Meine unsaubere Katze.. Eine Geschichte.

evalina99

evalina99

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
3
Hallo ihr Lieben! :)

Ich möchte euch heute meine Odysee mit unserer Katze Lina erzählen. Vielleicht ist ja auch jemand unter euch, der etwas ähnliches erlebt hat! Würde mich sehr trösten, das zu lesen..

Wir haben unsere Katze im Februar 2021 adoptiert. Sie war bereits 3 Jahre alt und hatte bereits 2 verschiedene Dosenöffner vor uns..
Es hat nicht lange gedauert und sie wurde bei uns unsauber, sie macht und machte in ihr Katzenklo aber ganz besonders wenn sie schlief, hinterließ sie Pipiflecken. Mal größer, mal kleiner.. Regelmäßig auf jeden Fall, es war und ist schrecklich.
Leider wussten wir vor der Adoption auch nicht, wie schlimm es war! Lange dachten wir, es wäre ein Trauma, da sie der 1. Frau vom 3. Stock gefallen ist und sie deshalb Probleme mit den Hinterfüßen hatte und im Schlaf öfters gezuckt hat.. Habe Bachblüten gegeben aber es hat leider nicht viel gebracht.

Irgendwann haben wir aber ein Muster gesehen: Sie benahm sich, als wäre sie rollig! Im Frühling war es stark (da hat sie dann auch am meisten auf unsere Couch und unser Bett gepinkelt) und dann war es besser für 2-3 Wochen.. Wir hatten so eine Vermutung, waren dann am Anfang aber doch auf der falschen Fährte: Wir ab zum Tierarzt, haben ihre Geschichte erzählt, die Tierärztin hat ihr direkt eine Spritze gegeben (gegen Blasenenzündung, ohne zu testen ob sie überhaupt eine hat), Medikamente verschrieben (haben nix gebracht) und Röntgenbild (es war kein Beckentrauma vom Sturz zu sehen) genommen. Wir, 150€ leichter, wieder nach Hause wo das Spiel von vorne anfing.

Eine Zeit lang haben wir gewartet und haben uns damit arrangiert (vielleicht hat sie einen Nervenschaden..) und haben Unterlagen fürs Bett gekauft die die Pipi aufsaugen, damit die Matratze nicht noch mehr am Ar... ist. Die Couch mit Hundewindeln ausgelegt (die sie natürlich immer weckgekratzt hat).

Dann kam der Sommer. Im August gings los: Sie machte wieder jeden Tag sehr oft Pipi. Sie hatte außerdem die klassischen Zeichen, rollig zu sein. Ihr Charakter veränderte sich, sie präsentierte ihren Hintern, sie rieb sich an allem, schrie und gurrte.. Wir riefen also eine andere Tierärztin an und machten ein Blutbild + Östrogen. 250€ kostete der Spaß. Es kam dabei raus, dass (ich sage es in den Worten wie mir die Tierärztin es erklärt hat) das Hormon, das sie messen um herauszufinden ob sie kastriert ist den richtigen Wert hat. (Ich habe mir zusammengereimt sie meint das LH) Das Labor hat jedoch etwas nachgereicht: das andere Hormon zeigt auf, dass sie gerade in der Ovulationspause ist. Deshalb denkt sie, dass sie entweder Zysten von versprengtem Gewebe hat oder nicht kastriert ist.

BAMMM, ich war so glücklich in diesem Moment!!! Ich also direkt die Vermittlerin angerufen und sie damit konfrontiert, dass sie mir gesagt hat zu 100% eine kastrierte Katze zu bekommen.. Die war selbst baff, hat die 1. Besitzerin angerufen, die ihr aber sagte, dass sie sie zu 100% kastrieren lassen hat. Also hat sie bei dem Tierarzt angerufen, wo sie die Katze steriliseren lassen hat, der sagte erstmal "Diese Katze habe ich nicht kastriert" und sie hat darauf bestanden.. Nach 2h Rückruf: Sie wurde kastriert.

Ich hatte jedoch ein schlechtes Gefühl und war mir zu 1000000% sicher, dass etwas nicht stimmt also habe ich einen anderen Tierarzt angerufen (die Tierärztin vom Blutbild hätte 250€ verlangt für eine Kastration, LOL) und einen Termin gemacht.
Der hat die Katze operiert, ein Stück Gebärmutter entfernt (das noch in der Katze war) und eine blasenartige, erbsengroße Bildung, auf beiden Seiten.. Also zwei Zysten. Er war nicht begeistert als er mir die Fotos gezeigt hat und sagt er hofft, es ist dieses versprengte Gewebe.. Denn es KÖNNTE ja auch bösartig sein, er sagt aber einfach abwarten wie sich die Katze verhält.
So, das wars dann auch mal.. Es ist so viel passiert, morgen lasse ich die Wunde kontrollieren..
Was könnte ich denn machen, falls sie trotzdem Pipi macht, um nicht alles nach 1 Monat weckzuschmeißen? Hat jemand noch ein Tier, das inkontinent ist?
Hat jemand vielleicht eine ähnliche Geschichte?
Ich würde es sehr schätzen, eure Geschichten zu lesen❤️

Danke fürs Lesen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2018
Beiträge
1.272
Ich kann dazu leider nichts beitragen, hatte noch keine unsaubere Katze. Aber ich finde es toll, dass ihr euch Mühe um die Katze und Gedanken macht!! Der Post liest sich sehr positiv und lösungsorientiert(y)(y)
 
evalina99

evalina99

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. September 2021
Beiträge
3
Ich kann dazu leider nichts beitragen, hatte noch keine unsaubere Katze. Aber ich finde es toll, dass ihr euch Mühe um die Katze und Gedanken macht!! Der Post liest sich sehr positiv und lösungsorientiert(y)(y)
Oh, du Glückliche! Habe auch nicht gedacht mal die "Ehre" zu haben, ein unsauberes Tier zu begleiten.. Ich gebe mein Bestes, aufgeben ist keine Option. Danke :love:
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
437
Ort
61231 in Hessen
Tatsächlich ist das mit dem versprengten Gewebe gar nicht mal so extrem selten. Hab ich in den letzten Jahren öfter gelesen.
 
TiKa

TiKa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2019
Beiträge
930
ich find`s auch toll, dass Ihr Euch die Mühe gemacht habt und die Katze nicht noch mal, ein weiteres Mal
weitergegeben habt. (y)
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
23
Aufrufe
8K
Nicht registriert
N
L
Antworten
9
Aufrufe
12K
Ronna
Ronna
T
Antworten
6
Aufrufe
3K
Mel08
L
Antworten
11
Aufrufe
870
LuthBlack
LuthBlack
A
Antworten
9
Aufrufe
5K
Königscobra
Königscobra

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben