dem Reifeschub. Könnte aber natürlich sein. Immerhin hab ich schon bei Mila und Merle damals gesehen wie einstige Geschwisterliebe schwanken kann und sich die Charaktere ändern können usw. Daher kann ich mir vorstellen, dass es jetzt so sein könnte. Mir machte das auch nie großartig Sorgen, da halt auch einfach nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, nur das sie halt gestern unter sich gepinkelt hat in der Situation und diesen tiefen Laut von sich gab wie eben bei Revierkämpfen oder ähnlichem, das hatte mich halt dann schon sehr beunruhigt.

Edit: Ja nachdem Mila vermittelt werden musste und unser Senior Mogli ein paar Monate vorher starb war uns klar, dass wir schauen müssen nach einem passenden Kater, nur war die Suche nach einem passenden Kater nicht einfach und ich hatte häufig Bedenken, wenn die Charakterbeschreibung mir zu schwammig klang, da ich nicht nochmal eine Katze her geben wollte, da mir wegen Mila heute noch das Herz blutet wie als sei sie gestern noch bei uns gewesen.
 
G

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
10.077
Ort
an der schönen Bergstrasse
Richtig einschätzen ist allein schon eine Kunst, eher Glücksache und Erfahrung und trotzdem kann es sich irwann anders entwickeln *soifst* ,ich weiß. Ich kann dir nur sagen was ich mache bei meinen 3 Rabauken (Flöckchen ist ja im Mai schon 7 und die 2 MCs sind jetzt 3) : lenken,frühzeitig, und auch mal trennen. Eigentlich halte ich mehr davon wenn die 3 das selber hinkriegen aber manchmal....es bleibt letztenendes nur ein Auge drauf zu haben und rechtzeitig sich einmischen. Weggeben wäre wirklich die allerallerallerletzte Option bevors "Tote" gibt.
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.786
Kannst du Merle einen Rückzugsort anbieten? Z.B. Chipklappe in der Tür zum Gästezimmer oder sowas?

Als es hier mal Stress unter den Katern gab, habe ich eine Katzentherapeutin zu Rate gezogen, die mir riet, mit beiden gemeinsam zu Clickern, um das Verhältnis zu verbessern. Ich war da erst skeptisch, aber es hat funktioniert. Natürlich weiss man nicht, ob es sich nicht auch ohne verbessert hätte, aber letzten Endes war ich schon weniger gestresst, weil ich aktiv was tun konnte und das hat sicher auch einen Einfluss auf die zunächst angespannte Situation gehabt.
 
  • Like
Reaktionen: oneironautin93
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
Richtig einschätzen ist allein schon eine Kunst, eher Glücksache und Erfahrung und trotzdem kann es sich irwann anders entwickeln *soifst* ,ich weiß. Ich kann dir nur sagen was ich mache bei meinen 3 Rabauken (Flöckchen ist ja im Mai schon 7 und die 2 MCs sind jetzt 3) : lenken,frühzeitig, und auch mal trennen. Eigentlich halte ich mehr davon wenn die 3 das selber hinkriegen aber manchmal....es bleibt letztenendes nur ein Auge drauf zu haben und rechtzeitig sich einmischen. Weggeben wäre wirklich die allerallerallerletzte Option bevors "Tote" gibt.

Ja weggeben ist auch für mich die allerletzte Option und selbst da weiß ich anhand von Mila wie schwer es ist das passende Für-Immer-Zuhause zu finden und wie einem das Herz blutet, auch wenn es besser für das Tier jeweils ist.

Ja ich werde es auf jeden Fall weiterhin so machen, dass wenn es Streit gab, dass ich die für 30 min. trenne um wieder Ruhe rein zu bekommen. Das half gestern ja auch. Es gab ja danach auch keinen Zwischenfall mehr. Das ist ja das was mich dabei immer am meisten irritiert, dass dann je nachdem sogar wieder tagelang Ruhe zwischen den Katzen ist. Best Friends werden sie und Miles nie, das ist mir klar und das muss ja auch nicht sein. Ich will nur auch nicht, dass sich irgendeiner "quält" unter der Situation von den Mietzies. Deshalb war es mir wichtig hierzu mal andere Meinungen zu hören. Ich danke dir das du mir deine Sicht dazu erzählt hast und deine eigenen Erfahrungen, das hilft mir sehr und beruhigt mich etwas.
 
  • Like
Reaktionen: Gigaset85
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
Kannst du Merle einen Rückzugsort anbieten? Z.B. Chipklappe in der Tür zum Gästezimmer oder sowas?

Als es hier mal Stress unter den Katern gab, habe ich eine Katzentherapeutin zu Rate gezogen, die mir riet, mit beiden gemeinsam zu Clickern, um das Verhältnis zu verbessern. Ich war da erst skeptisch, aber es hat funktioniert. Natürlich weiss man nicht, ob es sich nicht auch ohne verbessert hätte, aber letzten Endes war ich schon weniger gestresst, weil ich aktiv was tun konnte und das hat sicher auch einen Einfluss auf die zunächst angespannte Situation gehabt.
Das ist tatsächlich etwas worüber ich auch schon mal nachgedacht hatte, aber eigentlich zieht sie sich ja dann immer unters Bett zurück und im Schlafzimmer steht auch sowieso ein Klo und unters Bett verfolgt sie keiner, obwohl da massig Platz ist, denn es ist von der Bauhöhe wie ein Boxspringbett, nur das es ein Holzrahmen ist mit Aufbewahrungsschubladen drunter und halt die gleiche Höhe eines Boxspringbettes und sie schläft dort ohnehin regelmäßig drunter, wenn sie nicht gerade in ihrem Katzenkissen neben dem Bett oder meinem Kopfkissen schläft. Wo sie auch heute Nacht schlief im übrigen. Ich glaube gestern kam sie irgendwie einfach nicht schnell genug unter das Bett. Sie war schon halb zwischen Heizung und Bett als es passierte. Aber ja, ich schau mal wie sich evtl eine Chipklappe baulich am einfachsten und günstigsten umsetzen lassen würde und schau mal ob ich das mache. Vielleicht bringt das tatsächlich nochmal mehr Ruhe automatisch rein.

Danke euch für eure Tipps und euren Rat. 😙 😊
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
Hallo ihr Lieben.

Ich hab hierzu nochmal eine Frage.

Wir wollen dann jetzt ein Zimmer für Merle als Rückzugsort machen mit Klappe in der Tür chipgesteuert.
Dazu hab ich noch keinerlei Erfahrung und daher die Frage an euch, welche Kostengünstige Klappe ihr für unseren Zweck empfehlen würdet?

Sie soll dazu da sein, dass bei geschlossener Tür alle Katzen den Raum verlassen können, aber nur Merle den Raum betreten kann. Ich weiß nicht, ob es hierfür unbedingt eine teure SureFlap sein muss, oder ob es dafür auch günstigere Lösungen gibt, aber daher frage ich hiermit auch euch, ob ihr da Tipps und Erfahrungen mit anderen Marken habt.

Danke euch schon Mal. 😊
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.541
Ort
61231 in Hessen
Hat nicht vielleicht irgendjemand einen Tipp bezüglich Katzenklappe?
 

Ähnliche Themen

ja.fu
Antworten
1
Aufrufe
297
dexcoona
D
Grinch2112
2
Antworten
31
Aufrufe
27K
Grinch2112
Grinch2112
E
Antworten
5
Aufrufe
4K
Dremora
D
M
Antworten
2
Aufrufe
374
Wildflower
Wildflower
L
Antworten
4
Aufrufe
3K
ursadi
U

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben