Meine Prinzessin hat eine Entzündung im Mund

  • Themenstarter Manuela78
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Manuela78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
306
Ort
Bayern
Hallo,

als ich gestern Nachmittag von der Arbeit heim kam ist mir bei meiner Prinzessin aufgefallen, dass sie starken Mundgeruch hatte und einen Sabbermund. Ich natürlich sofort beim TA angerufen und bekam auch noch einen Termin. Die Fahrt dorthin war der reinste Horror. Die Mieze hat gehächelt wie ein Hund vor lauter Aufregung. Die Diagnose: Die Zähne sind alle in Ordnung. Sie hatte nur starken Mundgeruch, sabberte ein bisschen und hatte 39,4 Fieber (wovon ich nichts bemerkt habe da sie rumgesprungen ist wie immer und auch ganz normal gefressen hat). Der Mundgeruch kommt von einer Entzündung im Mund das kann daher kommen dass sie vielleicht etwas gefressen hat was sie gestochen hat und dann hat es sich entzündet ( sie muss aber auch schon alles essen was irgendwie krabbelt oder fliegt) und das Fieber kann daher kommen dass sie sich bei uns angesteckt hat da wir letzte Woche alle beide erkältet waren und durch die Entzündung. Naja sie bekam dann eine Spritze zum Fieber senken und eine gegen die Entzündung und wir haben noch 2 tabletten bekommen von denen sie 2 mal täglich ¼ bekommt. Heute früh hat sie die erste bekommen und auch sehr gut gefressen und jetzt hat sie schon fast keinen Mundgeruch mehr und sabbert auch nicht. Wenn bis Freitag alles beide weg ist dann soll ich mich nur noch mal telefonisch beim TA melden und muss nicht mehr kommen weil sie sich ja immer so aufregt. Deswegen drückt mir die Daumen damit es bis Freitag besser ist. Ich hoffe, dass ist in Ordnung dass ich das hier geschrieben habe da ich ja keine spezielle Frage an Euch habe.

Viele Grüße

Manuela
 
Werbung:
M

Manuela78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
306
Ort
Bayern
Hallo zusammen,

wollte nur mal einen kurzen Zwischenstand schreiben. Also der Mundgeruch ist jetzt komplett weg nur hin und wieder hat sie noch einen kleinen Sabbermund. Sie müsste eigentlich heute noch 2 mal eine 1/4 Tablette nehmen aber mittlerweile wenn sie die Tablette schon sieht ist es aus bei Ihr. Ich habe auch festgestellt, dass sie seit sie die Tabletten bekommt weniger isst. Kann das sein? Habt Ihr das auch schon mal erlebt?

Danke für Euere Antworten

Viele Grüße

Manuela
 
M

Manuela78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
306
Ort
Bayern
Was ich noch vergessen habe. Kann es sein dass der wenige Appetit von den Tabletten kommt. Weil unsere Katze kübelt nie und vorgestern Nacht hat sie gekübelt da hat sie die Tabletten schon genommen.

Liebe Grüße

Manuela
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Vielleicht kannst Du ihr etwas Heilerde übers Futter streuen, das ist eine großartige Entgiftung.
Es wird wohl wirklich sehr langsam gehen mit dem Einschleichen dieses Mittels, die meisten Katzen lehnen es rundweg ab, aber mit sehr langsamen Stäubchen drüber kanns gehen.

Propolis ist ein sehr gutes, natürliches Antibiotikum, das ich immer geben würde, bevor die üblichen Mittel injiziert werden.
Was war in den Spritzen drin, welche Tabletten sinds, die Du gibst?

Zugvogel
 
M

Manuela78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
306
Ort
Bayern
Hallo Zugvogel,

also was genau in den Spritzen war keine Ahnung. Der TA hat nur gesagt 1 Spritze ist zur Fiebersenkung und die andere war gegen die Entzündung. Die Tabletten sind rosa aber ich kann jetzt nicht genau sagen wie sie heissen :( Wo bekomme ich denn die 2 Mittel die Du geschrieben hast und wie werden sie gegeben? Meinst Du dass der wenige Appetit von den Tabletten kommen kann? Kann ich es so lassen wenn sie hin und wieder mal ein Sabbermund hat oder sollte ich noch was geben. Der TA meinte ich soll mich heut noch mal telefonisch melden ob alles wieder OK ist. Wie gesagt der Mundgeruch ist ja komplett weg.

Liebe Grüße

Manuela
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bitte laß Dir immer penibel genau aufschreiben, was Deine Prinzessin an Medikamenten bekommt, Menge und Indikation mit dazu.
Dann wirst Du Dir auch ein Krankentagebuch anlegen, wo alles reinkommt, was die Kleine überhaupt hat und dagegen bekommt, im Laufe der Jahre wirst Du die Nützlichkeit eines solchen Verlaufes schätzen lernen.

Heilerde gibts in jedem Drogeriemarkt, ich bevorzuge die Sorte 'Luvos ultrafein', aber auch 'Bullrich ultrafein' ist akzeptabel.
Propolis-Pulver bekommst Du in http://www.barfshop.de, die Dosierung für Katzen ist täglich eine kleine Messerspitze voll.

Das Erbrechen kann von der Medizin kommen, oft haben Antibiotika diese leidige Nebenwirkung. Auch Müdigkeit, Schlappheit und Durchfall werden oft mit dieser Medizin ausgelöst.
Fieber ist bei Katzen etwas anders, sie haben als Grundtemperatur etwas höher als bei Zweibeinern. Fieber sollte nur dann bekämpft werden, wenn es lebensbedrohlich ist, beileibe nicht immer gleicht gedrückt werden. Fieber ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Zeichen dafür, daß das Abwehrsystem angesprungen ist und mit Höchstlast arbeitet; dabei sind Lebendigkeit, Appetit und sonstige Vitalzeichen etwas vermindert, das muß so sein, es ist eine äußerst sinnvolle Reaktion. Wenn für die Abwehr alle Energie gebraucht wird, muß der Organismus etwas ruhiger sein, die Verdauungsarbeit zurückstehen.

Zugvogel
 
M

Manuela78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
306
Ort
Bayern
Na dann werde ich ihr heute abend mal die letzte 1/4 Tablette geben und werde morgen mal beim TA anrufen und es ihm sagen wie es ihr geht und dann mal bis Montag abwarten wie es mit dem Sabbermund wird und mit dem Appetit. Würdest Du das auch so machen Zugvogel? Und kann man die Heilerde dauerhaft geben oder nur wenn die katze krank ist?

Danke

Liebe Grüße

Manuela
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Aufgrund der allgemeinen Belastung durch Futter, Atemluft etc. mach ich selber immer wieder mal eine 'saftige' Heilerdekur und es tut mir ausgesprochen gut!

Bei Mariechen mach ich es ebenso, immer wieder eine zeitlang Heilerde übers Futter, und alles mit und nach sehr viel Gefühl. Noch ist Mariechen weit entfernt von der Höchstdosis für Heilerde (ca. 3 Eierlöffelchen täglich), aber das wenige, was akzeptiert wird, läßt sehr schnell die Produkte noch schöner werden.

Was mit dem Miezele gemacht wird, hängt von dem Allgemeinzustand, Deinem Blick dazu ab, und natürlich auch, wie Dein TA das alles beurteilt.
Du kannst natürlich dem Arzt jederzeit sagen, daß Du an Medikamenten immer nur soviel geben möchtest, wie wirklich nötig ist. Vor jeder AB-Gabe laß ein Antibiogramm erstellen, um gezielter und damit schonender behandeln zu können.
In der Dringlichkeit und Not ein AB zu geben, daß nicht wirkt wie gewünscht, ist schädlicher, als garkeines zu verabreichen.

Gute Besserung!

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
43
Aufrufe
2K
Ayleen
D
Antworten
8
Aufrufe
6K
D
K
Antworten
25
Aufrufe
14K
S
P
Antworten
51
Aufrufe
1K
Patty 39
P
B
Antworten
9
Aufrufe
3K
Pezihex

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben