Meine Pflanzen...

  • Themenstarter a.hermanns
  • Beginndatum
A

a.hermanns

Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
68
Guten Morgen liebe Foris,

da in ein paar Wochen diese beiden Fellnasen einziehen,

Mia:


Felix:


sind wir die Wohnung so langsam katzensicher am machen. Nun will ich natürlich auch schauen ob meine Pflanzen giftig sind und wenn Sie außer reichweite der beiden Tiger stellen oder sie abgeben. Mein Problemchen ist nur ich weiß nicht wie die Pflanzen heißen , weil ich die meisten meiner Pflanzen habe ich eingetopft geschenkt bekommen ohne Namen :smile:

Pflanze 1:
[/url]
sl373001.jpg

Pflanze 2:

Pflanze 3:

Pflanze 4:

Pflanze 5:

Pflanze 6:

Pflanze 7:

Pflanze 8:

Pflanze 9:

... das war das letzte.

Wäre schön wenn ihr mir sagen könntet was es für Pflanzen sind und ob Sie für die zwei Tiger giftig sind.
Vielen lieben Dank :verschmitzt:
Anja
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Hallo Anja,

zu einigen Deiner Pflanzen kann ich etwas sagen.

Pflanze 1 ist eine Palmenart, für Katzen ungiftig.

Pflanze 2 scheint ein Ficus zu sein, ist ein Wolfsmilchgewächs und für Katzen giftig. Zupf einfach ein Blatt ab, wenn dann weißer Saft aus dem Blattstengel an der Pflanze kommt, ist es ein Ficus. Katzen gehen aber nur ganz selten an Blattgewächse.

Pflanze 3 ist ein Eveugewächs (Eveutute, Purpurtute), für Katzen giftig. Da sollten sie nicht dran können, also gut wegstellen.

Pflanze 4 ist sicher ein Ficus, siehe Pflanze 2.

Pflanze 5 ist wieder ein Palmengewächs, keine Gefahr für Katzen.

Pflanze 6 + 7 weiß ich nicht, stell sie besser für Katzen unerreichbar auf.

Pflanze 8 ist eine Yucca, sie ist zwar ungiftig, hat aber ganz scharfe und geriffelte Blattränder. Ist ganz oft eine Gefahrenquelle für Augenverletzungen bei Katzen (und Kindern).

Pflanze 9 scheint wieder eine Eveuart zu sein und ist für Katzen giftig.
 
C

Cnedra

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2009
Beiträge
141
Ort
Nähe Bitburg
Morgen

Nummer 6 und 7 ist ein Einblatt und auch giftig ;)
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
Sucht doch andere Stellplätze

Zum Beispiel die Efeutute als Hängepflanze an die Decke .Oder ein schönes Regal wo sie nicht drauf kommen.Ich habe auch alle Pflanzen behalten meine Samtpfoten kommen da nicht hin.

*Gelöscht: Anhang nicht mehr vorhanden*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

mia22

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. August 2009
Beiträge
710
Ort
Viersen
A

a.hermanns

Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
68
Am Wochenende wurde aufgeräumt, umgeräumt, Pflanzen ausgetauscht bzw. schon mal ausgesucht, die kommen dann aber erst nach dem Urlaub.

Die Palmen durften nun bleiben, die Yucca-Palme wurde in den Hausflur verfrachtet, meine Mini-Ficuse haben auch schon ein neues zu Hause bei meiner Tante gefunden, nur über meine Efeututen bin ich mir noch nicht einig. Irgendwie häng ich da doch etwas dran und will vielleicht erstmal schauen. Hab Sie erstmal auf die andere Fensterbankseite quartiert, wo Sie wieder über das Fenster wachsen darf und wenn die beiden dann doch Spaß daran finden sollten, dann muss sie leider auch ausziehen. :sad: Und die beiden Einblätter suchen noch jemanden der sie haben möchte...

Ansonsten dachte ich mir wird Pflanze 4 der Ficus durch eine Pachira ersetzt:
t_pachira_005_185.jpg


und wenn es sein muss, soll die Efeutute gegen eine Zwergpfefferpflanze
zwergpfeffer_ceae29f563.jpg

ausgetauscht werden, wobei ich mir da nicht sicher bin ob es nicht noch andere ungiftige schönere Kletterpflanzen gibt. Könnt ihr vielleicht was empfehlen?

und für den Rest kommt Katzengras, Katzenminze (vielleicht im Bad) und Zyperngras... und dann dürfte alles wieder schön grün sein :aetschbaetsch2:

Wegen der Palme habe ich mal geschaut, Bea, es scheint wohl eine Arecapalme zu sein. Hab auch mal ganz lieb bei dem Schenker angefragt - es war eine Ikeapalme und die haben ja nur Arecapalmen... Glück gehabt :smile: die sehen sich aber auch alle ähnlich ...

Hoffe nun ist alles ungiftig und wird schnell grün :aetschbaetsch1:
aber erstmal ab Mittwoch URLAUB :muhaha:
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
2.058
Ort
Hellersdorf -Berlin
Kannste nicht deine Hängepflanzen an die Decke

verfrachten da gibt es doch auch schöne Hängetöpfe vielleich auch so als Raumteiler als Wanddecko oder oder.Weil ist doch traurig ohne sein Grünzeug.
Nur weil man Katzen braucht man kein Kahlschlag machen tausche doch deine Grünpflanzen gegen so was Mein Motto ist es hat alles seinen Platz.
 
S

Serafin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
13
Ort
Oberhausen
  • #10
Nr. 5 bin ich mir fast sicher, ist ein Ficus Benjamini Baum.

Ich bin prinzipiell der Meinung, entweder hab ich so süße schmusige Wollknäuel oder bin Pflanzenfreund.
Die Gefahr, daß da was passiert, wäre mir zu groß.
Ist zwar komisch aber da bin ich eher rigoros und sage da gehen mir die Mäuse vor.
 
Finemaus

Finemaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2009
Beiträge
146
Alter
44
Ort
bei mir
  • #11
Ich würde auch sagen das Nr. 5 ein Ficus ist.
Ich hatte auch so ein Teil, deckenhoch und wunderschön.
Habe auch grad alle meine Pflanzen "entsorgt" weil ich nicht sicher bin ob die Katzen während meiner Abwesenheit sich daran zu schaffen machen.
Und da Fussel erst kürzlich fürchterlich mit Durchfall zu kämpfen hatte und alles verweigerte hab ich kurzen Prozess gemacht.
Alle Pflanzen haben jetzt bei mir im Seniorenheim ein neues zu Hause, ich seh sie täglich und die älteren Herschaften haben ihre Freude daran und ich muß keine Angst haben das die Katzen doch eventl. dran knabbern.
 
Werbung:
R

Royalds

Benutzer
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
69
Ort
Biedenkopf
  • #12
ging mir genauso...

hatte einen 1,60 großen ficus, den ich jahrelang gehegt und gepflegt hab...
nun ist er weg, alle pflanzen sind weg, hatte auch noch einen elefantenfuß,
ebenfalls giftig für katzen.

ausser der hibiskus und die orchideen, die stehen noch.
hab mich hier orientiert:

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?perldocs/toxsyqry.htm?inhalt_c.htm

pflanze 3 hab ich auch, aber die hängt an der wand und da kommen
die zwei fellmäuse nicht hin
(die blätter mit stecknadeln an der tapete festgesteckt, damit sie nicht runterhängen)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Serafin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
13
Ort
Oberhausen
  • #13
Ich möchte keinem zu Nahe treten durch meine krasse Einstellung bezüglich Pflanzen oder / und Katzen. Aber ich sah leider einmal eine Katze elendig
an einer angefressenen Pflanze durch vergiftung *sorry* krepieren.
Das möchte ich mir in jedweder Zukunft ersparen.
Von daher bin ich so krass drauf entweder oder.
Wenn überhaupt Pflanze UND Katzen, dann halt ne etwas teurere Kunstpflanze.
 
A

a.hermanns

Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
68
  • #14
Hallo liebe Foris,

melde mich hier auch nochmal :D
Die beiden Fellnasen sind inszwischen ja eingezogen und haben sich auch schon prächtig eingelebt. Manchmal denk ich nur sie haben sich zu gut eingelebt soviel wie die sich trauen und an Unfug anstellen. :rolleyes:

Die Einblätter sind dann dochbevor die beiden eingezogen sind ausgezogen und die Efeututen sind außer reichweite umgesiedelt worden.

Aber irgendwie haben es den beiden die Palmen angetan. :eek: Sie lieben es, wirklich sie lieben es darin zu buddeln. Aber immer nachts. Nicht tagsüber wo man sie erwischen könnte - nachts.

Kann man da irgendwas machen? Ich hatte vielleicht mal daran gedacht der Pflanze so eine Alufolienmanschette umzulegen ?!

Vielen Dank schon mal
 
aglaia

aglaia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2009
Beiträge
990
  • #15
Hallo liebe Foris,


Aber irgendwie haben es den beiden die Palmen angetan. :eek: Sie lieben es, wirklich sie lieben es darin zu buddeln. Aber immer nachts. Nicht tagsüber wo man sie erwischen könnte - nachts.

Kann man da irgendwas machen? Ich hatte vielleicht mal daran gedacht der Pflanze so eine Alufolienmanschette umzulegen ?!

Vielen Dank schon mal

Hallo,
erstmal Glückwunsch zu deinen Süßen !
Nun zu deiner Palme: Als meine zwei Lieblinge bei uns einzogen, war mein ganzes Wohnzimmer voller Pflanzen. Ich hatte eine ca. 1,70 m große Palme. Die Zwei liebten es darin zu buddeln und... auf die Palme hinauf zu klettern. Ich versuchte es mit Kanninchendraht, welches ich über die Erde des großen Topfes legte. Keine Chance.... Katzen-Fern-Halte-Spray wollte ich nicht verwenden. Also ergab ich mich :sad:. Die Palme, wie auch alle anderen Pflanzen die bei mir so herum standen -und nicht hingen- gingen ein :mad::eek::grummel:. Nun sind unsere Zwei etwas über 1,5 Jahre alt und werden auf die einzige Pflanze, die im Wohnzimmer steht nur noch aufmerksam, wenn ich sie gieße. Ein "Nein" akzeptieren sie nun auch. Ich werde jetzt versuchen einen neuen Pflanzenbestand zu integrieren. Mal schauen ob´s klappt.

Lieben Gruß
 
V

Villimey

Benutzer
Mitglied seit
29. September 2010
Beiträge
67
Ort
München
  • #16
Ein paar größere und schwerere Kiesel/Felsbröckchen auf die Erde Deiner Palmen gelegt, dürfte die kleinen Racker vom exzessiven Buddeln abhalten ;)
 
M

MauMauKater

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
22
  • #17
Bekannte haben eine recht schön aussehende Kinderbuddelsicherung in ihren Blumenkübeln: Ein Edelstahllochblech passend für in den Topf geschnitten, in der Mitte ein Loch für die Pflanze. Das Blech besteht aus zwei Hälften die miteinander nahezu unsichtbar verschraubt wurden. Sieht stylish aus und ist sicher auch katzensicher.
 

Ähnliche Themen

MayaMiu
2
Antworten
33
Aufrufe
8K
Rickie
Rickie
K
Antworten
18
Aufrufe
2K
P
A
Antworten
6
Aufrufe
2K
Serafin
S
General Bergfrühling
2
Antworten
22
Aufrufe
2K
General Bergfrühling
General Bergfrühling
N
Antworten
3
Aufrufe
862
Northchild
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben