Meine neuen Mitbewohner

  • Themenstarter MayaMiu
  • Beginndatum
  • Stichworte
    alleine lassen einzug hilfe kitten tipps
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #21
Wenn die Mutter wirklich eine reine EHK ist ohne Langhaargen, dann können die Kleinen später eigentlich höchstens etwas plüschiger sein, aber keine langen Haare haben.
Oder die Mutter trägt das Langhaargen, und ist vielleich doch etwas genauer augesucht worden
- dann weißt du es sicher, das sie dich ganz schön angeschmarrt hat.
 
Werbung:
Cassis

Cassis

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2015
Beiträge
2.489
Ort
Mittelfranken
  • #22
Wie kann man denn von einem “Ups!“-Wurf sprechen, wenn in einem Haushalt zwei potente Tiere leben?
Das erschließt sich mir nicht.
 
DasLandei

DasLandei

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
1.160
Ort
NRW
  • #23
:confused:
Wie kann man denn von einem “Ups!“-Wurf sprechen, wenn in einem Haushalt zwei potente Tiere leben?
Das erschließt sich mir nicht.

Klar kann man von "Ups-Wurf" sprechen: Ups, sie haben es schon wieder getan :dead:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.038
  • #24
Eine Geschichte, wie sie tausendfach abläuft, inkl. aller Rechtfertigungen.
200 Euro pro Mix, das ist Handel, weiter nichts.

Wucher.
Bei uns im TH 92 Euro fuer eine Katze, auch Rassemix, entwurmt, entfloht, gechipt, komplett geimpft, kastriert. Kater bekommt man fuer 82 Euro, da die Kastra billiger ist.
Das ist natuerlich weit von kostendeckend entfernt, aber wer wirklich "voellig ueberraschend":rolleyes: mit 2 potenten gemischtgeschlechtlichen Tieren zu Babykatzen kam, sollte auch nicht unbedingt mit Gewinn belohnt werden.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #25
So muss ich mich leider anschließen, 200€ für was? Die Frau macht Geld mit ihrer Katze, mehr nicht.
Mit 12 Wochen sollte die zweite Impfung eigentlich schon erfolgt sein.

Wenn ich ehrlich bin würde es mich nichtmal verwundern, wenn die Kitten bei der Abholung unter 12 Wochen sind. Bitte achte ganz genau auf Größe, Gewicht und Zustand der Tiere und lehne den Kauf ab, wenn da etwas im Argen liegt! (Dass du grundsätzlich zurücktreten wirst, glaube ich leider nicht.)
Wenn ihr zum gleichen TA geht wie die Frau vorher, super, da kannst du ja mal ganz unauffällig ;) nachhorchen.

Wäre es wirklich ein Ups-Wurf gewesen, dann hätte die Dame die Tiere geimpft und sich im Endeffekt diese Kosten + Aufzuchtskosten auslegen lassen. So lässt sie sich die angebliche Rasse des Katers fürstlich entlohnen.

Die Kitten sind wahrscheinlich nichtmal auf katzenaids und Leukose (FIV und FeLV) gestestet.


Ich hoffe wirklich, dass du dir da nicht zwei kranke Tiere ins Haus holst, man hat leider schon die schlimmsten Geschichten mitbekommen.

Edit: Jetzt ging mein Akku leer. -.- Ich wünsche dir dennoch viel Freude hier und will dich nicht entmutigen, hier über deine Mäuse zu berichten. Das Thema "Vermehrer" usw. ist dann -zumindest von meiner Seite aus - auch abgeschlossen und wird dir nicht ewig nachhängen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #26
So wie ich das verstanden habe, sind die beiden geimpft, es fehlt wohl nur die Folgeimpfung.

Vll erzählst du uns mal wie es zu dem Wurf gekommen ist?
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #27
Liebe Cynti,

ich verstehe das natürlich. Ich habe das ehrlich gesagt von dieser Seite aus noch nie betrachtet, ich habe ja auch Britisch Langhaar Katzen im Tierheim gesucht und auch fast 1 Jahr alte Katzen von jemandem genommen, der sie dann doch nicht abgeben wollte.



Jetzt ist das Kind aber in den Brunnen gefallen, morgen hole ich die zwei ab, ich bin so verliebt in die beiden, seit Wochen besuche ich sie schon.
An dieser Stelle werde ich jetzt leider so egoistisch bleiben.

Sry, aber an der Stelle kriege ich doch wieder absolut Hals!
Maya, du bist dir darüber klar, dass deine Kitten vom Vermehrer stammen, und die "nette Dame aus dem Dachgeschoss" wird garantiert nicht mit dem Vermehren aufhören, nur weil du jetzt mal leise geweint hast, dass die Elterntiere doch bitte kastriert werden sollten!


Ich muss nur ganz ehrlich sagen, das ich mich dem nicht gewachsen fühle!
Eine Bekannte hat 5 Katzen aus dem Tierschutz, 2 davon sehr krank. Dazu 2 Hunde, auch die haben diverse Beschwerden, sie ist ständig beim Arzt mit ihnen, macht sich nur Sorgen um die Tiere und hat kaum Zeit und Lust auf anderes.
Ich bewundere das wie manche Leute sich einsetzen und versuchen zu helfen!

Ich persönlich könnte damit nicht leben

Ich gehöre zu den Deppen, die sich vorsätzlich behinderte und chronisch kranke Tiere ins Haus holen, also sog. Handicats.:)
Aktuell gehe ich mit meinem "großen" Mädel mind. einmal die Woche in die TK, weil ihre chronische Krankheit sich nun so ausgeweitet hat, dass absehbar ist, dass sie nicht wirklich alt werden wird (sie ist jetzt sechs und seit ihrer Kittenzeit krank). Das hat in den letzten Wochen einen vierstelligen Betrag gekostet, denn man kann eine Katze nicht bezüglich ihrer Vorerkrankungen krankenversichern, und es wird auch noch weitaus mehr Geld kosten.
Mir war das beim Kauf der Katzen bereits klar, ich habe das Geld und nehme es für meine vier Katzen in die Hand, und solange meine Katzen Lebensqualität haben, bekommen sie die beste Behandlung, die für sie erhältlich ist (und sinnvoll natürlich, also keine quälenden Maßnahmen!).

Bist du dir eigentlich darüber klar, dass Briten, bei denen die Elterntiere nicht regelmäßig getestet werden (und kennst du die Tests der Vorfahren deiner Kitten?), quälende und tödlich verlaufende Erbkrankheiten in sich tragen können?
Die Herzkrankheit HCM beispielsweise ist bei Briten (auch Britisch Langhaar!) weit verbreitet, da muss man regelmäßig beim Herzspezialisten schallen lassen, und der Züchter (und ich rede hier von verantwortungsvollen Vereinszüchtern!) verwendet auch keine Zuchtlinien, in denen solche Krankheiten gehäuft auftauchen.

Vor nicht allzulanger Zeit gab es hier im Forum eine Userin, die sich zwei Vermehrerbriten angeschafft hatte und in keiner Weise auf die Vorschläge im Forum hören wollte, ihre kleinen Mädchen wenigstens vorsorglich schallen zu lassen. Die Dame war meiner Erinnerung nach eine absolute Schnäppchenjägerin und hatte die beiden Briten vor allem auch wegen des Schnäppchenpreises gekauft.
Als das eine Mädelchen dann Kurzatmigkeit etc. zeigte, ging die Userin dann doch zum TA, und es zeigte sich, dass die Süße offenbar herzkrank war. Von der Userin, die vorher noch so großartig rumgetönt hatte, dass sie immer wieder beim Vermehrer kaufen würde und es ihr egal sei, wenn die Katzen krank wären, hat man nie wieder was gehört.
Schade um die beiden kleinen Mädchen! :reallysad:


Wenn du ein bestimmtes Bild vor Augen hast, wie deine Katze unbedingt aussehen muss (blau, Langhaar, Brite): warum, bitte, gibst du dann nicht etwas mehr Geld pro Kitten aus, also die üblichen ca. 600+ Euro beim verantwortungsvollen Vereinszüchter statt deines Schnäppchenpreises für die beiden Vermehrermädels, und kaufst zwei Kitten, von denen klar ist, dass die Elterntiere auf alle potentiellen Erkrankungen getestet worden sind? :confused:

Die 400 Euro mehr je Katze an Kaufpreis müsstest du bei deinen Vermehrerkitten vielfach multipliziert für den Tierarzt ausgeben, sollten sich Herzfehler oder andere Erkrankungen, an denen die Briten häufig leiden, herausstellen!
Dann fang schon mal an zu sparen, damit du dir eine gute ärztliche Behandlung für deine Mädels leisten kannst! :grummel:


Huhu Maya,

heute kommen deine beiden? Der Tag wird bestimmt sehr aufregend :)

Wow, 200 EUR pro Kitten? Das ist wirklich heftig. Ich kenne mich zwar nicht mit Preisen von Rassekatzen aus, aber es sind ja weder Zuchttiere mit Stammbaum, noch Reinrassige? Den Betrag finde ich wirklich sehr heftig. Zumal sie nochmal geimpft und gechipt werden müssen. Diese Kosten trägst dann du zusätzlich?
Ich kann nur von meinen beiden "Standard"-Katzen (nur was die Rasse betrifft!!) sprechen. Diese habe ich aus einer Tierschutz-Pflegestelle und je Tier 90 EUR bezahlt. Das hat vermutlich nicht mal die Kosten für die Impfungen, Kastration und Chip gedeckt. Vom Futter und Aufwand mal ganz abgesehen! Aber es war ihr wichtiger, die Tiere in gute Hände zu geben (daher war sie auch vorher bei uns und hat sich das Zuhause + Umgebung mal angeschaut). Wir haben auch immer noch Kontakt und ich erzähle ihr, wie es bei den beiden so läuft. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass aus einem versehentlichen Wurf dann Tiere 200 EUR kosten sollen.
Eine Frage für mich am Rande: Gerade eben, weil sie sich, lt. deiner Aussage, seit 40 Jahren mit Katzen auskennen soll - wie kam es dann zu einem versehentlichen Wurf? Ihr hätte ja klar sein müssen, dass Kater & Katze unkastriert zusammen = Kitten bedeuten ;-) Das kapiert sogar meine kleine Nichte ;-)

Das geht nicht gegen dich, sondern gegen die "freundliche Dame" ;-)

Du warst eben nur die "Dumme", die ihr die beiden nun abgekauft hat. Findet sich sicher bald die nächste für den nächsten versehentlichen Wurf :)

Bitte lies dich mal in das Thema "Vermehrer" etwas ein, damit du nicht wieder diese Fragen stellen musst, herita.

200 Euro pro Katze sind "günstig" für angebliche Rassekatzen vom Vermehrer, zumal diese beiden Mädels wenigstens einmal geimpft sind und bis 12 Wochen bei ihrer Mama bleiben dürfen.
Die 90 Euro aus dem Tierschutz decken, wie du korrekt bemerkst, die tatsächlich entstehenden Kosten nicht einmal ansatzweise, und umso naiver und unpassender finde ich, ehrlich gesagt, dein Verwundern, dass ein Vermehrer sooooooo "viel" Geld für seine Mixkitten haben will.
NIcht einmal mit den plus-minus 600 Euro je Kitten, die ein verantworungsvoller Vereinszüchter für seine sorgsam aufgezogenen Stammbaumkatzen verlangen wird, werden die tatsächlichen Kosten wirklich gedeckt, sonst wäre die Katzenzucht (Vereinszucht!) nicht ein sehr teures Hobby für absolute Katzenfans!
Kein Vereinszüchter macht Gewinn mit der Zucht, sondern es ist immer ein Zuschussgeschäft ----- sonst hätte schon längst das Finanzamt diese Einnahmequelle entdeckt und die Katzenzüchter bei den Landwirten als Berufsgruppe einsortiert!

Vermehrer dagegen machen nicht selten Gewinn - eben weil sie sparen!
Sie sparen an hochwertigem Futter für die Elterntiere und besonders das Mütterchen!
Sie lassen das Mütterchen immer wieder in kurzen Abständen werfen und wiederholen immer wieder dieselbe Verpaarung!
Sie lassen nicht die notwendigen Gesundheitstest der Elterntiere machen, und ob es Erbkrankheiten in den Zuchtlinien der Vorfahren der Elterntiere gibt (falls da mal jemand einen Stammbaum gehabt haben sollte *hust*), ist ihnen egal!
Sie sparen sich die 30 Euro je Kitten für die zweite Impfung - und natürlich auch die Kosten für die Kastra!

Usw.


Ich glaube es irgendwo schon das der Wurf nicht geplant war. Ich kann es natürlich nicht mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, aber was ich weiß, ist das sie die Tiere über alles liebt.
Ich bekomme ständig Fotos und Berichte von den Kleinen und wir wollen auch in Kontakt bleiben, wenn ich die Kitten habe.
Ich verlasse mich nun einfach mal auf meine Menschenkenntnis.

...

Ja, ich wollte unbedingt eine Britisch-Langhaarkatze, sogar unbedingt in blue.
Damals wollte ich sogar nur eine, soweit habe ich mich dann aber schon informiert das es zwei sein müssen.
Selten sind sie bestimmt nicht, aber ich habe wirklich keine einzige in meiner Nähe gefunden, und die Züchter in meiner "Nähe" waren auch Stunden weg und sogar da habe ich überlegt, aber hatten keinen aktuellen Wurf.
Ich weiß, man holt sich auch eine Katze von weiter weg, wenn es passt, aber mir war das zu dem Zeitpunkt zu viel Stress, ohne Auto, bin im Februar erst umgezogen etc.

Und so bleibt es dann doch bei den Vermehrerkitten, und du verlässt dich "auf meine Menschenkenntnis". :reallysad:
Und statt beim seriösen Vereinszüchter zwei Kitten zu kaufen, auch wenn es noch dauert und auch wenn es weiter weg ist und man sich beispielsweise einen Mietwagen nehmen müsste (bzw. könnte *huuuuuuust*), müssen es nun zwanghaft und sofort die beiden Mixe sein --- weil es halt gerade zeitlich gut passt und weil die Tierchen ins Beuteschema passen.....

..... und weil sie so wunderbar BILLIG sind!!!! :massaker:

Maya, ich mache dir mal einen anderen Vorschlag:
Warum kaufst du der "netten Dame aus dem Dachgeschoss" nicht das Mütterchen und den Langhaarbriten ab und lässt die beiden kastrieren?
Die sind zwar erwachsen, aber sie haben ja schon ein Leben als Mütterchen bzw. Decker verbringen müssen (was für die Katzen auch nicht zwingend angenehm ist), und du würdest schöne Katzen haben, die gut erzogen sind und auch charakterlich gut eingeordnet werden können (statt anstrengender und nerviger Kitten, die auch charakterlich Wundertüten sind) ---- und du würdest auch tierschutzmäßig eine wirklich gute Tat vollbringen!
Und da Kitten ja weitaus marktgängiger sind als erwachsene Tiere, müsste doch nach Adam Riese diese "nette Dame" dir die erwachsenen Katzen weitaus günstiger lassen als die Kitten..... :p
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #28
Maya, ich mache dir mal einen anderen Vorschlag:
Warum kaufst du der "netten Dame aus dem Dachgeschoss" nicht das Mütterchen und den Langhaarbriten ab und lässt die beiden kastrieren?
Die sind zwar erwachsen, aber sie haben ja schon ein Leben als Mütterchen bzw. Decker verbringen müssen (was für die Katzen auch nicht zwingend angenehm ist), und du würdest schöne Katzen haben, die gut erzogen sind und auch charakterlich gut eingeordnet werden können (statt anstrengender und nerviger Kitten, die auch charakterlich Wundertüten sind) ---- und du würdest auch tierschutzmäßig eine wirklich gute Tat vollbringen!
Und da Kitten ja weitaus marktgängiger sind als erwachsene Tiere, müsste doch nach Adam Riese diese "nette Dame" dir die erwachsenen Katzen weitaus günstiger lassen als die Kitten..... :p

"Ironie an"
Tini lass gut sein - sie will doch Kittykatzibabies und in langhaarig - ist doch überaus bequem wenn sie von der "netten Dame" von oben kommen, billig sind sie obendrein - warum sich anstrengen und nach nem guten Züchter oder Tieren aus dem TS zu suchen? Wobei die doch sowieso alle gestört sind ....
Außerdem rettet sie die Kleinen doch :massaker: und 200 Euro ist doch der Schnäppchenpreis schlechthin ..... - Tierschutz interessiert doch nicht, nur das eigene Ego
"Ironie aus"
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #29
Paty, die Hoffnung stirbt ja immer zuletzt....:oops:

Und sollte die "nette Dame aus dem Dachgeschoss" so ganz rein zuuuuufällig *hust* im selben Haus wohnen wie die liebe Maya, bestünde ja gaaaaaaaanz abstrakt die Möglichkeit, dass man miteinander reden (und die Vermehrerin mindestens von der Kastra der Elterntiere überzeugen) könnte.

Natürlich nur "könnte"! (Du hast recht, für sehr wahrscheinlich halte ich das auch nicht, aber vllt. reicht ja der Kostenrahmen, den ich vorgestellt habe? Die liebe Maya :pink-heart: hat ja nun immerhin rd. 800 Euro, also 400 Euro Ersparnis pro Kitten gegenüber dem Kauf beim Vereinszüchter, zur freien Verfügung und könnte diese Summe den Elterntieren zugute kommen lassen. :D)

Oder die Summe dann bei den beiden Kitten in die Untersuchung und Behandlung der beiden Süßen stecken? *überleg*

Ach nein, sicherlich sind die kommenden Kosten schon einkalkuliert, da sich die liebe Maya :pink-heart: ja schließlich so umfassend vorab informiert hat! :grin:

*herzchenmodusaus*
:alien:

LG :)
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #30
Tini man kann es auch brutal ausdrücken - die Alte aus dem DG ist eine Vermehrerin wie sie im Buche steht und die TE denkt "Geiz ist Geil"

Die Katzen im DG werden weder kastriert noch kümmert die TE das
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #31
Tini man kann es auch brutal ausdrücken - die Alte aus dem DG ist eine Vermehrerin wie sie im Buche steht und die TE denkt "Geiz ist Geil"

Die Katzen im DG werden weder kastriert noch kümmert die TE das

Das ist mir schon klar, aber iwie bilde ich mir doch immer noch ein, dass man gelegentlich Menschen auch mit vernünftigen Argumenten zum Nachdenken bringen kann. *seufz*

Nur müssen es letztlich die beiden kleinen Mädchen ausbaden, dass sie bei einer Schnäppchenjägerin gelandet sind, die zu faul und zu geizig war, für ihre Traumkatzen zum seriösen Vereinszüchter zu fahren (auch wenn er weiter weg ist) und ggf. zu warten, bis der Züchter zwei passende Kitten hat. :dead:

Hoffen wir, dass wenigstens einige Leser dieses Threads daraus lernen und KEINE Vermehrerkatzen kaufen ---- DANN hätten sich die verschiedenen Beiträge hier gelohnt! :)

LG
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #32
Dir ist auch klar was ist wenn die Katzen wirklich krank werden?


Sorry - bin heute mies drauf, wir haben in der Nachbarschaft jemanden der letztes Jahr seiner Vermehrer MC das Mutterglück gönnen wollte:pink-heart:

Jetzt ist die Ärmste schon das 3. Mal trächtig in etwas mehr als einem Jahr - das "Mutterglück" hat wohl doch soviel Geld eingebracht dass es sich rentiert :massaker:
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #33
Dir ist auch klar was ist wenn die Katzen wirklich krank werden?


Sorry - bin heute mies drauf, wir haben in der Nachbarschaft jemanden der letztes Jahr seiner Vermehrer MC das Mutterglück gönnen wollte:pink-heart:

Jetzt ist die Ärmste schon das 3. Mal trächtig in etwas mehr als einem Jahr - das "Mutterglück" hat wohl doch soviel Geld eingebracht dass es sich rentiert :massaker:

Ei ja, Paty, genau deswegen habe ich ja auch auf vierstellige Beträge hingewiesen.
(Unsere Nine wird in der kommenden Zeit noch weitaus mehr kosten, und sie wird wohl nicht mehr gesund werden, sondern es kann eigentlich nur darum gehen, dass sie nach Möglichkeit noch eine möglichst lange schöne Zeit hat *unglücklichbin*.)


Dass du wegen des MC-Mädels total angefressen bist, kann ich absolut nachvollziehen; mir geht das genauso, wenn ich von solchen Sachen höre, und ich trete da auch gern mitten ins Fettfass, wenn ich die Leute kenne.

LG
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.038
  • #34
ist doch überaus bequem wenn sie von der "netten Dame" von oben kommen, billig sind sie obendrein - warum sich anstrengen und nach nem guten Züchter oder Tieren aus dem TS zu suchen? Wobei die doch sowieso alle gestört sind ....
Außerdem rettet sie die Kleinen doch :massaker: und 200 Euro ist doch der Schnäppchenpreis schlechthin ..... - Tierschutz interessiert doch nicht, nur das eigene Ego

Perfekt. So ist es.:(
Gut getroffen, Paty, wenngleich mir solche Faelle zum Halse raushaengen.
Dein Empfinden kann ich gerade nachvollziehen.:(
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
9
Aufrufe
4K
Cynti
bautzi
Antworten
12
Aufrufe
17K
bautzi
F
Antworten
1
Aufrufe
1K
doppelpack
doppelpack
tinaha
2 3 4
Antworten
67
Aufrufe
8K
tinaha
M
Antworten
23
Aufrufe
24K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben