Meinungsänderung beim Futter?

Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
Huhu

ich hab nochmal eine Frage zu dem Futter. Hier hab ich jetzt schon gelesen, dass man nicht zuviel ausprobieren sollte, aber ich glaube noch nicht so recht, dass es jetzt schon zu viel ist.
Also, Samstag kam die Kleine her, da gab es noch den Rest Whiskas von der Vorbesitzerin. Zunächst irgendein Tütchen (war wohl eine größere Packung, weil auf dem Tütchen selbst stand nicht wirklich was drauf). Das hat sie den ganzen Tag nicht angerührt, aber ich dachte, sie traut sich einfach noch nicht, sie saß eh nur in einer versteckten Ecke. Abends hab ich dann einfach mal in ein anderes Schälchen das ander (Dosen)whiskas hingestellt, über dass sie sich hungrig hergemacht hat. Da wir nur eine 200 Gramm Dose Whiskas mitbekommen haben, habe ich ihr am nächsten Tag das Futter gegeben, was wir gekauft hatten. Das war zunächst Carny. Die Dose hat sie leer gefuttert, eine zweite von Carny mit anderem Geschmack ebenfalls. Eine dritte Dose wieder mit anderen Geschmack (Rind) wurde Mittwoch Morgen geöffnet und sie hat alles aufgegessen. Vom Nachschlag wollte sie dann nichts mehr und hat auch im Laufe des Tages kaum von gegessen. Es wirkte, als hätte sie Hunger, wolle aber dieses Futter nicht. Abends hab ich dann etwas anderes aufgemacht. Da Carny alle war, gab es Lux (ich glaube Geschmack: Wild o.ä. Auf jeden Fall kein Rind.) Das hat sie dann auch bis auf einen kleinen Rest gefuttert. Heute Morgen gab ich ihr wieder etwas aus der Lux-Dose und sie will es wieder nicht. Selbe Spiel wie gestern: Sie wirkt hungrig, mag aber das Futter nicht.
Die Dosen stell ich immer in den Schrank (kühl gelagert) mit Frischhaltefolie zugedeckt. Richtige Deckel bekomm ich hoffentlich bald per Post ;)

Nun hab ich zwei Fragen:
1) Wie lange kann ich das Futter im Napf stehen lassen, um rauszufinden, ob sie es doch noch isst?
2) Wie oft sollte ich Futetrsorte (Geschmack/Marke) wechseln, wenn das im Näpfchen nicht angerührt wird?
Okay, die Fragen laufen wohl auf eine Antwort hinaus... trotzdem ^^

Und nochetwas: Die Kleine hatte während der Umstellung von Whiskas zu Carny ziemlich gepupst. Ich hab das Gefühl, dass das jetzt besser wird, also wirklich an der Umstellung liegt. Ihre Häufchen begutachte ich immer ganz genau, so gut ich das als Unwissende eben kann. Ich finde, sie sehen normal aus, wobei ich beim letzten Häufchen das Gefühl hatte, dass es etwas weicher war, als seine Vorgänger. Aber definitv kein Durchfall.
Gestern Abend gab es zwei/drei Bröckchen Käse ab. Scheibenkäse so etwa 1x1cm groß - falls das damit was zu tun haben könnte.

Viel Text geworden :rolleyes: Ich hoffe ihr könnt mir dauerbesorgten helfen.

LG

PS: Zweites Kätzchen kommt am Samstag dazu.
 
Werbung:
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2012
Beiträge
1.159
Alter
47
Viele Katzen reagieren auf das Carny mit weicherem Kot bis hin zum Durchfall.Kann also sehr gut davon sein.

Normalerweise wie du sicherlich gelesen hast sollte man nicht gleich mehrere Marken und Sorten durcheinander füttern.Immer eine Marke und schauen wie es vertragen wird und dann auch immer nur 1 Sorte,zu Anfang am besten Huhn.

Das Futter kannst du locker mal 3-4 Stunden stehen lassen,einfach einen Löffel Wasser übers Futter geben.

Rind ist in jeder Dose Katzenfutter,es sei denn du hast Sortenreine Dosen,dann muss das aber auch genau drauf stehen und liegt nicht in der Preisklasse von LUX oder Whiskas.

Ich würde dir empfehlen,erstmal nur Esslöffelweise das Futter anzubieten und wenn sie es leer frisst darfs auch gerne noch ein Löffel sein.

Dann solltest du mindestens 4-5 Mahlzeiten am Tag geben und nach 20 Minuten das Futter einfach wegstellen.

Wenn du jetzt andauernd wechselst und was anderes deiner Katze vorsetzt,dann erziehst du sie dir zum Mäkelfritze da sich die Katze merkt:
..schmeckt nicht,will ich nicht,fass ich nicht an,Dosi gibt mir dann was anderes,muss nur durchhalten...
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
Mh, mit dem Carny ist das gut zu wissen, das hatte ich noch nicht entdeckt. Aber wie gesagt, sie hat zwei Dosen gefuttert und am Tag nachdem sie etwas anderes bekam, wirkte es erst so. Aber ich wollte das eh nicht nochmal kaufen. Da gibt es zum selben Preis besseres (oder der Laden war teuer...)

Das mit dem Huhn hab ich erst vorhin entdeckt und werde mich daran halten. Macht das ausprobieren ja auch wesentlich leichter :)
Mit "Rind" oder "Wild" meine ich halt immer die geschmacksgebende Komponente, oder wie das heißt. Die Geschmacksrichtung die auf der Dose halt angegeben ist ;)

Ich würde dir empfehlen,erstmal nur Esslöffelweise das Futter anzubieten und wenn sie es leer frisst darfs auch gerne noch ein Löffel sein.

Dann solltest du mindestens 4-5 Mahlzeiten am Tag geben und nach 20 Minuten das Futter einfach wegstellen.

Okay, versuch ich es so :)
Das sie mäkelig wird, möchte ich nicht, deswegen frage ich ja, wie ich es besser anstelle. Was mache ich denn, wenn sie auch nach 20 Minuten ihre Portion nicht verputzt und beim zweiten mal dann auch nicht? Irgendwann muss sie ja dann auch was essen.

*EDIT* Und was mach ich mit den offenen Dosen? Ewig kann ich die ja nicht aufheben. Aber ihr jetzt nochmal hinstellen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Viele Katzen mögen das in der Dose gelagerte Futter nicht mehr. In ein Plastikgefäß umlagern und rechtzeitig aus dem Kühlschrank. Oder eben kleinere Portionen kaufen. Ist das Kitten alleine bei Dir?

Letzter Satz eben gelesen, sorry.
 
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2012
Beiträge
1.159
Alter
47
Ich selber habe es noch nicht gemacht aber schon mehrfach hier im Forum gelesen das man das Futter einfrieren kann.
Wenn du also eine 200 gr. Dosen hast,nimm die Hälfte,pack es in ein Gefrierbeutelchen und ab damit in den Gefrierschrank.

Wird dennoch eine kostspielige Geschichte das kann ich dir gleich sagen.

Wenn sie das weiterhin so macht das sie nur einmal am Tag frisst solltest du dringend mit ihr zum TA.Kitten dürfen auf garkeinen Fall hungern,da sie sehr schnell austrocknen und sich auch andere Erkrankungen bilden.

Ausserdem kannst du versuchen ihr das Futter anzuwärmen,10 Sekunden in der Mikrowelle reichen da vielleicht schon aus.
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
Mh, dann leg ich mir wohl besser mal Gefrierbeutel zu ôo

Sie hat eben noch etwas gefuttert von dem Carny. Das Lux wollte sie nicht. Vielleicht ja morgen wieder :rolleyes: Ich werd ihr auf jeden Fall nachher nochmal etwas anbieten. Gut das ich morgen nur kurz Uni hab und am WE sind wir auch zu Hause. Da kann man öfters was anbieten :)

Gestern hat sie ja zwei/dreimal gefressen. Morgens "richtig" mittags und nachmittags "halb" und abends nochmal richtig. Heute war es eher schlecht. Ich hoffe, dass das Morgen wieder besser wird. Austrocken soll die Kleine ja nicht :eek:

Anwärmen wird schwerer, eine Mikrowelle haben wir nicht. Wozu soll das denn eigentlich gut sein? Duftet das dann besser? Oder wie beim Menschen, dass warmes Essen irgendwie "besser" ist? (Oder wie meine Eltern sagen: "Du musst doch was richtiges essen!" :D)

Mafi hat gesagt.:
Viele Katzen mögen das in der Dose gelagerte Futter nicht mehr.

Von einem Tag auf den anderen? :confused:

Und noch eine Frage, oder auch zwei, drei...
Kann ich einfach ein bisschen Käse klein gestückelt im Futter verstecken? Vielleicht lockt sie das ja?
Und wie ist es mit TroFu? Ihre Vorbesitzerin hat mir welches mitgegeben, was bisher nur doof rumsteht. Aber falls sie das mag, könnte ich es ihr aufgeweicht geben? Damit hat sie nichts "richtiges", aber durch das aufweichen zumindest Flüssigkeit. Oder geht die Rechnung nicht auf?
Kann ich (Nass)futtersorten mischen? Oder wird das zu viel verschiedenes auf einmal?
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21. November 2009
Beiträge
4.026
Die Methode mit den Gefrierbeuteln habe ich auch schon genutzt und finde sie praktisch.

In geöffneten Dosen soll man das Futter nicht aufbewahren, weil es durch den Luftsauerstoff sofort beginnt, mit der Beschichtung der Dose zu reagieren. Das kann dazu führen, dass die Katzen es nicht mehr mögen.

Auch Menschennahrung soll man ja nicht in geöffneten Konservendosen aufbewahren.

Ich fülle Reste immer gleich in Kunststoffdosen und hebe sie im Kühlschrank und/oder Gefrierfach auf. (Die 800g-Dosen portioniere ich z.B. so.)
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
In geöffneten Dosen soll man das Futter nicht aufbewahren, weil es durch den Luftsauerstoff sofort beginnt, mit der Beschichtung der Dose zu reagieren. Das kann dazu führen, dass die Katzen es nicht mehr mögen.

Auch Menschennahrung soll man ja nicht in geöffneten Konservendosen aufbewahren.

Oh, das wusste ich beides nicht :oops: Hat sich aber auch noch nie ergeben, dass ich "mein Futter" in der Dose ließ, weil immer alles verarbeitet wurde. Mhhh.... Tupperdosen *überleg* Ich brauch mehr Tupperdosen! Ich bin doch viel zu faul die täglich aufzuwaschen :stumm: Richtet man sich bei den Dingern auch danach, je weniger es stinkt, desto besser? Hab letztens hübsche gesehen, allerdings war das in so einem Deko-Kitsch-Allzweckladen und ob die gut sind...mhh.
 
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
Das Anwärmen hat nichts mit dem Geruch zu tun, sondern damit, dass Katzen ja eigentlich Mäuse/Vögel fangen und fressen- und die Tierchen sind ja auch nicht eiskalt. Es kann zu Verdauungsproblemen führen. Wenn du keine Mikrowelle hast, kannst du die Dose auch im Wasserbad erhitzen oder aber, wenn du so faul bist wie ich, mit etwas warmen Wasser vermischen.

Schaff dir doch sonst Glasschälchen an, da hast du das Problem mit den Schadstoffen nicht und die gibt es auch mit Deckeln.

Trockenfutter würde ich persönlich nur als allerletzte Alternative sehen, gibt es hier nur als Belohnung oder Leckerchen.

Nicht gefressenes Futter würde ich nach spätestens 12 Stunden komplett entsorgen und wie es schon gesagt wurde, lieber 4-5 kleinere Portionen als riesige Mahlzeiten. Die Pupserei hatten meine Kitten hier am Anfang auch, wegen der Umstellung.

Vielleicht macht es dann für dich auch mehr Sinn, auf kleinere Dosen/Beutel/Schälchen umzustellen, dann musst du nicht so viel wegschmeißen. Aber wirklich aufpassen, man kann einer Katze das Mäkeln regelrecht "anerziehen", wenn man jedes Mal, wenn Miez das Futter nicht behagt, eine neue Dose aufreißt, weiß ich aus eigener Erfahrung. Aber Kitten sind eigentlich immer verfressen, wenn es da strikte Verweigerung gibt, dann würde ich zum TA gehen.
 
Eisblvme

Eisblvme

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Oktober 2012
Beiträge
414
Ort
Nordhessen
  • #10
Sie scheint wirklich nur zu mäkeln. Hab ihr grad noch was gegeben und sie hat es gefuttert. Hab etwas warmes Wasser untergemischt und dann auch noch ein kleines Stück Käse :rolleyes: Letzteres war, weil ich mir Sorgen mache, dass sie zu wenig isst, ersteres behalt ich aber bei. Ich hab das Gefühl, sie trinkt nichts. Hab sie trotz mehrerer Wassernäpfchen auch erst einmal was trinken sehen. So schmuggel ich ihr halt einfach Flüssigkeit unter. Und da sie es auch noch zu mögen scheint :3 Ach ich bin froh, dass sie jetzt doch noch was richtiges im Bäuchlein hat :)

Aufbewahrungsdosen kauf ich morgen.

Ich hoffe, sie mag irgendeine Lux Sorte. Lux ist das einzige Futter, dass ich spontan schnell kaufen kann. Für alles andere muss ich nen Stück fahren (Bus und bahn...) bzw online bestellen. Und das dauert ja auch immer etwas *seufz*
 
M

mubsch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2013
Beiträge
267
  • #11
ich hab das damals so gemacht, um mäkeln gar ncih erst ins haus zu lassen:

Ich habe immer kleine schälchen und döschen gekauft und 2 sorten 1:1 gemischt. nach und nach habe ich mehr sorten eingeführt. inzwischen fressen meine 8 marken, 3 arten und ungefähr 100 geschmacksrichtungen. aber in einem festen ablauf.

das mit dem "unterjubeln" und feinis drüberstreun würd ich gar nich erst anfangen. essen ist essen, leckerlie is leckerlie. käse weil sie zu wenig ist, is ja ganz nett, aber das hat keinen nährwert für die katze. chips statt richtigem essen tuns ja auch nicht. und am ende erwartet sie auf jeder mahlzeit käse. du könntest es andersrum machen. also als belohnung wenns ie aufgegessen hat. das funzt bei hunden und vllt auch bei mietzi ;)

ich lasse futter so lange stehn, bis es aufgegessen ist. erst dann gibts wieder die nächste mahlzeit. (außer im sommer, was net gefressen wird, kommt in den kühlschrank und wird abends noch mal angeboten).

wenn sie nur nassfutter frisst, muss sie auch nich unbedingt trinken, da gutes nafu auch zu mind. 80% aus feuchtigkeit besteht.

du musst hart sein, egal wie süß sie is :D
 
Werbung:
harumi

harumi

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2010
Beiträge
3.119
Ort
zuhause
  • #12
Futter so lange stehen lassen, bis es aufgefressen ist? Wenn ich das mache, kann ich die Chili bald rollen, die ist ein Staubsauger... :aetschbaetsch2:
 
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2012
Beiträge
1.159
Alter
47
  • #13
Sie scheint wirklich nur zu mäkeln. Hab ihr grad noch was gegeben und sie hat es gefuttert. Hab etwas warmes Wasser untergemischt und dann auch noch ein kleines Stück Käse :rolleyes: Letzteres war, weil ich mir Sorgen mache, dass sie zu wenig isst, ersteres behalt ich aber bei. Ich hab das Gefühl, sie trinkt nichts. Hab sie trotz mehrerer Wassernäpfchen auch erst einmal was trinken sehen. So schmuggel ich ihr halt einfach Flüssigkeit unter. Und da sie es auch noch zu mögen scheint :3 Ach ich bin froh, dass sie jetzt doch noch was richtiges im Bäuchlein hat :)

Aufbewahrungsdosen kauf ich morgen.

Ich hoffe, sie mag irgendeine Lux Sorte. Lux ist das einzige Futter, dass ich spontan schnell kaufen kann. Für alles andere muss ich nen Stück fahren (Bus und bahn...) bzw online bestellen. Und das dauert ja auch immer etwas *seufz*

Natürlich kannst du erstmal LUX kaufen und deine Mietze damit füttern,dann schaust du dich bei zooplus oder Sandras Tieroase um und bekommst "gutes" Futter eigentlich innerhalb von höchstens 4 Tagen.

Es sei denn sie haben gerade Lieferschwierigkeiten oder deine Zahlungen sind nicht so wie sie es gerne hätten.

Das mit dem Käse würde ich auch nicht tun,da sie sich sonst dan gewöhnt und es immer fordert und sollte sie irgendwann eine Ausschlussdiät machen müssen wird es verdammt schwer ihr den heissgeliebten Käse zu versagen.

Wasser übers Futter solange es die Katze annimmt ist nie ein Fehler.Viele Katzen trinken überhaupt nicht da ihr Flüssigkeitsbedarf über das Nassfutter gedeckt wird.
 

Ähnliche Themen

Jingleball
Antworten
6
Aufrufe
955
bragic
G
Antworten
555
Aufrufe
34K
P
L
Antworten
0
Aufrufe
2K
L
Pira
Antworten
28
Aufrufe
3K
B&R
W
Antworten
11
Aufrufe
2K
Winnie&Foster
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben