meine Struppi: wie soll sie mit dieser Diagnose eine ZahnOP meistern?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Maggiaseptember

Forenprofi
Mitglied seit
25 August 2012
Beiträge
1.253
Hallo Ihr Lieben ,

:sad:

Es geht um meine Struppi

Vorgeschichte:
MC Mix , knapp 4 Jahre alt.
Ich habe sie bekommen als sie knapp 1 Jahr alt war.
Vorgeschichte: Ich habe keine Unterlagen, Zusammenfassung mündlich bei Übergabe:
mit 6 Monaten hatte sie anscheinend Thrombose, deswegen lahmt ihr rechtes Beinchen ein wenig. 2 Wochen Tierklinikaufenthalt auf Madeira , mit Diagnose HCM , die mit 1,25 mg Fortekor behandelt wurde/ wird.

Mit 9 Monaten hatte sie eine FehlFrühTotgeburt, weil die Kastration wg. dem HCM nicht gemacht wurde. Im Zuge der Versorgung der Fehlgeburt wurde sie dann doch kastriert.

Als ich sie übernommen habe , war sie ein struppiges kleines , dünnes Ding , sehr lieb und sehr spielbedürftig.
Bis vor einem Jahr, war sie mind. 2 mal im Jahr erkältet und dementsprechend oft beim Tierarzt . Ihr Fell war strohig und glanzlos.

Seit knapp einem Jahr, war sie nicht mehr krank, ihr Gewicht liegt bei 4,5 kg , sie spielt mit ihrer Katzenfreundin, schläft viel, ihr Fell ist schön und glänzt, sie frisst gut, wenn auch nur zwei Sorten Futter, welche im Forum wohl unter Schrott gelistet ist :-(, aber gesundes Futter bekomme ich nicht in sie hinein. Sie ist dreifarbig und stur wie ein Panzer :grin:.

Also "nur" Routinekontrolle bei TÄ , Ergebnis: Zähne müssen unbedingt gemacht werden, deswegen Ultraschall bei Kardiologin Dr. Susanne Schlieter.

DIAGNOSE:
Ventrikelseptumdefekt ( atypischer Fluss) mit moderater Vergrösserung der rechten Kammer und des rechten Vorhofes, ggr. Trikuspedialklappeninsuffizienz, verdickte Aortenklappensegel mit ggr. Stenosierung Vmax Ao 1,9 m/s , Papilarmuskeln obB, keine dynamische Ausflusstraktobstruktion, kein SAM, ausreichende Myokardtätgkeit bei homogenem Myokard und ggr. verdickten Wandstärken (IVSd) 5,2 mm), keine weiteren Stenosen, keine weiteren Insuffizienzen, kein Perikarderguss, kein Pleuraerguss, kein weiterer kongenitaler Defekt . Monitor: HF 150/ Min , Sinusrythmus, keine Arrythmie .

Zusammenfassung: es handelt sich hier um einen kongenitalen Defekt mit atypischem Flussprofil und deutlicher Rechtsherzbelastung.


Es besteht ein erhöhtes Narkose-Risiko mit Gefahr des Rechtsherzversagens (Perikard-, Pleuraerguss, Aszites)

meine Fragen an Euch HCM Katzenmamis und Papis: habt ihr Erfahrungen mit Zahn OP bei euren HCM Cats?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

Maggiaseptember

Forenprofi
Mitglied seit
25 August 2012
Beiträge
1.253
Hat denn keiner Erfahrung mit Zahn OP bei HCM Katzen :confused: und kann mich eventuell ein wenig trösten? :reallysad:
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
Oh je, das ist wirklich ein Problem.

Erfahrung habe ich damit keine. Was sagt denn die Kardiologin dazu, wäre die OP mittels einer Inhalationsnarkose genau auch ein so grosses Risiko?

Minnifand könntest du noch fragen, sie hatte eine Katze welche mit der HCM 17 Jahre alt wurde. Evtl. gab es da auch mal eine OP.

Alles Gute wünsche ich!
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.114
Damit habe ich leider keine Erfahrung.Aber bestimmt melden sich da noch andere die dir dazu mehr sagen können.

Für deine Struppi drücke ich natürlich die Daumen das sie die OP gut übersteht.
 
M

Maggiaseptember

Forenprofi
Mitglied seit
25 August 2012
Beiträge
1.253
Oh je, das ist wirklich ein Problem.

Erfahrung habe ich damit keine. Was sagt denn die Kardiologin dazu, wäre die OP mittels einer Inhalationsnarkose genau auch ein so grosses Risiko?

Minnifand könntest du noch fragen, sie hatte eine Katze welche mit der HCM 17 Jahre alt wurde. Evtl. gab es da auch mal eine OP.

Alles Gute wünsche ich!

Vielen Dank für die Tipps, Inhalationsnarkose werde ich mal nachfragen.

Und bei Minnifand schaue ich mal die Threads durch.
 
M

Maggiaseptember

Forenprofi
Mitglied seit
25 August 2012
Beiträge
1.253
Damit habe ich leider keine Erfahrung.Aber bestimmt melden sich da noch andere die dir dazu mehr sagen können.

Für deine Struppi drücke ich natürlich die Daumen das sie die OP gut übersteht.

Vielen Dank , jetzt werden wir erst mal wieder ein großes Blutbild machen und dann schauen wir mal, wann die Zahn OP stattfindet.

Schmerzen scheint sie keine zu haben , aber sie "müffelt" ein wenig :cool:, mein kleines Stinkmäulchen.:pink-heart:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben