meine Katzen wollen nicht schmusen

Smozzy

Smozzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2010
Beiträge
596
Ort
Mainz
Hey Leute,

wir sind total frustriert bzw. traurig. Carlos und Izzy beschäftigen sich nur mit sich selbst oder mit dem Hund. Kommen nur an wenn sie was zum fressen wollen, dann können sie einen auch schonmal anstupsen oder zu einen ins Bett kommen und bepföteln, nerven, ablecken.

Ansonsten herrscht irgendwie Funkstille. Wir haben sie jetzt mal ignoriert, das hilft auch nichts. Wenn man schmusen will muss man sie sich packen und festhalten, was ja mit ner Ragdoll nicht wirklich schwer ist - sie wehren sich ja nicht. Jedoch fände ich es schön wenn sie freiwillig zu einen aufs Sofa oder auf den Schoss springen und sich beschmusen lassen :(.

Carlos ist ganz übel, der kommt wirklich gar nicht. Den krall ich mir immer, dann genießt er es auch, fängt an zu schnurren etc. Gerade bei ihm vermiss ich das total :(. Er ist mein Liebling, mein Riesenbaby :(.

Izzy kommt morgens zu mir ins Bett und nervt. Immer wenn ich schlafen will kommt sie an. Ich arbeite Nachts und lege mich dann um 7 - 10 Uhr morgens nochmal hin bevor die Hundeschule los geht. Dann kommt Izzy schnurrend an und bepfötelt mich, legt sich ans Kopfkissen, steht wieder auf will unter die Decke, dann wieder raus, dann auf meinen Rücken, dann hält sie meinen Kopf fest und leckt meine Haare und mein Ohr aus. Was bedeutet das? Ich hab das Gefühl sie will nicht das ich schlafe. Tja kuscheln will sie aber auch nicht. Streichel ich sie geht sie weg.
Auch setzt sie sich immer vor meinen PC Bildschirm. Schnurrt um mein Gesicht rum, streckt mir ihren Hintern ins Gesicht und legt sich dann auf die Tastatur oder sitzt halt vorm Bild. Also immer dann, wenn ich gerade keine Zeit habe.

Wenn ich aber heim komme, sitzen beide vor der Zwischentür (Glastür) zur Wohnung und maunzen, warten auf mich. Bei meinem Freund machen sie das nicht. Hat er auch schon beobachtet als er daheim war und ich weg war. Sie saßen maunzend vor der Zwischentür und als sie gehört haben das ich komme sind sie blitz schnell in den Flur und haben sich vor die Tür gesetzt.

Gut ich bin der Dosenöffner hier, mein Freund macht eigentlich nix - ist aber auch die ganze Zeit arbeiten. WE kümmert er sich mit oder mal Abends. Das meißte mach ich.


Wie bekommen wir hin, dass beide Katzen auch mal ihre Streicheleinheiten von uns einfordern? Ich will ehrlich gesagt keine Katzen denen ich nur das Fressen hinstelle und die Scheisse weg mache. Ich will auch was von ihnen haben.
 
Werbung:
max & moritz

max & moritz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2010
Beiträge
233
Ort
mittelfranken
Schaff dir doch ein Stofftier an.
 
Smozzy

Smozzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2010
Beiträge
596
Ort
Mainz
vielen Dank für dein sinnfreies Kommentar. Wenn du nicht verstehst worum es mir geht, dann halt doch einfach deine Finger still...:mad:
 
Smozzy

Smozzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2010
Beiträge
596
Ort
Mainz
Gar nicht angefasst werden trifft auf meine ja nicht zu. Sie kommen nur nicht von alleine bzw. Carlos nicht. Izzy lag eben 30 Min bei mir auf dem Tisch, hat sich in meine Arme gelegt und sich streicheln lassen, geschnurrt und sie liebt es wenn ich sie am Hals / Nacken abknutsche. Hab danach immer ganz viele Haare im Mund :D.
Streicheln kann man die beiden immer und auch jeder und zu jeder Zeit! Zuviel Aufmerksamkeit haben sie eigentlich auch nicht, sie pennen meist den ganzen Tag oder liegen wo rum. Typisch Ragdoll eben. Mäßig aktiv bis faul :D.

Carlos genießt das streicheln, jedoch wieso kommt er nicht mal von alleine? Wie sehr wünsche ich mir mich Abends in meinen Sessel zu setzen und eine Katze auf dem Schoss zu haben...Ich muss Carlos auch nicht unbedingt dazu zwingen. Liegt er irgendwo udn ich geh hin und kraule ihn legt er sich auf den Rücken, schnurrt etc. Oder wenn ich ihn hochnehme und mich mit ihm irgendwo hinsetze...Das mach ich ja nur, weil er mir so leid tut :(. Würde er ankommen, würd ich ihn ja nicht durch die Gegend schleppen :cool:.

Ich habe die Hoffnung, das es im Alter anders wird. Sind ja erst 9 und 6 Monate alt.
 
Ashadra

Ashadra

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
1.462
Alter
31
Ort
Hannover
Naja... das sind nunmal Katzen, die haben ihren eigenen Kopf..

Azrael will auch nur in meiner Nähe sein, ständig. Gerade jetzt liegt er bei mir und läuft mir immer hinterher..aber anfassen? Näääää bloß net..streicheln ist doof. Nur Nachts, wenns keiner sieht ist das hin und wieder in Ordnung...

Aber das ist auch ok so.. ich hab mir Katzen ins Haus geholt, keine Schmusetiere... :rolleyes:
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Huhu
Lass sie einfach so wie sie sind. Übrigens sind Deine Beschreibungen nicht typisch Ragdoll, sondern werden fälschlicherweiße oft so dargestellt (meist aus gewissen alten "Mythen" einer bestimmten Frau resultierend ;))
Die mir bekannten Ragdolls
1) Wehren sich durchaus. Wieso auch nicht :confused:
2) und sind überdurchschnittlich aktiv. Hier ist den ganzen Tag Action.
Solange sie wollen, mach Du einfach den ersten Schritt.
Liebe Grüße
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2009
Beiträge
540
Maltröstendüberdenrückenstreich:zufrieden:
Churchill hat erst jetzt- mit 4 Jahren- das Couchkuscheln und Rudelchillen für sich entdeckt.
Manchmal braucht es nur Zeit und Geduld.

(Fahrt doch mal für eine Nacht weg, das wirkt bei unseren Mietzen Wunder :cool:, dann lernen sie Dosi etwas mehr zu schätzen:stumm:)

LG
Caro
 
Smozzy

Smozzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2010
Beiträge
596
Ort
Mainz
Huhu
Lass sie einfach so wie sie sind. Übrigens sind Deine Beschreibungen nicht typisch Ragdoll, sondern werden fälschlicherweiße oft so dargestellt (meist aus gewissen alten "Mythen" einer bestimmten Frau resultierend ;))
Die mir bekannten Ragdolls
1) Wehren sich durchaus. Wieso auch nicht :confused:
2) und sind überdurchschnittlich aktiv. Hier ist den ganzen Tag Action.
Solange sie wollen, mach Du einfach den ersten Schritt.
Liebe Grüße
Das kann ich so nicht bestätigen. Schau mal auf You Tube und geb Ragdoll ein, da wirds dir sogar demonstriert. Ragdolls werden überall - auch in den Ragdollbüchern als mäßig aktive Katzen beschrieben die gern irgendwo rumliegen, zu Hunden und Kindern einen sehr guten Draht haben (und sogar Hundekontakt haben sollten) und sich immer hochnehmen lassen, sich auch nicht unbedingt wehren. Von kratzenden und beißenden Ragdolls habe ich noch nie was gehört oder gesehen. Die die ich kenne sowie meine, wehren sich nie und lassen alles mit sich machen.
Vielleicht liegts daran, dass du noch andere Katzen hast oder eben nicht mehr die typischen Ragdolls durch Einkreuzungen von anderen Rassen (Perser für mehr Fell, Birma), wie es inzwischen gern getan wird. Dadurch geht natürlich der typische Ragdoll Charakter verloren.
Meine haben ihren Ursprung noch bei Ann Baker und der Opa meiner beiden ist ein Ragnarok (Weiterführung der Zucht von Ann Baker) und sind sehr wohl so, wie sie in Rassebeschreibungen beschrieben werden. Mein Züchter hält einen der lezten Kater aus der Zucht von Ann Baker in Europa.

Naja ich habe mir keine Katzen geholt nur damit ich was zum bedienen habe. Ich habe mir durchaus auch was zum Schmusen ins Haus geholt. Ich mein, es ist ok, jedoch habe ich den Eindruck das Carlos das schon will - beschmust werden. Vielleicht kommts ja im Alter.
 
Smozzy

Smozzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2010
Beiträge
596
Ort
Mainz
Maltröstendüberdenrückenstreich:zufrieden:
Churchill hat erst jetzt- mit 4 Jahren- das Couchkuscheln und Rudelchillen für sich entdeckt.
Manchmal braucht es nur Zeit und Geduld.

(Fahrt doch mal für eine Nacht weg, das wirkt bei unseren Mietzen Wunder :cool:, dann lernen sie Dosi etwas mehr zu schätzen:stumm:)

LG
Caro
Kommt bald, ich bin gespannt :D.
 
Nascha

Nascha

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2010
Beiträge
3.031
  • #10
Das Einzige was mir dazu einfällt, ist dir noch eine Katze ins Haus zu holen, die eine ausgewiesene Schmusekatze ist. Meine Katzen kuscheln alle gerne, aber nur wenn sie wollen. Ein Kater rennt sogar weg, wenn ich vorhabe ihn zu knuddeln. Es muss eben seine Zeit sein. Auf den Arm nehmen, lassen sich auch nicht alle.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #11
Das kann ich so nicht bestätigen. Schau mal auf You Tube und geb Ragdoll ein, da wirds dir sogar demonstriert.
Ich brauche mir keine youtube-Videos darüber ansehen. 1 Kenne ich sie schon 2 habe ich die besten Exemplare im Haus

Ragdolls werden überall - auch in den Ragdollbüchern als mäßig aktive Katzen beschrieben die gern irgendwo rumliegen, zu Hunden und Kindern einen sehr guten Draht haben (und sogar Hundekontakt haben sollten) und sich immer hochnehmen lassen, sich auch nicht unbedingt wehren. Von kratzenden und beißenden Ragdolls habe ich noch nie was gehört oder gesehen. Die die ich kenne sowie meine, wehren sich nie und lassen alles mit sich machen.
Jo. Und das sind lediglich "Vorurteile", die für Anfänger ganz hilfreich sein können. Hundekontakt haben meine keine, wieso auch? Beim Tierarzt lässt sich Biggie auch nicht gerne hochnehmen, Dollar strampelt mit der Zeit, wenn man sie zu lange auf dem Arm als Kuscheltier missbraucht. Das ist typisch Katze. Und nein, der Ragdoll wurde kein Gen weggezüchtet, dass sie nichtmehr kratzen kann :rolleyes: (das Schaudermärchen bekommt man ja leider zu oft zu hören).

Vielleicht liegts daran, dass du noch andere Katzen hast oder eben nicht mehr die typischen Ragdolls durch Einkreuzungen von anderen Rassen (Perser für mehr Fell, Birma), wie es inzwischen gern getan wird.
Ähm, nein, daran kann's nicht liegen ;).

Naja ich habe mir keine Katzen geholt nur damit ich was zum bedienen habe. Ich habe mir durchaus auch was zum Schmusen ins Haus geholt. Ich mein, es ist ok, jedoch habe ich den Eindruck das Carlos das schon will - beschmust werden. Vielleicht kommts ja im Alter.
Ja klar, kann Dich auch verstehen. Nur leider sind auch die Ragdolls keine "Knopfdruckkatzen" und ehrlich gesagt kann ich Dich nicht verstehen (vielleicht, weil ich bisher mit Katzen auch andere Erfahrungen machen durfte). Ich meine: Sie schmusen doch gerne. Regst Du dich wirklich darüber auf, dass sie nicht auf Fingerzeit zu Dir hindackeln und sich auf deinen Schoß legen? Reicht "Beschmust werden" nicht?
Biggie wurde mir übrigens auch als absoluter Schmuser verkauft...und das ist er auch *holla*. Beide Ragdolls suchen immer meine Nähe zum Schmusen. Von meinen Katzen muss ich lediglich auf Medi zugehen, jedoch ließ sie sich eine ganze Weile überhaupt nicht anfassen.

Naja, musst Du wissen. Doch bitte stelle die Ragdolls nicht als wehrlose Wesen dar - wurde in ihrer Geschichte schon zu oft missverstanden.

Liebe Grüße
 
Werbung:
Smozzy

Smozzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2010
Beiträge
596
Ort
Mainz
  • #12
Eine 3. Katze kommt nicht in Frage. 3 Tiere in einer Wohnung finde ich schon mehr als genug, auch wenn wir auf 120 qm wohnen.

Vielleicht macht es mich so traurig weil Carlos mein Liebling ist :(. Er hat ein Temparament wie ein Charming Bear :D und ist auch ein kleiner Prinz Charming.

Das sie nicht wehrlos sind habe ich nie gesagt und das sie nicht kratzen können auch nicht. Izzy kann sehr gut kratzen und ich habe schon oft aus ihrem jugendlichem Leichtsinn heraus ausversehen eine Kralle in der Hand gehabt. Aber das passiert nicht wenn sie kein Bock auf Schmusen hat (dann gehen beide einfach) sondern wenn es Leckerlis gibt und es ihr nicht schnell genug gehen kann, oder mal wieder irgendein Faden von der Hose runter hängt der bespielt werden muss.

Stelle aber auch Ragdolls nicht als gewöhnliche Katzen dar, denn das sind sie nicht. Du kannst ne Ragdoll nicht mit ner schnodrigen EKH vergleichen. Die Ragdoll hat ein sanftes Wesen, hundeartig, intelligent und sind ruhig. So sollten sie zumindest sein. Ausnahmen gibt es immer aber die sind es, die nicht der Rasse entsprechen nicht die anderen ;). Wieso auch Knopfdruckkatzen? Das verlangt doch hier niemand. Ich wundere mich eben nur, weil ich es von Katzen so nicht kenne und mein Freund auch nicht. Und auf Zuruf kommen beide sehr wohl angelaufen ;).

Ich bin stolz darauf das meine auch beim Tierarzt alles mit sich machen lassen. Tschuldigung, aber es ist so.

Ich schreib nochmal, Izzy ist die einzige die ankommt, Carlos nicht und das stört mich. Ihn muss ich zum schmusen nötigen :), dann genießt er es auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ashadra

Ashadra

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
1.462
Alter
31
Ort
Hannover
  • #13
Stelle aber auch Ragdolls nicht als gewöhnliche Katzen dar, denn das sind sie nicht. Du kannst ne Ragdoll nicht mit ner schnodrigen EKH vergleichen. Die Ragdoll hat ein sanftes Wesen, hundeartig, intelligent und sind ruhig.

Bitte was sind EKH??? :mad:

Also meine beiden sind auch sehr intelligent und sie haben auch ein sanftes Wesen... Dafür brauch ich keine Rassekatze, da reicht mir meine "schnodrige" EKH :rolleyes:

Also den Kommentar fand ich gerade echt unangebracht und er macht mich auch ein klein wenig wütend
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #14
Hallo Smozzy

Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich meine das nicht als Angriff, aber manche Aussagen scheinen mir schlicht und einfach unüberlegt und vorschnell dahingeschrieben.

Ragdolls sind für mich Katzen wie jede andere auch. Wieso sollten sie etwas besonders "Besonderes" sein?

Ehrlich gesagt, entsprechen meine Ragdolls ebenfalls dieser Rasse und ich finde es einfach schrecklich von Dir, festgefahrenen Idealen nachzurennen (die es in dieser Form übrigens nicht gibt) und hübsche, intelligente, durchaus auch auf die Beschreibung (nach Dir) einer Ragdoll zutreffenden EHK so abzusprechen.

Meine Ragdolls haben einen rassereinen Stammbaum und entsprechen den Rassestandards - sie sind eben Ragdolls, eine Katzenrasse, nicht mehr nicht weniger.

Ja, ich habe hier sogar den direkten Vergleich "schnodrige EHK" und "Ragdoll" und kann es durchaus so handhaben, wenn ich es möchte. Leider liegt es nicht in meinem Ermessen irgendwelche Katzen miteinander zu vergleichen, wozu auch?

Weiterhin verstehe ich Dein ganzes Problem an der Sache nicht. Sie schmusen doch?

Sei weiterhin stolz auf deine Ragdolls, ich bin auf meine ebenso stolz ;)

Liebe Grüße
 
Smozzy

Smozzy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Dezember 2010
Beiträge
596
Ort
Mainz
  • #15
Das schnodrig war vielleicht etwas überspitzt aber es sollte ausdrücken das man eine Ragdoll nicht mit einer EKH oder einer anderen Rasse vergleichen kann. So wie man keine Siam mit ner EKH vergleichen kann. Wobei EKH gar keine Rasse ist, oder? Nennt man nicht nicht einfach alle Katzen die keiner Rasse angehören EKH? Sie sind eben anders. Natürlich sind es Katzen und benehmen sich auch als solche aber trotzdem sind sie anders und für mich auf jeden Fall etwas besonderes aber ich bilde mir nichts ein oder dichte etwas dazu. Auch habe ich den Rassestandart nicht empfunden und meine entsprechen diesem voll.

Quasy, ja schmusen meine Katzen - wenn ICH komme. Umgedreht fänd ich es schöner und deswegen habe ich den Post eröffnet um Antworten darauf zu erhalten wie ich das anstellen kann oder ob sowas von alleine kommt.
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #16
Woher sollen deine Katzen denn wissen wann du gerade eine Kuschelstunde haben möchtest?
Du schreibst, dass sie durchaus von sich aus ankommen, nur eben dann, wenn du grad keine Zeit hast. Da haben sie dann aber offenbar Lust auf Kuscheln.

Und wenn du irgendwo sitzt und dann plötzlich denkst "ach ich könnte jetzt mit ihnen kuscheln" - sollen die das riechen?? ;)

Also suchst du im Prinzip ja doch den "Knopf den du drücken kannst" damit sie dann schmusen kommen wenn du es willst.
Das, denke ich, wird kaum möglich sein, und ehrlich gesagt fände ich das auch nicht wünschenswert.

Und da es ja nicht so ist, dass sie sich nicht beschmusen lassen, kann ich das "Problem" nicht ganz nachvollziehen.

Sei doch froh, dass du sie dir schnappen und beschmusen kannst. Wenn ich das mit meinen machen würde, würden sie direkt abhauen.
Sie kommen zu mir wenn sie es wollen.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #17
Also mein schnoddriger Antirassekatzenkater ist der größte und tollste Schmuser auf der Welt :D.

Aber ist halt wirklich Charaktersache. Wenn meine Katze mal kuscheln kommt geniesst sie es zwar wie blöde, aber das kommt vielleicht 2 Mal im Monat vor und grundsätzlich immer, wenn es mir grad nichtr passt :rolleyes:.
Und das sie das erste Mal angekommen ist, war mit 1 Jahr und ca. 9 Monaten. Sie ist halt sehr zurückhaltend und brauch lange bis sie Vertrauen fast.
 
Katsching

Katsching

Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2011
Beiträge
86
  • #18
Meine beiden 6 Monate alten EKH ;) kommen schon recht häufig zum Schmusen und fangen dann auch direkt an zu schnurren.
Dabei legen sie sich aber nicht auf meinen Schoß oder neben mich, sondern klettern ständig über mich drüber und reiben ihr Köpfchen an mir :pink-heart:

Da denkt man dann schon "jetzt halt doch mal still", aber ich glaube so ist das eben bei den kleinen Monstern :D

Unser Hund früher war da anschmiegsamer, der hat dann auch mal ein Nickerchen neben einem gehalten.
Katzen sind da wohl doch anders, aber ich mag die beiden genauso wie sie sind. :pink-heart:
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.144
  • #19
Von selber zum Schmusen kommen ist hier nicht so wirklich der Hit. Es gibt Schmusezeiten - morgens kurz vorm Aufstehen und abends kurz vorm Schlafengehen, wenn Katerchen den ganzen Tag draussen unterwegs war und muede ist und sich gerade kurz vorher sattgefressen hat. Ansonsten haelt er sich gerne in der Naehe auf, ist aber kein Schmusefan. Er ist auch nicht wirklich gerne aufm Arm, duldet es aber, fuer einen Moment, wenn ich meinen Kuschelanfall habe. Nett von ihm.:rolleyes:

Selber Kampfschmusen macht er nur, wenn die Futternaepfe leer sind :p oder wenn ich wirklich mal ne Nacht nicht da war oder er mal ne Nacht weggeblieben ist. Diese Naechte ohne einander zeigen sich in einem ernomen Schmuseschub beim Kater am Folgetag.
 
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
  • #20
Ich hab leider auch keine ausgewiesene Kampfschmuserin hier:( wenn ich meine "schnoderige":rolleyes: EKH Zora mit den beiden Superschmusern (übrigens auch stinknormale FWW Katzen) vergleiche, werde ich schon ein bisschen neidisch:sad: aber damit muß ich nunmal leben, lieb hab ich sie trotzdem total:pink-heart: und ich freue mich wie doll wenn Madamchen sich mal dazu "herablässt" sich neben mir auf die Couch oder ins Bett zu legen. Ganz selten kommt sie auch mal an und macht es sich auf meinem Bauch bequem und tretelt:pink-heart: Das sind dann die schönsten Momente:smile:
Wenn eine Katze nicht kuscheln und schmusen will sollte man das akzeptieren, du lässt dich ja auch nicht gerne anfassen und betüteln wenn dir nicht danach ist?:confused: Katzen sind ja eben dafür bekannt und deshalb lieben wir sie doch - eben weil sie ihren eigenen Kopf und ein unabhängiges Wesen haben:smile:
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben